Termin wieder vergessen! Weiß nicht mehr weiter ... (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

thomas36

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2012
Beiträge
5
Bewertungen
0
Heute kam eine neue Minderung meines Arbeitslosengeldes 2.
Es ist jetzt laut Akte die 3-te Minderung wegen vergessenen Termines.

Ich weiß nicht was mit mir los ist aber ich vergesse immer wieder Sachen die im alltäglichen Leben notwendig sind.
Beispiel:
Laut meiner Tochter schaue ich manchmal innerhalb von 5 Min. 3 mal auf die Uhr
weil ich immer wieder vergessen habe welche Uhrzeit es war.
Wenn ich einkaufen gehe, vergesse ich das ich einen Einkaufzettel in der Tasche habe ...
Ich gehe raus um den Müll zu schmeißen und will auf den Rückweg den Briefkasten leeren.
Dabei kommt es vor das ich den Müll vergesse oder ich vergesse auf dem Rückweg den Briefkasten zu leeren.


Neulich habe ich mich soooooo blamiert das es mir jetzt peinlich ist davon zu schreiben.
Tortzdem berichte ich darüber damit Ihr euch einen Bild von der Situation vorstellen könnt.

Habe einen Termin beim Arzt um 08:00 wegen Blutabnahme gehabt.
Die Tochter musste in die Schule und wir sind zusammen aus der Wohnung.
Die Tochter hat mich daran erinnert das ich den Müll rausnehmen soll.
So habe ich die Mülltüte genommen und bin mit meiner Tochter raus.
Die Tochter ist gleich rechts Richtung Schule abgebogen und ich links Richtung Bushaltestelle.
Wie der einer oder anderer ahnen tut, habe ich vergessen die Mülltüte im Müllcontainer zu entsorgen.
An der Bushaltestelle angekommen habe ich noch immer nicht gerafft das ich die Mülltüte dabei habe.
Als der Bus gekommen ist bin ich eingestiegen und wollte eine Fahrkarte kaufen.
Da fragte der Busfahrer "Was haben Sie den so schönnes dabei?" :icon_daumen:
Als ich die Mülltüte sah, da wollte ich gleich in die Erde versenken ....


Das Problem ist, ich vergesse meine Termine.
Jetzt wurde ich wieder sanktioniert und ich fühle mich mies.
Werde jetzt im November und Dezember 30% weniger bekommen.
Für diese Sanktion erinnere ich micht nicht mehr ob eine Anhörung angekommen ist.

Sanktion 1:
Bei der ersten Sanktion war ich krankgeschrieben.
Ich sollte nach der Krankmeldung am ersten Werktag zum Jobcenter gehen.
Das habe ich aber vergessen.


Sanktion 2:
Termin vergessen
Widerspruch eingelegt mit der Begründung den Termin nicht erhalten zu haben.
Widerspruchverfahren läuft noch...
Ich kann mich noch heute an den Termin nicht erinnern.

Sanktion 3:
Steht das ich am 06.09.2012 nicht erscheinen bin.
Leider habe vergessen zu diesem Termin zu gehen.

Habe schon mit einem Kalender probiert aber wenn ich vergesse den Termin aufzuschreiben
oder auf den Kalender zu gucken bringt es mich auch nicht weiter.

Weiß nicht was ich noch tun soll!!
Es wird von Tag zu tag schlimmer.


Könnte mir jemand von Euch bitte einen Tipp geben?
Ich schäme mich zum Arzt deswegen zu gehen!
 

Baerbel2012

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Oktober 2012
Beiträge
32
Bewertungen
2
Sanktion 2:
Termin vergessen
Widerspruch eingelegt mit der Begründung den Termin nicht erhalten zu haben.
Widerspruchverfahren läuft noch...
Ich kann mich noch heute an den Termin nicht erinnern.

Sanktion 3:
Steht das ich am 06.09.2012 nicht erscheinen bin.
Leider habe vergessen zu diesem Termin zu gehen.

!
bei Nr. 3
am besten das gleiche sagen wie bei Nummer 2

Brief kam nicht an
und die Behörde muß den Eingang nachweisen

über die Vergeßlichkeit am besten mit Arzt sprechen

aber nicht vergessen :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
hallo Thomas 36,

kläre bitte mit deinem Hausarzt ab ob bei dir eine neurologische oder depressive Erkrankung vorliegt.

Wie alt bist du?

LG von Barbara
 

thomas36

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2012
Beiträge
5
Bewertungen
0
Vielen Dank für Euere Antworten!


hallo Thomas 36,
kläre bitte mit deinem Hausarzt ab ob bei dir eine neurologische oder depressive Erkrankung vorliegt.
Wie alt bist du?

LG von Barbara
Habe schon soooo oft gesagt, das ich zum Arzt gehen werde aber ich traue mich nicht darüber zu berichten.
Ich bin 36 Jahre alt.
Seit den letzten Monaten kommen immer neue Sachen die ich vergessen habe....
Bis jetzt haben die vergessenen Sachen und Termine nichts gekostet.
Jetzt aber sind es schon 30 % die abgezogen werden.
Dabei ist mir keine Schuld bewust ...
 
E

ExitUser

Gast
hallo Thomas36,

erst mal das positive, bei dir liegt sehr wahrscheinlich eine Depression vor (was Wunder bei Hartz4), für eine degenerative neurologische Erkrankung bist du zu jung. Das ganze sieht eher nach Verdrängung als Vergesslichkeit aus :icon_smile:. Trotzdem Attest, und dringend untersuchen lassen. Ist echt nicht schlimm oder peinlich, Fusspilz ist peinlich....

Hast du schon Anhörungen bekommen? Wenn ja, könntest du darauf beharren niemals Einladungen erhalten zu haben.

Ob man dir das abnimmt ist allerdings eine andere Geschichte.

LG von Barbara
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.305
Diese Vergesslichkeit resultiert vielleicht aus der Überforderung mit der Unterforderung... Es ist nicht peinlich weil es tatsächlich seelisch bedingt ist. Mit Demenz hat das nix zu tun.

Ich gehe manchmal im Haus los um irgendwas zu holen, was ich brauche und vergesse auf den Weg was ich wollte. Tja dann marschier ich zurück und es fällt mir wieder ein. Da meine Partisanen im Gebälk (Gedanken im Hirnkasten) langes Dauerpalaver untereinander führen und dies seit H4 schlimmer geworden ist, bin ich gelegentlich abgelenkt, weil mich die aktuell anstehende Aufgabe nicht interessiert. Langweilliger Kram halt.

Bei mir geht es aber nur um die Brille, das Telefon oder irgendein Werkzeug.

Das ist nicht schlimm, damit kann man leben wenn man sich Prioritäten setzt.

Ich erledige also wichtiges zuerst - dann kann ich wieder vor mich hin dröseln.

Wie sagte Wolfgang Neuss: "Heute mach ick mir keen Abendbrot, heute mach ick mir Gedanken"

Roter Bock

P.S. Mit Depression hat das nix zu tun - ich bin recht aktiv und arbeite strukturiert - aber manches alltägliche nervt und schreit nach Verdrängung.
 

thomas36

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2012
Beiträge
5
Bewertungen
0
Vielen Dank für euere Antworten!

Ich mache mir einfach Sorgen darüber was es sein könnte.
Normal ist es nicht, dass jemand so vergeslich ist wie ich zur Zeit bin.
Es geht nicht darum, dass ich ein Schlüssel verlegt habe und den nicht finden kann.

Das mit den Terminen vergessen ist keine soo dramatische Sache. Das kann ja mal jedem passieren.
Schlimmer ist es wenn ich irgendwo mit den Bus unterwegs bin und nicht weiß wohin ich wollte.
Ich kann stundenlang nachdenken und werde nicht darauf kommen wohin ich wollte.
Dann gehe ich nach Hause und irgend wann in ein Paar Tagen komme ich darauf, was passiert ist und wohin ich ursprunglich wollte.
Ich habe schon erlebt, dass ich z.B. beim Arzt im Wartezimmer eingenickt war und beim aufwecken
nicht mehr wusste wo ich mich befinde und was ich wollte.

Einmal wollte ich Medikamente von meinem Hausarzt hollen und bin statt zum Hausarzt im Rathaus gelandet.
Erst wo ich im Rathaus war ist mir eingefallen dass ich zum Hausarzt wollte....


Das passiert aber nicht jeden Tag!!
Es gibt Tage da erledige ich alles ohne einen einzigen Zwischenfall.


Für die letzte Sanktion werde ich Widerspruch einlegen.
Laut Internet muss die Behörde den Zugang der Einladung bei mir beweisen können.
Von einer Einladung weiß ich jetzt nichts mehr ..... sonst kostet es 10% EXTRA

Gruß Thomas
 

thomas36

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2012
Beiträge
5
Bewertungen
0
thomas36, geh bitte zu einem Arzt und lasse das abklären, unbedingt.
Danke für Deine Antwort!

Ich bin ein alleinerziehender Vater und habe Angst, dass mir die Kinder genommen werden.
Stell dir mal vor, der Arzt findet etwas und schon sind die Kinder weg ...

Ich warte besser noch ein Paar Wochen ob eine Besserung kommen wird ...
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.873
Bewertungen
2.316
Du solltest keinen Tag mehr abwarten. Lasse die Sache unbedingt abklären.

Wenn du weiterhin abwartest dann machst du alles noch viel schlimmer.
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Stell dir mal vor, der Arzt findet etwas und schon sind die Kinder weg
Bis dahin muß aber noch viel passieren .
Ohne dein Einverständnis würde ich sagen muß der Arzt schon eine Gefahr für dich selbst oder für andere feststellen .
In die staatliche Zwickmühle kannst du aber auch kommen wenn das Vergessen mal Folgen hat .
So oder so ..deine Ängste sind verständlich ,was du machst liegt in deiner Verantwortung und ist deine Entscheidung.
Nur sollte eine Erkrankung dahinterstecken haste warscheinlich mit Therapie ne bessere Prognose als ohne ,und sollte es nichts aussergewöhnliches sein ist das schwarzmalen sowieso überflüssig.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.580
Bewertungen
19.100
Thomas, und hör auf die Post wegzuschmeißen.
Wenn man wo nach gucken kann, weil man sich nicht erinnert, hilft das ungemein.

Post an die Ausgangstür heften. Im Telefonkalender die Termine eintragen. Sich Termine im PC eintragen, ich sende mir Emails mit Terminen....

Es gibt hundert Möglichkeiten sich zu behelfen.

Du solltest deinen Kindern zuliebe zum Arzt gehen.
 

Fuzzi

Elo-User*in
Mitglied seit
2 März 2012
Beiträge
311
Bewertungen
103
Hallo Thomas

ich habe selber in der Familie, die Erfahrung mit Demenz machen müssen.
Kann mich aber nur den vorrednern anschließen.
Geh bitte zu einen Arzt, und lass dich durchchecken, in Deinen Intresse und im Intresse Deiner Kinder.
Gegen Demenz gibt es gute Medikamente die einen helfen.
Kann aber auch was ganz anderes sein zb. ein Tumor den man operativ entfernen kann.
Deshalb brauchst Du ganz schnell gewießheit....:icon_pause:
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
565
Wenn unserer Politiker problematische Fragen gestellt bekommen, dann leiten sie ihre Antwort oft mit den Worten ein: "Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich von dieser ... oder jener ... Sache Kenntnis hatte..."

Dies soll jetzt eine Anregung an dich sein, verbunden mit dem ernstgemeinten Ratschlag, in der Anhörung bzw. im Widerspruch zum Sanktionsbescheid in diese Richtung zu formulieren und zu argumentieren.

Und ergänzend wäre es sehr, sehr hilfreich, wenn dein Arzt, zu dem du ja hoffentlich am Montag gehen wirst, dir etwas medizinisches in Hinblick auf deine Vergesslichkeit attestierten kann.

Dann sollten nicht nur die jetzige Sanktion, sondern per Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X auch die früheren Sanktionen aufhebbar sein.
Quelle: SGB X - Einzelnorm
 

thomas36

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Oktober 2012
Beiträge
5
Bewertungen
0
Vielen Dank für Euere Antworten!
Werde die Antworten jetzt einwirken lassen und die Nacht oder ein Paar Nächte drüber schlafen.


Herzlichen Dank an Euch alle!


Gruß Thomas
 
G

gast_

Gast
Das ganze sieht eher nach Verdrängung als Vergesslichkeit aus :icon_smile:.
Einen Jobcentertermin - den würden viele gerne verdrängen. Aber vergessen daß man Müll zur Tonne bringen wollte und den mit in den Bus nehmen?
oder:
Schlimmer ist es wenn ich irgendwo mit den Bus unterwegs bin und nicht weiß wohin ich wollte.
Hört sich für mich nach was anderem an - deshalb: Unbedingt zum Arzt gehen!
Ich schäme mich zum Arzt deswegen zu gehen!
Ich war auch schon beim Arzt wegen etwas, für das ich mich geschämt hab - da sind wir wohl nicht die Einzigen!

Es wrd dir aber nichts anderes übrig bleiben, willst du nicht weitere Sanktionen erhalten.

Übrigens: Wenn du vom Arzt ein Attest bekommst, daß aufgrund einer gesundheitlichen Störung Vergeßlichkeit attestiert wird, sollte ein guter Anwalt die Sanktionen vom Tisch kriegen können.
Er ann gegen die aktuelle Widerspruch einlegen und die älteren kann man überprüfen lassen, wenn der Arzt bestätigt, daß die Störung schon damals bestanden haben muß.
 
Oben Unten