Tiefensee – "Ostdeutsche fühlen sich zweitklassig"

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Fast 20 Jahre ist es her, dass in Berlin die Mauer fiel. Doch noch immer fühlen sich viele ehemalige DDR-Bürger zweitklassig, meint Wolfgang Tiefensee. Der Minister, zuständig für den Aufbau Ost, wirft vielen Westdeutschen mangelnden Respekt vor. Zudem sei die Lebenssituation in Ostdeutschland besonders schwierig.

Zwanzig Jahre nach dem Fall der Mauer beobachtet der für den Aufbau Ost zuständige Bundesminister Wolfgang Tiefensee (SPD) bei vielen Ostdeutschen „ein Gefühl der Zweitklassigkeit“. Dazu führten eine „hohe Arbeitslosigkeit, extrem niedrige Löhne und unsichere Arbeitsverhältnisse“, sagte er der „Bild am Sonntag“.
Es gehe auch darum, wie sich die Menschen mit ihrem Lebenslauf und ihrer Lebensleistung in einer Gesellschaft aufgehoben fühlen. „Da trifft jedes abfällige Wort und jede Ausgrenzung.“

Als Beispiel für mangelnden Respekt nannte der in der DDR geborene SPD-Politiker „die im Westen weit verbreitete Meinung, dass der Osten ein Fass ohne Boden sei“. Tiefensee kritisierte: „Da schwingt immer Geringschätzung mit.“

Die Ostdeutschen hätten aber „mit Sicherheit keine Minderwertigkeitskomplexe“, sagte Tiefensee. „Dazu besteht auch gar kein Grund.“
Zugleich warnte Tiefensee wegen der Wirtschaftskrise vor Gefahren für den sozialen Zusammenhalt und die Demokratie in Deutschland.
„Spannungen, die aus Ungleichheit entstehen, haben keine gute Wirkung, sie führen unser Land in eine Zerreißprobe“, sagte er.
20 Jahre Mauerfall: Tiefensee - "Ostdeutsche fühlen sich zweitklassig" - Nachrichten Politik - WELT ONLINE

Der olle "Jammer-Ossi" :icon_mrgreen:

Der Typ war auch bei der Hartz-Kommission dabei.
 
E

ExitUser

Gast
...Der Typ war auch bei der Hartz-Kommission dabei.


...da war noch meeehr:icon_mrgreen::icon_mrgreen::

LEIPZIG
Millionen verbuddelt



Unglaublich teuer, unkalkulierbar, unsinnig – der Bau des City-Tunnels gerät zum Planungsflop


[...]Dann hatte der Ressortchef vor den Journalisten einen Schadenfall zu melden, für den die Steuerzahler aufkommen müssen.

[...]Für Joachim Ragnitz, den Strukturexperten des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), ist der Tunnel ein Musterbeispiel für den „unsinnigen Einsatz von Mitteln“. Das Megaprojekt begann schon mit einer gezielten Täuschung der Öffentlichkeit: Beim ersten Spatenstich pries der damalige Leipziger Oberbürgermeister und jetzige Verkehrs- und Aufbau-Ost-Minister Wolfgang Tiefensee (SPD) den künftigen Tunnel als „schnelle Verbindung auf der Strecke Berlin-Leipzig-München“. Bereits damals war klar: Die Bahn will ihre Premium-Flotte gar nicht durch den Leipziger Untergrund schicken.

[...]Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee möchte zu dem absurden Bau nichts mehr sagen – obwohl der Tunnel wegen der millionenschweren Bundesbeteiligung auch in sein Berliner Ressort fällt. „Jetzt ist er Verkehrsminister, er wird sich dazu nicht äußern“, so Tiefensees Sprecher auf FOCUS-Anfrage.[...]
Quelle
 
E

ExitUser

Gast
Tiefensee: Verkehrsminister ohne Konzept


Nach dem Rücktritt von Bahnchef Mehdorn sieht Verkehrsminister Tiefensee wie der Gewinner der Datenaffäre bei der Bahn aus. Noch vor kurzem wackelte Tiefensees Ministersessel erheblich, jetzt kann er die Schuld auf andere abwälzen. Was bleibt ist der Eindruck, dass der Minister sein Ministerium nicht im Griff hat.

