Theoretische Frage Autokauf

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482
Ist nicht aktuell aber die Frage beschäftigt mich schon länger.

Autoverkauf ist klar >>> Vermögensumschichtung

Aber für ein neuen Gebrauchtwagen. Darf ich mir aus der Familie heraus kein Auto schenken lassen sprich jemand kauft den Gebrauchten für mich? Danke für Antwort.

Oder Teilentnahme von Schonvermögen, anderer Teil Schenkung.

Wie kann man das lösen?

Käufer?

Halter?

Versicherungsnehmer?
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482
Dann wäre der Käufer und der Halter/Versicherungsnehmer eine andere Person. Genau wie die Steuer über den Dritten läuft

Man muss dann nur bei der Versicherung angeben das weitere Person mit den Fahrzeug fahren, nicht nur der Halter.

Gibt es Alternativen?
 
G

Gelöschtes Mitglied 38337

Gast
Der Besitzer muss nicht der Halter sein!
So kannst Du der Halter und der Versicherungsnehmer sein, aber das Auto gehört Dir nicht!

LG nochten
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482
Und wie regelt man das gegenüber den Jobcenter?

Situation: Ich bin zur Zeit Halter und VN, aber das Auto ist bald 14 Jahre alt. Verwandter/Bekannter kauft das neue Auto (bis Wert 7500 versteht sich), also Er Ist Besitzer da Kaufvertrag, und ich meld den Wagen ganz normal auf mein Namen als Halter und VN an?
 
S

Syn Kope

Gast
Und wie regelt man das gegenüber den Jobcenter?

Situation: Ich bin zur Zeit Halter und VN, aber das Auto ist bald 14 Jahre alt. Verwandter/Bekannter kauft das neue Auto (bis Wert 7500 versteht sich), also Er Ist Besitzer da Kaufvertrag, und ich meld den Wagen ganz normal auf mein Namen als Halter und VN an?

KANN man so machen. Beim automatischen Datenabgleich wird es aber Fragen geben. Oft wird unterstellt, das der Halter auch Besitzer ist. (Anscheinsbeweis). :icon_kinn:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.295
Bewertungen
26.817
KANN man so machen. Beim automatischen Datenabgleich wird es aber Fragen geben. Oft wird unterstellt, das der Halter auch Besitzer ist. (Anscheinsbeweis). :icon_kinn:
Da der Kaufvertrag aber auf jemand anderen lautet und dieser sich als Eigentümer äussert, ist damit der Anscheinsbeweis widerlegt.

Timo, es wäre blöd wenn du dem Eigentümer vorher das Geld überweist oder von deinem Konto abhebst....

Was machst du, wenn der andere unverschuldet in eine Notlage gerät und dann Eigentümer deines PKW ist....
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482
Das ist ja kein Fremder...Familie

Unverschuldet in eine Notlage ist bei dieser Person eher unwarscheinlich.

Nein nichts überweisen, sondern BAR.

Darf ich etwa keine 1000-2000 Schonvermögen abheben?

Gegenüber JC will ich das ja auch alles korrekt angeben und nich erst bei einen Datenabgleich
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482

Seh ich auch so kann doch mit mein Schonvermögen machen was ich will

Also nochmal: Die Person kauft das Auto bar inkl Kaufvertrag auf 3. Person.

Anschließend fahr ich den Wagen anmelden auf mein NAMEN.

Und teile den Jobcente dann mit das ich jetzt Halter des neuen Gebrauchtwagen bin und eben die Veräußerung des anderen Fahrzeuges ???
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482
Geht das denn bei der zUlassungstelle? Kaufvertrag mitnehmen und den Wagen auf mein Namen dann anmelden? Oder muss der Käufer der im Kaufvertrag mit bzw das machen?

Hatte sowas noch nie.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.295
Bewertungen
26.817
Ich würde mit dem KFZ-Brief zur Zulassungsstelle gehen und den Wagen auf mich zulassen. Der Kaufvertrag sollte dort keine Relevanz haben, aber du kannst dir natürlich vom neuen Eigentümer eine Vollmacht austellen lassen, das du den Wagen auf dich zulassen darfst.
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482
Das wär dann glaub ich echt die einfachste Lösung. Der Verwandte hat nämlich immr nur am Wochenende Zeit.

Dan das alte Fahrzeug abmelden und das neue anmelden in ein Rutsch

Und dan das alte fahrzeug verkaufen und alles dem Jobcenter mitteilen.

Das Jobcenter fragt sich dann Sein schonvermögen nur um sagen wir 1000 EUR verringert, Kaufbetrag von dem Kauf über den Verwanten war viel höher.
Sagen wir 3500,00 EUR Is das egal?

Können rein theoretisch auch die Eltern (im Haushalt lebend und Rentner), selber kein Führerschein das Fahrzeug kaufen also den Kaufvertrag unterschreiben?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.295
Bewertungen
26.817
Der Eigentümer eines PKW benötigt keine Fahrerlaubnis.
Du darfst sogar ein Flugzeug dein Eigen nennen, ohne fliegen zu können.

Das Jobcenter fragt sich dann Sein schonvermögen nur um sagen wir 1000 EUR verringert, Kaufbetrag von dem Kauf über den Verwanten war viel höher.
Sagen wir 3500,00 EUR Is das egal?

Was weis denn das JC schon darüber? Was hat dein Schonvermögen mit dem Kauf des PKW zu tun? DU kaufst es doch garnicht. Dein Barvermögen müsste sich ja erhöhen, da du einen PKW verkaufst....
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482
Naja is aufällig man hebt 1000 EUR aufwärts ab und meldet später...ich bin neuer Halter eines KFZ.

Ja genau Barvermögen erhöht sich dem Verkauf, das alles aber erst nach dem das neue Fahrzeug angeschafft wurde. So hab ich es vor.
 
R

Rounddancer

Gast
Timo,

S
Anschließend fahr ich den Wagen anmelden auf mein NAMEN.

Und teile den Jobcente dann mit das ich jetzt Halter des neuen Gebrauchtwagen bin und eben die Veräußerung des anderen Fahrzeuges ???

Genau. Wenn Du -das soll ja z.T. jetzt möglich sein, Dein bisheriges Kfz-Kennzeichen behalten und aufs neue Auto übernehmen könntest,- was wolltest Du dann an das JC melden?

Klar, anderes Nummernschild. Dann ist Meldung sinnvoll,- mit der Kopie des Kaufvertrages, bzw. des Leasing-/Nutzungsvertrages an Dich.

Die Kfz-Zulassungsstelle, bzw. Dein Bürgerbüro interessiert nicht, wer das Auto bezahlt halt,- sondern der, der den Brief und ggf. den alten Kfz-Schein samt der Papiere Tüv und AU-Bescheinigung plus Personalausweis vorlegt und die Gebühren zahlen kann.
Wo dann der Kfz-Brief zum rechtlichen Eigentümer (oder zur Finanzierungssicherung) hingeht, kratzt die Zulassungsstelle nicht.
Vollmacht wäre nur dann ein Thema, wenn jemand anderes das Auto auf Dich zulassen wollen täte,- dann bräuchte der von Dir die Vollmacht. Aber nicht Du vom realen Eigentümer.
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.919
Bewertungen
487
ich glaube man kann sich das leben auch unnötig schwer machen.
wie komm ich denn dazu mit dem jc zu kommunizieren wie die fluktuation meiner fahrzeuge ausschaut. und die frage ist ja auch wer gibt schon sein "vermögen" so exakt an.

wenn deine einzige sorge ist das du irgendwann mal erklären musst warum du nur 1000 euro abgehoben hast obwohl das fahrzeug 4000 kostet dann mach doch einfach eine darlehensvereinbahrung. ob du das geld zurückzahlst kann doch niemand überprüfen.

warum du geld abgehoben hast geht niemanden etwas an und das ich ein auto habe würde ich dort wie gesagt ohnehin nicht mitteilen.
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482
Doch das JC weiss das ich Auto habe die haben sich damals ne Kopie von KFZ Schein gezogen, auf jeden Fall wollten die das sehen.

Bei einen neuen KFZ wäre das sicher auch wiede der Fall.

Die Veräußerung muss ich so oder so melden und mit den Schritt dann eben auch die Mitteilung das ich neuer Halter aber nicht Eigentümer bin. Ist doch nicht schädlich das so mizuteilen.
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.919
Bewertungen
487
Doch das JC weiss das ich Auto habe die haben sich damals ne Kopie von KFZ Schein gezogen, auf jeden Fall wollten die das sehen.

Bei einen neuen KFZ wäre das sicher auch wiede der Fall.

Die Veräußerung muss ich so oder so melden und mit den Schritt dann eben auch die Mitteilung das ich neuer Halter aber nicht Eigentümer bin. Ist doch nicht schädlich das so mizuteilen.

welche nachteile ergeben sich denn wenn du einfach nichts machst? und welcher hahn kräht danach ?
 
S

silka

Gast
Hallo, TimoNRW
ich stelle mir auch die Frage, die auch @warepcorebreach sich stellt:

warum mußt du die Veräußerung deines Autos dem JC mitteilen?
Du hattest schon geschrieben, daß das ja nur eine Vermögensumwandlung ist---Auto in Geld.
Ich melde meinem JC nicht, wenn ich mir vom Schonvermögen mal etwas abhebe und für sonstwas ausgebe. Auch nicht, wenn ich einen Vermögenswert in Geld umwandle (also etwas verkaufe)
Ich wandle doch nur mein Geldvermögen in Sachvermögen um. Oder andersrum.

Das geht das JC nichts an.
Das ist keine leistungsrelevante Veränderung im Sinne des SGB.

und 2.
bist du sicher, daß es eine Mitteilung sein muß, daß du dann Halter eines KFZ bist?
Warum könnte das JC das interessieren?

Mit dem alten Auto warst du Halter und Eigentümer. Steht im Alg2-Antrag, Anlage VM. Und das ist auch über den Datenabgleich bekannt, deshalb weiß das JC, wer KFZ angemeldet hat.
Mit dem neuen Auto bist du auch Halter eines KFZ.
Ist das denn eine leistungsrelevante Veränderung?

Ich meine 2x: NEIN.
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482
1. Datenabgleich 2. Mitwirkungspflicht Veränderungen?

Durch die Veräußerung erhöht sich mein Barvermögen (Schonvermögen)


Aber in Ordnung ich weiss jetzt bescheid und bedanke mich für die Aufkklärung
 
S

silka

Gast
Ja, Timo
erst war dein Schonvermögen X€ und du hattest noch ein KFZ.
Jetzt hast du mehr Schonvermögen und kein KFZ.
LOGO.

Wichtig nur, daß die Höhe deines Barvermögens noch in der Freibetragsgrenze leigt.
die bekannten 150,- x dein Alter + 750,-

was drüber ist, wär Einkommen.
 

TimoNRW

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 November 2011
Beiträge
2.486
Bewertungen
482
Wichtig nur, daß die Höhe deines Barvermögens noch in der Freibetragsgrenze leigt.
die bekannten 150,- x dein Alter + 750,-

Ja Barvermögen+Giralgeld liegen innerhalb dieser Freigrenzen.


Im übrigen eröht sich das Vermögen ja nichtmal großartig wenn ich 1500 Abhole und später wieder 1000 EUR Durch die Veräußerung einnehme. Wie gesagt keine Überschrieitung dieser Freigrenze
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.919
Bewertungen
487
wenn du die plausiblität waren willst heb halt mehr geld ab und packs in den sparstrumpf. ist eh besser denn das schönvermögen wurde ja schonmal gekürzt und man weiss ja nie was diese verbrecher noch so vorhaben.
diese anlage vm habe ich noch nie ausgefüllt. alles was nicht offiziell gemeldet ist ist eh nicht nachweisbar und mit dem kfz ist mir ehrlich gesagt egal. is ja nun nicht so das die höchstgrenze überschritten wird. die müssen einfach nicht wissen das ich mobil bin. andererseits kriegt man ja die haftpflicht bezahlt. schwere entscheidung :D
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten