• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

(Terror)Ausbildung der Argemitarbeiter

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Henrik55

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
980
Gefällt mir
223
#1
Hallo,
mich würde mal interessieren,ob es eine einheitliche interne Ausbildung für die Argemitarbeiter gibt, wie sie uns gezielt terrorisieren.
Als ich neulichst von der Teamleiterin eingeladen wurde, wurde mir unterschwellig gedroht, weil ich es gewagt habe detailliert deren Versagen in schriftlicher Form dort abzugeben. Da kommt deren Gesinnung schon an den Tag!
Ich könnte mir vorstellen, dass die einheitliche Schemata haben wie sie uns in gewissen Situationen abfertigen können.

Zuerst kommt von denen wohl immer, pauschal und wahrheitswidrig, die Behauptung: "Über die Mitarbeiterin hat sich noch niemand beschwert"

Dann wurde versucht mir zu suggerieren, dass man selbst an deren Verhalten schuld sei, weil man ja arbeitslos ist. Kurz, wer arbeitslos ist hat zuerst ein Problem mit sich selbst und ist somit der Schuldige.

Dann in der dritten Stufe kamen die Drohungen wie Einstellung der Förderung...
Da konnte ich dann aber lachen, weil die mich dort immer nur schikaniert und beleidigt haben. Das haben sie wohl gelernt. Dafür herrscht ansonsten absolute Unfähigkeit vor. Ich kann gut auf die verzichten..

Gibt es solche Schemata bei denen? Wenn ja sollten wir sie haben damit wir gezielter gegen diese .... vorgehen können.
 

Henrik55

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
980
Gefällt mir
223
#3
Es wird schwierig sein an diese Unterlagen zu kommen.Wahrscheinlich werden diese Vorgehensweisen auch nur mündlich in deren Schulungen vermitteln.
An sich muss man sich ja auch nur über folgendes klar sein:
Die sitzen dort, weil sie sonst meist selbst arbeitslos wären.
Sie handeln oftmals nicht rechtsstaatlich.
Sie sind eher gewissenlos als intelligent oder gar wahrheitsliebend.
Ihre Handlungsweise wird deshalb nur auf die Durchsetzung ihrer Interessen ausgerichtet sein.
 

kohlhaas

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
218
Gefällt mir
0
#4
Es wird schwierig sein an diese Unterlagen zu kommen.Wahrscheinlich werden diese Vorgehensweisen auch nur mündlich in deren Schulungen vermitteln.
da bräuchte man wieder einen Günter Wallraff ... ;)
 

PeterPan74

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Mai 2007
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#5
@Henrik55,

endlich traut sich auch mal einer dies zu sagen......

Auch für mich ist diese "Art und Weise" ziemlich Faschistisch.
"Du willst nicht?" ----- "Dann Trainingsmaßnahme/ EGV / usw...."

Sorry, aber ich dachte eingentlich immer, das diese Zeiten vorbei sein, aber anscheinend habe ich mich doch getäuscht, denn die Arge ist ja das beste Beispiel dafür..........

Boa da könnte ich Gift und Galle kotzen bei diesem Verein, jedoch das schlimmste daran ist ja, das dies von unserem Vater Staat gefördert wird.......

Da braucht man sich wirklich nicht zu fragen, warum immer mehr Deutsche "pro jahr" auswandern...........
 

Henrik55

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
980
Gefällt mir
223
#6
Hallo,
ich meinte mit der Begrifflichkeit primär undemokratisch. Dafür halte ich sie, weil sie die geltende Gesetzeslage und Verwaltungsbestimmungen nicht umsetzen. Weil sie anstatt daran zu arbeiten lieber ihre Fähigkeiten der Schikane zu schulen scheinen.
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#7
Gefördert? Dieser Staat WOLLTE es genau SO und nicht 1 cm anders.

x
x Alex.
x
 

Kaulquappe

Elo-User/in
Mitglied seit
25 Mai 2006
Beiträge
975
Gefällt mir
8
#8
An sich muss man sich ja auch nur über folgendes klar sein:
Die sitzen dort, weil sie sonst meist selbst arbeitslos wären.
Sie handeln oftmals nicht rechtsstaatlich.
Ja.

Sie sind eher gewissenlos als intelligent oder gar wahrheitsliebend.
Ihre Handlungsweise wird deshalb nur auf die Durchsetzung ihrer Interessen ausgerichtet sein.
Das ist auch meine Erfahrung, so habe ich die meisten von ihnen erlebt.

Übrigens erlebe ich auch bei den "Trägern" solche Qualitäten.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass solche Menschen von irgendwo aus zentral gesteuert werden, dass es sich um keine Individuen handelt, so zu sagen :(
 

Henrik55

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
980
Gefällt mir
223
#9
"Übrigens erlebe ich auch bei den "Trägern" solche Qualitäten."
Die gehören ja auch zusammen. Die bei der Arge haben halt auch Outsourcing betrieben. Die geben sich nur als verschieden aus, damit sie einen in konzertierten Aktionen um so besser für dumm verkaufen können.
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#10
Wenn ARGE-Mitarbeiter dem SGB II widersprechend handeln und darauf angesprochern werden, dann kommt im besten Fall ein hilfloses Schulterzucken und die Bemerkung, dass sie eben auch nur ihren Dienst erfüllten, halt besagte Anweisung hätten.....da hilft es dann nur noch, Widerspruch einzulegen und den Klageweg anzufangen.
Die wenigsten Betroffenen trauen sich, sich zu wehren. Auf diese Weie sparen die ARGEN viel Geld und bauen ihre Macht aus, auf Kosten derer, die sich nicht zu helfen wissen.
Kaleika
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#11
Befehlsnotstand

So nennt sich das wenn man rechtswidrige Befehle ausführt um Sanktionen zu entgehen. Einen solchen lebensbedrohenden Notstand kann ich beim besten Willen und lange Gucken nicht erkennen.

Jeden Rechtsbruch sollten wir deshalb dem persönlich anlasten, der das Unrecht begeht.
Nötigung, Dienstpflichtverletzung, Aufforderung zu Straftaten, unterlassene Hilfeleistung, Betrug, Datenmissbrauch, Bruch der Verschwiegenheitsobliegenheit, üble Nachrede, Amtsmissbrauch, offener Gesetezesbruch, Amtsanmassung, Wucher, Rechtsmissbrauch, Prozessbetrug und falsche (eidliche) Aussagen sind nur einige der Straftaten, die ein Staatsanwalt verfolgen könnte, wenn er denn wollte.
Wenn man genau hinschaut erkennt man eine Gruppenbildung. § 129,129a StGB
Die ersten 4 Strafanträge hat meine Staatsanwaltschaft schon.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten