Termin am Mittwoch + Fragen zu 2 400,-- Jobs

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sonniger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2010
Beiträge
21
Bewertungen
0
Hallo alle zusammen!

Ich habe am Mittwoch einen Termin bei meiner SB. Die übliche Einladung halt, um über die berufliche Situation zu sprechen. Nun möchte ich eben gut vorbereitet und nicht ganz unwissend zu dm Termin gehen und habe daher ein paar Fragen. Würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir helfen könntet.

Also, ich hatte eine EGV zur Bürgerarbeit unterschrieben und sollte auch zu einer Aktivierungsmaßnahme gehen. Habe dann aber vor Beginn der Maßnahme einen 300 ,-- Job gefunden, so daß ich daran nicht teilnehmen mußte. EGV ist im Juli abgelaufen. (Habe keine aktuelle und werde dort am Mittwoch auch nichts vor Ort unterschreiben.) Da die EGV nun hinfällig ist, ist das Thema "Bürgerarbeit" damit doch auch hinfällig, oder?

Dann habe ich letzte Woche ein Vorstellungsgespräch zu einem weiteren von mir selbst gesuchten Job gehabt. Ich könnte dort zum 01.11. anfangen. Würde dort 80,-- im Monat verdienen und das ließe sich auch mit meiner 300,-- Stelle vereinbaren. Ich käme dann mit beiden Jobs zusammen auf über 15 Stunden die Woche. (Wären dann 20 Stunden in der Woche.) Was ändert sich für mich, wenn ich über diese 15 Stunden komme, die ja immer auf den Formularen vom Jobcenter erwähnt werden? Wäre ich dann trotz der nur 380,-- € sozialversicherungspflichtig angestellt? Habe gelesen, dass man unter 16 Stunden arbeitslos ist und über 16 stunden arbeitssuchend. Nur der feine Unterschied bzw. die Konsequenzen für mich durch das Jobcenter, sind mir leider nicht ganz klar.

Was etwaige Maßnahmen betrifft, hat meine Chefin mir gesagt, dass sie gern bereit wäre, mir schriftlich zu geben, dass sie mich zum Juni 2012 auf Teilzeit einstellen würde, ich aber dafür nach wie vor flexibel einsetzbar sein müßte.

Also, ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir bei den Unklarheiten helfen könntet, da viele hier doch weitaus mehr Wissen haben.
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
369
@ Sonniger

Der Status arbeitslos oder nicht ist im SGB II vollkommen irrelevant. Du stehst dort unter der Knute und musst weiter mit Überraschungen rechnen, bis Du Deine Hilfebedürftigkeit vollständig beendet hast.

Aber sag mal, 380 € bei insgesamt 20 Std. wöchentlich kommt mir doch sehr, sehr wenig vor. JC sind u.a. auch angehalten, die vereinbarte Entlohnung auf Sittenwidrigkeit zu checken. :icon_kinn:

Tarifvergütungen nach Berufen - Hans-Böckler-Stiftung

Schau mal, ob auf der Seite Deine Tätigkeit mit aufgeführt ist und vergleiche die Vergütung dann mit Deinen Konditionen. :icon_pause:
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Also, ich hatte eine EGV zur Bürgerarbeit unterschrieben und sollte auch zu einer Aktivierungsmaßnahme gehen. Habe dann aber vor Beginn der Maßnahme einen 300 ,-- Job gefunden, so daß ich daran nicht teilnehmen mußte. EGV ist im Juli abgelaufen. (Habe keine aktuelle und werde dort am Mittwoch auch nichts vor Ort unterschreiben.) Da die EGV nun hinfällig ist, ist das Thema "Bürgerarbeit" damit doch auch hinfällig, oder?
Das Thema ist nicht hinfällig, weil:


@ Sonniger

Der Status arbeitslos oder nicht ist im SGB II vollkommen irrelevant. Du stehst dort unter der Knute und musst weiter mit Überraschungen rechnen, bis Du Deine Hilfebedürftigkeit vollständig beendet hast.

:icon_pause:
Du kannst aber neue EGV nicht unterschreiben und das damit motivieren,dass deine Bedürftigkeit steigt, wenn du mit deinen Nebenjobs aufhörst. Das Problem wird sich aber nicht so einfach lösen
 

frankfurterin

Elo-User*in
Mitglied seit
13 August 2011
Beiträge
414
Bewertungen
95
Aber sag mal, 380 € bei insgesamt 20 Std. wöchentlich kommt mir doch sehr, sehr wenig vor. JC sind u.a. auch angehalten, die vereinbarte Entlohnung auf Sittenwidrigkeit zu checken. :icon_kinn:
Naja, sind knapp unter 5 Euro. Ist doch normal. Mein höchster Lohn lag bei 5,11 Euro.
Gibts auf 400 Euro Basis auch besserbezahlte Tätigkeiten?
 

Sonniger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2010
Beiträge
21
Bewertungen
0
Danke Euch erstmal herzlich für Eure Antworten und Eure Hilfe.

@ Sonniger

Der Status arbeitslos oder nicht ist im SGB II vollkommen irrelevant. Du stehst dort unter der Knute und musst weiter mit Überraschungen rechnen, bis Du Deine Hilfebedürftigkeit vollständig beendet hast.

Aber sag mal, 380 € bei insgesamt 20 Std. wöchentlich kommt mir doch sehr, sehr wenig vor. JC sind u.a. auch angehalten, die vereinbarte Entlohnung auf Sittenwidrigkeit zu checken. :icon_kinn:

Tarifvergütungen nach Berufen - Hans-Böckler-Stiftung

Schau mal, ob auf der Seite Deine Tätigkeit mit aufgeführt ist und vergleiche die Vergütung dann mit Deinen Konditionen. :icon_pause:
Ja, für Überrachungen sind die leider immer gut, aber beim Lesen hier im Forum habe ich doch ein bisschen was gelernt, so daß ich nicht mehr auf alles eingehen werde.

Bei dem Nebenjob, den ich habe, hat die SB den Lohn geprüft und kam auf rund 5,--. Sie hat nachgesehen und gemeint, dass das noch im grünen Bereich wäre.

Du kannst aber neue EGV nicht unterschreiben und das damit motivieren,dass deine Bedürftigkeit steigt, wenn du mit deinen Nebenjobs aufhörst. Das Problem wird sich aber nicht so einfach lösen
So habe ich es mal bei einer unterschriebenen EGV für einen EEJ begründet. Wurde damals auch akzeptiert. Da wußten die nämlich auch nicht, wo sie mich überhaupt unterbringen sollten. Im Juni wären sie mich doch dann sowieso los.

Soweit ich es mitbekommen habe, kommen die mit ihren Bürgerarbeitsstellen ja sowieso schon nicht nach. Hauptsache, man hat uns erstmal 6 Monate los und die Statistik mit Aktivierungsphasen geschönt.

Naja, sind knapp unter 5 Euro. Ist doch normal. Mein höchster Lohn lag bei 5,11 Euro.
Gibts auf 400 Euro Basis auch besserbezahlte Tätigkeiten?
Bis jetzt habe ich noch nichts gefunden, was mehr als 5,-- bringt. Manche gehen ja schon für weniger als 4,-- los. Ist zwar anscheinend echt sittenwidrig, aber solange diese Jobs angenommen werden oder werden müssen, wird sich daran leider nichts ändern.

Ich war nur eigentlich der Meinung, daß eine sozialpflichtige Teilzeitstelle in absehbarer Zeit einer Bürgerarbeit vorgehen müsse.
 

Sonniger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2010
Beiträge
21
Bewertungen
0
Ich muß doch nochmal kurz nerven. Hatte gestern vergessen nach etwas zu fragen, was mich an der alten EGV, die nun abgelaufen ist, wunderte. Und zwar steht dort, dass sie 11.07.2011 abläuft, soweit nichts anderes vereinbart wurde. Wurde es nicht. In der EGV steht dann noch, dass sie ihre Gültigkeit hätte, bis man nicht mehr hilfebedürftig wäre. Was stimmt da denn nun? Es gibt doch eine meist 6monatige Gültigkeit für EGVs.

Ich scanne sie mal ein. Wäre lieb, wenn jemand kurz antworten könnte.
 

Anhänge

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Ich muß doch nochmal kurz nerven. Hatte gestern vergessen nach etwas zu fragen, was mich an der alten EGV, die nun abgelaufen ist, wunderte. Und zwar steht dort, dass sie 11.07.2011 abläuft, soweit nichts anderes vereinbart wurde. Wurde es nicht. In der EGV steht dann noch, dass sie ihre Gültigkeit hätte, bis man nicht mehr hilfebedürftig wäre. Was stimmt da denn nun? Es gibt doch eine meist 6monatige Gültigkeit für EGVs.

Ich scanne sie mal ein. Wäre lieb, wenn jemand kurz antworten könnte.
EGV mit "Ewigkeitsklausel" hattest du nicht unterschreiben sollen. Ich kann nur sagen, bei "normalen" Verträge wäre eine solche ungültig.
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
369
Ich muß doch nochmal kurz nerven. Hatte gestern vergessen nach etwas zu fragen, was mich an der alten EGV, die nun abgelaufen ist, wunderte. Und zwar steht dort, dass sie 11.07.2011 abläuft, soweit nichts anderes vereinbart wurde. Wurde es nicht. In der EGV steht dann noch, dass sie ihre Gültigkeit hätte, bis man nicht mehr hilfebedürftig wäre. Was stimmt da denn nun? Es gibt doch eine meist 6monatige Gültigkeit für EGVs.

Ich scanne sie mal ein. Wäre lieb, wenn jemand kurz antworten könnte.
Die Hilfebedürftigkeit während der Gültigkeit der EGV ist gemeint. :wink:
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Etwas deutlicher erklärt: die EGV verliert ihre Gültigkeit, wenn man während dieser 6 Monate aus dem Bezug ausscheidet und lebt auch nicht wieder auf, wenn man innerhalb dieser 6 Monate wieder bedürftig wird.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Etwas deutlicher erklärt: die EGV verliert ihre Gültigkeit, wenn man während dieser 6 Monate aus dem Bezug ausscheidet und lebt auch nicht wieder auf, wenn man innerhalb dieser 6 Monate wieder bedürftig wird.
Das ist schon klar, das die EGV nicht bis zum Sterben oder nach Ablauf ihrer Laufzeit gültig ist. Ausgerechnet für den Fall, den du beschreibst, gab es Schwierigkeiten, die zwar gelöst wurden, für einen Bekannten nach 2 Monate Berufstätigkeit aber ziemlich unangenehm waren.
 

Sonniger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2010
Beiträge
21
Bewertungen
0
Danke Euch allen für Eure Antworten. Das beruhigt mich erstmal.:icon_smile:

@Hartzeola: Bezieht sich jetzt auf die Sache mit der EGV, was Du über Deinen Bekannten schriebst, ne?
 

Sonniger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2010
Beiträge
21
Bewertungen
0
Nein, der war aus dem Leistungsbezug für 2 Monate komplett weg.

@Hartzeola: Ach so. Jo, dann kann ich es mir denken. Ging einer Bekannten von mir ähnlich.

Kurz zu meinem Termin gestern... Der war ein Aprilscherz im Oktober. "Bitte kommen Sie am Mittwoch um 14 Uhr ins Jobcenter". Ich war auch um Punkt 14 Uhr da, nur das Jobcenter war zu. Die haben nämlich nur noch am Donnerstag nachmittags geöffnet.:icon_neutral: Jetzt bin ich gespannt, was die SB dazu zu sagen haben wird, wenn sie mich mal zu einem Termin bittet, bei dem der Laden geöffnet ist. Habe glücklicherweise Zeugen, daß ich gestern wirklich da war. Und dafür macht man beim Minijob noch früher Feierabend.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Kurz zu meinem Termin gestern... Der war ein Aprilscherz im Oktober. "Bitte kommen Sie am Mittwoch um 14 Uhr ins Jobcenter". Ich war auch um Punkt 14 Uhr da, nur das Jobcenter war zu. Die haben nämlich nur noch am Donnerstag nachmittags geöffnet.:icon_neutral: Jetzt bin ich gespannt, was die SB dazu zu sagen haben wird...
Ich würde an deiner Stelle lieber gespannt sein, was der SB dazu zu schreiben haben wird. Berichte ihm über deinen Besuch mit Augenzeugen schriftlich und hole dir eine Empfangsbestätigung.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

Ich würde mich auch in Nürnberg beschweren, dass man Dich zu unsinnigen Terminen hinbestellt.

Ferner würde ich die Fahrtkosten geltend machen
und Zeitaufwand / Arbeitsausfall.

Gleich noch in die Beschwerde reinschreiben, dass man das Jobcenter für möglichen weiteren durch den Fehler des Jobcenters für Dich entstehenden Schaden haftbar macht (-> z.B. Jobverlust, weil Du dort früher Schluss machen musstest ...).

Richtig harte Geschütze auffahren!

Grüße
Arbeitssuchend
 

Sonniger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2010
Beiträge
21
Bewertungen
0
Werde ich auch auf jeden Fall schriftlich machen und ein Brief wird auch schön nach Nürnberg gehen. Meine Chefin war nämlich auch ziemlich angefressen, dass die unsere Schichten mit ihren blödsinnigen Terminen so durcheinander wirbelt.

Heute kam übrigens der nächste Witz aus dem Jobcenter. Die hat noch immer nicht gemerkt, dass sie Mist gebaut hat. Ich bin nicht zum Termin im geschlossenen und verrammelten Jobcenter erschienen.:icon_neutral:
Hänge mal beide Einladungen an. Habe die eh gerade für Nürnberg kopiert.
 

Anhänge

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Versuche, dein JC im Internet zu finden und dessen Öffnungszeiten ausdrücken. Alternativ wäre ein Infoblatt. Das und eine Kopie der "Einladung" um 14 Uhr der Beschwerde beifügen.
 

Sonniger

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2010
Beiträge
21
Bewertungen
0
Versuche, dein JC im Internet zu finden und dessen Öffnungszeiten ausdrücken. Alternativ wäre ein Infoblatt. Das und eine Kopie der "Einladung" um 14 Uhr der Beschwerde beifügen.
Danke Dir für den Tipp. Habe es ausgedruckt und beigefügt. Brief ging gestern raus.:icon_smile:
 

Ulli66

Elo-User*in
Mitglied seit
17 September 2009
Beiträge
461
Bewertungen
21
Hallo,

da steht doch schon Öffnungszeiten von dann - dann und "nach Vereinbarung".

Weiß nicht, wie das bei Euch ist, bei uns gibt es auch Termine, ausserhalb der öffentlichen Öffnungszeiten, da ist das JC auch zu, aber es gibt eine Klingel und ein Telefon, mit denen man sich dann anmelden muß.

LG
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten