[Theorie] Ist eine durch ELO verweigerte Maßnahme, welche nicht in Standard-EGV erwähnt wird, sanktionierbar?

Organismus

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
8 April 2017
Beiträge
85
Bewertungen
83
1. ELO unterschreibt eine sechsmonatige EGV mit den üblichen Verpflichtungen wie 5-10 Bewerbungen im Monat et cetera..
2. Nun droht aber der SB während des Gesprächs dem ELO lediglich verbal damit, dass der SB den ELO in eine Maßnahme stecken würde, wenn der ELO nach 2-3 Monaten "immer noch keine Arbeit gefunden" hätte.

A. Kann der SB das überhaupt, wenn doch von einer Maßnahme in der gerade abgeschlossenen EGV gar nichts geschrieben wurde?
B. Kann der ELO sanktioniert werden, wenn er sich weigert an einer Maßnahme teilzunehmen, welche nicht in der EGV verhandelt wurde?

Falls SB dies darf, was soll dann eine "verhandelte" EGV?
 
Oben Unten