• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Tillich (CDU): "Islam gehört nicht zu Deutschland"

E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat der Äußerung von Bundeskanzlerin Angela Merkel widersprochen, der Islam gehöre zu Deutschland. "Ich teile diese Auffassung nicht", sagte Tillich der Zeitung "Welt am Sonntag". Muslime seien in Deutschland willkommen und könnten ihre Religion ausüben. "Das bedeutet aber nicht, dass der Islam zu Sachsen gehört", so der CDU-Mann.
Quelle:

Tillich widerspricht Merkel: Islam gehört nicht zu Deutschland
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#2
AW: Tillich (CDU): "Islam gehört nicht zu Sachsen"

Der Eingangsbeitrag ist schlichtweg falsch:

Tillich hat gesagt, der Islam gehöre nicht zu Sachsen. Man könnte daraus schlußfolgern, daß Sachsen nicht zu Deutschland gehöre. Aber auch das wäre etwas plump. Tatsächlich schreit Pegida nun gerade dort am lautesten, wo es mit großem Abstand die wenigsten Muslime gibt.

Abgesehen davon, daß man damit historische Vergleiche geradezu herausfordert, brauchen diese Populisten eben stets einen Schwächeren, an dem sie sich abarbeiten können. Weil sie zu faul und zu feige sind, es mit den wirklich Schuldigen an ihrer Misere aufzunehmen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#4
AW: Tillich (CDU): "Islam gehört nicht zu Sachsen"

Du hast Dein Zitat im Eingangsbeitrag nicht gelesen:

"Ich teile diese Auffassung nicht", sagte Tillich der Zeitung "Welt am Sonntag". Muslime seien in Deutschland willkommen und könnten ihre Religion ausüben. "Das bedeutet aber nicht, dass der Islam zu Sachsen gehört", so der CDU-Mann.
Der Rest ist Freiheit des Dichters. Denn wer interessiert sich in Deutschland schon für Sachsen. Da muß man eben der Realität wenigstens in der Überschrift etwas nachhelfen, um die gewünschte Aufmerksamkeit zu erheischen.

Daß ausgerechnet Du darauf reinfällst ...
 

Feuerdorn

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
202
Gefällt mir
96
#5
manman, wie mich das Ganze anwidert...schön weiter den Hass schüren. Wann stopft man eigentlich mal den Medien das Maul... und was ist mit den anderen Nationalitäten die hier in Deutschland leben... WAS ist mit damit, da spricht keiner davon...
Vielleicht sollten man sich mal mit der Geschichte näher befassen (sollte das mal den Parteien zur Verfügung stellen)

Gastarbeiter: Die Kunst des Missverstehens - Integration - FAZ

Einwanderungspolitik - Die Erfindung der Integration

Linke verweigern Diskussion über Islam und Gewalt
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#7
AW: Tillich (CDU): "Islam gehört nicht zu Sachsen"

... und was ist mit den anderen Nationalitäten die hier in Deutschland leben... WAS ist mit damit, da spricht keiner davon...
Glaube und Nationalität haben unmittelbar nichts miteinander zu tun. Viele Muslime sind deutsche Konvertiten und können im Gegensatz zur Meinung der Pegida-Anhänger, denen sich Herr Tillich offenbar verpflichtet fühlt (obwohl die Landtagswahl gerade erst 2014 war), nicht einfach so des Landes verwiesen werden. Genauso wenig wie ALG2-Empfänger übrigens, auch wenn das viele bedauern. Da es in Sachsen kaum Muslime gibt, stellt sich eigenlich die Frage, gegen wen die da in Dresden eigentlich demonstrieren?
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Gefällt mir
393
#10
Woher weiß ein Sorbe das eigentlich?
Solche Weisheiten stehen auf jeder 7. Dose

Sorbische Ohnen-Suppe



P.S.

Ich bin ein Sachslim - holt mich hier raus! (Gab es da nicht mal diese Anzeigen, in denen Sachsen auf "andersartige" zurükgegriffen hat?
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#11
Und was ist mit den Buddhisten oder Hindu's ?
Um die kümmert sich hier keiner.