BERLIN. Ausgerechnet Wolfgang Tiefensee. Am Tag zwei nach dem erzwungenen Rücktritt von Bahnchef Hartmut Mehdorn sieht der Verkehrsminister von der SPD wie der große Gewinner der Datenaffäre bei der Bahn aus. Nahezu zehn Jahre gebärdete sich Mehdorn wie einer, dem es völlig egal sein kann, wer unter ihm Verkehrsminister ist. Und nun ist ausgerechnet Tiefensee der erste Verkehrsminister, der Mehdorn überlebt hat.
Ausgerechnet der Mann, der noch bis vor kurzem selbst gleichauf mit dem inzwischen abgelösten Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) als Abschusskandidat Nummer eins auf der Kabinettsliste von Kanzlerin Angela Merkel galt. Nur seinem Status als Vorzeigeossi in der Ministerriege der SPD hat es Tiefensee zu verdanken, dass er nun scheinbar über seinen Intimfeind Mehdorn triumphiert.


.........


Was blieb, war nicht zum ersten Mal der Eindruck: Hier hat ein Minister sein eigenes Ministerium nicht im Griff. Seit Tiefensee das Amt 2005 übernahm, verging kaum ein Jahr, in dem nicht sein Rücktritt im Raum stand. Am Anfang musste er sich mit der Hinterlassenschaft seines Vorgängers Manfred Stolpe herumschlagen – der vermurksten Einführung des Lkw-Maut-Systems Toll-Collect. Wenig später scheiterte das von Tiefensee erarbeitete Gesetz zur Privatisierung der Flugsicherung am Einspruch des Bundespräsidenten.

Zu Tiefensees Kreuzweg wurde die Bahn-Privatisierung – das wichtigste Verkehrsprojekt der Regierung Merkel. Statt klare Vorgaben zu machen, lavierte er monatelang herum. Als er auf dem SPD-Parteitag in Hamburg im November 2007 für das vor allem bei der SPD-Linken auf erbitterten Widerstand stoßende Projekt werben musste, erlebte er seine vorerst größte Niederlage in der eigenen Partei: Der Parteitag lehnte sein Holdingmodell ab. Nur dem Eingreifen des damaligen SPD-Vorsitzenden Kurz Beck hat er es zu verdanken, dass es am Ende doch ein von der SPD zähneknirschend mitgetragenes Privatisierungskonzept gab.
Tiefensee: Verkehrsminister ohne Konzept - Politik - Deutschland - Handelsblatt.com


Der Mann muss Minister bleiben, oder sogar noch höher! :icon_twisted:
 

Jesaja

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
740
Bewertungen
8
Naja, Tiefensee versucht eben wieder bei seinem ursprünglichen Publikum Applaus einzufahren.
In Leipzig hat er vielleicht noch mit seinen hohlen Phrasen und Stimmungsreden punkten, und die Jubelperser ansprechen können, die merkwürdigerweise gerade in Leipzig trotz der miesen Lage, massig anzutreffen sind, aber spätestens seit seiner Ernennung zum Minister hat er bemerkt, wie wenig er damit in der Bundespolitik ernst genommen wird.

Zwar muss man auch zugeben, dass Tiefensee in Leipzig zum Teil eine recht bürgerfreundliche Infrastruktur mit aufgebaut hat.
Aber als eine Ikone im Kampf gegen schlecht bezahlte Löhne und Armut ist er wohl kaum zu bezeichnen.
Gerade die gefährlichen Straßenbahnbegleitungs-1-Euro-Jobs und die berüchtigte Strombörse, die die Strompreise in Leipzig besonders hoch hält, gehen auf sein Konto zurück.
Interessanterweise hat Leipzig ja mit die höchsten Strompreise in ganz Deutschland, und wer in Leipzig Straßenbahn fährt, weiss wie lustig es dabei zu gehen kann, und was für zum Teil verwahrloste, enthemmte Gestalten da mit fahren.
 
E

ExitUser

Gast
Naja, Tiefensee versucht eben wieder bei seinem ursprünglichen Publikum Applaus einzufahren.
In Leipzig hat er vielleicht noch mit seinen hohlen Phrasen und Stimmungsreden punkten, und die Jubelperser ansprechen können, die merkwürdigerweise gerade in Leipzig trotz der miesen Lage, massig anzutreffen sind, aber spätestens seit seiner Ernennung zum Minister hat er bemerkt, wie wenig er damit in der Bundespolitik ernst genommen wird.

Zwar muss man auch zugeben, dass Tiefensee in Leipzig zum Teil eine recht bürgerfreundliche Infrastruktur mit aufgebaut hat.
Aber als eine Ikone im Kampf gegen schlecht bezahlte Löhne und Armut ist er wohl kaum zu bezeichnen.
Gerade die gefährlichen Straßenbahnbegleitungs-1-Euro-Jobs und die berüchtigte Strombörse, die die Strompreise in Leipzig besonders hoch hält, gehen auf sein Konto zurück.
Interessanterweise hat Leipzig ja mit die höchsten Strompreise in ganz Deutschland, und wer in Leipzig Straßenbahn fährt, weiss wie lustig es dabei zu gehen kann, und was für zum Teil verwahrloste, enthemmte Gestalten da mit fahren.

zu Leipzig kann ich nichts sagen, aber was er bisher als Verkehrsminister verbockt hat, kann man mehrfach nachlesen.

Bei dieser Hartz-Kommission war er als Leipziger OB auch dabei.

Wieso sollte ich dann gerade vor diesem "Ossi" Respekt haben?
 

Jesaja

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
740
Bewertungen
8
zu Leipzig kann ich nichts sagen, aber was er bisher als Verkehrsminister verbockt hat, kann man mehrfach nachlesen.

Bei dieser Hartz-Kommission war er als Leipziger OB auch dabei.

Wieso sollte ich dann gerade vor diesem "Ossi" Respekt haben?


Ich persönlich wertschätze z.B. Tobias Hollitzer aus Leipzig, er war damals als Bürgerrechtler während den Montagsdemos aktiv und engagiert sich bis heute für eine Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit :
Archiv - taz.de

Bernd-Lutz Lange ist ein altgediegener Kabarettist, der sehr feinsinnige und amüsante Beobachtungen und Spitzen in seine Programme bzw. Veröffentlichungen einfliessen lässt.

Bernd-Lutz Lange

Es gibt einige Menschen in Ostdeutschland, die sich für ihre Region engagieren, viele die ehrenamtlich tätig sind und einige, die auch ein Bewusstsein für die Probleme haben, an denen gerade viele Ostdeutschen leiden.

Übrigens haben auch viele Ostdeutsche gelernt, damit umzugehen, dass sie arbeitslos sind, bzw in der ständigen Gefahr schweben, arbeitslos zu werden, und tendieren weniger dazu sich selbst dafür zu beschuldigen. Sie wissen ja, wie es bei ihnen im Lande aussieht.
Dafür versuchen sie wenigstens ihr Leben so schön wie möglich zu gestalten, auch mit wenig Geld und Perspektiven.

Allerdings gibt es auch Leute, die gerade dann, wenn sie sich gehobenere Positionen ergattern konnten, total abdrehen und sich gar nicht mehr vorstellen können, wie es ist arm oder arbeitslos zu sein, auch wenn sie eigentlich tagtäglich damit in Massen umgeben sind.
"Ich kenne keinen in meinem Umkreis, der arbeitslos ist" ist ein Spruch, den ich leider relativ häufig von Leuten dort gehört habe.

Das nur zum dem Thema "Ostdeutsche vor denen man Respekt haben kann" (und solche vor denen man lieber keinen haben sollte).
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten