Termin für Gruppeninformation mit einem Bildungsträger

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

riapanter

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 April 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo zusammen,
bin nun seit mehreren Stunden hier im Forum am suchen, bin mir jedoch unschlüssig wie ich weiter vorgehen soll.
Wäre super, wenn jmd. von euch ein paar Tipps für mich hätte:

- Arbeitslos: seit dem 01.01.19 (ALG1)
- Gruppeninformation + Einzelgespräch (Projekt Aktiv): Termin wahrgenommen am 10.04.19

Heute bei diesem Termin wurde mir sogleich ein neuer Termin mitgegeben für den 14.05.19 (Gruppeninformation mit Bildungsträger). Habe auch einen Flyer bekommen für die "Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung" oder auch "Projekt Aktiv" genannt (Als Anlage beigefügt). Mir ist klar das dies nur wegen der Arbeitslosenstatistik erfolgt, denn zuvor habe ich als Führungskraft gearbeitet und ich weiß das ich kein 8 Wochen Training brauche indem ich "In meinem Bewerbungsprozess unterstützt werde" zudem steht dort auf dem Flyer auch noch etwas von "Betrieblichen Phasen bis 4 Wochen" was ich nicht ganz verstehe.

Man sagte mir der Termin für diese Maßnahme wird dann der 20.05.19 sein. Durch die Andeutungen im Gespräch, gehe ich nun davon aus das man mir am 14.05.19 eine Eingliederungsvereinbahrung vorlegen wird mit der Maßnahme ab dem 20.05.19 (die ich selbstverständlich nicht unterschreiben werde). Danach müsste ja dann Theoretisch eine Zuweisung kommen (Zuweisung= Verwaltungsakt?). Zudem nur als Information, ich habe bereits zuvor Eine Eingliederungsvereinbahrung verweigert und diese dann per Verwaltungsakt bekommen, diese ist bis Ende August gültig (Inhalt nur die Standartsachen wie: 10 Bewerbungen, zumutbare arbeit etc., keine Info auf Maßnahmen).

Gibt es schon im vorraus evt. die Möglichkeit diesen Termin zu kippen? Ich dachte bislang an einen Brief in dem ich:

- Fahrkosten beantrage (mit verweis darauf, das wenn dies nicht geklärt ist, ich die Maßnahme nicht antrete)
- Jegliche Datenweitergabe an dritte wiederrufe, mit einem Verweis auf den Termin und mit der bitte diesen Termin zu Stornieren.
- Vorsorglich darauf hinweise, das ich keine Eingliederungsvereinbahrung unterschreiben werde, ich zudem keine "Angebote" möchte und dies nur als Verwaltungsakt akzeptieren werde.
- Vorsorglich darauf hinweise, das ich keine zusätzlichen Verträge mit einem Maßnahmenträger unterschreiben werde.
- Nachfrage in wie weit der Maßnahmenträger weisungsbefugt ist?

Sind meine Punkte eher kontraproduktiv?
Was sollte ich noch mit einbringen? oder weglassen?
Oder ist dies solange ich noch nicht schriftlich habe sinnlos?
Würde ja gerne den Vermittler bisschen Schocken, damit er in Zukunft von so etwas ablässt und evt. den Termin absagt.

Gruß, und schon einmal danke im vorraus.
 

Anhänge

  • CCF10042019_0001.pdf
    1,8 MB · Aufrufe: 56
  • CCF10042019.pdf
    1,5 MB · Aufrufe: 50

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.601
Also die Unterschrift unter eine EGV offen zu verweigern, das ist meistens keie so gute Idee. Man nimmt die mit zur Prüfung und tritt damit in die Verhandlungsphase ein.
 

riapanter

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 April 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
Naja ich bin nicht verpflichtet etwas zu Unterschreiben, und da kann Sie mir keinen Strick draus drehen.
Habe Ihr gesagt ich hätte das gerne per Verwaltungsakt. Wobei das betrifft ja erstmal nur die alte EGV , die ich bei meiner Haupt Arbeitsvermittlerin hatte.

Mir geht es primär darum den Termin den ich heute bei einer anderen Arbeitsvermittlerin bekommen habe zu kippen, damit mir keine Maßnahme reingedrückt wird. Also sowas wie z.b. dem Termin zu wiedersprechen.
 

Merse

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2015
Beiträge
1.103
Bewertungen
2.867
Natürlich bist du nicht verpflichtet, irgendwas zu unterschreiben. Nur macht es doch einen viel schöneren Eindruck vor Gericht, wenn das JC als unkooperativ und unwillig dasteht. Und das kann man eben sehr leicht erreichen, indem man einfach der Form halber um Bedenkzeit bittet und evtl sogar einen Gegenvorschlag einreicht. Denn eine EGV ist gemeinsam zu erarbeiten und es hat eine Verhandlungsphase stattzufinden. Wir wissen alle, dass sich das JC nicht für deine Argumente interessiert und nichts an der EGV ändern wird, aber wenn sie dann als VA kommt, kannst du sagen: "Hier Herr Richter, schauen sie mal, das JC hat jegliche Verhandlungen VERWEIGERT, es hat alle Gegenvorschläge IGNORIERT, ich durfte da garnicht mitreden, ich bin garnicht der Böse."
Klar kann man stur auf sein Recht bestehen und hoffen, von einem neutralen Richter tatsächlich Recht zu bekommen. Es kann aber einfacher sein, die Gegenseite einfach gröbste Fehler begehen zu lassen, mit denen sie sich selbst ins Aus manövriert.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056
Hi & :welcome:
Hier fängt es schon an - Du solltest uns konkrete Infos liefern.
Darüber würde ich mit SB schon diskutieren - gibt es so viele freie Stellen in Deinem Beruf oder sollst Du nur irgendwelche unsinnige Vorgaben erfüllen?
Gibt es schon im vorraus evt. die Möglichkeit diesen Termin zu kippen?
Wieder - mehr Infos. §§ dabei?
Allgemein ist eine Einladung sehr schwer (Unmöglich) zu kippen, wenn sie rechtlich in Ordnung ist. aW hilft nicht wegen Zeitablauf.
Ich dachte bislang an einen Brief in dem ich:
Vergiss Dein Brief in Punkten:
- Vorsorglich darauf hinweise, das ich keine Eingliederungsvereinbahrung unterschreiben werde, ich zudem keine "Angebote" möchte und dies nur als Verwaltungsakt akzeptieren werde.
- Vorsorglich darauf hinweise, das ich keine zusätzlichen Verträge mit einem Maßnahmenträger unterschreiben werde.
- Nachfrage in wie weit der Maßnahmenträger weisungsbefugt ist?
Du solltest dich kooperativ zeigen, schon wegen eventuellen SG Verhandlungen.
Sind meine Punkte eher kontraproduktiv?
In den o.g. Punkten - Ja.
Oder ist dies solange ich noch nicht schriftlich habe sinnlos?
M.M.n. Ja.
Würde ja gerne den Vermittler bisschen Schocken,
> SB schockt zurück - er hat nichts zu verlieren.
damit er in Zukunft von so etwas ablässt und evt. den Termin absagt.
Mit Verlaub - Träum weiter -> Termine gehören zu Schikane = kein Grund davon abzusehen.
Gruß, und schon einmal danke im vorraus.
Gruß zurück (y)

--------------------------------------

Nachtrag: @Merse war schneller :cool:
 
E

ExitUser 55598

Gast
"Betrieblichen Phasen bis 4 Wochen"
Das bedeutet Maßnahme bei einem Arbeitgeber oder auch Praktikum bei einem Arbeitgeber.

Uhi.... Maßnahme mit Nachbetreuung bis zu 6 Monate (!) bei Aufnahme einer Beschäftigung.

Inhalte der Maßnahme: Der Arbeitsmarkt in der Region ........lol....dafür braucht man doch keine Maßnahme;)
Weiterer Inhalt: Die komplexen Möglichkeiten der Arbeitsplatzsuche.... auch dafür braucht man keine Maßnahme
Aktualisierung persönlicher und berufsrelevanter Daten...lol...auch das ist Aufgabe der SB

Auszug aus den Modulen: Umgang mit Absagen ;) hilfe.... Mäusestrategie...was ist denn das?

Was für eine schwachsinnige Maßnahme! Die bringt dich ganz sicher nicht in Arbeit. Sondern dient jediglich nur dazu, das du "geparkt" bist..sprich aus der Statistik raus bist.

Termin wahrgenommen am 10.04.19
Ich hoffe, du machst dafür Fahrtkosten geltend und auch zu denen anderen Terminen zu denen du hin musst.

vt. die Möglichkeit diesen Termin zu kippen? Ich dachte bislang an einen Brief in dem ich:
Nein, Termin kannste nicht kippen und der Brief wird eher ein Lächeln beim SB auslösen. Aber dazu haben dir meine Vorschreiber ja auch schon was gesagt.
Würde ja gerne den Vermittler bisschen Schocken
Wenn du den schocken willst, würde ich E-mail und Telefon löschen lassen, sofern nicht schon geschehen...das mögen SBs nämlich garnicht!

Also zum Termin hin, alles einstecken "zur Überprüfung" und auf keinen Fall etwas vor Ort unterschreiben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten