• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Termin bei der ARGE steht an - wahrscheinlich wegen Ein-Euro-Job

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Robin Hartz

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Feb 2009
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#1
Hallöle in die Runde,

bin neu hier und möchte hier auch kurz um Rat fragen:

Habe nächste Woche eine Einladung zur Arge (echt arg!), schon beim letztem mal war ein 1-Euro-Job "angedroht" worden. Nunmehr ist auch noch eine Untätigkeitsklage von mir anhängig somit ist jetzt mit entsprechenden Strafmassnahmen zu rechnen.

Bin über 50, alleinerziehend, drei Kinder im Grund/Hauptschulalter, zwei davon kommen jeweils 12/13.00 Uhr ausgehungert nach Hause.

Hat jemand in ähnlicher Situation Erfahrungen?


Vielen Dank schon mal & viele Grüssle!
 

warpcorebreach

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
1.905
Gefällt mir
459
#2
AW: MAE - mein Erfahrungsbericht

besser wäre warscheinlich du würdest ein eigenes thema aufmachen weil sonst wird es hier zu unübersichtlich und dich findet niemand hier. vieleicht kann ein mod das ja verschieben ?

ansonsten wären mehr details angebracht. jedenfalls kannst du an "handfesten" sachen wohl erstmal nicht so viel machen gegen den ein euro job. will damit sagen du kannst gegen vorgehen aber müsstest ja erstmal hin wenn die was von dir wollen. die erfahrung zeigt das es fast immer gründe gibt dagegen vorzugehen weil bestimmte bedingungen nicht erfüllt sind. wenn du den nerv hast dann kannst du dich gezielt unbeliebt machen indem du "dienst nach vorschrift" machst. zum gelben urlaubsschein kann man stehen wie man will, aber erstmal können sie dir nix. irgendwo auf der seite gibts auch ne art liste anhand dessen du dann mal für dich und durch (penetrantem) nachfragen rausfinden kannst ob das ok ist. aber da kannst du dich nochmal im forum melden wenn du wirklich einen zugewiesen bekommst.

wenn ich das richtig verstehe nagst du am hungertuch. wer hatt den die untätigkeitsklage eingereicht? warum (wenn ihr wirklich am hungertuch nagt) habt ihr euch nicht zwecks einstweiliger anordnung bemüht. ?
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.481
Gefällt mir
2.142
#3
Moinsen Robin Hartz und erstmal willkommen hier im Forum. Ich hab' mit Deinem Post mal einen neuen Thrad aufgemacht, damits nicht untergeht oder den anderen Thread schreddert...


:icon_wink:

 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#4
Zum Termin einen unabhängigen Beistand mitnehmen, maulfaul sein, Eingliederungsvereinbarung niemals, niemals(!) sofort unterschreiben, sondern mitnehmen, um sich Bedenkzeit einzuräumen (die EGV dann anonymisiert hier einstellen und besprechen lassen).

Eine Idee für den Termin (man sollte abwägen, ob man das so durchziehen möchte): Ein-Euro-Sklavenjobs sind das letzte zur Verfügung stehende arbeitsmarktpolitische Mittel. Vorher müssen anderen Mittel ausgeschöpft sein - also nicht zum Ziel geführt haben, dich wieder in Lot und Brohn zu bringen. Wer darauf besteht, sollte prüfen, ob er nicht eher durch eine Weiterbildung seine Chancen verbessert und dieses Mittel einfordern statt in einer sinnlosen AGH zu versauern.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
#5
Hallöle in die Runde,

bin neu hier und möchte hier auch kurz um Rat fragen:

Habe nächste Woche eine Einladung zur Arge (echt arg!), schon beim letztem mal war ein 1-Euro-Job "angedroht" worden. Nunmehr ist auch noch eine Untätigkeitsklage von mir anhängig somit ist jetzt mit entsprechenden Strafmassnahmen zu rechnen.

Bin über 50, alleinerziehend, drei Kinder im Grund/Hauptschulalter, zwei davon kommen jeweils 12/13.00 Uhr ausgehungert nach Hause.

Hat jemand in ähnlicher Situation Erfahrungen?


Vielen Dank schon mal & viele Grüssle!

Wenn du einen EEJ zugewiesen bekommst, wirst du vermutlich vorher eine EGV vorgelegt bekommen und eine Zuweisung für den EEJ. Wie Mario Nette sagte: Nicht alleine hingehen und alles einstecken. Lass dich nicht unter Druck setzen für eine sofortige Unterschrift. Einmal unterschrieben, ist es verdammt schwer dich da rauszuholen.

Im Anschluss setzt du alle Dokumente hier ins Forum oder gehst damit zu einer Erwerbsloseninitiative. Die EGV gehört sorgfältig geprüft und beanstandet. Die Zuweisung zum EEJ müsste abgelehnt werden. DAzu müsste man aber beides erst sehen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten