Termin zur psychologischen Begutachtung des Berufspsychologischen Service am Telefon. Hat jemand Erfahrung wie so ein Telefon Termin abläuft?

MZ1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 März 2020
Beiträge
16
Bewertungen
1
Hallo alle zusammen,

Ich habe nun für nächste Woche einen Termin beim Berufspsychologischen Service bekommen. Jedoch erst einmal am Telefon. Aufgrund von Corona sondieren die Psychologen nun ob man persönlich kommen muss zum Test oder nicht. Bei mir wird der Termin oder das Gespräch telefonisch stattfinden. Bei uns in der Agentur hat der BPS gerade erst seine Arbeit wieder aufgenommen.

Nun meine Frage hatte jemand in der letzte Zeit schon einmal so einen Termin? Tests im eigentlichen Sinn können am Telefon denke ich mal ja nicht gemacht werden.
Wäre super froh um Erfahrungen.

Liebe Grüße und danke im voraus
 

Fox29

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
Beiträge
401
Bewertungen
757
Kommt auf den Zweck des Termins an.
Warum wurden die Psychologen bei dir denn eingeschaltet?
 

abcabc

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
1.765
Bewertungen
5.348
Die entscheidende Frage ist: Ist das eine "Zwangsuntersuchung" gegen deinen Willen, oder eine "gewünschte" oder notwendige Untersuchung, weil du eine Umschulung bewilligt haben willst o.ä.?

Bei einer "Zwangsuntersuchung" einfach nicht ans Telefon gehen --> kann nichts passieren.
 

MZ1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 März 2020
Beiträge
16
Bewertungen
1
Kommt auf den Zweck des Termins an.
Warum wurden die Psychologen bei dir denn eingeschaltet?
Um eine Abklärung zu machen ob ich für eine Umschulung geeignet wäre. Mein Arbeitsvermittler meinte ich wäre nicht überzeugt, ob ich qualifiziert wäre sowas zu schaffen. Habe seiner Meinung nach "nur" die mittlere Reife gemacht und für eine Kaufmännische Ausbildung müsste das abgeklärt werden. Geht halt besonders darum, dass ich meinen bisherigen Beruf körperlich nicht mehr schaffe. Teilhabe am Arbeitsleben ist gestellt.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Die entscheidende Frage ist: Ist das eine "Zwangsuntersuchung" gegen deinen Willen, oder eine "gewünschte" oder notwendige Untersuchung, weil du eine Umschulung bewilligt haben willst o.ä.?

Bei einer "Zwangsuntersuchung" einfach nicht ans Telefon gehen --> kann nichts passieren.
Nein das ist erwünscht. Ich möchte und muss ja etwas anderes machen, da ich körperlich nicht mehr in meinen alten Beruf zurück kann. Die Frage ist halt nur, wie sowas am Telefon abläuft denn eigentlich wird ja wenn man vor Ort ist einiges an Tests gemacht
 

Fox29

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
Beiträge
401
Bewertungen
757
Motivation kann durchs Telefonat abgeklärt, werden. Intellektuelle Leistungen bedürfen Tests. Einer meiner Schützlinge wurde nach einem Telefonat zum persönlichen Test eingeladen. Durch das Telefonat vorher wurde aber die Aufenthaltszeit deutlich verkürzt. Auch die Auswertung erfolgte dann wieder telefonisch.
 

abcabc

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
1.765
Bewertungen
5.348
Dann könntest du das zu einem Vorteil nutzen, dass vielleicht keine Tests gemacht werden.
Bei Tests kann man nichts beschönigen, wenn Fähigkeiten geprüft werden. Am Telefon hingegen kann man sich deutlich besser darstellen, als die Situation ist - sofern es "Probleme" gibt.

Geht vermutlich erstmal darum zu schauen, ob grundlegende Dinge vorhanden sind:
- regelmäßige Tagesstruktur und Aufstehen zu normalen Zeiten (so dass eine Umschulung möglich ist)
- Haushalt, etc.pp. so im Griff, dass eine Umschulung problemlos möglich ist (nicht schon mit dem Haushalt überfordert)
- Motivation für die Umschulung (ob du den neuen Job wirklich willst...)
- Bauchgefühl vom Psychologen, wie du so rüberkommst...
 

MZ1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 März 2020
Beiträge
16
Bewertungen
1
Motivation kann durchs Telefonat abgeklärt, werden. Intellektuelle Leistungen bedürfen Tests. Einer meiner Schützlinge wurde nach einem Telefonat zum persönlichen Test eingeladen. Durch das Telefonat vorher wurde aber die Aufenthaltszeit deutlich verkürzt. Auch die Auswertung erfolgte dann wieder telefonisch.
Ah OK. Die Dame, die den Termin mit mir gemacht hat meinte halt, dass die Psychologen sich meine Unterlagen angesehen haben und meinten da würde das telefonische ausreichen. Ich habe absolut kein Problem damit danach noch zu einem Test zu gehen. Wie darf ich mir denn so ein Gespräch vorstellen? Ich möchte halt bestmöglich vorbereitet sein, da für mich die Umschulung absolut wichtig ist
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Dann könntest du das zu einem Vorteil nutzen, dass vielleicht keine Tests gemacht werden.
Bei Tests kann man nichts beschönigen, wenn Fähigkeiten geprüft werden. Am Telefon hingegen kann man sich deutlich besser darstellen, als die Situation ist.

Geht vermutlich erstmal darum zu schauen, ob grundlegende Dinge vorhanden sind:
- regelmäßige Tagesstruktur und Aufstehen zu normalen Zeiten (so dass eine Umschulung möglich ist)
- Haushalt, etc.pp. so im Griff, dass eine Umschulung problemlos möglich ist (nicht schon mit dem Haushalt überfordert)
- Motivation für die Umschulung (ob du den neuen Job wirklich willst...)
- Bauchgefühl vom Psychologen, wie du so rüberkommst...
Ah sowas. Ja an Motivation fehlt es definitiv nicht 😊 und der Rest ist mit Familie auch vorhanden. Ich bin halt immer mega nervös weil so viel davon abhängt und ich mit Infos dann versuche mich bestens vorzubereiten😊
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.695
Bewertungen
4.295
Noch ein ganz allgemeiner Tipp:
Nicht sofort antworten. Sortiere die Frage und Deine mögliche Antworten mindestens 10 Sekunden (oder 8 oder 12, egal - setz Dir ein Limit, um zu vermeiden, spontan zu sein), bevor Du sie aus dem Mund lässt. Ich würde das auch noch vorher ankündigen, damit Deine Gesprächspartnerin Dich nicht für verblödet hält. Dass es Dir um einiges geht. Dass Du sehr nervös bist. Dass Du nicht weißt, was von Dir erwartet wird. Dass Du deshalb gerne ausgiebig Deine Antwort überlegst.
 

MZ1988

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 März 2020
Beiträge
16
Bewertungen
1
Noch ein ganz allgemeiner Tipp:
Nicht sofort antworten. Sortiere die Frage und Deine mögliche Antworten mindestens 10 Sekunden (oder 8 oder 12, egal - setz Dir ein Limit, um zu vermeiden, spontan zu sein), bevor Du sie aus dem Mund lässt. Ich würde das auch noch vorher ankündigen, damit Deine Gesprächspartnerin Dich nicht für verblödet hält. Dass es Dir um einiges geht. Dass Du sehr nervös bist. Dass Du nicht weißt, was von Dir erwartet wird. Dass Du deshalb gerne ausgiebig Deine Antwort überlegst.
Ganz vielen lieben Dank. Das werde ich auf jeden Fall machen. Das ist ein super Tipp. Ich habe selber schon darüber nachgedacht, wie ich es verhindern könnte impulsiv eine Antwort zu geben, die nicht sonderlich überlegt ist. Aber das ist eine tolle Möglichkeit. Danke 😊
 
Oben Unten