• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Telefonnummer löschen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Anna72

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
87
Gefällt mir
1
#1
Hallo zusammen,

ich möchte gern meine Telefonnummer aus der Datenbank der ARGE löschen lassen. Ich habe nie meine Zustimmung dazu gegeben, dass meine Telefonnummer in der Datenbank abgespeichert werden soll und auch nicht für andere Zwecke weitergegeben werden soll.

Ich kann mich erinnern, dass ich vor ca. einem Jahr die ARGE anrufen musste, um eine eilige Sache schnell zu klären. Die zuständige Sachbearbeiterin war aber nicht am Platz und man fragte mich, ob ich zurückgerufen werden könnte. Ich sagte natürlich ja, (ich weis, war wohl dumm) weil mein Anliegen eilig war und nur in ein bis zwei Sätzen zu klären gewesen wäre. Ich vermute mal dass die ARGe aufgrund dessen meine Nummer in ihre Datenbank gespeichert hat.

Durfte sie das denn so einfach? Darf die ARGE Telefonnummern automatisch in der Datenbank abspeichern, also automatisch, wenn man mal die Tel.Nr. zum Rückruf angegeben hat? Dann wäre ich selber Schuld gewesen. Muss ich bei jedem Rückruf der ARGE wieder eine schriftliche Erklärung abgeben, dass ich die Telefonnummer gelöscht haben möchte?

Gibt es ein Formbrief o.ä. den ich verwenden kann zwecks schriftlicher Aufforderung zur Löschung meiner Telefonnummer?

Im Voraus besten Dank für Eure Hilfe.

Liebe Grüße
die Anna82
 

Mondstaub

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Jun 2007
Beiträge
396
Gefällt mir
16
#3
Ich habe das gleiche Problem meine Telefonnummer wird ohne mein Einverständnis an sämtliche Fimen weitergegeben. Ich wüsste nicht wo ich da was unterschrieben habe das die ARGE das darf >:-/
 

Blackdragon

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
203
Gefällt mir
5
#4
Ich habe das gleiche Problem meine Telefonnummer wird ohne mein Einverständnis an sämtliche Fimen weitergegeben. Ich wüsste nicht wo ich da was unterschrieben habe das die ARGE das darf >:-/
Die tun so einiges was sie nicht dürfen. Bei meinem Neuantrag ALG II letztes Jahr habe ich meine Telefonnummer NICHT angegeben und ich stehe auch NICHT im Telefonbuch.... trotzdem stand meine Telefonnummer auf meiner EGV.... !
 

Mondstaub

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Jun 2007
Beiträge
396
Gefällt mir
16
#5
Wenn es wenigstens vernünfitge Firmen wären würde ich gar nichts sagen, aber was da hier manchmal anruft da wirds einen schlecht. FRECHHEIT!
 

Sally38

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Aug 2007
Beiträge
161
Gefällt mir
0
#7
uiii das ist fraglich ob man die wirklich löschen lassen lann.in meiner egv,steht,dass ich eine änderung meiner telefonnummer unverzüglich der arge mitteilen muss.
 
Mitglied seit
13 Aug 2007
Beiträge
25
Gefällt mir
0
#9
uiii das ist fraglich ob man die wirklich löschen lassen lann.in meiner egv,steht,dass ich eine änderung meiner telefonnummer unverzüglich der arge mitteilen muss.
Nur weil es da drin steht heißt es nicht dass diese Klausel wirksam ist. Oder die Klausel kann von dir widerrufen werden, ohne dass die restliche EGV davon beeinflusst wird.

BTW: Deine Großschreibentaste ist kaputt!
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#10
uiii das ist fraglich ob man die wirklich löschen lassen lann.in meiner egv,steht,dass ich eine änderung meiner telefonnummer unverzüglich der arge mitteilen muss.

Du kannst dem ja genügen tun indem Du mitteilst daß sich die Nummer geändert hat. Damit hast Du dem genüge getan. Die neue Nummer gibst Du nicht an...
 

Mondstaub

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Jun 2007
Beiträge
396
Gefällt mir
16
#11
*hochschieb*

Anna hast du schon Feedback von deiner ARGE bekommen zwecks Löschung?
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#12
Ganz faul

Man teile der ARGE mit, dass man aus wirtschaftlichen Gründen auf das Telefon verzichten wird äh muss.
Danach geht man zur Telefonfirma und verlangt eine neue Telefonnummer; bei Nachfrage erzählt man von Telefonterroristen, Stalkern etc; oder man wechselt den Telefonanbieter.

Das Löschen von Daten in einem Datenmoloch á la ARGE oder Internet ist unmöglich zu kontrollieren.

Wenn die ARGE über Änderungen der telefonischen Erreichbarkeit informiert werden will, dann hat sie das Telefon auch zu finanzieren. Die Forderung in einer EGV zu verstecken ist mehr als unmoralisch.


Meine ARGE-Tante hat als ich sie von der Abmeldung in Kenntnis gesetzt habe, gemeint Telefon sei doch so billig. (30€) Ich habe freundlich die Hand aufgehalten. Da sie aber nichts hineingetan hat, habe ich kein Telefon mehr.
 

Anna72

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
87
Gefällt mir
1
#14
*hochschieb*

Anna hast du schon Feedback von deiner ARGE bekommen zwecks Löschung?
Hallo,

ich habe heute von der ARGE mündlich mitgeteilt bekommen, dass meine Telefonnummer ab sofort aus der Datenbank der ARGE gelöscht wurde. Auch an Dritte wird meine Telefonnummer nicht mehr weitergegeben. Das gleiche gilt für meine E-Mailadresse. Das ganze wird mir die nächsten Tage noch schriftlich bestätigt.
Der Brief vom Anwalt hat also positive Wirkung gezeigt.

Gruß
die Anna
 

Mondstaub

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Jun 2007
Beiträge
396
Gefällt mir
16
#15
Das ist schön :)

Meine Nummer wurde auch gelöscht und seitdem ist auch mit dem Telefon wieder Ruhe eingekehrt. Sollen sie Briefe schicken :D
 
E

ExitUser

Gast
#16
Hab den Vordruck jetzt auch abgegeben mit bitte um Löschung der Daten im besonderen der Telefonnummer. Jetzt habe ich eine Antwort erhalten.

"Vereinbaren Sie bitte einen Termin, damit wir über Ihren Antrag auf Löschung der persönlichen Daten sprechen können"

Was kann da kommen? Kann es seien dass ich erst mit einem Anwalt drohen muß, damit das bei denen fruchtet?

Ich möchte endlich dass der Telefonterror wieder aufhört und am Telefon wieder Ruhe einkehrt. Die sollen lernen wie man Briefe schreibt.
 

Mondstaub

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Jun 2007
Beiträge
396
Gefällt mir
16
#17
Die wollen sicherlich wissen warum du diese Angabe löschen lassen willst. Die geringste Angriffsfläche auf weiterführende Diskussionen lieferst du wohl damit das du angibst das du wohl bald in Kürze aus Geldmangel bzw. wirtschaftlichen Gründen deinen Anschluss aufgeben willst.

Wenn du es Hardcore willst erzählst du denen das du dich belästigst fühlst ;)
 
E

ExitUser

Gast
#18
Die geringste Angriffsfläche auf weiterführende Diskussionen lieferst du wohl damit das du angibst das du wohl bald in Kürze aus Geldmangel bzw. wirtschaftlichen Gründen deinen Anschluss aufgeben willst.
Werde einen Termin vereinbaren und es so machen.

Aber wie ist das dann z.B. wenn die kommen würden und mir einen Sozialanschluß anbieten? Machen die sowas oder sind das für die zuviel kosten?
 

Mondstaub

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Jun 2007
Beiträge
396
Gefällt mir
16
#19
Das machen die bestimmt nicht - kann ich mir jedenfalls beim besten Willen nicht vorstellen :) Ob du deinen Anschluss wirklich aufgibst oder nicht kontrollieren die auch nicht - mal davon abzusehen das das denen sowieso einen feuchten angeht.

Sag einfach noch dazu "Ich bitte um ihr Verständnis ich bin ja trotzdem wie gefordert per Briefpost erreichbar und geh meinen Pflichten nach" dann halten die schon ihren Mund und löschen die Nummer. Genau das wollen die doch hören von dir also spiele ihre Masche mit und sei ein braver ALGII Empfänger :p

Wenn sie dir dann immer noch blöd kommen kannst du den Ton verschärfen und darauf pochen das die Angabe ohnehin freiwillig ist und auch keine Pflicht auf ein Telefon besteht.

Viel Glück!
 

redfly

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Gefällt mir
209
#20
Einfach einen Anrufbeantworter vorschalten, den haben viele Telefone integriert. Und dann eben nur WICHTIGE Anrufe entgegennehmen.
 

loewenrudel

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Jul 2006
Beiträge
78
Gefällt mir
3
#22
Hallo,
Genau, mein AB ist ein äußerst geduldiger Zuhörer :icon_lol:
und eine Löschtaste hat er auch :icon_tonne:
rein interessehalber: Wie verhält sich das rechtlich ? Gilt die Nachricht wenn auf AB als zugestellt ? Hatte den Fall schon in Form einer Einladung telefonisch, Brief kam erst nach eigentlichem Termin. Ich bin damals hin (war mal wieder "vergnügungssüchtig" gewesen :) ) auch weil es um Bewerbungskosten ging.

Gruss
loewenrudel
 

Mondstaub

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Jun 2007
Beiträge
396
Gefällt mir
16
#23
Ich denke nicht. Da man nicht verpflichtet ist sein Telefon zu überprüfen, sondern nur den Briefkasten hätte man im Fall des Falles meiner Meinung nach vor dem SG gute Karten.
 
E

ExitUser

Gast
#24
Habe jetzt eine Vorladung für Montag bekommen. Bin gespannt was an dem Schreiben unklar ist und was es da wieder zu labern gibt. Ich muß im Gespräch ja keine Gründe angeben warum ich kein Telefon und Auto mehr habe, richtig?

Es wurde ja mehrfach gesagt dass diese beiden Angaben und noch mehr freiwillig ist. Ich habe jetzt den Entschluß gefaßt, dass ich keine Gründe angeben werde. Wenn sich die Arge quer stellt, werde ich mich an einen Anwalt wenden. Sollte das die einzige Sprache sein die die Argen verstehen, dann soll es so sein und es wird hart auf hart kommen.
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#25
Habe jetzt eine Vorladung für Montag bekommen. Bin gespannt was an dem Schreiben unklar ist und was es da wieder zu labern gibt. Ich muß im Gespräch ja keine Gründe angeben warum ich kein Telefon und Auto mehr habe, richtig?

Es wurde ja mehrfach gesagt dass diese beiden Angaben und noch mehr freiwillig ist. Ich habe jetzt den Entschluß gefaßt, dass ich keine Gründe angeben werde. Wenn sich die Arge quer stellt, werde ich mich an einen Anwalt wenden. Sollte das die einzige Sprache sein die die Argen verstehen, dann soll es so sein und es wird hart auf hart kommen.
Und schon wieder ein Spielball weniger auif dem Bolzplatz der SBs und FMs... :icon_daumen:
 

Sally38

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Aug 2007
Beiträge
161
Gefällt mir
0
#26
Ich habe jetzt den Entschluß gefaßt, dass ich keine Gründe angeben werde. Wenn sich die Arge quer stellt, werde ich mich an einen Anwalt wenden. Sollte das die einzige Sprache sein die die Argen verstehen, dann soll es so sein und es wird hart auf hart kommen.
vielleicht solltest du erstmal die normale sprache versuchen.was spricht denn dagegen,der arge zu erklären,warum man kein auto und telefon hat?
einige machen es sich komplizierter als es ist.auch mit den arge-mitarbeitern kann man normal kommunizieren.ich brauchte noch nie einen anwalt.habe bislang alles selbst regeln können.
einfach höflich und ehrlich auf die mitarbeiter zugehen und du wirst sehen,es wird gar nicht so schlimm,wie du vielleicht denkst :icon_wink:
 
E

ExitUser

Gast
#27
Natürlich verhalte ich immer ruhig, sachlich und anstäntig. Das mach ich sonst auch überall. Ist ja auch das normalste der Welt.

Nur ist es so, dass die Arge mich mittlerweile (wie auch einige andere hier) in den Wahnsinn treibt. Eine ambulante Therapie habe ich schon hinter mir. Ich möchte meine verbleibende Kraft in wichtigere Dinge wie z.B. Jobsuche investieren anstatt ständig bei der Arge zu ängern und dort meinen verbleibenden Lebenswillen zu vergeuden.

Daher werde ich solche Sachen in Zukunft einem Anwalt für Sozialrecht übergeben.
 

Sally38

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Aug 2007
Beiträge
161
Gefällt mir
0
#28
Ich möchte meine verbleibende Kraft in wichtigere Dinge wie z.B. Jobsuche investieren anstatt ständig bei der Arge zu ängern und dort meinen verbleibenden Lebenswillen zu vergeuden.

Daher werde ich solche Sachen in Zukunft einem Anwalt für Sozialrecht übergeben.
sorry ich konnte mir grad ein verwundertes kopfschütteln nicht verkneifen.
meinst du nicht,dass du dir mehr stress machst,wenn du alles übern anwalt laufen lässt,als einmalig beim gespräch die sachlage zu erklären?
sag einfach,null geld=-->kein auto und telefon.fertig.
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#29
sorry ich konnte mir grad ein verwundertes kopfschütteln nicht verkneifen.
meinst du nicht,dass du dir mehr stress machst,wenn du alles übern anwalt laufen lässt,als einmalig beim gespräch die sachlage zu erklären?
sag einfach,null geld=-->kein auto und telefon.fertig.
Noch simpler: "Ich möchte meine Telefondaten aus Ihrer Datenbank gelöscht haben und bin Ihnen für die Gründe meines Wunsches keinerlei Rechenschaft schuldig. Punkt."
 
E

ExitUser

Gast
#30
Noch simpler: "Ich möchte meine Telefondaten aus Ihrer Datenbank gelöscht haben und bin Ihnen für die Gründe meines Wunsches keinerlei Rechenschaft schuldig. Punkt."
Das ist gut. Einfach auf keine Diskussion einlassen.

Werde dann berichten wie es ausgegangen ist.
 

Mondstaub

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Jun 2007
Beiträge
396
Gefällt mir
16
#31
Naja ich bin nach wie vor der Meinung den Weg des geringsten Wiederstandes gehen wenn es nicht anders sein muss. Stress hat man mit denen oft genug da muss man nicht noch selber sich reinreiten.

Natürlich hat der jeweilige SB diese Aussage zu akzeptieren, könnte sie denoch ganz falsch auffassen als wenn man einfach nur wie ein Schäfchen angibt mir fehlt das Geld dazu.
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#32
Naja ich bin nach wie vor der Meinung den Weg des geringsten Wiederstandes gehen wenn es nicht anders sein muss. Stress hat man mit denen oft genug da muss man nicht noch selber sich reinreiten.

Natürlich hat der jeweilige SB diese Aussage zu akzeptieren, könnte sie denoch ganz falsch auffassen als wenn man einfach nur wie ein Schäfchen angibt mir fehlt das Geld dazu.
Sieht aber auch doof aus, wenn hinterher irgendwie rauskommt, daß man gelogen hat...

In meiner ureigensten, persönlichen Sache würd ich sogar soweit gehen ganz offen zu sagen: "Ich will mit Ihnen nicht telefonieren müssen, weil ich dann hinterher nicht beweisen kann was Sie mir gesagt haben." Aber DAS kann ich wirklich keinem empfehlen, der sich nen guten Stand mit seinem SB bewahren möchte...
 

Mondstaub

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Jun 2007
Beiträge
396
Gefällt mir
16
#33
Dann haben sie aber auch gelogen - sie haben ja die Nummer nicht gelöscht ;) Ob nun gelogen oder nicht es ist es wird ja wohl keine Straftat sein da die Unwahrheit zu behaupten zum Thema Telefon xD
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#34
Dann haben sie aber auch gelogen - sie haben ja die Nummer nicht gelöscht ;) Ob nun gelogen oder nicht es ist es wird ja wohl keine Straftat sein da die Unwahrheit zu behaupten zum Thema Telefon xD
Da wär ich mir garnicht mal so sicher... Kann sein, daß meine Paranoia da wieder mit mir spazieren geht... ;)
 
E

ExitUser

Gast
#35
So, es ist voll bracht. Telefonnummer wurde aus der Datenbank glöscht mit schriftlicher Bestätigung ("Hiermit bestätigen wir, Arge XXXXXXX, Ihre Telefonnummer gelöscht zu haben").

War da eben bei meiner Sachbearbeiterin dort, zuerst wollte sie Zicken machen dass eine Löschung nicht möglich ist. Hab dann gefragt wer dazu berechtigt ist und dann ist sie für zwei Minuten zu ihrem vorgesetzten gesaust und auf einmal war es problemlos möglich. Dazu gestoßen ist dann auch noch meine Arbeitsvermittlerin. Zwei hüsche Schnecken. Zuerst wollten die beiden ja noch den Grund aber ich habe nicht nachgegeben und keine Gründe genannt und es war auch gut. Ab jetzt bin ich für die Arge und alle anderen nur noch postalisch erreichbar und werde meine Telefonnummer nicht mehr angeben :) Was auch noch interessant ist, ich habe nochmal erwähnt, dass ich in der Mobilität eingeschränkt bin und dann wurde mir angeboten mir einen Umzug (auch in der näheren Umgebung - ca. 50km) zu finanzieren.

Ich hoffe ich werde jetzt nicht mehr von gewissen Anrufen belästigt.
 
E

ExitUser

Gast
#36
Elendes Sklaventreiberpack. Es scheint so zu sein, dass die sich jetzt schon die Mühe machen die Telefonnummern aus dem Telefonbuch raussuchen.

Egal, habe jetzt meiner Mutter eine Liste mit den Nummern der ZAF's gegeben und sie geht einfach nicht mehr ran. Die sollen endlich verdammt nochmal lernen einen Brief zu schreiben, kann doch nicht so schwer sein. Jedenfalls bin ich telefonisch nicht mehr erreichbar. Wenn die es zu bunt treiben wird meiner Mutter wohl nichts anderes übrig bleiben als eine neue Nummer zu beantragen und diese nicht mehr ins Telefonbuch eintragen zu lassen.
 

BlauStrumpf

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Sep 2007
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#37
Das kostet bei der Telekom leider 69,95€, ein Rufnummernwechsel.

Ich habe das Geld im letztne Jahr auch ausgegeben, weil mein Ex meine Nummer wie seine eigene verteilt hat. Danach habe ich bei der ARGE eine Nummer von einem o2 Prepaid Handy angegeben, was hier noch von Papa rumliegt.
Das ist der ARGE gottseidank in 99% der Fälle zu teuer.

Den nervigen Personaldienstleistern, die einen zum Versicherungsvertreter machen wollen, aber leider auch nicht. Da auch bei mir die SB ungefragt alle meine Daten im Stellensucheprofil auf den ihrer Webdatenbank eingetragen hat.
Dort steht Anschrift und Telefonnummer drin von mir, ICH kann dieses Profil nicht ändern, wenn ich eingeloggt bin.

Kann ich verlangen, dass es gelöscht und nur noch anonym eingestellt wird? Gibts dafür auch nen passenden Vordruck oder Vorlage, die ich verwenden kann?
Jeder xbeliebige Arbeitgeber kann ja dort quasi ohne wirklichen Grund meine gesamte Anschrift etc. nachlesen, ohne dass ich davon weiss oder jemals ne Zustimmung gegeben habe.
 
E

ExitUser

Gast
#38
Hallo BlauStrumpf,

klick Hier

dort gibt es ein Antragsformular zum löschen der Telefonnummer.

Den habe ich auch benutzt...innerhalb von zwei Tagen hatte ich die Bestätigung...daß meine Telefonnummer gelöscht wurde im Briefkasten (ich hatte ihnen eine Frist von zwei Wochen gesetzt).
Ob die Nr. nun wirklich aus deren Datensammlung gelöscht ist weiß ich nicht.
Rufen die aber noch einmal bei mir an...gibts Ärger.

Mußt das Formular so ändern...daß es auf dein Anliegen zutrifft.
Wenn du nicht zurecht kommst...dann melde dich...ich kann dir dann das geänderte Formular schicken.

In meinem Bewerberprofil auf der Arge- Seite steht meine Nr. jetzt nicht mehr.

Es ärgert mich auch...daß man nicht mal seine eigenen Daten dort ändern kann!

Ich glaube so manch einer weiß garnicht...daß er auf der Seite von der Arbeitsagentur eingetragen ist.

Gruß Felicitas
 
E

ExitUser

Gast
#39
Paßt vielleicht nicht ganz hier rein. Aber hier die ersten Reaktionen auf die Löschung meiner Telefonnummer auch bei ZAF (eine Tuja Filiale in OBB):

Sehr geehrter Herr XXX,

hiermit teilen wir Ihnen folgendes mit:

- ihre Telefonnummern wurden gelöscht
- ihre Bewerbung erhalten sie ohne Angabe von Gründen zu unserer Entlastung zurück
- wir werden Sie aus unserem Bewerberpool löschen
- auf eine weitere Bewerbung ihrerseits legen wir keinen Wert
- wir geben Telefonnummern grundsätzlich ohne Erlaubnis nie an dritte weiter

Wir wünschen Ihnen auf ihrem weiteren sicher erfolgreichen Berufsweg alles erdenklich gute!
Also, ich habe denen einen normalen Brief geschrieben, dass ich in Zukunft alles auf dem Postweg geregelt haben möchte. Das ist denen scheinbar schon zuviel. Mir egal, ich scheiß auf ZAF's. Sklaventreiber ist ein Gewerbe das keiner braucht. Verrecken sollen die.

Nächste Woche habe ich ein Vorstellungsgespräch in einem Seniorenheim. Vollzeitstelle ohne Zeitarbeit.
 

legia

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Apr 2007
Beiträge
33
Gefällt mir
0
#40
hi, leute, bleibt mein bewerberprofil auf dem arbeitsamtserver eigentlich für immer? ab april beziehe ich nämlich kein alg2 mehr, da ich einen job gefunden habe. heute wollte ich mal probehalber mein profil anschauen und es ist immer noch da. was sich geändert hat, ist, dass der für mich zuständige vermittler aus dem "integrationsteam" seit gestern nicht mehr für mich zuständig ist, sondern allgemein die arge. morgen hätte ich sogar einen termin bei dem, dass wäre dann der 5. in den letzten 2.monaten, den ich aber beruhigt sausen lassen , hab schließlich nichts mehr zu tun mit den düdels da.

diese doofköpfe haben mein profil nicht nur nicht gelöscht, sondern aktualisiert, unter berufserfahrung, steht jetzt mein zukünftiger arbeitgeber. diese doofköpfe.

und rechts neben dem bewerberprofil haben die ein symbol, dass zum bewerberprofil passende stellenangebote anzeiget, alles leiharbeit, diese kriminelle vereinigung.
 

WurzelZwerg

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Feb 2008
Beiträge
414
Gefällt mir
1
#42
Auch bei mir steht das in den nächsten Tagen an, nachdem ich den Vordruck am 04.03.2008 bei der ARGE einreichte gegen Bescheinigung für den Erhalt.
Am 09.04.08 habe ich deswegen einen Termin mit der Sachgebietsleiterin.

Weiß zwar nicht warum ich da persönlich erscheinen soll, aber was solls.
Bewegung soll ja bekanntlich gut tun :)
Wenn die dann allerdings auch noch meine Sachbearbeiterin dazu holen wollen oder sonstige Personen beißen sie bei mir eh auf Granit, denn ich stehe seit Monaten mit denen auf Kriegsfuß - da können sie schleimen wie sie wollen.
Werde mich auch auf keinerlei Diskussionen einlassen, und sollten sie Dinge bezüglich meiner beruflichen Situation mit mir besprechen wollen, weise ich sie höflichst darauf hin mit mir schriftlich einen Termin zu vereinbahren, da auch meine Zeit kostbar ist ...
Gründe brauche ich denen keine zu benennen oder sie können sie dann gerne bei meiner Rechtsanwältin erfragen.

Nachdem ich den ganzen Threat gelesen habe, kann ich über die Naivität von Sally38 nur schmunzeln.
Solange man den Sesselfurzern bei den Argern praktisch den Ar*** küsst und zu jedem Schei** JA und AMEN sagt, ist man bei den Schlöeimern gut gelitten - aber wehe man hat man einen Termin aufgrund einer Datumsverwechslung versäumt oder ähnliches, dann bekommt man die Freundlichkeit höchstpersönlich mit solch einem Tritt in den Hintern zurück gezahlt, das man sich fragt, ob und wo sie ihren Verstand, Anstand und Respekt den "Menschen" "Kunden" gegenüber gelassen haben.

Selbst frühere Sozialarbeiter äußern sich der ARGE gegenüber so:

... der Umgang der ARGE mit den Kunden ist oftmals unter aller Sau ...

Das belegen ja auch die Zahlreichen Postings nicht nur hier im Forum von Betroffenen, denn ansonsten würde es dieses Forum hier in dieser Form garnicht geben.

Werde Euch auch in meiner Sache unterrichten und von dem Ausgang berichten.

@Hartziger
heute ist es besser einen RA einzuschalten, als wie sich mit Verwaltungsvorschriften oder Verfahren voll kotzen zu lassen von den ARGEN, das man fast einen eigenen Briefkasten für die benötigt.
Kostet halt nur immer Geld aber es scheint die einzige Sprache zu sein, die diese bemittleidenswerten Kreaturen bei der ARGE verstehen.
Ich persönlich mache denen ARBEITwo ich kann, damit sie wenigstens etwas für ihre Kohle tun müssen :icon_lol:
 
G

Gast1

Gast
#43
Tuja

Paßt vielleicht nicht ganz hier rein. Aber hier die ersten Reaktionen auf die Löschung meiner Telefonnummer auch bei ZAF (eine Tuja Filiale in OBB):

Sehr geehrter Herr XXX,

hiermit teilen wir Ihnen folgendes mit:

...

Wir wünschen Ihnen auf ihrem weiteren sicher erfolgreichen Berufsweg alles erdenklich gute!
Unfassbar. Die meinen wohl, sie können den strengen Pappi spielen und einen Umerziehungsversuch bei Dir durchführen, also versuchen, Dich gefügig zu machen, nach dem Motto "Dem Hartziger zeigen wir mal, wo der Hammer hängt: Wer nicht lieb ist, hat das Nachsehen und macht sich das Leben schwer, weil er sich die Chancen verbaut, einen Job zu kriegen."

Das nenne ich einen Züchtigungsversuch gegenüber einem Erwerbslosen.

Die haben sich sicherlich irgendwo notiert, dass Du nie wieder vermittelt wirst, falls Du Dich bei Tuja noch mal bewerben solltest. Und dann kommen die "informellen Netzwerke" unter den Personalern zwischen der Tuja und anderen ZAF's vielleicht auch noch ins Spiel?

Den Satz:
Wir wünschen Ihnen auf ihrem weiteren sicher erfolgreichen Berufsweg alles erdenklich gute!
muss man so lesen:

" Wir wünschen Ihnen auf ihrem weiteren sicher erfolglosen Berufsweg alles erdenklich Schlechte! "

Oder so: "Hallo Sklave, du bist und bleibst unser Sklave, auch wenn Du nicht mehr unser Sklave bist."

Drecksverein.

Viele Grüße

schlaraffenland
 
E

ExitUser

Gast
#44
Hallo BlauStrumpf,

klick Hier

dort gibt es ein Antragsformular zum löschen der Telefonnummer.

Den habe ich auch benutzt...innerhalb von zwei Tagen hatte ich die Bestätigung...daß meine Telefonnummer gelöscht wurde im Briefkasten (ich hatte ihnen eine Frist von zwei Wochen gesetzt).
Ob die Nr. nun wirklich aus deren Datensammlung gelöscht ist weiß ich nicht.
Ich weiß es sicher, daß ich trotz Bestätigung noch einen Anruf erhielt: also hat man meine Telefonnummer nicht gelöscht!
Selbsthilfe: Beim Anbieterwechsel hab ich die Nummer nicht behalten.
Seither ist Ruh.
 
E

ExitUser

Gast
#45
Ich weiß es sicher, daß ich trotz Bestätigung noch einen Anruf erhielt: also hat man meine Telefonnummer nicht gelöscht!
Selbsthilfe: Beim Anbieterwechsel hab ich die Nummer nicht behalten.
Seither ist Ruh.
So geht das auch. Allerdings war es bei mir damals die Dummheit die Nummer meiner Mutter an zu geben. Naja, jetzt ist Ruhe.

@schlaraffenland

Den Satz den du zitiert hast muß man wohl so verstehen. Aber das ist mir schon klar. Macht mir aber nichts mehr aus.
Ja, ich hoffe mal dass es da eine interne schwarze Liste gibt auf der alle draufstehen die sich jemals aufgemuckt haben oder andersweitig für eine Sklavenbude untragbar sind. Dann hat sich das Thema Sklaventreiber sogut wie erledigt und ich kann mich auf echte, ernstgemeinte Stellenangebote konzentrieren.
 

hellucifer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Dez 2005
Beiträge
1.768
Gefällt mir
456
#46
AW: Ganz faul

Man teile der ARGE mit, dass man aus wirtschaftlichen Gründen auf das Telefon verzichten wird äh muss.
...
...

Wenn die ARGE über Änderungen der telefonischen Erreichbarkeit informiert werden will, dann hat sie das Telefon auch zu finanzieren. Die Forderung in einer EGV zu verstecken ist mehr als unmoralisch. ...
Vorsicht! - Die Telefonkosten sind im Regelsatz enthalten. Wer ein Telefon haben will und keine anderen Kommunikationswege sucht, der kann das auch. - So wird jedenfalls die Arge kontern!

Du kannst nur argumentieren, dass du kein Telefon haben willst und telefonisch nicht erreichbar sein möchtest!

Du kannst auch Änderungen an der EGV verlangen oder vornehmen, bevor du sie unterschreibst. Mit deiner Unterschrift hast du sie aber akzeptiert! (Selber schuld!)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten