Tertia Ganzil Datenschutzerklärung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Hallo allerseits,

es geht um die Massnahme GANZIL bei der Tertia in Dortmund, zu der ich heute Vormittag zu einer Informationsveranstaltung eingeladen wurde.

Vorweg sei zu erwähnen das ich keine aktuelle EGV seitens der ARGE habe, aber die Zuweisung eine Rechtsbelehrung beinhaltete.

Die Infoveranstaltung ging 1 Stunde in der eigentlich nichts konkretes gesagt wurde außer die übliche lobhudelei wie gut den die kontakte der Tertia weren usw.

am ende der Infoveranstaltung sollte man eine Datenschutzerklärung unterschreiben, diese wollte ich zu erst nicht unterschreiben und ich fragte nach warum und wozu dieses den gemacht werde müße, und ob die Tertia in meinem Name Berwerbungen rausschickt ohne mich darüber zu Informieren an wenn diese Bewerbungen gingen usw., dieses wurde von dem Mitarbeiter der Tertia mit einem Ja beantwortet.

ein argument seinerseits war auch das Tertia die datenschutzerklärung unterschrieben bräuchte, da wenn man mal krank würde die Tertia die AU nicht der Arge übermitteln dürfte wenn ich die datenschutzerklärung nicht unterschreiben würde.

in der datenschutzerklärung steht auch das man der weitergabe auch widerrufen kann,
als ich den mitarbeiter darauf ansprach das ich unterschreiben würde und direkt widerspreche wurde mir mitgeteilt das ich auch in diesem fall dann aus der maßnahme raus were und mein mensch bei der arge darüber in kenntnisgesetz werde würde, (wohl mit sanktionen rechnen müßte).

im klartext du unterschreibst oder kannst direkt gehen und wir melden dieses der Arge.

letztendlich habe ich nach einem 10 minütigen gespräch unterschrieben.

nun überlege ich schon die ganze zeit ob ich das richtige getan habe und überlege ob ich zum nächsten termin nicht einen schriftlichen widerspruch mitbringen soll und der datenschutzerklärung soweit widerspreche das meine daten erst weitergegebenwerden wenn ich vorher davon in kenntnis gesetz werde wer den genau meine daten erhält.

Grüsse Eremit

EDIT: es lief auch vollgendermassen der reihenfolge nach ab:
ca. 1 stunde Info über Tertia usw. inhalt der massnahme etc.

danach gab es sofort die datenschutzerklärung zum unterzeichnen.

und nur mit unterschriebener datenschutzerklärung durfte man sich in eine schlange einreihen um sich einen Kleingruppentermin geben zu lassen,
(ohne Unterschrift hätten sie sich nicht weiter mit einem eingelassen, man were quasi sofort raus aus der massnahme)

bei der abgabe der Datenschutzerklärung wurde auch nochmal explizit gefragt ob man eine EGV hätte, dieses wurde auch im system von Tertia notiert ob man eine EGV hat oder nicht indem ein häckchen hinter dem Namen der teilnehmer gesetzt wurde.
 
E

ExitUser

Gast
am ende der Infoveranstaltung sollte man eine Datenschutzerklärung unterschreiben, diese wollte ich zu erst nicht unterschreiben und ich fragte nach warum und wozu dieses den gemacht werde müße, und ob die Tertia in meinem Name Berwerbungen rausschickt ohne mich darüber zu Informieren an wenn diese Bewerbungen gingen usw., dieses wurde von dem Mitarbeiter der Tertia mit einem Ja beantwortet.
Genau, und dazu dient diese angebliche "Datenschutzerklärung". Deine Unterschrift bevollmächtigt die Tertia in Wahrheit deine Infos an potentielle Arbeitgeber weiterzugeben. Solltest du nämlich einen Job finden, während du bei Tertia bist, streicht der Maßnahmeträger einen Haufen Geld ein.
Und zwar ganz gleich, ob du dir den Job selbst gesucht hast oder man dir einen besorgte.
Nur aus diesem Grund sind die ganz heiß auf deine Unterschrift.
Ginge es nur um die Kenntnisnahme der Datenschutzes, würde ein einfaches Infoblatt reichen.

ein argument seinerseits war auch das Tertia die datenschutzerklärung unterschrieben bräuchte, da wenn man mal krank würde die Tertia die AU nicht der Arge übermitteln dürfte wenn ich die datenschutzerklärung nicht unterschreiben würde.
Ja, ja, die Träger und ihre Rechtfertigungen, um ungesetzliches Handeln zu erklären. Es reicht sich beim Träger aus gesundheitlichen Gründen abzumelden, und die AU an die Arge zu schicken, schließlich bekommst du auch von denen Geld.
Ich weiß, dass die Träger immer gern die AUs bekommen, doch rein rechtlich haben sie keinen Anspruch darauf, da du dein Geld von der Arge bekommst. Kann meine Aussage jetzt leider nicht mit einer Quelle belegen.
in der datenschutzerklärung steht auch das man der weitergabe auch widerrufen kann,
als ich den mitarbeiter darauf ansprach das ich unterschreiben würde und direkt widerspreche wurde mir mitgeteilt das ich auch in diesem fall dann aus der maßnahme raus were und mein mensch bei der arge darüber in kenntnisgesetz werde würde, (wohl mit sanktionen rechnen müßte).
Ja, dass muss ja auch darin stehen, schließlich kannst du ja nicht gewungen werden, etwas zwangsweise zu unterschreiben....., ha,ha....
so und nun zurück in die Realität.
Unterschreibst nicht, geht Meldung an die Arge.
Folge: Sanktion wegen der Weigerung an einer Massnahme teilzunehmen.
Ziehst du deine Unterschrift zurück, geht Meldung an die Arge:
Folge: Sanktion wegen Weigerung an einer Maßnahme teilzunehmen.

im klartext du unterschreibst oder kannst direkt gehen und wir melden dieses der Arge.
Erfasst!

nun überlege ich schon die ganze zeit ob ich das richtige getan habe und überlege ob ich zum nächsten termin nicht einen schriftlichen widerspruch mitbringen soll und der datenschutzerklärung soweit widerspreche das meine daten erst weitergegebenwerden wenn ich vorher davon in kenntnis gesetz werde wer den genau meine daten erhält.
Das halte ich für gar keine so schlechte Idee. Aber: Mache dir auf jeden Fall von deinem Schreiben eine Kopie, und lasse dir die Kopie bestätigen.
Tages -und Trägerstempel! Nicht das dein Schreiben am Ende in Ablage P = Papierkorb landet, oder der Inhalt aus dem Zusammenhang gerissen wird. Denn du musst ja damit rechnen, dass die Maßnahme wegen deiner "Vorwitzigkeit" ( so nannte der Träger meine Tochter, die immer Stempel + Unterschrift forderte) abgebrochen wird. Und für die Arge wird dein Anliegen sowieso aus dem Zusammenhang gerissen, und nur noch in Fragmenten zitiert - Hauptsache Sanktion!

LG

EDIT: es lief auch vollgendermassen der reihenfolge nach ab:
ca. 1 stunde Info über Tertia usw. inhalt der massnahme etc.

danach gab es sofort die datenschutzerklärung zum unterzeichnen.

und nur mit unterschriebener datenschutzerklärung durfte man sich in eine schlange einreihen um sich einen Kleingruppentermin geben zu lassen,
(ohne Unterschrift hätten sie sich nicht weiter mit einem eingelassen, man were quasi sofort raus aus der massnahme)
Überall dieselbe Choose. Ein Stunde bla, bla, bla, wie wundervoll und einmalig diese Maßnahme doch wäre. Und wie toll man darüber in den ersten Arbeitsmarkt integriert würde. Oft wird man noch mit Infomaterial zugeschüttet, das keiner will und braucht. Danach kann man sich einen Einzeltermin für ein noch überflüssigeres Gespräch abholen.
Mich würde mal interessieren, ob es irgendjemanden gab, der sich weigerte, diesen Datenschutzwisch zu unterschreiben.

bei der abgabe der Datenschutzerklärung wurde auch nochmal explizit gefragt ob man eine EGV hätte, dieses wurde auch im system von Tertia notiert ob man eine EGV hat oder nicht indem ein häckchen hinter dem Namen der teilnehmer gesetzt wurde.
Hoppla! Das geht diese Trägermaden nun gar nichs an. Denn der Vertrag - wenn denn einer besteht - ist Sache zwischen dir und dem SB.
Aber von Interesse ist es natürlich für Tertia & Co. Bei der Kundschaft mit EGV können sie sich ziemlich sicher sein, dass die für 6, 8, 10 Monate an der Zwangsveranstaltung teilnehmen, und jede Menge Geld in die Kasse spülen. Du darfst ja nicht vergessen, dass sie für jeden Teilnehmer zwischen 300 und 550 Euro monatlich bekommen. da kommt eine Menge Moneten zusammen! ^^

LG
 

alraune

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2006
Beiträge
209
Bewertungen
15
Hierzu auch meine gestrige kurze Erfahrung über das Zentrum für integrative Berufsbildung gemeinnützige GmbH (zib), das auch den Kursus Ganzil anbietet:

Ich habe in dieser Woche von meiner Sachbearbeiterin ein Informationsblatt über diese Maßnahme erhalten, um mich dort persönlich zu informieren.

Gestern habe ich versucht, telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Sofort wurde nach meiner Telefonnummer gefragt. Da ich diese nicht angeben wollte, bekam ich auch keinen Termin...

Bei einem anderen Maßnahmeträger hier in Celle wurde ich sogar vom Dozenten darauf hingewiesen, dass die Angabe der Telefonnummer freiwillig sei...

So viel zum Thema Seriosität verschiedener Maßnahmeträger!
 
E

ExitUser

Gast
Gestern habe ich versucht, telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Sofort wurde nach meiner Telefonnummer gefragt. Da ich diese nicht angeben wollte, bekam ich auch keinen Termin...
Das nennt sich freiwilliger Zwang;-)))

Bei einem anderen Maßnahmeträger hier in Celle wurde ich sogar vom Dozenten darauf hingewiesen, dass die Angabe der Telefonnummer freiwillig sei...
Ist es auch. Ich würde mir genau aufschreiben, wie die Person von GANZIL hieß mit der du telefoniert hast. Am besten ein kleines Gesprächsprotokoll anlegen. Und dann würde ich meiner Arge kurz mitteilen, dass Ganzil sich weigert, dir einen Termin zu geben. Den Grund würde ich erstmal nicht nennen..... den Schwarzen Peter immer schön auf die andere Seite schieben :icon_party:

So viel zum Thema Seriosität verschiedener Maßnahmeträger!
Maßnahmeträger sind so seriös wie die Mafia.

LG
 

alraune

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2006
Beiträge
209
Bewertungen
15
Vielen Dank für Deinen Tipp Hamburgeryn! Ein entsprechendes Schreiben an meine SB ist unterwegs. Und die Telefonnummer von Mario Nette habe ich für den Notfall gespeichert!:icon_wink:
 
E

ExitUser

Gast
Hallo

wollte nur angemerkt haben das meine "Arbeitsvermittlerin" mich auch bei Tertia parken wollte. Nur in Düsseldorf statt Dortmund.

Hat die auch als sooooooooooooo toll befunden und meinte das würde mir helfen einen Job zu bekommen.

Ich sollte ihr direkt sagen ob sie mich da anmelden soll. Ich sagte. ich überlegs mir und werde mich über diesen Träger informieren.

Gut das ich nicht zugesagt habe.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten