• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Theoretische Frage - zuviel Geld aufm Konto, einfach zweites aufmachen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Xivender

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Apr 2009
Beiträge
109
Gefällt mir
1
#1
Hallo nochmal miteinander,
ich habe eine theoretische Frage, die mich einfach mal interessieren würde.

Angenommen jemand möchte ALG II beantragen, hat aber viel zu viel Geld auf seinem Konto, so dass er dieses ersteinmal bis zur Vermögensfreigrenze aufbrauchen müsste.
Man muss ja die Kto Auszüge der letzten 3 Monate nachweisen.

Jetzt kommt die Person auf die Idee "Ich mach mir einfach nen 2tes Konto auf"

-----------------------------------------------------------------------------

Ich meine, so einfach geht das doch nicht, oder?
Oder wäre soetwas wirklich theoretisch möglich?

Keine Sorge, ist wirklich nur eine theoretische Frage, nur es interessiert mich, ob das so "einfach" klappen kann.
 
E

ExitUser

Gast
#2
hallole,

dann fliegt der gute beim nächsten datenabgleich (findet alle 3 monate statt) auf und hat ein verfahren wegen sozialbetrugs am hälschen...........:icon_evil:

liebe grüße von barbara
 

FAR2009

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Apr 2009
Beiträge
522
Gefällt mir
17
#3
Hallo nochmal miteinander,
ich habe eine theoretische Frage, die mich einfach mal interessieren würde.

Angenommen jemand möchte ALG II beantragen, hat aber viel zu viel Geld auf seinem Konto, so dass er dieses ersteinmal bis zur Vermögensfreigrenze aufbrauchen müsste.
Man muss ja die Kto Auszüge der letzten 3 Monate nachweisen.

Jetzt kommt die Person auf die Idee "Ich mach mir einfach nen 2tes Konto auf.
Wenn Du danach nochmals 3-4 Monate wartest mit dem Beantragen evtl. schon. Und dort nur die üblichen unverfänglichen Kontobewegungen hast.

Wenn Du da nur mit einem nagelneuen Konto da ankommst, werden die bestimmt stutzig. Die werden ja fragen, ob Du vorher kein Konto hattest?
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#4
Man sollte lieber den Haushalt armutsfest sanieren - keine verschlissenen Möbel, Haushaltsgeräte, theoretisch könnte man Jahresbeiträge statt Monatsbeiträgen bezahlen für Versicherungen, Zeitungsabos usw., alles um den Haushalt zu entlasten für Zeiten des ALG II Bezuges. Auto durchchecken lassen oder gebrauchtes Auto (angemessenes) zulegen für Arbeitssuche. Dann ist man nicht so abhängig von Bewilligungen des Trägers oder kommt ggf. doch noch zu einem Job, bevor man der ARGE anheimfällt. Wer familiär nicht gebunden ist, könnte ja auch das Geld nutzen, um im Ausland Ausschau zu halten - das geht mit ALG 2 definitiv nicht mehr (oder nur mit absoluter Nervenstärke durchzusetzen).
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#5
Sicherstellen
Man kann auch einkaufen gehen.
Schuhe, zumindest bei Männern, kennen wohl keine Mode. Füsse wachsen auch nur selten. Gute Schuhe sind was Schönes.
Vorräte einlagern ist vom Platzangebot beschränkt. bei den heutigen Zinsen ist die Hohe Kante kein ernsthafter Verlust.


Es gibt kein Zweitkonto. Ausser in Liechtenstein.
 

pauline27

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jul 2006
Beiträge
51
Gefällt mir
0
#6
Hab da mal ne Frage zum Datenabgleich,

Wirklich alle 3 Monate?

Was wird bei wem abgeglichen?

Wuerde mich wirklich interssieren.

LG pauline
 
E

ExitUser

Gast
#7
hallo zusammen,

was auch noch eine möglichkeit ist, den das schonvermögen übersteigende geld abheben und in den sparstrumpf im matratzentresor:cool:
(nur bares ist wahres).

hallo pauline27,

also das finanzmt und die arge sind z.B. berechtigt bei allen geldinstituten oder eben beim finanzamt sämtliche konten abzufragen oder die zinsfreistellungsaufträge. in der regel die kontenstammdaten, und keine kontostände. bei zinsfreistellungsaufträgen schätzen sie allerdings auf vermögen. also besser alles angeben und vor antragstellung klar schiff machen, alte konten kündigen oder alte freistellungsaufträge. ansonsten gibt es eine menge arbeit mit belegen, beweisen, vermuten, verdächtigen..... EA, SG, urteile.....:icon_party:

liebe grüße von barbara
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#8
Zumal eh alle Konten bei Antragstellung angegeben werden müssen und wenn es 20 wären, wenn nicht macht man sich bereits strafbar
 

pauline27

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jul 2006
Beiträge
51
Gefällt mir
0
#9
Wie jetzt, bei allen Banken und Postämtern +++ in der Republik?

Die haben Zeit!!

Was ein Glück, ich hab nur ein einziges Girokonto mit nixe drauf.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten