• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

"System der Angst"

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Als Arbeitgeber bekam Aldi bislang recht gute Noten. Doch es häufen sich Beschwerden von Mitarbeitern über unbezahlte Überstunden, Schikanen und sogar Denunziationen.

"Das Verhalten der Geschäftsleitung erfüllt den Tatbestand der Nötigung"

Die Aldi-Beschäftigte Tina Engel wollte sich mit den Methoden nicht abfinden. "Sobald man den Mund aufmacht und seine Rechte in Anspruch nehmen will, wird man unbequem, und es wird sich etwas ausgedacht, um einen loszuwerden", sagt Engel. Nach juristischen Auseinandersetzungen einigte man sich auf einen Aufhebungsvertrag.

In Berlin wurde im April eine Kommissionskontrolleurin zu einem Aufhebungsvertrag gedrängt, andernfalls werde "die Sache durch mehrere Abmahnungen geregelt", so schildert die Frau Gespräche mit ihren Vorgesetzten. Aldi warf ihr vor, häusliche Probleme mit ihrem Lebensgefährten seien für ihre angebliche Konzentrationsschwäche und daraus folgende Fehler verantwortlich. Sie selbst bestreitet diese Version vehement. Der Lebensgefährte ist ebenfalls bei Aldi im Lager beschäftigt. Laut der 47-Jährigen wurde sie von ihren Chefs mehrfach aufgefordert, sich von ihm zu trennen. Wissen wollte man auch, ob ihr Partner bei den nächsten Betriebsratswahlen kandidieren wolle.

Quelle und Rest: Arbeitsmarkt: "System der Angst" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
Es zeigt mal wieder deutlich, wie knallhart mit Menschen in diesem Sytem umgegangen wird. Druck, Druck, Druck und nochmals Druck. Abgebrühte Vorgesetzte die von Menschen eine Leistung wie von Maschienen erwarten und verlangen. Wer das nicht schaft, dem wird seine "Schwäche" knallhart und skrupellos durch gezieltes Mobbing nochmal so richtig klar gemacht.

Nach dem Motto: "Nur die Harten komm in Garten"!

Und danach warten schon die nächsten Schikanen beim Amt auf die Getretenen und müssen dann auch noch traumatisiert mit dem schlimmsten rechnen, weiter zu Firmen mit solchen Bedingungen genötigt zu werden.....:icon_kotz:
 

Hungrig

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Jun 2008
Beiträge
238
Gefällt mir
6
#2
Scheint so, dass jeder AG mitmacht bei diesem Spielchen. Naja, irgendwann kommt eine Zeit, da wird dann abgerechnet und dann fragt sich wer in den Garten kommt und vor allem wie.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten