Termin bei Arge aber, ich bin dann im Urlaub (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Aufstocki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2010
Beiträge
83
Bewertungen
5
Guten Morgen,

wie schon im Titel erwähnt habe ich gestern eine "Einladung" vom Jobcenter für den 29.08.2011 erhalten. Da ich "nur" aufstockend Bezüge erhalte, habe ich ohne Absprache mit dem Jobcenter in dieser Zeit Urlaub bei uns eingereicht und werde zwei Wochen nicht zu Hause sein. Ich bin zwar in Deutschland aber eben nicht in Hamburg, sondern im Raum Speyer und dann Köln.

Da ich diesen Termin gerne verschieben würde, möchte ich bitte wissen, ob ich nun einfach schreiben kann, dass ich dann im Urlaub bin und dieser Urlaub vom 18.8.2011 - 09.09.2011 geht. Natürlich bin ich nicht die ganze Zeit weg, möchte jedoch erst nach dem Urlaub hin gehen.

Danke im Voraus
Aufstocki
 
E

ExitUser

Gast
wenn du den urlaub nicht angegeben hast
beim JC dann würd ich das ganz schnell vergessen

ohne genehmigung im urlaub fahren dazu noch aufstocken
könnte probleme geben

versuch den termin zu verschieben
da du in arbeit bist
kannst du das vll damit begründen
dein SB weiss ja nicht das du da urlaub hast ^^
 

Aufstocki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2010
Beiträge
83
Bewertungen
5
Wieso??? Laut Regelung müssen Aufstocker ihren Urlaub nur mit ihrem Arbeitgeber absprechen und nicht mit dem JC.

Den Termin verschieben möchte ich ja aber ich frage mich, warum es dann diese Regelung gibt, wenn man sie nicht in Anspruch nehmen darf - also wahrheitsgemäß sagen, dass man im Urlaub - außerhalb des Heimatortes - ist? Dann wäre das ja unlogisch.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.246
Wieviele Stunden arbeitest du wöchentlich?

Solltest Du über 15 Stunden arbeiten, hast Du natürlich das Recht auf den gesetzlichen Erholungsurlaub. Schreibe demJobcenter, dass du in dieser Zeit Erholungsurlaub nehmen möchtest.
 

Aufstocki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2010
Beiträge
83
Bewertungen
5
Ich arbeite laut Vertrag 19,5 Stunden und bin im Öffentlichen Dienst tätig.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.246
Ich arbeite laut Vertrag 19,5 Stunden und bin im Öffentlichen Dienst tätig.
Dann hast du natürlich Anspruch auf den Erholungsurlaub. Also dem Jobcenter mitteilen, dass du deinen gesetzlichen Erholungsurlaub nehmen würdest und die dir einen anderen Termin mitteilen sollen, der aber auch nicht in deine Arbeitszeit fällt.
 

Aufstocki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 März 2010
Beiträge
83
Bewertungen
5
Okay, vielen Dank. Das kann ich auf diesem Beiblatt machen, was sie mitgeschickt haben unter dem Punkt sonstiger Grund?
 

Vader

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juni 2011
Beiträge
3.793
Bewertungen
1.272
Im Grunde ja. Ich halte nichts von diesen Beiblättern sondern mache alles per Ausdruck und eigenständigem Schreiben. Aber jeder wie er mag.

Natürlich Abgabe nur gegen Stempel und Unterschrift.
 
Oben Unten