Termin Medizinischer Dienst (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Ratsuchend

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
179
Bewertungen
1
Guten Abend,


ich habe am 22.05. einen Termin zur ärztlichen Untersuchung nach § 59 blabla.

Die gewünschten Schweigepflichstentbindungen o.Ä. habe ich (bisher) noch nicht unterschrieben und meiner SB schriftlich geantwortet, dass ich ihr keine schriftl. Unterlagen zukommen lasse sondern diese selbst mit zum MD nehmen werde. Daraufhin kam die Einladung.
Ziel dieser Untersuchung: Erwerbsfähigkeit prüfen.

Soweit so gut.

Nun habe ich allerdings ein kleines Problem:

Ich soll u.A. die Unterlagen von meinem Hausarzt mitbringen; kann ich aber nicht, da diese vom 12.- 23.05. Urlaub macht.
(Habe eben den AB angehört).


Wenn Sie aus wichtigem Grund dieser Einladung.. bla bla... 10% Kürzung für 3 Monate...

Ich will dort ja nicht ohne die Unterlagen hingehen, dass wäre ja sinnlos.


Reicht es, wenn ich den Antwortbogen ausfülle und zurück ans JC schicke, mit der Bitte einen neuen Termin beim MD zu machen?

Das kann doch nicht sanktioniert werden, oder?


:danke:
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Reicht es, wenn ich den Antwortbogen ausfülle und zurück ans JC schicke, mit der Bitte einen neuen Termin beim MD zu machen?

Das kann doch nicht sanktioniert werden, oder?
Wenn Du bis 22.05 eine Antwort bzw einen neuen Termin bekommst, nein.

Sonst würde ich den Termin wahrnehmen
 

Ratsuchend

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
179
Bewertungen
1
Aber ist es nicht sinnlos, wenn ich ohne Unterlagen dorthin gehe?

Nicht, dass das zu meinem Nachteil ausgelegt wird??
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.050
Dann vereinbarst Du an dem Tag, dass Du die Unterlagen zeitnah nachreichst. Der ÄD soll schon eigene Untersuchungen anstellen und sich nicht nur auf fremde Unterlagen beziehen.
 

Ratsuchend

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
179
Bewertungen
1
Der MD ist ca 1 Std Zug und Busfahrt entfernt; wenn ich die Unterlagen nachreichen würde, würde ich dann die Fahrtkosten dafür auch vom JC erhalten oder müsste ich die dann selbst zahlen?

Und würde der Arzt in meinem Beisein die Akten durchsehen oder müsste ich sie dalassen und dann ggf wieder abholen?
Das wäre ne ziemliche Fahrerei und teuer dazu.

:danke:
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 April 2014
Beiträge
1.983
Bewertungen
1.053
Hast du auch Unterlagen bei Fachärzten liegen? Wenn ja dann besorg sir dir geschwind, oder falls schon ein Gutachten der DRV vorliegt dann besorg auch das.
 

Ratsuchend

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
179
Bewertungen
1
Ich könnte Unterlagen vom Orthopäden mitnehmen, was jedoch nichts daran ändert, dass ich dann die ausführlicheren Unterlagen von meinem hausarzt nicht mitnehmen kann.

Klar soll mich der MD untersuchen, aber ich würd mich sicherer und wohler fühlen, wenn ich die Unterlagen dabei hätte.

Nachreichen gut und schön, aber dass ist ja auch wieder mit einem Aufwand verbunden, da der Arzt in einer anderen Stadt sitzt. :confused::confused:
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.418
auch für dich nur der kurze Hinweis...

es handelt sich mit Sicherheit nicht um den Medizinischen Dienst....

sondern um den ärztlichen Dienst der Afa..

der Med. Dienst arbeitet im Auftrag der KK....(oder auch im Auftrag des JC wenn Zweifel an der Arbeitsunfähigkeit bestehen)...

der ÄD begutachtet und erstellt ein sozialmedizinisches Gutachten, aus dem hervorgeht, ob und wie du eingeschränkt bist..

das ist immer wichtig, das zu unterscheiden....
 

Ratsuchend

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
179
Bewertungen
1
Ja, Danke Anna B.

@ ceberus... was bitte heisst "gel" ?

Hat jemand einen Tipp? Termin verschieben und Unterlagen mitnehmen oder ohne Unterlagen hingehen?

Ich steh grad ein wenig auf dem Schlauch :icon_sad:
 
E

ExitUser

Gast
Ich würde ohne Unterlagen hingehen. Die müssen dann ggf. eben nachgereicht werden. Du hast mitgewirkt. Daß der Arzt Urlaub hat, dafür kannst Du nix. Fertig.
 

Ratsuchend

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
179
Bewertungen
1
Ja, ich werd wohl ohne Unterlagen dorthin müssen, denn auch mein Orthopäde ist im Urlaub, so dass ich gar keine Unterlagen mitnehmen kann.

Wie soll ich die Unterlagen denn nachreichen?
 

Ratsuchend

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
179
Bewertungen
1
Ich kann die Unterlagen aber später schlecht nochmal persönlich einreichen.
Naja egal, dann vielen Dank für die Unterstützung.
 

Ratsuchend

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
179
Bewertungen
1
Würde ich normalerweise dann auch so machen, aber au die Fahrerei hab ich keine Lust. Dann muss ich....

- hier in den Bus steigen, in den Nachbarort fahren und meine Unterlagen beim Hausarzt abholen;

- wieder in den Bus steigen und zum ZOB fahren, dort in den Zugsteigen und dann brauch ich ca nochmal 1 - 1,5 Std bis ich in der anderen Stadt beim m.D. angekommen bin.

Wenn mein HA mir Kopien gibt, muss ich die dann später auch wieder beim m.D. abholen oder wie läuft das?

Was ich damit sagen will; die Fahrerei wäre immens und ich hoffe, dass ich dann auch die Fahrtkosten für das Nachreichen erstattet bekomme... (knapp 16,00,-)

Vielleicht ist aber auch der Brief vom JC ausversehen nicht bei mir angekommen, so dass ich einen neuen Termin benötige...
 
E

ExitUser

Gast
Wenn mein HA mir Kopien gibt, muss ich die dann später auch wieder beim m.D. abholen oder wie läuft das?
Weiß ja nicht, ob Du Kopien unbedingt brauchst. (?) Wenn ja, laß sie Dir nach Hause schicken. Nur weißt Du dann auch nicht, ob der ÄD von Deiner mitgebrachten Kopie nicht nochmal eine Kopie gemacht hat. :rolleyes:

Also von mir aus könnten die den Kram behalten.
 

Ratsuchend

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
179
Bewertungen
1
Ja keine Ahnung, ich bin irgendwie grad ziemlich planlos.

Ist es denn nicht möglich, dass mein Hausarzt meine Unterlagen direkt an den m.D. schickt, der sich den Kram anschaut und die Unterlagen dann wieder zurück schicktß

Wäre doch das einfachste.
 
Oben Unten