Teil-Em-Rente genehmigt, Aufstockung mit Hartz4, Einmalzahlung der bisherigen EMR, und nun?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Maggie44

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Januar 2019
Beiträge
16
Bewertungen
1
Ihr Lieben,

ich brauche wieder einmal euren Rat.

Vor zwei Wochen kam nach fast 10 Monaten endlich der Bescheid, dass mir EMR bewilligt wird. Da diese zum Leben nicht ausreicht muss ich mit ALG 2 aufstocken. Das war nun alles schon genehmigt und ich wollte nach meinem anstrengenden Umzug jetzt mal durchschnaufen.
Nun schaue ich gerade auf mein Konto und sehe, dass mir die Rentenversicherung einen 4stelligen Betrag überwiesen hat als EInmalzahlung. (Die Rente wurde bewilligt ab 11/17, weil da der Reha-Antrag gestellt wurde).
Dass ich diesen Betrag dem JC melden muss ist mir klar.

Aber wie geht das weiter? Keine Zahlung vom JC bis der Betrag aufgebraucht ist? Wie lange muss so ein Betrag dann reichen? Fällt damit auch die GEZ-Befreiuung weg?
Muss ich mich selbst versichern bei der Krankenkasse? Muss ich evtl. ALG 2 Beträge zurück zahlen? Was muss ich noch beachten?

Ich habe über den Einmalzahlungsbetrag bisher nichts schriftliches, nur den Kontoauszug. Soll ich auf einen Beleg von der RV warten?

Kann mir bitte jemand helfen?
 

Maggie44

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Januar 2019
Beiträge
16
Bewertungen
1
Das Jobcenter wusste von den EMR-Antrag. Und die RV ebenso, dass ich Aufstockung beziehe. In dem Bewilligungsschreiben stand drin, dass sie überprüfen, welche Summen Krankenkasse, Agentur für Arbeit, Arbeitgeber und Jobcenter rückwirkend zusteht.
Die eigentliche Rentensummer ist mehr als doppelt so hoch wie das, was mir jetzt ausgezahlt wurde. Aber ich habe niemals mit einem noch so hohen Betrag gerechnet.

Soll ich morgen direkt einen Termin mit meinem Sachbearbeiter machen?
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.215
Bewertungen
9.665
Ja. Es ist irgendwie unlogisch, dass dir soviel ausgezahlt wurde, wenn eigentlich das Jobcenter den Löwenanteil bekommen müsste, da es ja monatlich ohne Anrechnung von Rente vorausgeleistet hat. Oder bekommst du noch nicht lange Alg 2?
 

Maggie44

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Januar 2019
Beiträge
16
Bewertungen
1
Ich bekomme seit Oktober 2018 ALG 2 aufstockend, genehmigt wurde es erst Ende 2018. Bis Ende März bekomme ich noch ALG1 (zusätzlich aufstockend Hartz4), ab April wird die Rente ausgezahlt und dann fällt ALG 1 weg und ich stocke mit ALG 2 die EMR auf.
 
E

ExUser 2606

Gast
Dann müsste es so laufen, dass ALG
II erstmal eingrstellt wird. Nach einem Monat wird die Nachzahlumg zu Vermögen und du bekommst erst wieder Geld vom JC, wenn dein Schonvetmoegen untet den
Freibetrag fällt.

Krankenversichert bist du über die KVdR.
 

Maggie44

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Januar 2019
Beiträge
16
Bewertungen
1
Kerstin, vielen Dank. Auch allen anderen natürlich.

Schonvermögen sind doch 150 Euro pro Lebensjahr? Dann wäre ich ja einen Monat später unter dem Freibetrag. Der Umzug hat fast meine gesamten Reserven aufgefressen.
 

Maggie44

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Januar 2019
Beiträge
16
Bewertungen
1
120 Euro Umzugshilfe habe ich bekommen. Die doppelten Mietkosten wurden abgelehnt. Brauchte allerdings einiges neu, da die Wohnung ja wesentlich kleiner ist als die vorige.

Ich werde morgen beim JC anrufen und nach dem Termin hier berichten.
 
E

ExUser 2606

Gast
120 Euro Umzugshilfe habe ich bekommen. Die doppelten Mietkosten wurden abgelehnt. Brauchte allerdings einiges neu, da die Wohnung ja wesentlich kleiner ist als die vorige.

Ich werde morgen beim JC anrufen und nach dem Termin hier berichten.
Du solltest niemals mit drm JC telefonieren.

Mit deinem Umzug, das hört sich auch nicht gerade rechtmäßig an.
 

Maggie44

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Januar 2019
Beiträge
16
Bewertungen
1
Kerstin, ohne Telefonat komme ich beim hiesigen JC nicht an einen Termin beim Sachbearbeiter. Und dann wollen die auch immer einen Grund wissen warum man einen Termin will. Ich habe für morgen um 11 Uhr schon einen bekommen.
Bei der RV war ich heute vormittag. Laut deren Aussage ist die Summe rechtens, alle die ein Anrecht hatten haben ihren Anteil bekommen.

Allerdings habe ich jetzt ein Urteil gelesen, dass die JC 2016 das Gesetz so geändert haben, dass sie die Nachzahlung der Rente auf 6 Monate anrechnen dürfen. Wäre ja auch zu schön gewesen. Ich hätte mir gerne mal einen Friseurbesuch gegönnt oder die dringend benötigten neuen Scheibenwischer.

Beim Umzug hatte ich zusätzlich einen Antrag auf Übernahme der doppelten Mietkosten gestellt (doppelt für 14 Tage), dieser wurde abgelehnt. Möbel wurden von vornerein abgelehnt, da ich ja voll ausgestattet war, nur passten Bett, Kleiderschrank und Sofa eben nicht mehr in die viel kleinere Wohnung.
 

Maggie44

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Januar 2019
Beiträge
16
Bewertungen
1
Helga 40, das deckt sich mit dem was ich im Netz gefunden habe. Leider. Muss ich denn von dem "Einkommen" noch irgendwelche Abgaben leisten?
 

Maggie44

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Januar 2019
Beiträge
16
Bewertungen
1
An Sozialabgaben wie Krankenversicherung, Pflegeversicherung usw habe ich gedacht.

Krankenversichert müsste ich über die Rente sein.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten