Termin für Bewerbertag 2 Mal verschieben geht nicht obwohl nicht möglich, was nun?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
D

densch

Gast
Hallo,
es geht um Folgendes:

Ich hab einen Vermittlungsvorschlag gekriegt mit RfB für nen Paketzutellerjob bei der Post/DHL.

Jetzt hatte ich für heute einen Termin gekriegt für einen Bewerbertag.

Bin leider schon seit dem Wochenende ziemlich krank, war deswegen auch gestern morgen gleich beim Doktor.
Krank geschrieben bis einschließlich heute, soll morgen nochmal vorbeikommen wenn es nicht besser ist.

Ich also dort angerufen, kein Problem man shcickt mir neuen Termin raus.

Habe dne auch bekommen, natürlich ist der neue Termin am 30.10.

Dazu muss ich sagen, dass meine Fallmanagerin mir so ziemlich Alles an Hilfsarbeitskram zuschickt.

Habe zig Allergien, unter Anderem Pollen, Gräser, Duftstoffe, etc.

Hatte ich ihr auch gegenüber im ersten Gespräch geäussert, glaubte sie mir wohl nicht bzw. berücksichtigte sie nicht.
Von daher hatte ich bereits Mitte August(!) einen Termin beim Dermatologen für einen ausgiebigen Allergietest und eben Erstellung eines Allergiepasses ausgemacht.
Der natürlich am 30.10. ist. Früherer Termin sei nicht möglich, so damals die Sprechstundengehilfin.

Insofern passt der 2. Termin des Bewerbertags auch ziemlich schlecht. Ich warte schließlich schon seit 2,5 Monaten auf diesen wichtigen Arzttermin, also verschieben ist da nicht so gerade mal drin!

Ih jedenfalls dort nochmal angerufen, er dann schon so "Ja, ich habe Ihnen den Termin doch shcon mal verschoben?".

Ich ihm erklärt, um was es geht, dass das ein wichtiger Termin ist, etc.

Er: Sie wollen doch bei uns arbeiten?
Ich (aus Sanktionsfurchtgründen): Ja, natürlich will ich das!
Er: Na, dann gucken sie eben dass der 2. Termin geht! Ich verschieb da nix mehr!
Wer arbeiten will, der findet da auch Wege!


Dass mein Doktortermin sehr wichtig und unvermeidlich ist, juckte ihn nicht und er legte mir dann im Prinzip auf. Ich solle halt gucken dass ich zu dem 2. Termin da hinkomme :-/


Jetzt bin ich etwas aufgeschmissen was ich tun soll.
Konnte aber auch schlecht sagen "Ja, wenn es eben nicht geht it dem Vershcieben. Wenn nicht lassen wir es eben."
Würde mir das Jpobcenter ruckzuck als "Der will nicht arbeiten" und als Sanktionsgrund auslegen.

Was soll ich da nun am Besten tun?
Die können doch nicht erwarten
dass ich wegen einem (im Prinzip) Vorstellungsgespräch,
das man auch problemlos verschieben könnte,
einen für mich (auch hinsichtlich Jobcenter) wichtigen Temrin, auf den ich schon seit 2,5 Monaten warte(!),
einfach verzichten soll?

Was meint ihr, was ich hier nun am Besten tun soll?
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Und nochmal ein Viertel Jahr warten?

Wenn es um die oben erwähnten Allergien geht, ja.

Zumindest bei mir sind im Moment keine Pollen und Gräser .....
Das geht im Frühjahr wieder los, aber das solltest Du mit zig Allergien aus dem Bereich eigentlich wissen.

Woher weißt Du genau, dass Du „zig Allergien“ hast?

Den Zusammenhang mit den Helferjobs sehe ich übrigens im Rahmen Deiner bisherigen Schilderungen nicht.

Deine Definition von „ziemlich krank“ finde ich auch ein wenig befremdlich, wenn der Arzt Dich darauf lediglich bis zum nächsten Tag krankschreibt.

Ansonsten schließe ich mich @Kerstin_K an, Gesundheit geht vor.
Wollte nur mal die Unstimmigkeiten in Deinem Post erwähnen.

Terminservicestelle der Krankenkasse hilft auch bei zu langen Wartezeiten.
Medizinische Notwendigkeit vorausgesetzt.

Ansonsten sagt man bei gesundheitlich wichtigen Dingen dem JC, dass Gesundheit vorgeht und Terminverschiebung nicht geht.
Muss natürlich stimmen.
 
D

densch

Gast
@RobbiRob
mit zig Allergien meine ich dass ich nur 3 von "zig Allergien" erwähnt habe.
Das sind auch Hausstaub, Milben, Pollen, Hund, Katze, etc.

Hatte da vor ein paar Jahren das letzte Mal einen Allergietest gemacht.

Und das Jobcenter glaubt einem ja nix ohne Nachweis, insofern bräuchte ich da wohl einen Allergiepass.

Habe da wie erwähnt schon vor 2,5 Monaten den Termin ausgemacht und müsste den nun verschieben da der Herr von der Post den Termin für diesen "Bewerbertag" nicht nochmal verschieben will.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
Habe zig Allergien, unter Anderem Pollen, Gräser, Duftstoffe, etc.

Hatte ich ihr auch gegenüber im ersten Gespräch geäussert, glaubte sie mir wohl nicht bzw. berücksichtigte sie nicht.

Seit wann hast du diese Allergieen? Diese hast du bestimmt nicht erst seit gestern. Daher müssten eigentlich auch ältere ärztliche Unterlagen dazu vorliegen. Hast du bereits um Begutachtung dieser Allergieen durch den äD gebeten? Wenn nein, dann solltest du deine SB darauf hinweisen, dass sie den äD einschalten kann, wenn sie Zweifel an deiner Gesundheit hat.
 
D

densch

Gast
Naja, früher gab es nie einen Grund, meine Allergien wirklich Alle kenne zu müssen oder belegen zu können, insofern existieren da nicht mehr wirklich Unterlagen.

Und gerade um dem aufdringlichen Jobcenter Alles belegen zu können, wollte ich mir eben nen ordentluchen Allergiepass erstellen lassen.

Wobei mir nun der Kamerad hier einen Strich durch die Rehcnung gemahct hat mit seinem "Bewerbertag" -.-
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
Naja, früher gab es nie einen Grund, meine Allergien wirklich Alle kenne zu müssen oder belegen zu können, insofern existieren da nicht mehr wirklich Unterlagen.

Und gerade um dem aufdringlichen Jobcenter Alles belegen zu können, wollte ich mir eben nen ordentluchen Allergiepass erstellen lassen.

Deine Allergieen haben dich also bisher nie bei der Arbeitssuche und Arbeit gestört? Warum stören sie dich dann ausgerechnet jetzt? Die von dir u.a. aufgeführte Allergie gegen Hausstaub macht doch keinen Unterschied, ob es sich dabei um den Hausstaub zu Hause oder bei einem selbstgesuchtem Job oder bei einem VV handelt. Gleiches gilt für Allergieen gegen bestimmte Pollen.

:sorry:, aber das ist für mich nicht glaubhaft.

Wobei mir nun der Kamerad hier einen Strich durch die Rehcnung gemahct hat mit seinem "Bewerbertag" -.-

Warum hast du dann bei deiner Anfrage nach einer Verschiebung nicht direkt darauf hingewiesen, dass du an diesen Tag nicht kannst und daher der Alternativtermin nicht auf diesem Tag liegen sollte?
 
D

densch

Gast
Welche Arbeit denn? :-D

Natürlich macht es keinen Unterschied, von daher will ich ja auch einen Allergiepass haben um es nachweisen zu können.


Ich wurde beim Alternativtermin nicht gefragt.
habe am Telefon gesagt dass ich krank bin und heute nicht kommen kann. und ob man den verschieben kann.


Dann hieß es, geht klar und ich kriege einen neuen Termin geschickt.

Kam dann auch per Email, eben jener 30.10.
Also ziemlich genau ne Woche später.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.133
Bewertungen
19.083
Die ganze Diskussion hier ob der Termin wichtig ist, ob wirklich Allergien vorliegen, ob der Rasen grün ist etc. ist obsolet.
Er hat einen Termin beim Arzt und der geht ohne wenn und aber vor. Es steht weder uns noch dem SB zu, zu beurteilen
ob dieser jetzt notwendig ist oder nicht oder sind hier lauter ausgebildete Mediziner ?

Ich (meine persönliche Meinung) würde den Arzttermin wahrnehmen und mir schriftlich bestätigen lassen das ich
dort war und von wann bis wann. Am besten wenn möglich noch das der Termin seid 2,5 Monaten feststeht. Wenn
eine weitere AU
vorliegt wäre auch das nicht schädlich.

Es ist natürlich möglich das dann das Jokecenter versucht eine Sanktion durchzudrücken aber gegen die kann man sich
relativ gut wehren wenn man alles nachweisen kann.

Wichtig wäre noch zu wissen ob dies eine Einladung nach § 309 SGB III ist, um wieviel Uhr der Arzttermin ist und um
wieviel Uhr der Jobcenter-Termin ist. Sollte es von den Öffnungszeiten und der Fahrzeit gehen und keine weitere AU
vorliegen würde ich dort nach dem Arzttermin aufschlagen. Ob dies aber zeitlich möglich ist kann nur der TE wissen.

Grundlage ist dies:
§309 Abs. 3 Satz 2 SGB III

Ist der Meldetermin nach Tag und Tageszeit bestimmt, so ist die meldepflichtige Person der allgemeinen
Meldepflicht auch dann nachgekommen, wenn sie sich zu einer anderen Zeit am selben Tag meldet
und
der Zweck der Meldung erreicht wird.
Ist die meldepflichtige Person am Meldetermin arbeitsunfähig, so wirkt die Meldeaufforderung auf den ersten
Tag der Arbeitsfähigkeit fort, wenn die Agentur für Arbeit dies in der Meldeaufforderung bestimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056
Moin :)

hier sind die Infos wirklich dürftig, aber ich vermute, das sich hier nicht um ein Termin beim JC handelt (59/309) sondern beim AG:
Er: Sie wollen doch bei uns arbeiten?
Laut nächsten Zitat geht es um Abwehr eine Stelle per VV + RfB:
Ich (aus Sanktionsfurchtgründen): Ja, natürlich will ich das!
Ich verschieb da nix mehr!
Wer arbeiten will, der findet da auch Wege!
Möchte ich wirklich beim so einem AG arbeiten?
Gesundheit geht immer vor.
Richtig, aber hier vermute ich schon eine Sanktionsgefahr weil keine Akute Erkrankung - AU - vorliegt.
Dem JC ist doch egal ob man für ein Termin 2 oder 20 Monate warten muss....
 
D

densch

Gast
Moin :)

hier sind die Infos wirklich dürftig, aber ich vermute, das sich hier nicht um ein Termin beim JC handelt (59/309) sondern beim AG:
Ich war wohl etwas dürftig im Eingangsbeitrag :-D

Also:
Ich habe vom Jobcenter einen VV mit RfB gekriegt für nen Paketzusteller Job bei der Post.
Hab mich über deren Webseite (war so gefordert) beworben.

Bekam dann Email von denen:
Sehr geehrter Herr ,

wir freuen uns über Ihr Interesse an einem Arbeitsplatz in unserer Firma.

Am Dienstag, den 23.10.2018 um 11.00 Uhr findet in den Räumen der
...
eine Einstellungsveranstaltung statt.

Wir laden Sie dazu recht herzlich ein. Die Veranstaltung dauert 1 Stunde. Im Anschluss besteht auch die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch.

Bringen Sie bitte Bankverbindung (IBAN und BIC sind zwingend erforderlich!), Sozialversicherungsnummer, Steueridentifikationsnummer sowie ggf. Arbeit- und Aufenthaltserlaubnis mit. Später benötigen wir noch Personalausweis, Krankenkassenkarte oder Mitgliedsbescheinigung der Krankenkasse sowie Sozialversicherungsausweis als Kopie.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Anreise und freuen uns auf Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung.

Mit freundlichen Grüßen

Deutsche Post AG
Niederlassung BRIEF Mainz
Personalmanagement
Carl-Zeiss-Str. 42

55150 Mainz
Abt. Personal
Und unter Anderem an diesem 23., sozusagen gestern, war ich krank.
Habe deshalb auch bereits morgens abgesagt per Telefon, ich bekäme einen neuen Termin zugeschickt.

Bekam dann später eine Email wie die oben, nur eben nun mit Datum 30.10.. Gleicher Ort, gleiche zeit.

Jetzt fiel mir erst 1,2 Stunden später beim blick auf den kalender wieder ein, dass ich ja da den erwähnten Allergietesttermin habe.
Den ich schon 2,5 Monate zuvor ausgemacht hatte.

Ich also dort angerufen und wollte den Termin abermals verschieben.

Da stellte sich der kamerad quer und meinte eben, da müsse gehen.
Wer Arbeit haben will, der findet schon Wege.

Das mit den Sanktionsfurchtgründen meinte ich von daher, dass , wenn der mich fragt ob ich denn überhaupt bei Ihnen arbeiten will und ich dann mit sowas wie "ja, eigentlich nicht." oder "Mein Doktortermin ist mir wichtiger!" antworte, der garantiert eldung beim jobcenter macht und ich Sanktionsschreiben kriege.

Darum auch mein vorgehäuscheltes "Ja, natürlich will ich!".

Entweder widerspräche ich ihm wie erwähnt nicht und ne Terminverschiebung gehe eben nicht.
Oder ich würde ihm sagen wie wenig mir eigentlich an seinem Jobangebot liegt, dann stünde Sanktionsgefahr im Raum.

Insofern bin ich mir unsicher was ich da hätte am Besten tun sollen :-/

Zur Info:
Habe heute morgen beim Dermatologen angerufen, eigentlich um nachzufragen um wie viele Wochen sich der Termin verschieben würde.
Da sie mir dann aber doch shcon nen Termin Mitte November geben würde, habe ich dann mal zugesagt.
Die 2 Wochen sind noch relativ zu verkraften, ist zumindest wohl aktuell die Variante mit den geringsten Problemen.

Nur für die Zukunft müsste ich mir da überlegen wie ich strategisch besser mit sowas umgehen soll :-/
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
4.014
Bewertungen
3.847
Jetzt fiel mir erst 1,2 Stunden später beim blick auf den kalender wieder ein, dass ich ja da den erwähnten Allergietesttermin habe.
Den ich schon 2,5 Monate zuvor ausgemacht hatte.

Wenn man das beim weitere Termine ausmachen im Blick hat, vermeidet man nicht nur Terminkollisionen sondern teilt dem AG noch subtil mit, dass man gesundheitlich evtl. angeschlagen ist.
 
D

densch

Gast
@noillusions:
Naja, so großartig ausgemacht habe ich da ja nix bzw. konnte ich nicht.
Ich habe dem nur gesagt dass ich krank bin und damit der 1. termin flach fällt und er meinte dass er mir nen neuen Termin zuschickt.
Der dann per Email kam, von dem so willkürlich gewählt war und eben auf den 30. gefallen ist.
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Der dann per Email kam, von dem so willkürlich gewählt war und eben auf den 30. gefallen ist.

Es handelt sich ja um einen Bewerbertag, den hat man schlichtweg exakt eine Woche später wieder.

23.10> 30.10

Was daran „willkürlich“ gewählt sein soll, erschließt sich mir nicht.

Was sollte der denn wählen, wenn Du nichts vorher anmerkst?
Das Ding hast Du ja wohl selber verbockt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
@Dhl: „Ich schicke ihnen einen neuen Termin“

@densch: „Ja, aber bitte nicht am 30.10., da habe ich einen lange geplanten Arzttermin. Vielen Dank.“

Nehm es mir bitte nicht übel, aber wer vorgibt nicht mit „Hilfsarbeitskram“ belästigt zu werden, von dem erwartet man ein gewisses Maß an Selbständigkeit und Verständnis für einfachste Zusammenhänge.
 
D

densch

Gast
Frage in die Runde:
Morgen habe ich diesen Bewerbertag.
So wie ich mir habe erklären lassen, stellt sich die Firma da mit ihrem ganzen Drum und Dran vor.
Nach dem Vortrag kann man dann nach vorne kommen und sagen, dass man Interesse hat und alles Weitere aushandeln.

Dann würden 2 Tage Probearbeit gemacht werden.
Und im Anschluss, wenn es von beiden Seiten her dann passt, würde man direkt eingestellt und würde am nächsten Tag direkt mit der regulären Arbeit anfangen.

Nun habe ich, wie man sich denken kann, kein allzu großes Interesse daran, dort eingestellt zu werden.

Darum die Frage an Alle:
Habt ihr gute Vorschläge wie ich mich so Morgen oder gar bei den probearbeitstagen verhalten soll?
Was ich machen soll, sagen soll,etc.?

Irgendwelche guten Ratschläge.

Fürchte halt dass es etwas eher Subtiles sein muss.
Einfach morgen nicht nach vorne zu gehen und mein interesse zu bekunden würde man mir wohl direkt als Arbeitsverweigerung auslegen, wäre wohl zu offensichtlich.

Und gerade hier bei der Stelle hat die gute Frau vom A-Team (aus dem anderen Thread) bereits angekündigt, dass sie sehr enge Kontakte zum Chef dort hat und im Falle einer Absage oder so auch bis ins Detail nachhakt warum ich genau nicht genommen wurde.
Laut eigener Aussage würde Sie dem "so lange auf den zahn fühlen bis sie es ganz genau weiß".

Hat da Jemand gute Ratschläge?
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
4.014
Bewertungen
3.847
Frage in die Runde:
Morgen habe ich diesen Bewerbertag.
So wie ich mir habe erklären lassen, stellt sich die Firma da mit ihrem ganzen Drum und Dran vor.
Nach dem Vortrag kann man dann nach vorne kommen und sagen, dass man Interesse hat und alles Weitere aushandeln.

Hast du irgendetwas Schriftliches, wo draufsteht, was deine Pflichten für diesen Termin sind?
Probearbeit, was ist das? Gibt es da einen Probearbeitsvertrag? Einen Probelohn? Was sagt Tarifvertrag dazu? Da hätte ich aber Fragen. Den Vertrag dazu würde ich aber prüfen wollen.
 
D

densch

Gast
@Noillusions:
Ne, Schriftliches zu dem Tag gibt es da gar nix.
Ausser meiner kurzen Erwähnung dass ich zum Bewerbertag gehe, wissen die soweit noch nicht viel davon.

Ich war ja bei der ABC Tante und das Erste, was die meinte, war natürlich dass die Deutsche Post auch zurzeit HÄNDERINGEND Leute suchen (oh Wunder, den Spruch muss ich bei jedem Besuch dort ertragen).
Da ich mir die Leier von den Eiern nicht schon wieder anhören wollte, unterbrach ich sie und erzählte dass ich ja schon den Termin für nen Bewerbertag habe.
Hat sie natürlich gefreut wie nix.

Da wir eh schon das Thema hatten, fragte ich sie ob sie mir denn sagen kann was so ein Bewerbertag eigentlich sein soll.

Dabei erzählte sie mir oben Erwähntes.

Also insofern fand das Alles im 4-Augen-Gespräch statt und sie erzählte mir mündlich wie das wohl so ablaufen würde.

Schriftliche Anweisungen diesbezüglich habe ich keine;
Je nachdem wie vertratscht die Kameradin ist, weiß meine eignetlich SB vielleicht noch nicht mal was von dem bewerbertag (ich weiß, hätte Fahrtkosten verlangen können. Sind aber nur ein paar Meter und da würde ich mit dem Bus länger fahren als wenn ich laufen würde. Von daher habe ich da gelassen)


Insofern habe ich da keine Anweisung in irgendeiner Form.

Nur käme es sicherlich dann so dass die ABC Frau bei der Post nahcfragt, der Chef dort dann so "Ja, wir haben 3 mal in die Runde gefragt ob jemand da ist der interesse hat. Und der Herr X hat sich kein Bisschen geregt oder interesse gezeigt".
Und das würde die ABC Frau sicher gleich der SB anbringen, die mir dann nen Sanktionsbescheid bzw. zumindest ne Anhörung für ne potentielle Sanktion schickt.

Insofern schriftlich habe ich keine Anwisungen, aber aufpassen und hinterher nachfragen wird die ABC Frau garantiert.


Von der Post selbst her weiß ich gar nix.

hatte, ausser der bisherigen Korrepondenz wann ich zu dem bewerbertag kommn kann (bzw. muss), mit denen noch nix beredet.


Gednke eh, wenn die kommen im Sinne von "2 Tage Hardcore Arbeiten wie auch die Angestellten" da erst mal nen Vertrag zu fordern hinsichtlich Entlohnung für die 2 Tage, Verischerung falls mir was passiert, und Co.

Und nach den 2 tagen wird der potentielle Arbeitsvertrag natürlich auch erst eingehend zuhause geprüft! :O
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
2.390
Bewertungen
1.906
Also ich hätte da ganz dringen Interesse anzufangen.
Ich wäre vorne der erste in der Schlange und würde sagen (nur mündlich) dass ich brennen interessiert bin, wenn meine körperlichen Einschränkungen diese Arbeit zulassen. Meine körperlichen Einschränkungen werden Mitte November untersucht und festgestellt.

Wenn es zum Thema Probearbeit kommt, ist die erste Frage wie viel Lohn denn im Probearbeitsvertrag steht.
Den Probearbeitsvertrag muss ich vor meiner Unterschrift prüfen.

Kommt es nicht zu einem Arbeitsverhältnis, weil ich nicht kostenlos probearbeite ist das nicht sanktionierbar.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
4.014
Bewertungen
3.847
Da ich mir die Leier von den Eiern nicht schon wieder anhören wollte, unterbrach ich sie und erzählte dass ich ja schon den Termin für nen Bewerbertag habe.

Tja hättest du die mal labern lassen, das kostet dich nur Zeit und Aufmerksamkeit und tut nicht weiter weh.

Wenn ich das richtig sehe hast du also nur die email "Bewerbertag 30.10. Uhrzeit, Ort".
Nächstes mal Tel und Mail komplett vermeiden.
Wer zahlt Fahrtkosten für dieses Kino? Wurden die ausgeschlossen? Wenn nicht kannst denen damit auf Sack gehen. Eine Bestätigung wirst du wohl auch brauchen, um deine Bemühungen zu dokumentieren, ggfs. um Fahrtkosten beim JC zu beantragen.
Was sind Bewerbertage? Eine Art Massen-Vorstellungsgespräche?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten