Systempresse wieder einmal zum Klima (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

magyare

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juni 2006
Beiträge
47
Bewertungen
0
wir menschen werden täglich auf trab gehalten. auf fast allen bekannten online-seiten der systempresse heute mal wieder zum thema klima.

wann hört diese gehirnwäsche endlich auf?

https://www.ftd.de/
https://www.tagesspiegel.de/
https://www.manager-magazin.de/

die drei links sollten langen. einfach mal selber schauen. ich habe es satt!!!
hier soll dem bürger schlicht und ergreifend das letzte geld aus der tasche gestohlen werden. macht nur weiter so ihr lieben leute von der presse.

ihr sägt an eurem eigenen ast.
 
S

sogehtsnich

Gast
Na das ist Kapitalismus pur!
Von dem was sowieso kommt oder da ist, dem Bürger einzuimpfen, dass er daran schuld sei, um ihm die Kohle aus der Tasche zu ziehen!
Wer ein bissl in Erdgeschichte macht, der weiß, dass es schon schlimmere Klimawandel gab, als noch kein Menschenfuß die Erde plattwalzte!
 

magyare

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juni 2006
Beiträge
47
Bewertungen
0
systempresse klima

wie lange hält es ein mensch eigentlich psychisch aus, wenn man ständig gegen seine natürlichkeit lebt - das lügen? irgendwann muss einem doch die seele frieren. es muss doch einen zeitpunkt geben, wo die menschliche psyche nicht mehr kann, oder?
 
E

ExitUser

Gast
nur weil die üblichen Katastrophengewinnler

Hallo,

nur weil die üblichen Katastrophengewinnler versuchen einen Reibach zu machen ist das Problem noch lange nicht irreal.
Irreal ist nur der Lösungsansatz der von UNO und den Staatsführungen versucht wird. Denn das einzige Mittel gegen die Vergiftung durch fossile Ressourcen ist der Verzicht auf fossile Ressourcen. Und wenn es den Regierungen ernst wäre, dann wäre ein Verbot von Benzin, Erdgas und Kohle so schnell durchgesetzt wie das Rauchverbot. Und bei weitem leichter kontrolliert.
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.641
Wer ein bissl in Erdgeschichte macht, der weiß, dass es schon schlimmere Klimawandel gab, als noch kein Menschenfuß die Erde plattwalzte!
Und falls die Klimaforscher Recht haben und wir nichts dagegen tun, dann wird dieser paradiesische Zustand auch relativ schnell wieder erreicht.
 

Hexe45

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
1.778
Bewertungen
535
Na das ist Kapitalismus pur!
Von dem was sowieso kommt oder da ist, dem Bürger einzuimpfen, dass er daran schuld sei, um ihm die Kohle aus der Tasche zu ziehen!
Wer ein bissl in Erdgeschichte macht, der weiß, dass es schon schlimmere Klimawandel gab, als noch kein Menschenfuß die Erde plattwalzte!
Genau und die Wasserverschmutzung kommt auch von den toten Fischen.
Wie ThomasF schon schreibt,ist dieser Klimawandel real, da hilft es nix auf Klimaveränderungen der Erdgeschichte zu verweisen, die es natürlich auch gegeben hat und zum Teil auch dramatischer und schneller.
Und wir die Industrienationen haben an diesem jeztigen den größten Anteil.
Denn Auto wollten wir fast alle fahren-oder?
Es ist leicht von hier aus den Klimawandel in Frage zu stellen, denn wir hier in Mitteleuropa sind die letzten, die die dramatischen Folgen spüren werden.
Erzähle das doch mal in Bangladesch, das daß mit dem Klimawandel alles net so schlimm ist.
LG
Hexe
 
S

sogehtsnich

Gast
Es hat keiner gesagt, dass es keinen Klimawandel gibt!!! Ebenso hat keiner etwas gesagt, dass man nichts gegen die Umweltverschmutzung und Co. zun sollte!
Nuralles auf den Menschen zu schieben, mit dem einzigen Sinn, ihm die Kohle aus der Tasche zu ziehen und alleine ihm die Schuld einzutrichtern, ist Kapitalismus!
Aber wer immernoch mit dem Kopf im Sand steckt, das trifft auch andere Bereiche zu und gar keinen Bock darauf hat, das zu ändern, sollte ruhig zu allem ja und amen sagen und dabei mit dem Hintern wackeln, der ja bekanntlich rausschaut!
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.641
Nuralles auf den Menschen zu schieben, mit dem einzigen Sinn, ihm die Kohle aus der Tasche zu zeihen und alleine ihm die Schuld einzutrichtern, ist Kapitalismus!
Eine sehr richtige Anmerkung, es ist doch inzwischen nahezu Allgemeinwissen, dass auch andere Rindviecher mit ihren Abgasen die Luft und die Umwelt verpesten - sollen die doch erst mal zahlen!!!:eek::eek:
 
S

sogehtsnich

Gast
@Koelschejong

Da gibts noch größere Rindviehcher, die lassen sich für ihren Mist bezahlen bzw. bedienen sich einfach!
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.641
@Koelschejong

Da gibts noch größere Rindviehcher, die lassen sich für ihren Mist bezahlen bzw. bedienen sich einfach!
Richtig - und da gibt's dann vereinzelte Ansätze innerhalb der OPEC, sich wenigstens finanziell an der Minimierung des "Mists" zu beteiligen und andere, noch größere Rindviecher, ich nenne hier nur beispielhaft Venezuela und Ecuador, lassen sich einfach weiter bedienen.
Quelle: Reuters Deutschland
 

leenders

Neu hier...
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
4
Bewertungen
0
CO2 und klima der große Betrug im 21Jahrhundert

Wer hier glaubt diesen Nonsens, ich hoffe niemand.

Bald höhere KFZ-Steuer...........

"Es darf keine Strafsteuer für die einfachen Leute werden, die sich nicht von heute auf morgen ein neues Auto kaufen können." Auch Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) betonte, Autofahren dürfe auch nach der Umstellung kein Luxus werden. "Wir werden auch jene im Blick behalten, die ein schmaleres Portemonnaie haben."

Diese Fettbonzen dienen sich selbst - deshalb heist das Selbstbedienung.

Wer hat diese Banditen gewählt wer glaubt denen noch?

Gabriel der sich mit der BW aus dem Ulaubsdomizil holen und wieder in den Urlaub zurückfliegen lässt... Das ist eine glatte Straftat. 25000 € für Erzengel Fettwanst.

rolf
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten