Telefonische Androhung einer Sanktion und Fragen zur Forderung von Unterlagen bei Minijob

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

spyroman999

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2018
Beiträge
34
Bewertungen
7
Hallo ich hätte eine dringende Frage bzgl. Minijob
Ich habe nun nach langem Bemühungen endlich ab Montag einen Minijob
Heute habe ich den Vertrag Unterschrieben, danach das Jobcenter Angerufen und folgende Infos bekommen
1. Ich soll eine Kopie des Vertrages einreichen (muss ich das?)
2. ich soll Kopien meiner Kontoauszüge nach eingang des 1. Lohnes einreichen. (auch hier muss?)
3. ich hatte gestern eine Einladung, war aber einschliesslich gestern Krankgeschrieben, dies habe ich natürlich fristgerecht dem Jobcenter mitgeteilt.
die Dame eben am Telefon hat mich belehrt das ich weil ich nicht angerufen habe nun eine Sanktion bekäme? Ich sagte ich habe eine Krankmeldung mit dem Zusatzblatt das ich wegen der AU nicht den Termin wahrnehme zugesendet. Sie sagte ich MUSS anrufen?? Habe ich noch nie gehört

Gruß
Katharina
 

spyroman999

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2018
Beiträge
34
Bewertungen
7
@Nena
Hallo erstmal danke
Also keinen Vertrag in Kopie geben und wenn die es verlangen? Nur Vorzeigen? Dürfen die sich Kopien machen?
Ok lohn via Auszug nachweisen, aber die wollen von den Auszügen Kopien?
Ok mit der Au wenn dann eine Sanktionsandrohung kommt stelle ich sie hier rein
Gruß
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.606
Bewertungen
15.135
3. ich hatte gestern eine Einladung, war aber einschliesslich gestern Krankgeschrieben, dies habe ich natürlich fristgerecht dem Jobcenter mitgeteilt.
Kannst Du diese Mitteilung nachweisen?
die Dame eben am Telefon hat mich belehrt das ich weil ich nicht angerufen habe nun eine Sanktion bekäme?
Telefonische Belehrungen haben den Wert verbrauchter Atemluft.
Du solltest die Kommunikation mit Behörden auf den rechtssicheren Schriftweg verlegen. Ggf. anzupassende Vorlage nutzen:
Widerspruch - Antrag auf Löschung bereits erhobener, aber nicht erforderlicher Daten gemäß § 84 Abs. 2 SGB X

Kommunikation mit Behörden und Sachbearbeitern
Dürfen die sich Kopien machen?
Vom Arbeitsvertrag nein, denn Verträge selbst sind nicht leistungsrelevant.
Die Leistungsrelevanten Daten kann die Behörde der VÄM und dem Einkommensnachweis entnehmen.
Von Kontoauszügen ja, doch Du hast das Recht vorher zu schwärzen. Hier dazu mehr Informationen
 

spyroman999

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2018
Beiträge
34
Bewertungen
7
@Zeitkind
Hallo danke
also ich habe den Einschreibezettel, und natürlich hab
ich die AU in 3 Facher Ausführung, heisst 2 habe ich ja noch zuhause, eine für den Arbeitgeber ist ja beim Jobcenter

Telefonisch habe ich nur deswegen gemacht, damit es nicht nachher heisst ich hätte zu spät dem Jobcenter mitgeteilt das ich eine Arbeit aufnehme
Ok dann weiß ich was ich denen vorzulegen habe. Wie ich schrieb falls nun doch die Sanktionsandrogung kommt stelle ich sie hier ein
Griß
 
E

ExitUser 55598

Gast

spyroman999

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2018
Beiträge
34
Bewertungen
7
Hallo so nun geht es los, es ist ein riesen Haufen Papier
Also habe heute jede Menge Post bekommen
1. einen Aufhebungsbescheid ab kommenden Monat der gesamten Bezüge?? Und neu Berechnet mit vollen 450 Euro Minijob onwohl ich am Anfang erst 80 Euro sprich 8 Stunden Arbeit habe
2. forderung das ich 1. Kopie des Arbeitsvertrages einreiche, eine ausgefüllte Einkommensbescheinigung des Arbeitgebebers und NAchweis über den Zufluss des Einkommens
alles bis zum 18 April als Mitwirkungspflicht sonst würde die Geldleistung komplett versagt??

Also hier hat man mir oben gesagt ich bräuchte keinen Vertrag vorlegen
dazu ich bekomme keinen Einkommensbescheinigung weil ich arbeite von 8-45 Stunden auf Abruf, es ist eine Pflege zuhause die ich per Anruf bekomme
Zufluss? den sieht man erst am nächsten Monat wenn mein erstes gehalt komme, wie soll ich nach 3 TAgen Arbeit einen Zufluss nachweisen.

Sollte ich besser mit dem ganzen Zeugs zum Anwalt gehen? Wenn ja evtl kennt jemand hier einen guten im Raum Hennef/Siegburg/Troisdorf/Sankt Augustin
Gruß
Katharina
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.142
Bewertungen
19.099
Also hier hat man mir oben gesagt ich bräuchte keinen Vertrag vorlegen
dazu ich bekomme keinen Einkommensbescheinigung weil ich arbeite von 8-45 Stunden auf Abruf, es ist eine Pflege zuhause die ich per Anruf bekomme
Das ist auch richtig das du den nicht vorlegen musst aber du musst eine Veränderungsmitteilung abgeben (hast du gemacht denke ich) und die Einkommensbescheinigung. Nur wenn du die Einkommensbescheinigung vorliegst brauchst du den Vertrag mehr vorlegen. Siehe dazu auch wie der Bundesdatenschutzbeauftragte das sieht im Anhang.
 

Anhänge

  • BfDI_Arbeitsvertrag.pdf
    1,6 MB · Aufrufe: 67

spyroman999

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2018
Beiträge
34
Bewertungen
7
Das ist auch richtig das du den nicht vorlegen musst aber du musst eine Veränderungsmitteilung abgeben (hast du gemacht denke ich) und die Einkommensbescheinigung. Nur wenn du die Einkommensbescheinigung vorliegst brauchst du den Vertrag mehr vorlegen. Siehe dazu auch wie der Bundesdatenschutzbeauftragte das sieht im Anhang.

Ich habe erst heut edie Verämderungsmitteilung erhalten Zusatzblatt EK
Ich habe keine Einkommensbescheinigung weil es kein regelmäßides einkommen gibt
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.142
Bewertungen
19.099

spyroman999

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2018
Beiträge
34
Bewertungen
7
Ich hatte wie oben geschrieben denen das Telefonisch mitgeteilt das ich ab 1.4 einen Minijob mit vorerst 8 Stunden habe
Daraufhin habe ich heute erst diese ganzen Briefe vom Jobcenter erhalten
Ek den Einkommensbescheid
Die Aufhebung meiner Bezüge wo sofort komplett 450 Euro eingetragen ist
Zudem wie soll ich den Zufluss eintragen wenn gar nicht feststeht wieviel ich verdiene wenn wie auch im Vertrag steht die Aufträge per Telefon gegeben werden ?
Eine väm habe ich nicht erhalten
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.142
Bewertungen
19.099
Telefonisches kannst du nicht nachweisen. Die VÄM kann man sich runterladen oder beim Jobcenter besorgen.
Als Leistungsbezieher gehört es zu deinen Pflichten jede Veränderung die leistungsrelevant ist unaufgefordert mitzuteilen. Alleine schon um nachweisen zu können das man der Pflicht nachgekommen ist sollte man dies schriftlich machen.
Ist nun aber bei dir hinfällig da du durch die Schreiben des JC nachweisen kannst das du die Veränderung mitgeteilt hast.

Was die Einkommensbescheinigung betrifft so musst du dir keine Gedanken machen was da wie ausgefüllt werden muss. Das ist die Sache des Arbeitgebers.

Gegen die Aufhebung deiner Bezüge solltest du in Widerspruch gehen und um nachzuweisen das du keine 450 Euronen verdienst brauchst du ebenfalls einen Nachweis deines Arbeitgebers.
 

spyroman999

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2018
Beiträge
34
Bewertungen
7
Ok Problem ist ja ich soll auch den Zufluss bis um 18.04 nachweisen
Ich bekomme ja aber erst im Monat 5 mein erstes Geld
Auch habe ich eine Einladung erhalten in der ich auch als Bedingung aufgefordert werde meinen Arbeitsvertrag mitzubringen?
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.142
Bewertungen
19.099
Du kannst nur etwas nachweisen was du auch hast. Kein Zufluss bis zum 18.04 also auch kein Nachweis. Wenn die erste Zahlung erst im Mai ist und du im April keinen Zufluss hast ist eine Anrechnung im April auch nicht rechtens.

Teile dem Amt schriftlich nachweisbar mit das du erst den ersten Zufluss im Mai erwartest und das du keinen Zufluss im April haben wirst.
 

spyroman999

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2018
Beiträge
34
Bewertungen
7
Ja das wäre kein Problem
Da es soviel Briefe und wirklich mit Fristen Kürzungen und Forderungen überhäuft sind denke ich sollte diesmal ein Anwalt die Widersprüche und Erklärungen dorthin schreiben
Denn das ausfüllen bzw Widersprüche sind mir zu kompliziert wegen den wechselnden Einkommen
Ansonsten habe ich spätestens im Mai zu wenig Geld um Miete etc zu bezahlen
 

apfelkuchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2018
Beiträge
565
Bewertungen
1.277
Eine Sache solltest du daraus gelernt haben - Telefonnummer löschen lassen und wirklich immer immer nur schriftlich nachweisbares einreichen. Dann hättest du nämlich gleich schreiben können "mein erstes Gehalt wird erst im Monat Mai ausgezahlt" und dieses übereifrige Sperren wäre eventuell nicht passiert.

Also: Telefonnummer löschen lassen (und Emailadresse auch).

Ansonsten: Auf jeden Fall einen Anwalt einschalten. Mit Beratungshilfe ist das auch kein Problem von den Kosten her.
 

spyroman999

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2018
Beiträge
34
Bewertungen
7
Gut Montag habe ich den Termin beim Anwalt
Da mein Sachbearbeiter ein Maßnahmen süchtiger ist bin ich fast sicher diese Dame die mir ja trotz au andauernd mit Sanktionen droht wird außer meckern nichts für meine Arbeit übrig haben
Nun noch 2 fragen
Wenn die erneute Einladung am 15.04 sich mit meiner Arbeit überschneidet, da ich die Betreuungsjobs oft erst am Nachmittag für den kommenden Tag zugeteilt bekomme
Was mache ich dann?

Zweitens wenn diese Sachbearbeiterin wieder mit Maßnahmen ankommt die dann meinen Job stören bzw nicht passen da ich spätestens ab 15 in Betreuung meiner 4 jährigem bin
Denn ich habe ewig gesucht um endlich Arbeit zu finden
Meine Schwester war nach 2 Monaten in gleicher Firma als Teilzeitarbeit aufgenommen
Ich will mir durch diese unmögliche Person im Jobcenter nicht meine Arbeit kaputt machen lassen?
Gruß
 
E

ExitUser 55598

Gast
Was mache ich dann?
Du schreibst ein Fax an das JC das du leider nicht kommen kannst, aufgrund deiner Arbeitszeiten und sie dir einen neuen Termin geben sollen.
Zweitens wenn diese Sachbearbeiterin wieder mit Maßnahmen ankommt
Da du einen Job hast , hast du mehr Ruhe vor Maßnahmen, klar können die das versuchen, aber eine Maßnahme muss auch mit deinen Arbeitszeiten vereinbar sein.

Das mit dem Anwalt finde ich gut. Hoffentlich ist das einer für Sozialrecht.
 

darkenangel77

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Mai 2016
Beiträge
158
Bewertungen
198
Korrekt.
Wenn du Arbeitszeit hast, dann gehst du arbeiten.
Wenn dein Kind nicht ander betreut wird, dann betreust du dein Kind.

Lass die vom AG bestätigen wann das Geld eingeht. Lass dir vom AG bestätigen, dass es wahrscheinlich erst 8h sein werden. Damit dann direkt zum JC. Die brauchen bekanntlich ja einige Zeit zum rechnen ;)

Es besteht keine Berechtigung dass sie 450€ komplett als fiktives Einkommen ansetzen. Das ist nicht rechtmäßig.
 

spyroman999

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2018
Beiträge
34
Bewertungen
7
Das darf aber auch nicht sein. Du musst mindestens 4 Tage vorher informiert werden, wann Du eingesetzt wirst.

Das ist dort in der Einarbeitung so um Kunden aufzubauen
Je mehr man annimmt kommt man schneller in einen Teilzeitjob
Da ich ja Zeit habe ist es kein Problem von heute auf morgen einen Kunden aufzunehmen und es ist ja auch dann mehr geld
Wichtiger als zu einem Unsinn Gespräch im Jobcenter zu gehen um über meine Zukunft am Arbeitsmarkt zu reden
Gruß
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.926
Bewertungen
20.852

spyroman999

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Oktober 2018
Beiträge
34
Bewertungen
7
Auch in diesem Fall müssen die Bereitschaftszeiten festgelegt und vergütet werden. Es kann nicht sein, dass du 24/7 daheim auf Abruf rumsitzt, aber nur die tatsächlich geleisteten Stunden bezahlt bekommst. Auch Bereitschaftszeit ist Arbeitszeit: Ist Bereitschaftsdienst Arbeitszeit? - Arbeitsrecht 2019
Nein ist es auch nicht die wissen ab 15 Uhr habe ich mein Kind zuhause
Aber für mich ist es kein Problem wenn man mir nachmittags mitteilt ob ich z.B. am nächsten morgen 2 Stunden arbeiten kann
Je schneller ich in Teilzeitarbeit komme bin ich schneller weg vom jc
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten