Tagesbeitrag für Klinik zahlen ,trotz Tagesklinik ?

bulleroth

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
65
Bewertungen
2
Bin Maler und habe seit einiger Zeit akute Höhenangst, darauf hin wurde ich gekündigt (ein andere Grund wurde vorgeschoben). Nach einigen Untersuchungen wurde mir eine psycho-somatische Therapie vorgeschlagen. Diese Therapie findet in einer Tagesklinik
( Aufenthalt von 7.00-15.00) statt. Muss ich nun trotzdem den Tagessatz von 10 Euro bezahlen, obwohl ich nicht vollstationär eingewiesen worde. Die Therapie würde über Wochen gehen, bis zu 3 Mon. dass würde ein ziemliches Loch in meinen Geldbeutel reissen.
Danke für Eure Antworten !
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
Beziehst Du ALGII? Dann müsstest Du maximal ca. 80€(Chroniker ca. 40€) zahlen. Und auch sonst brauchst Du nur maximal 2%(bei Chronikern1%) Deines Jahresverdienstes zahlen. Wenn die Kosten höher sind, holt man sich eine Zuzahlungsbefreiung von der Krankenkasse.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.873
Bewertungen
14.986
Hallo, hast du einen Antrag schon?

vor Aufnahme in die Tagesklinik muss eine Kostenübernahme der Krankenkasse vorliegen.

Den Antrag auf Kostenübernahme stellt dein Hausarzt.

Dein behandelnde Arzt muss bestätigen, dass die Behandlung in einer Tagesklinik notwendig ist.

Die Aufnahmeformalitäten sind ähnlich wie bei einer Reha-Klinik.

Da die Antragstellung aufwendiger ist und oft auch viel Zeit braucht, beraten viele Tageskliniken die einweisenden Ärzte beim Ausfüllen des Formulars.

Tageskliniken sind im Sinne des Gesetzes Akutkrankenhäuser.

Die Kosten der Behandlung tragen deshalb die Krankenkassen.

Für die Krankenkasse muss ein hinreichender Grund für die Aufnahme bestehen.

Gruss Seepferdchen:icon_pause:
 

bulleroth

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
65
Bewertungen
2
Wo bekomme ich so einen Antrag , die Therapie geht schon am 9.1. los ?
 

doppelhexe

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juli 2011
Beiträge
3.322
Bewertungen
2.181
naja, die einweisung reicht aber auch. war bei mir immer so, einweisung gefaxt, per post losgeschickt. wenn die da ankam war die entscheidung bereits gefallen, stempel drauf und zu mir zurück. hat immer in 3/4 tagen geklappt.

ansonsten einfach mal bei der kk anrufen oder hingehen, wenn filiale vor ort...
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.049
Bewertungen
13.052
Muss ich nun trotzdem den Tagessatz von 10 Euro bezahlen, obwohl ich nicht vollstationär eingewiesen worde.
Nein, die Zuzahlung (10 € täglich) wird NUR bei vollstationärer Behandlung (MIT Übernachtung !!!) verlangt und ist auch in diesem Falle zeitlich begrenzt (aktuell höchstens 28 Tage im Jahr ???). :icon_daumen:

DARUM brauchst du dir also KEINE Gedanken machen, Tages-Klinik gilt als ambulante Behandlung, NICHT als stationäre.

MFG Doppeloma
 
Oben Unten