Taschengeld nach § 67 ff SGB XII bekommen, nun Klinik,normale Grusi nach SGB XII beantragten, wie vorgehen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Du bekommst doch die ganze Zeit aufstockend Grundsicherung.
Und solange der Heimplatz während der Klinik für dich freigehalten wird, ist auch Miete dafür fällig.
 

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.160
Bewertungen
19
Du bekommst doch die ganze Zeit aufstockend Grundsicherung.
Und solange der Heimplatz während der Klinik für dich freigehalten wird, ist auch Miete dafür fällig.
Ich erwähnt e bereits,dass ich nur 100 e Taschengeld bekommen.und der Träger für das heim ist ein anderer als das Amt.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.663
Bewertungen
14.009
@GlobalPlayer

Ich erwähnt e bereits,dass ich nur 100 e Taschengeld bekommen.
Das Taschengeld bekommst du doch vom Grusiamt, das heißt es ändert sich nichts für dich, du bekommst nach wie vor diese Aufstockung zur Rente.
 
Zuletzt bearbeitet:

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.160
Bewertungen
19
@GlobalPlayer



Das Taschengeld bekommst du doch vom Grusiamt, das heißt es ändert sich nichts für dich, du bekommst nach wie vor diese Aufstockung zur Rente.

Nein das tgeld bekomme ich vom LWL.
Die Rente kriegt die Einrichtung.
Also müsste ich dann den Regelsatz vom Amt kriegen
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.663
Bewertungen
14.009
AW: Taschengeld nach §§ 67 ff SGB XII bekommen, nun Klinik,normale Grusi nach SGB XII beantragten, wie vorgehen?

@GlobalPlayer

Also müsste ich dann den Regelsatz vom Amt kriegen
Nein die Heimkosten plus dein Taschengeld laufen weiter, es ändert sich nichts, wie kommst du nur darauf das du jetzt meinst du bekommst jetzt den Regelsatz?
 

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.160
Bewertungen
19
Den barbetrag bekommt man in der Kasse im heim aber nicht wenn man sich nicht in der Einrichtung befindet....
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
18.485
Bewertungen
16.626
Une psychatrische Klinik könnte auch als Einrichtung zählen. Dnn bekommst Du den Barbetrag eben von denen oder auf Dein Konto überwiesen oder Dein Betreuer muss irgendwe dafür sorgen, dass Das Geld zu Dir kommt.
 

Turtleman

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Juli 2005
Beiträge
153
Bewertungen
17
Hi,
wir kennen die Vertragsbedingungen der Unterkunft nicht.
Bei (geplanten) langen Klinikaufenthalt, wäre es "denkbar", das der Wohnplatz neu vergeben wird.
Gruss
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.831
Bewertungen
1.048
hast Du mit dem Betreuer besprochen, ob der
Heimplatz freigehalten wird und wenn, was er kostet?
 

Dollbohrer

Elo-User*in
Mitglied seit
16 November 2017
Beiträge
4
Bewertungen
0
War auch länger in Klinik. Platz wurde freigehalten, Barbetrag weiter gezahlt. Ab dem 60.Tag wäre mir jedoch die Verpflegungspauschale gestrichen worden. Bin aber rechtzeitig zurück gewesen.
Dollbohrer:bigsmile:
 
Oben Unten