• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Telefonnummer wird verlangt

Maria1Maria

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Dez 2013
Beiträge
665
Gefällt mir
62
#1
Hallo allerseits!

Wollte euch kurz berichten was ich erlebt habe vorletzte Woche als ich beim JC war.

Ich stand an der Schlange und dieses war riiiiichtig lang!

Und ich konnte hören wie die Damen und Herren an der Info-Theke von vielen die Telefonnummer verlangten!!!
All diese Leute haben sie sie auch gegeben.

Einer Omi die vor mir war - mit der ich mich unterhalten hatte kurz, sagte ich ihr sie soll ihre Nummer nicht hergeben, sie sagte das habe sie schon vorhin getan als sie gefragt worden ist! ^^

Zu was DAS wohl führen wird!?!?
Noch mehr Sanktionen und Probleme?!

VG
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#3
So aktualisiert man den Datenbestand.
Leider trauen sich viel zu wenig Leute, da zu sagen: Guter Versuch - aber is nich... :icon_mrgreen:
Dann kann das SBchen jederzeit, wenns grad passt, kurz mal durchrufen.
Auch ein MT, der zeitich die Nummer hat, wird sich freuen.
Wie Domino schon schreibt, die ZAFs, die warten schon... :biggrin:
 

Sommer20

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Okt 2012
Beiträge
11
Gefällt mir
2
#4
Man kann denen aber untersagen, daß die die Nummer an Dritte - also etwa Leihbuden - weitergeben. Habe ich damals auch gemacht, nachdem mich mehrere Leihbuden angerufen haben. Du mußt mal gucken, ob Du hier irgendwo ein solches formuliertes Schreiben findest, ich habe meines leider nicht mehr.
Und wenn der SB anruft nicht ans Telefon gehen.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#6
Man kann denen aber untersagen, daß die die Nummer an Dritte - also etwa Leihbuden - weitergeben. Habe ich damals auch gemacht, nachdem mich mehrere Leihbuden angerufen haben. Du mußt mal gucken, ob Du hier irgendwo ein solches formuliertes Schreiben findest, ich habe meines leider nicht mehr. Und wenn der SB anruft nicht ans Telefon gehen.
Du bist aber optimistisch.
Die geben die Daten weiter, wie se lustich sind.
Nicht ans Phone gehen bringt weniger als keine Nummer angeben.
Dann werden die SBs auch nicht so bitter enttäuscht, weil da keener ran geht...
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Gefällt mir
2.311
#7
@@Maria1Maria;

Angabe der Telefonnumner ist freiwillig. Du musst lediglich postalisch erreichbar sein.

Es gibt keinen Paragraphen der besagt dass man telefonisch erreichbar sein muss. Deshalb ist hier keine Sanktion gerechtfertigt.

Wenn die SB es versuchen, dann muss man eben vor das Sozialgericht.

Laufend bekommst du Anrufe von Zeitarbeitsfirmen. Und dass du telefonisch erreichbar sein musst, das sagt die SB um Druck auf die elos abzugeben.
 

JulieOcean

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Dez 2012
Beiträge
969
Gefällt mir
405
#8
Man kann aber auch am allerbesten überhaupt keine Nummer angeben.
Das meine ich auch.

Bei hartnäckigen Fragen sagen: Schicken Sie mir doch bitte schriftlich die rechtliche Grundlage zu, dass sie meine Nummer erheben dürfen. Da kommt garantiert nichts an.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#9
Das meine ich auch.
Bei hartnäckigen Fragen sagen: Schicken Sie mir doch bitte schriftlich die rechtliche Grundlage zu, dass sie meine Nummer erheben dürfen. Da kommt garantiert nichts an.
Nicht rechtfertigen, sondern sagen: "Guter Versuch", dann breit grinsen und anschließend das eigentliche Anliegen vortragen. Was soll da kommen? :icon_knutsch:
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#10
Das meine ich auch.

Bei hartnäckigen Fragen sagen: Schicken Sie mir doch bitte schriftlich die rechtliche Grundlage zu, dass sie meine Nummer erheben dürfen. Da kommt garantiert nichts an.
Sonst müsste ja jeder, der Alg2 bezieht, ein Tel. haben.
Also auch ein Obdachloser.
 
E

ExitUser

Gast
#11
Ich hab noch nie einen Anruf von einer ZAF bekommen.

Und wenn das JC anruft und ich hab kein Bock auf die, dann geh ich nicht ran und dann kommt eben 2 Tage später der Brief.

Da find ich die ganzen Werbeanrufe viel schlimmer.

In 2 Jahren kam kein Anruf von jemand anderem als JC. Und auch die haben vielleicht insgesamt 8 mal angerufen. Und da immer zu meinem Vorteil, weil z.B. noch Unterlagen fehlten, die ich dann schneller auf den Weg bringen konnte.
 

Sommer20

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Okt 2012
Beiträge
11
Gefällt mir
2
#12
Man kann aber auch am allerbesten überhaupt keine Nummer angeben.
Natürlich kann man das. Meine Telefonnummer hatten die aber durch meine Unkenntnis damals. Deshalb habe ich es denen untersagt die Nummer weiterzugeben, klappte doch auch :).
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#13
In 2 Jahren kam kein Anruf von jemand anderem als JC. Und auch die haben vielleicht insgesamt 8 mal angerufen. Und da immer zu meinem Vorteil, weil z.B. noch Unterlagen fehlten, die ich dann schneller auf den Weg bringen konnte.
Da bisse dann aber gaaanz schön allein, wenn Dich nur das JC anruft.
Und dann auch nur 8 mal in zwei Jahren - da würde ich das Phone abschalten... :icon_knutsch: :icon_knutsch: :icon_knutsch:
 

Dark Vampire

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.993
Gefällt mir
1.017
#14
Meine Nummer haben die auch.
Habne bisher nur angerufen um Termine abzusagen bzw zu verlegen und klappte bisher immer.
Hab auch allerdings ne menschliche SB^^
 

Dark Vampire

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.993
Gefällt mir
1.017
#16
Naja ist die letzten Jahre schon so menschlich.Kleines JC alles human und keine Fluktuationen :)
 

Passant

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Mrz 2010
Beiträge
564
Gefällt mir
286
#17
Wollte euch kurz berichten was ich erlebt habe vorletzte Woche als ich beim JC war.

Ich stand an der Schlange und dieses war riiiiichtig lang!

Und ich konnte hören wie die Damen und Herren an der Info-Theke von vielen die Telefonnummer verlangten!!!
All diese Leute haben sie sie auch gegeben.

Einer Omi die vor mir war - mit der ich mich unterhalten hatte kurz, sagte ich ihr sie soll ihre Nummer nicht hergeben, sie sagte das habe sie schon vorhin getan als sie gefragt worden ist!
Die Mehrheit der Menschen läßt sich eben wie dumme Schafe zur Schlachtbank führen. Ich glaube, darüber braucht man sich keine Illusionen zu machen.
 

Passant

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Mrz 2010
Beiträge
564
Gefällt mir
286
#18
Man kann denen aber untersagen, daß die die Nummer an Dritte - also etwa Leihbuden - weitergeben. Habe ich damals auch gemacht, nachdem mich mehrere Leihbuden angerufen haben.
Dann bekommt man eben Vermittlungsvorschläge mit der Aufforderung, sich telefonisch bei Leiharbeitsbude XY zu bewerben.
 

DonOs

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Feb 2014
Beiträge
1.841
Gefällt mir
3.263
#19
Ich gebe ja gerne folgende Nummer an:




Sind Sie lästige Anrufe von Zeitschriftenverlagen, Telekommunikationsanbietern oder Lottovermittlern leid? Wenn selbst der Widerspruch gegen die Datennutzung oder geheime Rufnummern nicht weiterhelfen, lassen Sie doch einfach Frank Ihre Anrufe entgegen nehmen. Frank geht ran, wenn Sie nicht wollen.

Frank geht ran: (0 163) 1 73 77 43

So hört sich Frank an: http://www.frank-geht-ran.de/franksansage.mp3

Da wissen die gleich, woran sie sind!

Grüße
 

50GdB23

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Sep 2011
Beiträge
1.883
Gefällt mir
353
#20
haha da kann man richtig Spaß haben wa:biggrin:

Es ist genauso mit "Wir brauchen die Telefonnummer, ist Pflicht"

Wie mit diesen Datenbögen, wo man Nationalität etc angeben MUSS!!

Klar, muss, wo steht das?? Bitten dürfen die gerne, kein problem, aber ein NEIN reicht dann auch. Meine wanderten in den Abfall. Mir wurde hier auch der Tip gegeben, ich könne damit supergut Flugzeuge Basteln, manch ein Sb freut sich über ein Geschenk HAHA :biggrin:

Na auf DIE Sanktion bin ich gespannt.
 

Coquette

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2013
Beiträge
95
Gefällt mir
81
#21
Wo ist eigentlich das Problem mit einer Telefonnummer? Sollen se´ haben. Meine haben die auch - ja und?

Bin ich verpflichtet, rund um die Uhr am Telefon zu sitzen? Nein!

Sobald es klingelt und ich sehe dir Nummer von denen bin ich eben nicht da und stelle das Telefon auf stumm - soll der ihr Telefon von mir aus explodieren.

Sehe ich eine Nummer die ich nicht kenne - siehe oben. Wenn es mich dann doch interessiert, wer da angerufen hat, dann gebe ich die Nummer bei google ein - schon weiss ich bescheid....
 
E

ExitUser

Gast
#22
Das Problem ist, dass es zu vielen Problemen kommen kann, wenn man sie angegeben hat.

Und wenn ich zuhause bin, dann möchte ich nur von bestimmten erreichbar sein, und mich nicht von Unbekannten belästigen lassen.

Das einen meistens zum Wochenende unangenehme Briefe belästigen, dass reicht schon völlig aus.
 
E

ExitUser

Gast
#23
Hallo Maria1Maria,

um zu kommunizieren muss ich Daten haben und zwar auf Arbeitnehmer- und auf der Vermittlerseite, wenn ich ernsthaft interessiert bin in Arbeit zu kommen.

In meinen Augen ist die Verweigerung von Kontaktdaten Kinderkram, da meine Korrespondenz auf meinen Briefbogen mit Telefonnummer, Fax, E-Mail Adresse und Bankverbindung erfolgt.

Probleme hatte ich mit den Mitarbeitern nie, im Gegenteil. Ich bekam ihre E-Mail Adressen, Termine für Besprechungen zwischen zwei und vier Wochen im voraus und
Seminare, die ich mir aussuchen durfte.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#24
Hallo Maria1Maria,

um zu kommunizieren muss ich Daten haben und zwar auf Arbeitnehmer- und auf der Vermittlerseite, wenn ich ernsthaft interessiert bin in Arbeit zu kommen.

In meinen Augen ist die Verweigerung von Kontaktdaten Kinderkram, da meine Korrespondenz auf meinen Briefbogen mit Telefonnummer, Fax, E-Mail Adresse und Bankverbindung erfolgt.

Probleme hatte ich mit den Mitarbeitern nie, im Gegenteil. Ich bekam ihre E-Mail Adressen, Termine für Besprechungen zwischen zwei und vier Wochen im voraus und
Seminare, die ich mir aussuchen durfte.
Du darfst Deine privaten Daten geben, wem Du möchtest.
Alles Deine freiwillige Entscheidung.

Ich glaube aber kaum, dass Du die privaten E-Mail Adressen von den Sachbearbeitern erhalten hast.
 
E

ExitUser

Gast
#25
Hallo Maria1Maria,

um zu kommunizieren muss ich Daten haben und zwar auf Arbeitnehmer- und auf der Vermittlerseite, wenn ich ernsthaft interessiert bin in Arbeit zu kommen.

In meinen Augen ist die Verweigerung von Kontaktdaten Kinderkram, da meine Korrespondenz auf meinen Briefbogen mit Telefonnummer, Fax, E-Mail Adresse und Bankverbindung erfolgt.

Probleme hatte ich mit den Mitarbeitern nie, im Gegenteil. Ich bekam ihre E-Mail Adressen, Termine für Besprechungen zwischen zwei und vier Wochen im voraus und
Seminare, die ich mir aussuchen durfte.
Gerade so einem wie Dir sollte doch eigentlich klar sein, dass nur Schriftliches und nicht Telefonisches rechtlich standhaft ist.
 

ibuR

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Feb 2014
Beiträge
385
Gefällt mir
202
#26
Hallo allerseits!

Wollte euch kurz berichten was ich erlebt habe vorletzte Woche als ich beim JC war.

Ich stand an der Schlange und dieses war riiiiichtig lang!

Und ich konnte hören wie die Damen und Herren an der Info-Theke von vielen die Telefonnummer verlangten!!!
All diese Leute haben sie sie auch gegeben.

Einer Omi die vor mir war - mit der ich mich unterhalten hatte kurz, sagte ich ihr sie soll ihre Nummer nicht hergeben, sie sagte das habe sie schon vorhin getan als sie gefragt worden ist! ^^

Zu was DAS wohl führen wird!?!?
Noch mehr Sanktionen und Probleme?!

VG

Eine "Omi" beim Jobcenter?
Dir ist schon klar, daß mit 65 dort Schicht im Schacht ist und andere Leistungsträger zuständig sind?


An manchen Stories hab ich echt so meine Zweifel.
Was manche Leute alles erleben........
 

Julchen68

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Feb 2009
Beiträge
711
Gefällt mir
420
#27
Probleme hatte ich mit den Mitarbeitern nie, im Gegenteil.
Na, da kannst Du aber froh sein.

Ich bin (zunmindest nach einer hübschen fetten Einstandsbeschwerde direkt nach Anmeldung) auch relativ gut mit den SBs klargekommen ... bzw. hat man mir wohl SBs zugewiesen, die sich noch halbwegs an der Realität orientierten.

ABER:
Plötzlich erhielt ich Anrufe von Leuten, die sich als SBs vorstellten, aber deren Namen ich nicht kannte und die auch noch pampig wurden, als ich sie fragte, wie sie denn an meine Nummer kämen.
Letztendlich wurde mir dann erklärt, daß meine Nummer landesweit(!) in das System eingetragen worden sei und man hätte ja "hier" einen so wundervollen VV für mich.
Da hab ich nur noch gesagt "Wenn sie meine Daten haben, dann schicken Sie mir den Kram doch per Post".
Da wollte der Hempel auch noch übers Telefon meine Adresse haben, um sie "abzugleichen". Ernsthaft! Die billigste Nummer seit es Abzocker gibt. Wie bitte soll ich verifizieren, wem ich da grad all meine Daten aufsage? Und dann noch hübsch garniert mit Drohkulisse "Ja, wollen Sie denn keine Arbeit haben?" *hörbar süffisantes Grinsen*
Ich hab dann einfach aufgelegt und direkt die Durchwahl (hatte ich nach oben erwähnter Beschwerde von Geschäftsführer+zuständigen SBs) meiner Orts-"Filiale" angerufen und gefragt, ob ich vera*scht werden sollte oder ob das echt war.

Ergebnis: Anruf war "echt", und es sei nun mal so, daß jeder SB alles sehen könne und auch schon mal "fremde Kunden" einen VV aus dem eigenen Fundus zugeschickt bekämen (auf deutsch: die wollen ihre eigene Quote vollmachen).
Und dann mit jedem Heini, der hier anruft dieselbe Diskussion und Pamperei? Nicht mit mir.
Danach habe ich nie wieder einen Anruf bekommen. Ich denke, man hat dieses Gespräch als Rückzug meiner Willenserklärung zur Datenfreigabe gewertet und den Mist gelöscht. Ich wußte damals nämlich noch gar, daß ich das auch geradeheraus hätte verlangen können.
Aber mir wurden, wie gesagt, halbwegs klare SBs zugewiesen und mit noch einer 7seitigen Beschwerde an Nürnberg wollten sie sich wohl nicht rumschlagen :icon_mrgreen:

Der "fremde" VV trudelte dann 2 Tage später wirklich ein. Blieb aber das einzige Vorkommnis dieser Art.

Ich würde - wenn es mal wieder soweit käme - heute definitiv keine Telefonnummer mehr angeben. Es kann gut gehen, aber auch genausogut zu Auswüchsen führen. Das weiß man vorher nie. Und man weiß auch nicht, wie einfach es sein wird, die Daten wieder löschen zu lassen. Ich hatte das Glück, daß es sozusagen auf formlosen mündlichen Antrag hin gemacht wurde.
 

Sommer20

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Okt 2012
Beiträge
11
Gefällt mir
2
#28
Dann bekommt man eben Vermittlungsvorschläge mit der Aufforderung, sich telefonisch bei Leiharbeitsbude XY zu bewerben.
Das ist mir aber lieber, als am Telefon von diesen Herrschaften überrascht und überrumpelt zu werden. Und telefonisch bewerbe ich mich sowieso nirgendwo, wenn dann nur schriftlich.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#29
All diese Leute haben sie sie auch gegeben.
Woher weißt du das?
Bei dieser riiiichtig langen Schlange?

Einer Omi die vor mir war - mit der ich mich unterhalten hatte kurz, sagte ich ihr sie soll ihre Nummer nicht hergeben, sie sagte das habe sie schon vorhin getan als sie gefragt worden ist! ^^
Zu was DAS wohl führen wird!?!?
Noch mehr Sanktionen und Probleme?!
Eine Omi beim JC?---kann sein;-)
Die hat also ihre Telnr. angegeben. Naja...
Zu was DAS führen wird?
1. Zu einer Sanktion jedenfalls nicht. Denn wer seine Telnr. angibt, kann nicht sanktioniert werden.
2. Probleme? Noch mehr? Hat die Omi schon Probleme?
Vielleicht kriegt die Omi Anrufe, vielleicht auch nicht.
Woher sollen wir das wissen?
Und was mit den anderen da vorne in der Schlange ist----weiß auch keiner.

Gute Besserung.

Ahh, ich seh grad, andere grübeln auch ein wenig....
 

pferdchen81

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Apr 2013
Beiträge
267
Gefällt mir
306
#30
Macht's nicht so umständlich. Im Internet gibts überall gratis Prepaidkarten.

Altes Handy, Prepaidkarte rein. Handy aus. Keine Mailbox einrichten.
Einmal in der Woche die verpassten Anrufe durchsehen. Wo man möchte, ruft man zurück. Sieht man doch, ob es eine Firma war, bei der man den Job will. Seriöse Firmen haben wochenlang Auswahlverfahren.

Der SB hat ne Nummer und ist happy.
Falls Nachfrage: das Handy ist meistens aus. Kontakte pflege ich persönlich und nicht über SMS. Ist doch ne klare Ansage.

Muss ja keiner wissen, dass man noch ne ErstNummer hat unter der man permanent erreichbar ist.
 
E

ExitUser

Gast
#31
Hallo Charlot,

ich verkehre mit meinen Sachbearbeitern natürlich nur "geschäftlich". Das mein Verhalten meine private Sache ist, dass ist mir natürlich bewusst.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#32
Manche sind mit 40 Jahren oder darunter schon Omi.
Und die können durchaus Alg2 beziehen.
 
E

ExitUser

Gast
#33
Hallo Domino,

ich dachte bislang, dass dies im Forum jedem bekannt sei nur schriftlich und nachweislich mit dem JC zu korrespondieren.

Trotz allem wurde ich zweimal aus gutem Grund angerufen und bin dem Sachbearbeiter dafür dankbar.
 
E

ExitUser

Gast
#34
Hallo Julchen68,

wenn ich diese Erfahrungen gemacht hätte, würde ich auch meine Einstellung überdenken.
Da ich aber noch nie schlechte Erfahrungen im Umgang mit Behörden hatte bin ich vielleicht nicht vorsichtig genug. Das mag durchaus so sein.

Ich kann hier aber nur von meinen Erfahrungen und Empfindungen schreiben.
 

ibuR

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Feb 2014
Beiträge
385
Gefällt mir
202
#35
Manche sind mit 40 Jahren oder darunter schon Omi.
Und die können durchaus Alg2 beziehen.

Dann sieht sie aus wie eine Omi? Woran hat die TE das erkannt?
Hatte die ein Schild um?^^


Du scheinst die Schilderung nicht verstanden zu haben.

Die "arme, arme" Ommi.
Soll halt möglichst dramatisch klingen.

Insofern hats ja geklappt, allgemeine Empörung.
 

ibuR

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Feb 2014
Beiträge
385
Gefällt mir
202
#37
Wenn sie reich gewesen wäre, dann würde sie nicht beim JC in der Schlange stehen.


Arm im Sinne von "hilflos", den "Schergen ausgeliefert".

Nochmal: woher weiss man, daß das ne Omi ist, wenn nicht vom Alter?
Dann gehört sie da nicht hin.
Aber wurscht, hauptsache man hat einen Skandal entdeckt.
Ob das wahr ist oder der durchaus lebhaften Fantasie der TE entspringt,
kann keiner prüfen.
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.174
Gefällt mir
13.134
#38
Genau. Erst einmal soll sie ihren Sekundärfortpflanzungsnachweis im Original abgeben, vorher können wir hier auch gar nichts entscheiden. Gehört auch zu ihren Mitwirkungspflichten.

(Hmm, an irgendetwas erinnert mich diese Denke...)

Wenn man "ernsthaft interessiert ist", in Arbeit zu kommen, muss man das selbst in die Hand nehmen.
Diese Ernsthaftigkeit bei der BA zu verorten, ist meiner Erfahrung nach ein Fehlerchen.
 

DonOs

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Feb 2014
Beiträge
1.841
Gefällt mir
3.263
#39
Heute ist man doch bereits ein Opa oder Omi wenn man auf die 30 zu geht, aus der Sicht eines 18-jährigen versteht sich, solche Titulierungen sind doch völlig normal heutzutage, was regt man sich darüber auf.

Im Hinblick auf zusätzliche Kommunikationswege (E-Mail, Telefon) steht und behalte ich mir das Recht vor, über deren Einsatz und Weitergabe selbst zu bestimmen. Dem JobCenter steht eine Ladungsfähige Adresse für den üblichen Postweg zur täglichen Erreichbarkeit zur Verfügung. Diese nach dem Gesetz voll umfänglich ausreichend ist. Auch möchte ich anmerken, noch nie in meiner Hilfebedürftigkeit die Situation angetroffen zu haben, in der eine Kontaktaufnahme stündlich nötig wurde. Wer es dennoch tut, tut mir Leid, hat es auch nicht anders verdient vom SB belästigt und ausgekundschaftet zu werden.
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.174
Gefällt mir
13.134
#40
Es gibt auch andere Kulturkreise als den deutschen.

Dort ist Alter an sich nicht despektierlich anzusehen, sondern wird mit dem freundlichen Zugestehen der Respektabilität einfach genommen, wie es ist.
(Z.B. im osteuropäischen Raum die Bezeichnungen "Väterchen" und "Mütterchen". Diese werden wohlmeinend verliehen, ohne dass dafür eine Zygote gekeimt haben muss. :biggrin:)

Manche sind mit 40 Jahren oder darunter schon Omi.
[...]
WA-AS?!? So alt kann ein Mensch werden? Kolossal.:icon_hihi:

Was man da lernen könnte, schließlich haben die ja ein erhebliches Stück Menschheitsgeschichte erlebt.
Wie war das damals, als sie ihr erstes Auto gesehen haben?
Wann haben sie keine Angst mehr gehabt, dass eine Kamera ihre Seele stehlen könnte?
Wann haben sie aufgehört, diese kleinen Leute im Radio zu suchen?

Hochinteressant.
 

DonOs

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Feb 2014
Beiträge
1.841
Gefällt mir
3.263
#42
Du beziehst dich sicherlich auf meinen ersten Beitrag, mit Frank geht ran. Wenn du das ein Fass aufmachen nennst, dann soll es so sein, ich für meinen Teil tue genau das, was ich auch tun muss, nicht weniger und schon gar nicht mehr. Teile mir doch noch mit, warum du das beim JC nicht machen würdest, wo sind da deine Bedenken, damit auch etwas Topic in deinem Post einkehrt.
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
#43
Ganz einfach: Kein Telefon und fertig. "Frank geht ran" ist mMn im Zusammenhang mit dem JC nicht unbedingt die beste Lösung.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#44
Manche sind mit 40 Jahren oder darunter schon Omi.
Und die können durchaus Alg2 beziehen.
Stimmt auffallend.
Deswegen schrieb ich:Eine Omi beim JC?---kann sein;-)
Und was wollte die TE nun eigentlich wissen?

wer shreddert hier??
 

