Termin bei einer Spezial-Betreuerin für Langzeit-Arbeitslose

M

Mitglied 76202

Gast
@franzi

Das Vorstellungsgespräch sollte dann direkt im JC im Beisein des Arbeitsvermittlers und des Arbeitgebers stattfinden.
Da musst Du aufpassen, wenn sich eine Anstellung abahnt und du diese ablehnst bzw. Dich so verhälst, dass Du nicht genommen wirst, kann das sanktioniert werden. Wo die Anbahnung anfängt ist dabei nicht genau klar. Aber falls Du Bewerbungsunterlagen vergessen hast oder Dich ausschließlich informierst, aber nichts zusagst, wäre das wahrscheinlich keine Anbahnung.
 

franzi

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
2.885
Bewertungen
352
So etwas hatte ich schon mal und ich machte den Fehler, dass ich "zu gut" rüberkam. Ich hätte mich nach Meinung meines SB unter Wert verkaufen sollen. Möglichst doof stellen usw. - Ich bin doch kein Schauspieler, sondern ich präsentiere mich so, wie ich tatsächlich bin.
Die Anbahnung fängt mE dort an, wenn man merkt, dass der Arbeitgeber tatsächlich an der eigenen Person Interesse zeigt und man dann darauf aktiv eingeht oder eher zurückhaltend bleibt.
Wenn man von Natur aus ein eher sachlich-ruhiger Typ ist kann einem das sicher nicht zum Vorwurf gemacht werden.
Es kommt dann auf den weiteren Gesprächsverlauf an. Vorsichtige Wortwahl ist hier angezeigt. Nicht zu viel reden, sondern auf das eingehen, was der Arbeitgeber äußert. Also ein schrittweises Vortasten.
 

Stauer

Elo-User*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
237
Bewertungen
331
Vorsichtige Wortwahl ist hier angezeigt. Nicht zu viel reden, sondern auf das eingehen, was der Arbeitgeber äußert. Also ein schrittweises Vortasten.
Hallo,
das ist sehr gut. Man sollte auch 2 und vieldeutige Worte weglassen, weil das dann Auslegungssache ist. Dabei käme dann der Ermessensspielraum zum tragen. Das kann sehr nachteilig werden. Man muß da sehr vorsichtig sein. Am besten legt man sich einige Standartsätze zurecht, viel Nichtssagendes auch allgemeine Worte, die eher eindeutig sind.
 

anon000

Neu hier...
Mitglied seit
29 März 2019
Beiträge
11
Bewertungen
12
Vorstellungsgespräch sollte dann direkt im JC im Beisein des Arbeitsvermittlers
Ich erinnere mich hier im Forum irgendwo gelesen zu haben, dass das Vorstellungsgespräch nur zwischen Bewerber und AG stattfinden soll und dass Arbeitsvermittler oder sonstige Fremdpersonen beim Gespräch nichts zu suchen haben.
 

Stauer

Elo-User*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
237
Bewertungen
331
Ich erinnere mich hier im Forum irgendwo gelesen zu haben, dass das Vorstellungsgespräch nur zwischen Bewerber und AG stattfinden soll und dass Arbeitsvermittler oder sonstige Fremdpersonen beim Gespräch nichts zu suchen haben.
Hallo,:welcome:
bei diesem Gespräch wäre kein AG anwesend gewesen, wenn es denn stattgefunden hätte. Beim AG-Service ist es anders geregelt.
Bewerben sollte man sich dann beim Arbeitgeberservice und nicht beim Arbeitgeber selbst.
Das Vorstellungsgespräch sollte dann direkt im JC im Beisein des Arbeitsvermittlers und des Arbeitgebers stattfinden.
 
Oben Unten