TIPP: Rechtssichere Mail zum nachweisbaren Versand von Mails an Agentur

Dingenskirschen

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Mai 2012
Beiträge
453
Bewertungen
49

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.746
Bewertungen
7.775
Aber........... es kam nichts zurück,
Das würde dir bei mir auch so gehen, ich bestätige grundsätzlich keine emails.
:icon_pause:

Solange ich Datum und Uhrzeit kontrolliere und in der Lage bin Email-header zu faken, kann das jeder andere auch.
Ich verstehe bis heute nicht, wieso Faxe anders als emails behandelt werden.

Die waren vor 30 Jahren mal sicher, aber heute kann doch jeder Einstellen was er will....
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.746
Bewertungen
7.775
Was haltet ihr eigentlich von diesem Service der Post?

Deutsche Post | E-Postbrief | Online Fax kostenlos nutzen
Schön und gut, aber für emails bezahle ich nicht.
Ausserdem bin ich damit genauso sicher erreichbar wie der Empfänger, warum sollte ich meinen Zeitvorteil gegenüber dem JC verschenken... bzw. auch noch dafür bezahlen?
 

Dingenskirschen

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Mai 2012
Beiträge
453
Bewertungen
49
Schön und gut, aber für emails bezahle ich nicht.
Ausserdem bin ich damit genauso sicher erreichbar wie der Empfänger, warum sollte ich meinen Zeitvorteil gegenüber dem JC verschenken... bzw. auch noch dafür bezahlen?
Ist doch gratis, denke ich. Oder habe ich etwas übersehen? :icon_kinn:
 

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
129
das beste ist immer noch persönliche Abgabe gegen Quittung
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.746
Bewertungen
7.775
Abrechnung von kostenpflichtigen Leistungen
Kostenpflichtige Leistungen werden bei Privatkunden über ein Guthabenkonto
abgerechnet, Privatkunden können ihr Guthabenkonto per Lastschrift, giropay
oder Kreditkarte aufladen. Um kostenpflichtige Leistungen in Anspruch nehmen
zu können, muss der Kunde mit hohem Ident-Nachweis angemeldet sein.https://www.epost.de/content/dam/dp/service/FAQ/leistungsbeschreibung_epost_20130207.pdf
Lol, ich kauf schon keine Briefmarken auf Halde, und für den Scheiss, der mich auch noch unerwünschterweise pausenlos Erreichbar macht soll ich denen auch noch einen zinslosen Kredit geben.....Danke... ich brauch kein Fax. :icon_pause:
 

kelebek

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 November 2010
Beiträge
1.884
Bewertungen
604
bedenkt immer bei demail mussen beide parteien demail besitzen das de rechtsverbindlich geht
Meiner Erinnerung nach stimmt das (selbstverständlicherweise/logischerweise ;-)). Dies gilt mit Sicherheit für E-Post (epost.de), dort wühlte ich mich mal durch die AGB.

Und meiner Erinnerung nach gilt es auch für die DE-Mail-Anbieter.

Und auch Folgendes war, als die E-Post/DE-Mail-Zertifizierungs-Kampagne vor 1 oder 2 oder ? Jahren lief, durchaus auch Thema in der (Qualitäts-)Presse und in polit. (RF-)Magazinen:

Nutze ich E-Post/DE-Mail als rechtsverbindliches Kommunikationsmittel, um Mitteilungen zuzustellen, dann gilt auch ein an meine E-Post/DE-Mail-Adresse versandtes Schriftstück als rechtsverbindlich zugestellt!

Es hieß in der Presse, man möge sich doch gut überlegen, ob man tatsächlich Behörden diesen Kommunikationsweg anbieten wolle. Denn eigene Zugriffsausfälle (Internetzugangausfälle, defekte Endgeräte) ändern nichts an der rechtsverbindlichen Zustellung und am Laufzeitbeginn etwaiger zu beachtender Fristen.

Eine zuzusichernde Zustelllaufzeit wurde, glaube ich, auch definiert. Möglicherweise liegt diese bei 8 Stunden.

Damit ist man verdammt schnell und preiswert rechtssicher erreichbar.

Das kann auch furchtbar unbequeme Nachteile mit sich bringen ...
 

joelle

Elo-User*in
Mitglied seit
10 August 2012
Beiträge
308
Bewertungen
78
Du hast Glück! Hier in Berlin erhält man keine Empfangsbestätigung - und auf Antworten kann man auch warten bzw erhält keine.
Das kann ich nicht bestätigen. Bei einem formlosen Erstantrag per Mail mitten in der Nacht kamen hier 2,5 Tage später sämtliche Dokumente an.
Der Antrag galt dann auch rückwirkend zum Monatsersten.
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.141
Bewertungen
843
Hallo,

was haltet Ihr von Email Einschreiben?
Es ist aber Premium-Email-Konto nötig, um diese Funktion zu benützen.
Das kostet im Monat 5€.



Wenn Sie eine E-Mail als Einschreiben verschicken und die Zustellung erfolgt ist, erhalten Sie einen Einlieferungsbeleg für Ihr WEB.DE Einschreiben. Der Empfänger erhält umgehend eine Benachrichtigung per E-Mail, dass ein WEB.DE Einschreiben für ihn eingegangen ist, welches er mit einem speziellen Abhol-Code abrufen kann. Die eigentliche Nachricht wird dem Empfänger nicht direkt zugestellt, sondern auf einem Server von WEB.DE abgelegt. Falls der Empfänger die E-Mail abruft, erhalten Sie eine automatische E-Mail mit der Lesebestätigung. Dem Empfänger wird auf einer weiteren Seite die Original-E-Mail angezeigt. Sobald die Nachricht abgerufen wurde, bekommen Sie automatisch die Benachrichtigung, dass seine Nachricht dem Empfänger jetzt zugestellt wurde. Sollte er das WEB.DE Einschreiben ablehnen, wird eine entsprechende Information an Sie zurückgesandt. Wird das WEB.DE Einschreiben innerhalb von 30 Tagen weder durch den Empfänger abgeholt noch abgelehnt, erhalten Sie einen entsprechenden Hinweis. Gleichzeitig wird die E-Mail auf dem Server gelöscht.

Gibt es auch bei z.B. GMX
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.746
Bewertungen
7.775
Hallo,

was haltet Ihr von Email Einschreiben?
Es ist aber Premium-Email-Konto nötig, um diese Funktion zu benützen.
Das kostet im Monat 5€.



Wenn Sie eine E-Mail als Einschreiben verschicken und die Zustellung erfolgt ist, erhalten Sie einen Einlieferungsbeleg für Ihr WEB.DE Einschreiben. Der Empfänger erhält umgehend eine Benachrichtigung per E-Mail, dass ein WEB.DE Einschreiben für ihn eingegangen ist, welches er mit einem speziellen Abhol-Code abrufen kann. Die eigentliche Nachricht wird dem Empfänger nicht direkt zugestellt, sondern auf einem Server von WEB.DE abgelegt. Falls der Empfänger die E-Mail abruft, erhalten Sie eine automatische E-Mail mit der Lesebestätigung. Dem Empfänger wird auf einer weiteren Seite die Original-E-Mail angezeigt. Sobald die Nachricht abgerufen wurde, bekommen Sie automatisch die Benachrichtigung, dass seine Nachricht dem Empfänger jetzt zugestellt wurde. Sollte er das WEB.DE Einschreiben ablehnen, wird eine entsprechende Information an Sie zurückgesandt. Wird das WEB.DE Einschreiben innerhalb von 30 Tagen weder durch den Empfänger abgeholt noch abgelehnt, erhalten Sie einen entsprechenden Hinweis. Gleichzeitig wird die E-Mail auf dem Server gelöscht.

Gibt es auch bei z.B. GMX

Und wenn der Empfänger nicht bei Web.de ist?

Und was nutzt es mir, wenn die mail nach 30 Tagen zurück kommt?

Und dafür 5 euro?

Nicht wirklich!
Man bezahlt nicht für emails, die lediglich ein Abfallprodukt der Werbeseiten sind. :icon_pause:
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.141
Bewertungen
843
#20 +#30 stimme ich zu.

Aber #33 ist falsch.
Der Empfänger braucht nicht bei Web.de sein.
Die Abholung der Email bekomme ich als Lesebestätigung sofort.
Diese Lesebestätigung kann vom Empfänger nicht unterdrückt werden. Die bekomme ich von Web.de, wenn der Empfänger die Email von Web.de abholt.
Ich mache in ein paar Stunden Fotos davon. Dann weiß man besser Bescheid. Ich testete dies auch erst mit verschiedenen Emails.


5€ zahle ich nicht wegen dem Einschreiben.
Ich hatte das Premium Email Konto wegen etwas Anderem (u.a. mehr Speicher)
 

Fragezeichen

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 März 2013
Beiträge
174
Bewertungen
45
Juristisch haltbar (also auch vor Gericht) sind ausschließlich die de-Mail und Fax (bei online Versand)
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
994
Es gibt nur eine rechtssichere Methode

hingehen und perönlich abgeben

und Bestätigung geben lassen über Inhalt des abgegebenen :cool:
 

Holger01

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
564
Stimmt !

Ich lasse mir immer auf einer Kopie einen Eingangsstempel mit Namenszeichen geben.

Schließlich habe ich selbst weder Telefon, Fax, Handy, eMail + Internet.

Kurioserweise hat mir kürzlich die Empfangsdame den Eingangsstempel verweigert und mich zum SB "gezwungen".
Das ging zwar recht schnell, hat mich aber doch sehr gewundert.

...
 
Oben Unten