Maria1Maria

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Dez 2013
Beiträge
665
Gefällt mir
62
#46
Woher weißt du das?
Bei dieser riiiichtig langen Schlange?


Eine Omi beim JC?---kann sein;-)
Die hat also ihre Telnr. angegeben. Naja...
Zu was DAS führen wird?
1. Zu einer Sanktion jedenfalls nicht. Denn wer seine Telnr. angibt, kann nicht sanktioniert werden.
2. Probleme? Noch mehr? Hat die Omi schon Probleme?
Vielleicht kriegt die Omi Anrufe, vielleicht auch nicht.
Woher sollen wir das wissen?
Und was mit den anderen da vorne in der Schlange ist----weiß auch keiner.

Gute Besserung.

Ahh, ich seh grad, andere grübeln auch ein wenig....

Ich verstehe! geisteskrank! :icon_stop:
 

Maria1Maria

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Dez 2013
Beiträge
665
Gefällt mir
62
#47
Heute ist man doch bereits ein Opa oder Omi wenn man auf die 30 zu geht, aus der Sicht eines 18-jährigen versteht sich, solche Titulierungen sind doch völlig normal heutzutage, was regt man sich darüber auf.

Im Hinblick auf zusätzliche Kommunikationswege (E-Mail, Telefon) steht und behalte ich mir das Recht vor, über deren Einsatz und Weitergabe selbst zu bestimmen. Dem JobCenter steht eine Ladungsfähige Adresse für den üblichen Postweg zur täglichen Erreichbarkeit zur Verfügung. Diese nach dem Gesetz voll umfänglich ausreichend ist. Auch möchte ich anmerken, noch nie in meiner Hilfebedürftigkeit die Situation angetroffen zu haben, in der eine Kontaktaufnahme stündlich nötig wurde. Wer es dennoch tut, tut mir Leid, hat es auch nicht anders verdient vom SB belästigt und ausgekundschaftet zu werden.

Die Dame war nach meiner Einschätzung um / über 60. und nicht die einzige in ihrem Alter dort.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#49
Ist doch egal wie alt, für das Jobcenter ist man nicht telefonisch erreichbar. Erst dann hat man seine Ruhe.
Stimmt. ABER:
Leider wissen das gerade die älteren Leute nicht. Die kommen ja aus ner anderen Generation, in der sie auf Anpassung gedrillt sind.
Ich kann verstehen, wenn Maria1Maria da entsetzt ist, wie man gerne auch mit den älteren Leuten umgeht. :biggrin:
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#50
Ist doch egal wie alt, für das Jobcenter ist man nicht telefonisch erreichbar. Erst dann hat man seine Ruhe.
Das Alter ist tatsächlich egal.
Aber hat man automatisch seine Ruhe vor dem JC, wenn man seine TelNr nicht angibt?
Das mußt du mir bitte erklären.
Oder besser Maria.
(Sie schrieb, daß alle vor ihr in der Schlange ihre Nr. angegeben hätten) Und die Omi auch.

Sanktioniert werden kann übrigens auch keiner, wenn er seine Tel-Nr. NICHT angibt.
Gibts evtl. noch problematische Briefpost? Nö?

So einfach ist das?---keine Tel-Nr. angeben---und endlich hat man seine Ruhe???
Dann erübrigt sich doch fast das gesamte Elo-Hilfs-Sozial-Netzwerk und sämtliche Foren, oder?
 

Snickers

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
2.547
Gefällt mir
855
#52
Ich verstehe nicht.
wer jetzt?
die Omi, die Leute in der Schlange, du, ich...oder wer?
:icon_mrgreen:
Redest du jetzt von "Deiner Oma"?.............Nein? Dann steht es dir verblödeter Bengel auch nicht zu, sie Omi zu nennen.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#53
Redest du jetzt von "Deiner Oma"?.............Nein? Dann steht es dir verblödeter Bengel auch nicht zu, sie Omi zu nennen.
Ich nutze gern wegen des Wiedererkennungswertes die Aussagen und Ausdrücke der Vorposter, hier der TE:
Einer Omi die vor mir war...

Wenn du nochmal verblödeter Bengel zu mir sagst, geh ich petzen.
Wer hat hier mit blöden Beiträgen die Ziellinie überschritten?
 
Oben Unten