Gehören die auch zu Deutschland ?
 

bozzo

Elo-User/in
Mitglied seit
11 Dez 2012
Beiträge
279
Gefällt mir
45
#15
Würde der Islam zu Deutschland gehören ,
wäre es im umkehrschluss ja so das Deutschland zum Islam gehört.

Davon weiß ich aber nix.
Ich , gehöre nicht zum Islam,da bin ich mir sicher,

Frau Merkel kann gerne für sich sprechen.

Herr Gauck kann auch gerne für sich sprechen und sein Haupt zum büßen verneigen wann er immer er mag. Es sei ihm Herzlich freigestellt , mir isses jedoch wurscht .

Ich tue es Ihm nicht nach.
Aber lange bleiben werd ich hier wohl nicht mehr , erfühle ich doch eine neue Qualität der Volksverblödung.

Hauptsache wir importieren viele Waren mit Ttip von den Amis das die dort endlich mal wieder Ihre Konjunktur ankurbeln , Waren für die wir keine Zölle mehr erheben und dadurch unsere Arbeitsplätze verlieren werden .. wunderbar. die EZB druckt Milliarden , wir sollen kredite aufnehmen und dem Ami sein schei xx... kaufen.

willkommen im Deutschen Islam mit IS , Ttip und Brüssel.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#16
Würde der Islam zu Deutschland gehören ,
wäre es im umkehrschluss ja so das Deutschland zum Islam gehört.
Das ist natürlich Unsinn. Denn neben dem Islam gehört auch noch die Katholische Kirche zu Deutschland, die Evangelische, die Adventisten, die Baptisten und auch die Zeugen Jehovas, ...
Nur kommt keiner auf die Idee, daß Deutschland Bestandteil der Zeugen Jehovas, also nichts als ein großer Königreichsaal wäre.

Davon weiß ich aber nix.
Ich , gehöre nicht zum Islam,da bin ich mir sicher,

Frau Merkel kann gerne für sich sprechen.
Und Du auch.

Hauptsache wir importieren viele Waren mit Ttip von den Amis das die dort endlich mal wieder Ihre Konjunktur ankurbeln , Waren für die wir keine Zölle mehr erheben und dadurch unsere Arbeitsplätze verlieren werden
Wenn das der einzige Nachteil dieser Veranstaltung wäre, könnte man sich vielleicht fragen, ob die Ami-Sachen besser als die chinesischen wären.
Am Ende läuft es darauf hinaus, daß wir zukünftig statt direkt beim Hersteller nun eben beim Großhändler kaufen. Der Krempel bleibt derselbe, nur die Zahlen auf dem Preisschild ändern sich.

Aber das ist eben nicht der einzige Nachteil von TTIP. Andere sind viel gravierender.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
#17
Woher weiß ein Sorbe das eigentlich?
Stanislaw Tillich wußte schon immer sein Fähnlein den jeweils Herrschenden zuzuwenden und staubte überall geschäftstüchtig ab. Typisch Katholik und CDU.

Was soll man anders erwarten.

Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
#18
AW: Tillich (CDU): "Islam gehört nicht zu Sachsen"

Glaube und Nationalität haben unmittelbar nichts miteinander zu tun. Viele Muslime sind deutsche Konvertiten und können im Gegensatz zur Meinung der Pegida-Anhänger, denen sich Herr Tillich offenbar verpflichtet fühlt (obwohl die Landtagswahl gerade erst 2014 war), nicht einfach so des Landes verwiesen werden. Genauso wenig wie ALG2-Empfänger übrigens, auch wenn das viele bedauern. Da es in Sachsen kaum Muslime gibt, stellt sich eigenlich die Frage, gegen wen die da in Dresden eigentlich demonstrieren?
Die Pegida-Leute schlagen den Esel ( Asylanten) statt den Verursacher - die lügende und betrügende CDU und die raffende Privatwirtschaft zu nennen.

Uns hat die CDU Arbeit für alle älteren, berufserfahrenen Fachkräfte versprochen - siehe Tillichs "5000 * 50". Das war 2010.

SZ-Online: Tillich verspricht 5.000 neue Jobs für Arbeitnehmer über 50

Nichts ist passiert! Tillich verspricht dem gebeutelten Volk viel das Blaue vom Himmel runter und hält nichts, weil seine Privatwirtschaft nicht seiner ausgerufenen Initiative folgt, sondern ihre eigenen Interessen verfolgt.

Die damit verbundenen Fortbildungsmaßnahmen bei "5000 * 50" sind alles Luftnummern geworden.

Tillich - großes Maul und nischt dahinter.

Die Asylanten werden von der Privatwirtschaft mißbraucht als noch billigere Arbeitskräfte als die bereits vorhandenen Langzeitarbeitslosen. Bloß so offen will das keiner dem Tillich und seiner CDU aufs Butterbrot schmieren. Da ducken sich Pegida und Legida weg.
 

bozzo

Elo-User/in
Mitglied seit
11 Dez 2012
Beiträge
279
Gefällt mir
45
#19
Nur kommt keiner auf die Idee, daß Deutschland Bestandteil der Zeugen Jehovas, also nichts als ein großer Königreichsaal wäre.
Geile Idee , lesen sollte man können ...

Eine Demokratische Monarchie in welcher man den König wählen kann.

ach .. nee das hamwer ja schon .. und wenn die königinMutter und der Königliche Minister ( der Hofgaukler ) die Religion ändern ist das so wie in den vorigen Jahrhunderten... dann wechselt das ganze Land die Religion.

Geil , wir könnten alles ausprobieren ohne Drogen zu nehmen.
wir gehören dann mal hierzu ... oder dazu ...

supi .. ich brauch mehr bunte Pillen :icon_mrgreen:
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Gefällt mir
7.416
#20
AW: Tillich (CDU): "Islam gehört nicht zu Sachsen"

Ich hab gar nichts bewertet, sondern nur den Artikel eingestellt.
Dann kann der Thread ja gelöscht werden....:icon_mrgreen:

Wer kratzt sich schon an Aussagen eines Lokalpolitikers....:wink:
 

Piratin007

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Mrz 2012
Beiträge
36
Gefällt mir
11
#22
Der Koran ist eine sehr schwammige Angelegenheit, weshalb auch die Auslegungsmöglichkeiten unendlich vielfältig sind. Es ist unumstritten, dass darin Hasspredigten enthalten sind. Ich würde jedem, der hier einwandern möchte, das Grundgesetz vorlegen und unterschreiben lassen, dass er es akzeptiert. Da aber Allah alles bedeutet, ist dies ausgeschlossen, denn er bzw. es steht über allem, also auch über unserem Grundgesetz. Wir reden hier nicht von einer Kuschelreligion wie dem Buddhismus. Was meint Ihr, würde passieren, wenn das Christentum im Morgenland versucht, Kirchen zu bauen? Da wär ganz schnell Schluss mit lustig..Wenn ich in einem mohammedanischen Land unterwegs bin, dann muss ich mich dort anpassen und nichts anderes wird hier erwartet. Das, was Pegida letztendlich wirklich fordert, wird nirgendwo bekannt gegeben. Natürlich versucht das System alles zu unterbinden, was diesem auch nur annähernd gefährlich werden könnte..Dabei sind sich die Medien wirklich für nichts zu schade. Man kann hier in Deutschland seine Meinung eben nicht sagen, ohne dass man gleich als radikal, fremdenfeindlich oder was auch immer abgetan wird.. Aber wahrscheinlich wird sich das Thema aufgrund des bevorstehenden Finanzcrashs eh bald erledigt haben.Grüße durchs Abendland
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
#23
Geile Idee , lesen sollte man können ...

Eine Demokratische Monarchie in welcher man den König wählen kann.

ach .. nee das hamwer ja schon .. und wenn die königinMutter und der Königliche Minister ( der Hofgaukler ) die Religion ändern ist das so wie in den vorigen Jahrhunderten... dann wechselt das ganze Land die Religion.

Geil , wir könnten alles ausprobieren ohne Drogen zu nehmen.
wir gehören dann mal hierzu ... oder dazu ...

supi .. ich brauch mehr bunte Pillen :icon_mrgreen
:
Gibt es schon - Crystel - Modedroge von Ganoven in der Tschechei zusammengemixt und die Energy-Drinks von Red Bull, wo man wegen Koffeinüberdosis reihenweise draufgeht - mit Qualitätsgarantie der Bundesregierung, die die Energydrinks nicht verbieten lassen will, sondern auf Pegidademos und Sitzungen in deutschen Bundes- und Landtagen regelmäßig vertreibt.

Das merkt man wenn die allseits beliebte Bundesmutti mit ihrer Rautenhandgeste auftritt und meint "Deutschland geht es gut und das ist gut so."

Volkes Pispers - Deutschland geht es gut

Wie wehrt sich der deutsche Michel?

Nicht mehr mit den grünern Schweigemärschen von Stuttgart21, sondern schlägt jetzt erbarmungslos gegen die Mißstandspolitik des Bundestags und der Landtage zurück mit Pegda und seinen Ablegern.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
#25
Der Koran ist eine sehr schwammige Angelegenheit, weshalb auch die Auslegungsmöglichkeiten unendlich vielfältig sind. Es ist unumstritten, dass darin Hasspredigten enthalten sind. Ich würde jedem, der hier einwandern möchte, das Grundgesetz vorlegen und unterschreiben lassen, dass er es akzeptiert. Da aber Allah alles bedeutet, ist dies ausgeschlossen, denn er bzw. es steht über allem, also auch über unserem Grundgesetz. Wir reden hier nicht von einer Kuschelreligion wie dem Buddhismus. Was meint Ihr, würde passieren, wenn das Christentum im Morgenland versucht, Kirchen zu bauen? Da wär ganz schnell Schluss mit lustig..Wenn ich in einem mohammedanischen Land unterwegs bin, dann muss ich mich dort anpassen und nichts anderes wird hier erwartet. Das, was Pegida letztendlich wirklich fordert, wird nirgendwo bekannt gegeben. Natürlich versucht das System alles zu unterbinden, was diesem auch nur annähernd gefährlich werden könnte..Dabei sind sich die Medien wirklich für nichts zu schade. Man kann hier in Deutschland seine Meinung eben nicht sagen, ohne dass man gleich als radikal, fremdenfeindlich oder was auch immer abgetan wird.. Aber wahrscheinlich wird sich das Thema aufgrund des bevorstehenden Finanzcrashs eh bald erledigt haben.Grüße durchs Abendland
Dann lege es mal der Bundesregierung und der Privatwirtschaft zum Unterschreiben vor, damit sie nicht zu meineidigen und verfassungsbrechenden Grundgesetzesfeinden werden, die nicht vom Verfassungsschutz verfolgt werden.

Die Bundesregierung und die Aufsichtsräte wie Vorstände der Konzerne sollen selbst immer und immer wieder die Abfragekataloge zu ihren Deutschkenntnissen und der Deutschlandtreue abarbeiten.

Wie deutschlandtreu Vertreter deutscher Politik sind, beweisen sie immer wieder mit ihren eigenen Echtheitszertifikaten gekonnt.

Stoibers Gestammelte Werke

Oettinger-English

Da kommt man nur zum Ergebnis - Deutschland Einbürgerungstest und und -fragekatalog nicht bestanden.

Sofortige Abschiebung nötig!! Nur wohin und wer nimmt diese Figuren uns ohne weitere Diätenzahlung ab?

Das sind doch hoffnungslose Dauer-Pflegefälle.

Einer hat schon freiwillig nen Rückzieher gemacht - Neuköllns Bürgermeister Buschkowsky.
 
Oben Unten