Termin beim JC und Medizinischer Dienst ! (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Frank71

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.513
Bewertungen
1.969
Hallo zusammen,

habe da ein Problem und ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen.

Ich habe jetzt am kommenden Donnerstag den 29.3.12 einen Termin beim JC,gespräch über berufliche Situation.

Ich komme jetzt zum eigentlichen Thema...

Und zwar war ich letztes Jahr von Mai bis Dezember Krankgeschrieben wegen Depressionen.
Bin jetzt seit Dezember nicht mehr Krankgeschrieben und langsam auf dem weg der Besserung,ich bin auch weiterhin noch in Behandlung sowie ich ja auch noch eine gewisse Einschränkung wegen der Depression habe.

Meine SB hatte mich dann im September eingeladen,weil ich ja schon lange Krank war müßte sie jetzt mal durch den MD überprüfen lassen,weswegen ich denn überhaupt Krank bin,habe natürlich vorher nichts davon erwähnt was ich denn habe und habe es bis heute auch noch nicht getan,geht der SB ja auch nichts an.
Dann das übliche mit der Schweigepflichtsentbindung,habe meine 2 Ärzte die mich behandelt haben dann auch von Schweigepflicht entbunden,Hausarzt und die Ärztin für Psychologie und Neurologie.
Wobei ich bei der Ärztin für Psychologie und Neurologie noch in Behandlung bin.

Es hat aber nie eine Anfrage des MD vom Arbeitsamt bei meinen beiden Ärzten stattgefunden,so das was ich gestern noch in Erfahrung bringen konnte,bis zum heutigen Tage auch nicht geschehen ist.

Also ich muß dazu sagen,es gibt bis heute keine Überprüfung,das meine Krankheit wegen Depression belegt und meine Ärzte haben auch nichts an den MD geschickt,weil ja vorher auch von dort keine Anfrage kam,obwohl meine SB ja der Meinung war den MD des Arbeitsamtes damit zu beauftragen,dieses bis heute aber nicht gemacht hat.

So nun habe ich ja am Donnerstag den Termin beim JC,natürlich mit
Beistand,wo ich davon ausgehen muß,das die SB mit mir eine neue EGV abschliessen will,aber auf der anderen Seite meine Erwerbsfähigkeit ja noch garnicht geklärt ist bzw.trotz das ich ja auch nicht mehr Krankgeschrieben bin.

Wie gehe ich denn da jetzt am besten vor,habe ich denn überhaupt ein anrecht auf eine Überprüfung seitens des MD des Arbeitsamtes ?

Bitte um Hilfe,vielleicht ja auch mit den einem oder anderen Paragraphen oder Urteil,was mir helfen könnte ?

Bitte um Hilfe.

Gruß Frank71
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
[...]
Dann das übliche mit der Schweigepflichtsentbindung,habe meine 2 Ärzte die mich behandelt haben dann auch von Schweigepflicht entbunden,Hausarzt und die Ärztin für Psychologie und Neurologie.
Und diese Schweigepflichtentbindung hast du dann deinem SB gegeben?
Es hat aber nie eine Anfrage des MD vom Arbeitsamt bei meinen beiden Ärzten stattgefunden,so das was ich gestern noch in Erfahrung bringen konnte,bis zum heutigen Tage auch nicht geschehen ist.
Ich vermute da was böses. Ggf. sogar eine linke Sache, um an Informationen zu kommen, die den SB einen exkrement angehen.

So nun habe ich ja am Donnerstag den Termin beim JC,natürlich mit
Beistand,wo ich davon ausgehen muß,das die SB mit mir eine neue EGV abschliessen
Unbedingt mit Beistand zum Termin und genau darauf achten, was SBchen sagt. Hat SBchen von deinen Einschränkungen detailliert Kenntnisse ohne das du sie ihm offenbart hast, dann weist du, dass die Sache mit dem mD eine Finte war und man sich mit deiner Schweigepflichtsenentbindung rechtwidrig Informationen direkt bei deinem Arzt verschafft hat. Das wäre dann eine Angelegenheit mit strafrechtlicher Relevanz und sollte knallhart geahndet werden.

Wie gehe ich denn da jetzt am besten vor,habe ich denn überhaupt ein anrecht auf eine Überprüfung seitens des MD des Arbeitsamtes ?
EGV nicht unterschreiben, mitnehmen und hier hochladen. Dann sehen wir weiter.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.513
Bewertungen
1.969
Hallo Paolo_Pinkel,

Und diese Schweigepflichtentbindung hast du dann deinem SB gegeben?
Den Fragenbogen habe ich nicht ausgefüllt. Die Schweigepflichtsentbindung habe ich unterschrieben für den MD und sonst nichts, meine beiden Ärzte haben keine Anfrage seitens des MD bekommen,diese Infos habe ich erst gestern von beiden Ärzten erfahren,warum sollten sie mir was anderes erzählen,zumal sie am Telefon keine Infos geben.

Wie soll die SB denn an Infos gekommen sein bezüglich meiner Krankheit ?


 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
Den Fragenbogen habe ich nicht ausgefüllt.
Musst du auch nicht, weil freiwillig!
Die Schweigepflichtsentbindung habe ich unterschrieben für den MD und sonst nichts
Diese Schweigepflichtenentbindung bekommt ebenfalls der mD. Woher hast du die Gewissheit, dass er die auch jemals erhalten hat?,
meine beiden Ärzte haben keine Anfrage seitens des MD bekommen
Dann könnte man im günstigsten Fall davon ausgehen, dass SBchen die Sache vergessen hat.

Wie soll die SB denn an Infos gekommen sein bezüglich meiner Krankheit?
Indem er die Schweigepflichtenentbindung nicht an den mD weiterleitet und sich als Kontaktperson einträgt? Das wäre nicht der erste Mal, dass das arge Gesindel sich mit linken Spielereien Informationen erschleicht, die sie a) nicht brauchen und b) nicht haben sollten.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.513
Bewertungen
1.969
Aber wie gehe ich denn man besten weiter vor ?

Dann laß ich die SB mal machen und stelle sie dann auf die Probe oder was wegen meiner Sache.

Ob der MD die Schweigepflichtsentbindung bekommen hat oder nicht,weiß ich auch nicht.

Ob die SB sich als Kontaktperson angegeben hat,kann ich auch nicht sagen,nur soviel linken lasse ich mich nicht,deswegen möchte ich ja die Überprüfung durch de MD,nur dann Schreiben meine beiden Ärzte auch ihre Berichte.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Hallo,

ich hab auch immer geglaubt, dass med. Dinge und sozialmedizinische Beurteilungen durch einen REHA-Arzt bzw. Gutachter sowie durch einen ärztl. Dienst der Agentur für erstellt werden.

Mir persönlich liegt ein Brief der Agentur für Arbeit vor, in dem der Sachbearbeiter von mir die Schweigepflichtentbindungen fordert und dazu schreibt,

"ich kann ohne diese geforderten Unterlagen ihre gesundheitliche Belastungsfähigkeit nicht beurteilen.
Von daher ist eine Begutachtung durch den ärztl. Dienst veranlasst.""

das "ich" ist der Sachbearbeiter, der mir den Brief geschickt hat....

wenn es nicht zu weit hergeholt ist, muss ich vermuten, dass hier in der Agentur für Arbeit vor Ort, keine Mediziner die gesundheitlichen Daten auswerten, sondern Sachbearbeiter der Behörde....:icon_kotz:

somit bestätigt mir das wieder einmal, dass ein Gesundheitsfragebogen und Schweigepflichtentbindungen nicht in die Hände von Sachbearbeitern und Arbeitsvermittlern und Fallmanager gehören...
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.513
Bewertungen
1.969
Hat mann denn ein anrecht(Formloser Antrag) auf die Überprüfung seiner Krankheit durch den MD des Arbeitsamtes ?

Weil die SB scheint dazu ja nicht in der Lage zu sein.

Denn beurteilungen einer Krankheit sind doch in den Vermittlungsprozess des JC mit einzubeziehen oder nicht ?
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.513
Bewertungen
1.969
Hallo,

habt ihr noch ein paar Hinweise für mich bezüglich meiner Sache für den Termin am Donnerstag bei meiner SB ?

Gruß Frank71
 
G

gast_

Gast
Aber wie gehe ich denn man besten weiter vor ?.
EGV einstecken, mitnehmen zum Prüfen - und gut ist.

abe ich denn überhaupt ein anrecht auf eine Überprüfung seitens des MD des Arbeitsamtes ?
Nein, ich denke nicht

Aber warum willst du da unbedingt hin?

Solange deine gesundheitlichen Einschränkungen nicht geklärt sind, kann SB dir nix...also: Füße stillhalten!
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.513
Bewertungen
1.969
@Kiwi,

aber würde bei mir nicht doch § 15 SGB 2 greifen,da ich ja noch Krank bin,nur nicht mehr Krankgeschrieben,aber eben noch mit Gewissen Einschränkungen und eben noch in Behandlung.

Also ich bin der meinung,das ich nicht Erwerbsfähig bin und deshalb auch mit mir keine EGV abgeschlossen werden darf,weil eben meine Erwerbsfähigkeit noch nicht geklärt ist.

Oder wie siehst du das ?
 
G

gast_

Gast
Du bist doch noch in ärztlicher Behandlung? Was sagt dein Arzt? Das wäre für mich entscheidend: Sieht er es wie du und steht hinter dir, kann SB nix machen.
Schickt er dich nicht zum med. Dienst kannst du immer sagen: Kann ich nicht - und es darf nichts sanktioniert werden.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.513
Bewertungen
1.969
@Kiwi,

Solange deine gesundheitlichen Einschränkungen nicht geklärt sind, kann SB dir nix...also: Füße stillhalten!
Wie muß ich das verstehen,komme ich dann um eine EGV umzu ?
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.513
Bewertungen
1.969
@Kiwi,

ja ich bin noch in Ärztlicher behandlung,meine Ärztin steht voll hinter mir,sie würde ja auch einen Bericht schreiben,aber eben nur für den MD und nicht für die SB,da ihr meine Krankheit einen dreck angeht.

Oder wie siehst du das ?
 
G

gast_

Gast
@Kiwi,
Wie muß ich das verstehen,komme ich dann um eine EGV umzu ?
Eine EGV darf nur abgeschlossen werden, wenn geklärt ist (beim med. Dienst) was du wie lange tun kannst.

aber eben nur für den MD und nicht für die SB,
richtig...

deshalb keine Sorge... EGV einstecken und mitnehmen, hier mal hochladen.

Falls SB dann Verwaltungsakt schickt, weißt du schon, wie du reagieren mußt :)
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.513
Bewertungen
1.969
@Kiwi,

dann bin ich mal gespannt wie das am Donnerstag bei dem Termin abgeht.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.513
Bewertungen
1.969
Hallo zusammen,

war heute Morgen ja beim JC, der Termin hat nur 15 Minuten gedauert,folgendes Ergebnis...

Meine Erwerbsfähigkeit wird durch den MD überprüft.

Es wurde keine EGV gefertigt,meine SB warte das Ergebnis des MD ab,danach wird weiter entschieden.

Meine SB hat mir den Gesundheitsfragebogen+Schweigepflichtsentbindung ausgehändigt,ich sollte es soweit es geht ausfüllen und dann wieder abgeben,der Briefumschlag ist schon mit der Adresse des MD versehen,also das ganze geht nicht mehr bei meiner SB über den Tisch,kenne es auch anders.

Wie sieht es denn jetzt mit dem Ausfüllen aus,brauche Infos ?


Gruß Frank71
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.513
Bewertungen
1.969
Gut,dann werde ich mal schauen mit dem Ausfüllen,das mit dem Befunden ist ja kein problem,die würde ich zwecks Untersuchung beim MD bekommen von meiner Ärztin.
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
Also ich habs ausgefüllt, war eh nur orthopädischer Kram, und habe schon 1 Woche später Termin bekommen, da habe ich noch alles mitgenommen an Befundberichten weil ich wusste dass die nicht angefragt haben können, weil mein Arzt nicht sooooo schnell ist.
hatte Recht damit und begnügte sich mit dem was ich mitnahm, das was "positiv" erschien blieb natürlich zuhause^^ bzw wurde durch das spätere Gutachten eh aufgehoben.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten