• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Terror wegen 2 Wochen - SB der Aufgab enthoben

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.377
Bewertungen
7.253
http://www.elo-forum.org/terror-wegen-2-wochen-t6505.html?highlight=Kerstin_K

Nachdem der Rechtsanwalt das erste Schreiben der RA raus war, hatte der SB nichts besseres zu tun, als gegen jedes einzelne Stellenangebot, auf das meine Freundin sich nicht beworben hatte, eine Sanktion (Sperrzeit) anzudrohen und einen Anhörungsbogen zu verschicken, eine weiteren Brief gab es wegen der ncht angetretenen Maßnahme, und dann gab es noch einen weil Sie sich am 15.03. nicht nochmal persönlich gemeldet hat, einen wegen ungenehmigter Ortsabwesenheit und schließlich einen Termin beim Arzt für den 05.05, wenn sie also längst wieder arbeiten sollte. Es sollte ein Vielfaches von dem gesperrt werden, was es zu sperren gab. Der RA hat daraufhin nochmal ein Schreiben verfasst, wo im Prinzip nur ein Verweis auf sein erstes drinstand und das diesmal in Kopie an den Argenturleiter geschickt. Der hat den RA darufhin angerufen. Der Chef des SB hat offen zugegeben, das der SB offensichtlich überfordert sei. Man werde ein Personalgespräch mit ihm führen.

Bewilligungsbesheid Geld und Aufebungsbesheid kamen dann zügig.

Letzte Woche dann der Supergag: Anhörungsbogen wegen Nichteinhaltung des Untersuchungstermines, da ist dm RA fast der Kragen geplatzt. Er hat gleich den Argenturleiter angerufen. Heute kam die Mitteilung, dass man "Abhilfe geschaffen habe durch personelle Maßnahmen". Man bedanke sich für die "Unterstützung bei der Verbesserung der Dienstleistung am Kunden."

Übrigens, der Rechtsanwalt wurde von der Rechtschutzversicherung, aber die hat shon angekündigt, sich das Geld wiederholen zu wollen, von der Arbeitsargentur.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten