Tariflohn nicht bekommen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Conny001

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 August 2012
Beiträge
89
Bewertungen
9
Laut Gewerkschaft steht mir das Doppelte an Lohn für einen kurzfristigen Job zu. Anstatt 200 Euro also fast 450 Euro brutto. Das ganze liegt bei der Gewerkschaft, weil zudem auch strafbarer Lohnwucher STGB 291 und auch BGB 138 vorlag.

Soll man das auch dem Jobcenter melden, dass man betrogen und bedroht worden ist? (wenn man den gesetzlich vorgeschriebenen Lohn haben möchte, bekommt man in dem Bereich keinen Job mehr). Sämtliche Lohnunterlagen sind also falsch.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Das Jobcenter interessiert nur, wenn es zu einer Nachzahlung kommt.
 
E

ExitUser

Gast
@ Conny001 , was würde am Ende mehr für dich "rausspringen" ?

Vermutlich garnichts da dein Einkommen hierbei gegengerechnet wird .

Und anhand der vielen Klagen schert sich das JC überhaupt nicht um die RECHTS lage !

Die Rechtsfolgekosten müssen sie ja auch nicht tragen !

Noch wenn durch ihre Fehlentscheidung dazu führt das jemand obdachlos wird !
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
977
Bewertungen
571
Hallo

klar melden denn sonst macht man sich eigendlich strafbar weil man ja davon wuste.

Auch wenn man dadurch kein mhr an Geld hat klagen.
Denn der AG macht sich dioe Taschen voll.
Und wenn die IGM im Rücken hast dann los
 

Baerbel2012

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Oktober 2012
Beiträge
32
Bewertungen
2
Hallo

klar melden denn sonst macht man sich eigentlich strafbar weil man ja davon wuste.

Auch wenn man dadurch kein mhr an Geld hat klagen.
Denn der AG macht sich dioe Taschen voll.
Und wenn die IGM im Rücken hast dann los

Schlecht
denn ein Mitarbeiter vom JC kommt auf die Idee diese 450 anzurechnen
und dann hat der TE nur doppelten Ärger
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
977
Bewertungen
571
Selbst wenn es nachträglich angerechnet wird ist es ja kein verlust

der Te bekommt es und gibt es als Einkommen an.
Also wird es verrechnet und ist kein verlust oder mehr


Hauptsache der Drecks AG bekommt Arbeit
 
Oben Unten