Teilhabe am Arbeitsleben, darf ich einen 450€ Job annehmen bis die Umschulung beginnt und dazu habe ich noch weitere Fragen,wie am besten vorgehen?

Feuerfisch

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Juni 2019
Beiträge
3
Bewertungen
2
Hallo Gemeinde,

Ich bin neu im Forum und habe eine Frage.
Ich habe nach meiner Reha Teilhabe am Arbeitsleben beantragt da ich meinen Beruf als Schreiner nicht mehr ausüben kann.
Der Antrag läuft seit 2 Monaten.Ich habe schon ein paar mal bei der Rentenkasse angefragt aber bekam immer die Aussage ist in Bearbeitung.
Wie lange kann das dauern bis zum Ergebnis?
Darf ich momentan einen 450€ Job annehmen auch wenn im Entlassungsbericht steht daß ich keine körperliche Arbeit und nicht mehr als 15kg heben darf bis die Umschulung beginnt.
Wenn ja,darf ich diesen Minijob auch bei der Umschulung weiter ausführen oder wird mir das angerechnet.
Bin zur Zeit arbeitslos gemeldet aber nicht vermittelbar hat mir meine Beraterin vom Jobcenter gesagt.
Danke und schöne Grüße
Gerald
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
16.183
Bewertungen
11.769
Teilhabe am Arbeitsleben kann ja alles mögliche sein. Vom Arbeitgeberzuschuss ueber Arbeitsplatzausstattung bis zur Umschulung.
 

Feuerfisch

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Juni 2019
Beiträge
3
Bewertungen
2
Hallo,
ja ich weiß das kann alles bedeuten.In meinen Entlassungsbericht steht ja drin daß ich meinen erlernten Beruf als Schreiner und was ich als letztes gearbeitet habe (Möbelmonteur) nicht mehr arbeiten kann.Ich darf nicht mehr als 15kg heben bzw tragen,nicht gebückt,keine einseitige Arbeit mehr ausführen sondern nur leichte Arbeiten mit wechselnden Tätigkeiten von Sitzen,Gehen und Stehen.Für eine Umschulung hat auch der Rehaberater in der Klinik und der Chefarzt zugestimmt.
Aber für mich wäre jetzt erstmal wichtig ob ich, bis eine Entscheidung getroffen ist einen 450€ Job machen darf.

Schöne Grüße
Gerald
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.995
Bewertungen
11.894
Hallo Feuerfisch und :welcome:

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder "Teilhabe am Arbeitsleben"

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Beasterhasi

Elo-User*in
Mitglied seit
19 März 2019
Beiträge
62
Bewertungen
70
Ist scheinbar erlaubt. Darf aber der Genesung nicht entgegenstehen. Zudem kommt es darauf an,wovon das Übergangsgeld berechnet wurde.
👍Hab das gefunden, sehr aktuell Antwort der DRV auf diese Frage (ganz runterscrollen)

Näheres würde ich aber direkt bei der Rentenversicherung schriftlich anfragen und bestätigen lassen. Jeder Fall ist ein Einzelfall.
 

Feuerfisch

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Juni 2019
Beiträge
3
Bewertungen
2
Hallo,

@Seepferdchen 2010,danke für die Überschriftänderung.
@Beasterhasi, danke für deine Info.

Ich habe mich jetzt selber mal bei der DRV erkundigt.Ich dürfte bis zum Ergebnis schon auf 450€ arbeiten aber nur wenn ich mir das zutraue wegen meinen Einschränkungen im Entlassungsbericht.
Sollte ich eine Umschulung beginnen darf ich gleichzeitig keinen 450€ Job ausführen,da die Umschulung nicht beeinträchtigt werden soll.

Jetzt noch eine andere Frage.
Sollte mir persönlich die Umschulung nicht gefallen bzw wegen zu weiter Entfernung oder anderen,kann ich diese dann auch ablehnen und mir dann wieder eine Arbeitsstelle suchen oder muss ich die Umschulung oder Weiterbildung trotzdem annehmen.

Danke und schöne Grüße
Gerald
 
Oben Unten