Thome,Solidarität mit den kämpfenden Kurden in Kobane (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.322
Bewertungen
831
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,


Vorwort
========
vorweg möchte ich eine tiefe Solidarität mit den kämpfenden Kurden in Kobane, in der Türkei und überall auf der Welt ausdrücken. Es hat zwar nichts mit Hartz IV zu tun, aber es ist ein Kampf der bewegt, der berechtigt und gerecht ist und unsere Solidarität benötigt. Es ist unsere verdammte Pflicht, die Kurden in ihrem Kampf zu unterstützen, Druck auf unsere Politiker auszuüben, damit sie die Kurden unterstützen, politisch, humanitär, mit Geld und mit Waffen.
Das bedeutet jetzt aktiv politischen Druck auszuüben, auf die Straße zu gehen. In vielen Städten finden spontan und organisiert Demos, Protestaktionen und Besetzungen statt. Ich möchte dazu aufrufen, an der bundeweiten Demo am 11. Oktober in Düsseldorf teilzunehmen. Hier geht es zum dazugehörigen kurdischen Aufruf: Düsseldorf: Bundesweite Demonstration - Solidarität mit dem Widerstand von Kobanê - Civaka Azad
 
Mitglied seit
4 August 2014
Beiträge
1.119
Bewertungen
71
Es hat zwar nichts mit Hartz IV zu tun, aber es ist ein Kampf der bewegt, der berechtigt und gerecht ist und unsere Solidarität benötigt. Es ist unsere verdammte Pflicht, die Kurden in ihrem Kampf zu unterstützen, Druck auf unsere Politiker auszuüben, damit sie die Kurden unterstützen, politisch, humanitär, mit Geld und mit Waffen.
Meine verdammte Pflicht besteht darin zu verhindern,dass keine Waffen ins Ausland verschenkt oder verkauft werden.
Woher hat die ISIS überhaupt ihre Waffen her?
Überwiegend stammen diese Waffen aus den USA.
:wink:
Heute Waffen für einen guten Zweck und Morgen werden sie schon für andere Zwecke missbraucht.:icon_stop:
Soll doch die Nato selbst eingreifen.
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.067
Bewertungen
349
das ist schon immer komisch.

Wenns den Linken passt, dann geht alles.

Gewaltmonopol des syrischen Staates ? Natürlich nicht, der Staat kann ja kein Gewaltmonopol haben.

Waffen,Kriegswaffen an Privatgruppierungen die ganz klar unvereinbar mit unserem Grundgesetz sind ? Auf einmal auch kein Thema mehr. (Nur warum dann kein Panzer nach Katar?)

Werden die Waffen auch an Personen unter 21 Jahre verteilt?
Haben die eine medi/psycho Untersuchung gehabt?
(Ist doch in Deutschland Pflicht oder?)

Diese ewige Aussage "das Gewalt keine Lösung ist" , vergessen.

Anerkennung der UNO? Ha ha.

Also mal Klartext, jetzt möchten die Linken das wir Waffen, die es gar nicht geben darf, an Privatgruppierungen die selbstverständlich weder demokratisch noch freiheitlich sind, in ein Land liefern wo übelster Bürgerkrieg herrscht.
Ach ja, selbstverständlich verstößt diese Gruppierung täglich gegen das Recht des Staates in dem sie leben.

Und einen Auftrag, eine Resulution der UNO braucht es dafür auch nicht mehr.

Also ich persönlich bin dafür das wir dort eingreifen.
Wir haben so eine lustige Truppe mit Y Kennzeichen die jedes Jahr Milliarden kostet
Der Starke schützt den Schwachen und derartige Kriegsverbrechen wie sie dort geschehen sind nicht hinnehmbar von der Weltgemeinschaft.

Der Gedanke das die sich mit den gelieferten Waffen dort erfolgreich verteidigen können ist völlig abstrakt und zeigt das die Leute schlicht keinen Plan davon haben.
Das nennt man freikaufen und sein Gewissen beruhigen.
So ist das eben wenn man nicht gedient hat oder bei der Luftwaffe Kaffeeholer im Stab war.

Andererseits, kann ich mir so endlich ein G 3 kaufen, und das auch noch völlig legal.:wink: Wie geil ist das denn!
 
D

Don Vittorio

Gast
Solidarität aber nur mit denjenigen,die friedlich bei uns demontrieren !

Es waren Szenen wie im Krieg: Nach einer zunächst friedlichen Demonstration von Kurden in Hamburg ist die Situation in der Nacht eskaliert. 400 mit Metallstangen, Macheten und spitzen Gegenständen bewaffnete Salafisten gingen auf die Demonstranten los.
Messerstecherei in Hamburg: Jagdszenen in Hamburg: Video zeigt Straßenschlacht mit Islamisten - Panorama - FOCUS Online - Nachrichten

Ich glaube den wenigsten ist es bisher klar geworden,dass wir in Deutschland und den anderen Staaten mit grosser Zuwanderung auf einem Pulverfass sitzen.
Der IS wird hier ebenfalls versuchen sich ausbreiten und der Konflikt wird auch bei uns mit harten Bandagen ausgetragen werden.Denn für diese Radikalen sind alle Ungläubigen Freiwild und gehören ausgemerzt.Wer das noch nicht begriffen hat,wird einmal ein schreckliches Erwachen erleben.Leider sind auch in Europa viele Muslime sehr anfällig dafür,das von der IS angekündigte Paradies auch erleben zu wollen.
Zulange hat unsere Politik geschlafen und radikalen Muslimen nicht den Weg in ihre Heimat mit einem Oneway Ticket gezeigt.
Stattdessen konnten sie,staatlich sogar alimentiert und unbelästigt ihrer Seelenfängerei nachgehen.
Die nächste Zeit wird zeigen,wie sich diese liberale ( oder auch einfach dumme )Haltung rächen wird.
Was in Celle und Hamburg passiert ist,könnte nur der Anfang sein.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn die Salafisten pfiffig wären, würden sie eine ZAF gründen, in der jobbörse annoncieren und sich ihre Rekruten von den Jugend-JC mit RFB schicken lassen.
 
P

Public Enemy

Gast
jetzt scheint jeder Hans und Fritz sich für die Lage der Kurden zu interessieren, lächerlicher gehts nicht mehr! Jetzt sind wir alle Abdullah Öcalalan Symphatisanten!?
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.338
Bewertungen
4.132
Woher hat die ISIS überhaupt ihre Waffen her?
Überwiegend stammen diese Waffen aus den USA.
Die ISIS wurde zu Zeiten des Konflikts in Syrien durch die USA, Türkei, Deutschland und anderen Ländern gestärkt. Bei der ISIS handelt es sich primär um Iraker, irakisches Militär, ehemalige Taliban und sonstigen Leuten, die sich zur ISIS bekennen.

Ursprünglich ein kleiner Haufen, wurde die ISIS über die Zeit wesentlich mächtiger. Sie haben große Teile Irak, Syrien und einen Teil von Libanon unter ihrer Kontrolle. Dabei gehen diese Leute sehr agressiv gegen ihre Gegner vor. Erschiessen diese, Köpfen diese oder üben sonstige Gräueltaten an ihnen aus.

Während der Streifzüge und der Anexion von Land, fallen den ISIS Leuten zudem auch noch jede Menge an Waffen, Munition, Panzer und sonstiges Kriegsgerät in die Hände. U.a. sogar Hubschrauber.

Die ISIS hat mittlerweile ein Kapital von 2 mrd USD. Zu Beginn waren es nur ca. 800 mrd USD. Die Kohle hat sich verdoppelt, da ihnen teilweise auch Banken und sonstiges in die Hände fiel.

Der Salafismus bzw. die ISIS ist eine Gefahr. Nicht nur für die Leute dahinten, die gerade versuchen ihre Heimat zu retten (die Peschmerga, die Frauenvolksverteidigungseinheiten der YPJ bzw. der Volksverteidigungseinheiten YPG der syrischen Kurden).

Die ISIS geht mit brachialster Gewalt gegen alles vor. Was wir hier in den Medien erfahren ist nur Kinderka¢ke. Wer sich ernsthaft über ISIS informieren will, sollte sich folgende Tweets ansehen:

https://twitter.com/hashtag/kobane

Ich warne vor dem o.g. Tweet, da er u.A. sehr grausame Bilder enthalten kann. Mir sind gestern zufällig kurz vor dem Abendessen Bilder von geköpften Frauen, Männern und sonstigen aufgefallen, die irgendjemand da per Tweet reingestellt hat. Den Link stelle ich nur hier rein, damit die feinen Herrschaften mal einen Geschmack dessen bekommt, was dahinten für ein Pulverfass am kochen ist.

Momentan destabilisiert sich die Lage dahinten sehr.

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Islamischer_Staat_(Organisation)
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Volksverteidigungseinheiten
 

Albertt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2013
Beiträge
1.888
Bewertungen
352
Zu diesem Thema kann man sich doch gar nicht äussern, ohne dass das, was man von sich gibt, nach gut dünken bewertet wird.
Man ist ja bei jedem Kontra sofort rassistisch.
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.336
Bewertungen
35
Wieso rassistisch? Der Ratlose ist dafür einzugreifen, nur die Linken sollen das nicht. Das ist rechtslastig, aber es hat noch nie Rassismus geheißen, wenn die Deutschen ander Länder bombardiert haben.

Immer hat die Bundeswehr und Außenministerium versucht, die Friedensbewegung auf ihre Seite zu ziehen. Und ein paar Splittergruppen gibt es auch heute wieder. Man sollte sie nicht zu ernst nehmen, auch wenn sie grad wieder viel Wind machen.
Die NGO's müssen ja Nachweise für ihre Spendendosen liefern. Wenn allerdings IMI sich scheinbar auch undistanziert geriert, dann steckt Politik dahinter.
Frieden schaffen ohne Waffen.
 
S

Smudo

Gast
Die Polizei hat heute besonders viel Angst, vor den kämpfenden Kurden in Deutschland.

Kurden-Proteste: Weitere Ausschreitungen am Freitag? - Nachrichten Politik - Deutschland - DIE WELT

Frau Roth ist übrigens der Meinung das nur wir deutsche mal wieder daran schuld sind. Müßen wir halt noch Tolaranter sein.

Die Grünen-Abgeordnete und Vizepräsidentin des Deutsche Bundestages, Claudia Roth, hingegen glaubt, die Auseinandersetzungen in Hamburg verweisen eher auf Probleme in Deutschland. "Die zum Teil gewaltsamen Ausschreitungen zwischen kurdischen und islamistischen Gruppen in deutschen Städten und auf deutschen Straßen verweisen eher auf eigene, innerdeutsche Probleme als auf die Situation in Nordsyrien oder im Nordirak", sagte Roth der "Welt".
 
D

Don Vittorio

Gast
Frau Roth ist übrigens der Meinung das nur wir deutsche mal wieder daran schuld sind. Müßen wir halt noch Tolaranter sein.
Frau Roth,wie wäre es mit einer Auswanderung nach Saudi Arabien ?
Dort können Sie jede Menge Toleranz kennenlernen.
Schon bei der Einreise,wenn Sie eine Bibel im Gepäck haben.
Und den Saudis bleibt Ihr Anblick erspart,sie dürfen dann ja sofort in die Burka schlüpfen.

Diese Frau macht mich immer nur aggressiv und das schaffen nur ganz wenige.:icon_motz:
 

Lecarior

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.350
Bewertungen
600
Woher hat die ISIS überhaupt ihre Waffen her?
Überwiegend stammen diese Waffen aus den USA.
:wink:
Richtig. Die USA haben zuvor die "gemäßigten Rebellen" gegen Assad unterstützt. Und es hat sich gezeigt, was der überwiegende Teil der Kommentatoren befürchtet haben: Diese "gemäßigten Rebellen" waren ebenfalls nur Dschihadisten. Der Islamische Staat erhält Zulauf als vielen anderen Bürgerkriegsparteien, sei es die Al-Nusra, sei es die Freie Syrische Armee usw. Warum dann nicht auch das Equipment mitnehmen?
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Ist euch schon mal aufgefallen wie sich unsere Regierungscheffin zu diesem wichtigen Thema verhält?

Total untergetaucht, abwartend bis sich eine Tendenz ergibt wo man einsteigen kann!

Unsere absolut beliebteste alternativloseste Überkanzlerin!:icon_kotz2:
 
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
Ist euch schon mal aufgefallen wie sich unsere Regierungscheffin zu diesem wichtigen Thema verhält?

Total untergetaucht, abwartend bis sich eine Tendenz ergibt wo man einsteigen kann!

Unsere absolut beliebteste alternativloseste Überkanzlerin!:icon_kotz2:
Jetzt wo Du es sagst:Ja, stimmt.Kein Wort,gar nichts. Würde den Geschäftsbeziehungen mit Saudi Arabien schaden. Eine Schande noch, wie wenig Deutsche sich gestern an der Demo gegen die IS in Düsseldorf angeschlossen haben.
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.067
Bewertungen
349
Bitte vermittel mir was die Demo gegen die IS genau bringen sollte?

War das ein
"Finden wir nicht so toll Statement"
oder
"Schon dich mal wieder zu sehen"
oder
"Schaut her, wir sind in der Lage eine vorher abgesteckte Route abzulaufen".

Also irgendeinen Sinn mußte das ja haben.
Oder sollte die IS Kräfte in Syrien und im Irak beeindruckt werden.
(Wenn ja, wie erreichen die dann die Bilder?)
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 April 2014
Beiträge
1.983
Bewertungen
1.053
@Ratlose

du hast es exakt auf den Punkt gebracht.

Wenn das so wäre dass man wegen jedem Krieg oder Leid demonstrieren würde, würden auch die 364 Tage im Jahr nicht ausreichend sein um jeden Tag ne "Demo" zu machen.
 
Mitglied seit
6 Oktober 2012
Beiträge
2.070
Bewertungen
423
Ist euch schon mal aufgefallen wie sich unsere Regierungscheffin zu diesem wichtigen Thema verhält?

Total untergetaucht, abwartend bis sich eine Tendenz ergibt wo man einsteigen kann!

Unsere absolut beliebteste alternativloseste Überkanzlerin!:icon_kotz2:
Und würdest Du ihr folgen ,wenn Sie zu den Waffen ruft???:icon_hihi:
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.067
Bewertungen
349
Leider ja !

Das sind ganz eindeutig Verbrechen gegen alles wofür wir eigentlich einstehen sollten.

Ich kann doch nicht "Nie wieder" sagen und dann bei so etwas zuschauen und dann mit "naja ab und zu ist das schon ok" relativieren.

Im Grunde genommen sind alle Regierungen die das nicht unterbinden übelste Verbrecher.
 

Albertt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2013
Beiträge
1.888
Bewertungen
352
Wieso rassistisch?
Weil die Aussage des einen, anders gewertet wird, als die Aussage eines anderen.


Die Polizei hat heute besonders viel Angst, vor den kämpfenden Kurden in Deutschland.

Kurden-Proteste: Weitere Ausschreitungen am Freitag? - Nachrichten Politik - Deutschland - DIE WELT

Frau Roth ist übrigens der Meinung das nur wir deutsche mal wieder daran schuld sind. Müßen wir halt noch Tolaranter sein.
Deswegen unternimmt Sie so wenig, wenn es eigentlich notwenig wäre. Dafür haut Sie dann den Linken ein Paar in die Magengrube, während einzelne, wie Vieh von 3 Personen abtransportiert werden und andere sehen einfach dabei zu und schreien: "Wir sind friedlich, was seid Ihr?". Bei einem Kurden oder einem Salafisten ginge das nicht.

Snip...

... und Obama hat jetzt endlich seinen Krieg gegen Syrien.

Die ISIS hat es gewagt, Ölfelder im Nordirak zu erobern und verkauft das Öl auf eigene Rechnung. Das ist ein tödlicher Fehler, denn niemand darf das Energiemonopol amerikanischer Ölkonzerne angreifen.
Sind denn schon Bodentruppen geplant?
Anfangs hieß es, man wolle nur mit Luftschlägen eingreifen.
 
Oben Unten