Tellerwäscher bleibt Tellerwäscher

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Lothenon

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
317
Bewertungen
1
Das Versprechen von der Durchlässigkeit der Klassen und der sozialen Mobilität der Marktwirtschaft bleibt für die Meisten, die in der Falle der Armut stecken, nur ein leerer Traum

Ähnlich wie in Deutschland und anderen Ländern wächst nicht nur die Kluft zwischen den Armen und Reichen, sondern erstarrt gleichzeitig auch die soziale Mobilität. Der Glaube an diese Mobilität, also dass es möglich ist, von ganz unten nach oben - vom Tellerwäscher zum Millionär - aufzusteigen und es keine systemimmanente Blockade wie etwa im Feudalismus gibt, hat in kapitalistischen Staaten dazu beigetragen, eine relative soziale Ruhe zu garantieren. Das Motto: Wer es nicht schafft, ist selber schuld. Schließlich ist angeblich jeder seines Glückes Schmied – und jeder kann, wie die Erfolgreichen gerne sagen, die das Erreichte nur ihrer eigenen Leistung zuschreiben wollen, im Prinzip alles erreichen, wenn er nur will

https://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26948/1.html
 

Kaleika

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
368
Dank Hartz IV geht es heute ganz schnell rückwärts.
Die meisten sind zwar nicht gerade Millionär, aber Tellerwäscher werden sie dann ganz schnell.
Kaleika
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten