• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Teure Atomenergie: 258 Milliarden Euro Belastung für Bundesbürger

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#1
Euro Greenpeace legt umfassende Bilanz zur
Foerderung der Atomkraft vor

Berlin - Die Nutzung der Atomenergie in Deutschland kostete die Bundesbuerger
von 1950 bis 2008 mindestens 165 Milliarden Euro an staatlichen Foerdermitteln.
Mindestens 92,5 Milliarden Euro kommen kuenftig an Ausgaben noch hinzu. Diese
tatsaechlichen Kosten der Atomenergie beziffert jetzt eine von Greenpeace beim
Forum Oekologisch-Soziale Marktwirtschaft in Auftrag gegebene Studie. In ihren
Subventionsberichten hingegen fuehrt die Bundesregierung lediglich
Atomsubventionen von weniger als 200 Millionen Euro auf. Greenpeace fordert die
Bundesregierung auf, alle Subventionen fuer die Atomkraft offen zu legen und
Foerdermittel kuenftig nur noch fuer Erneuerbare Energien und effiziente
Brennstoffnutzung auszugeben.




weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
 

Speedport

Foren-Moderator/in

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.338
Gefällt mir
998
#2
Euro Greenpeace legt umfassende Bilanz zur
Foerderung der Atomkraft vor

Berlin - Die Nutzung der Atomenergie in Deutschland kostete die Bundesbuerger
von 1950 bis 2008 mindestens 165 Milliarden Euro an staatlichen Foerdermitteln.
Mindestens 92,5 Milliarden Euro kommen kuenftig an Ausgaben noch hinzu. Diese
tatsaechlichen Kosten der Atomenergie beziffert jetzt eine von Greenpeace beim
Forum Oekologisch-Soziale Marktwirtschaft in Auftrag gegebene Studie. In ihren
Subventionsberichten hingegen fuehrt die Bundesregierung lediglich
Atomsubventionen von weniger als 200 Millionen Euro auf. Greenpeace fordert die
Bundesregierung auf, alle Subventionen fuer die Atomkraft offen zu legen und
Foerdermittel kuenftig nur noch fuer Erneuerbare Energien und effiziente
Brennstoffnutzung auszugeben.




weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
Hat Greenpeace zur Berechnung der Kosten die Halbwertverfallzeit herangezogen? Die liegt ja im utopischen Bereich, mir ist im Gedächtnis ca. 50.000 Jahre. Die braucht es also, wenn diese Zahl stimmt, bis die Radioaktivität auf die Hälfte gesunken ist.
Da kommen schon Beträge zusammen.

Der eigentlich Skandal ist aber, daß niemand serös sicherstellen kann, daß mit dem Atommüll über so lange Zeit nichts geschieht.
Aber die Herrschaften nehmen diese Risiken einfach nicht zur Kenntnis. Unser Kinder und Kindeskinder bis ins siebenmal siebzige Glied werden sie wohl verfluchen.

Ich erinnere, daß sich die Leute über die Problematik schon vor ca. 30 - 35 Jahren Gedanke gemacht haben. Aber das waren in den Augen der Normalbürger ja alles nur Spinner.

Was hätte man in dieser Zeit und bei einem solchen Geldeinsatz bei den erneuerbaren Energien bewirken können.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten