SWB will Strom und Wasser abstellen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Saliha

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2012
Beiträge
89
Bewertungen
8
Hallo,
ich beziehe zur Zeit mein Strom und Wasser bei der SWB.
Bin seit ca. 5 monaten in der Wohnung und habe noch kein cent an die SWB gezahlt, warum?, weil die Abschlagsbeiträge zu Hoch angesetzt sind (190€) für Zwei Personen inkl. Baby.
Habe sofort am Anfang bei der SWB angerufen und denen gesagt, dass die mir zu hoch sind und die auf 50€ herabsetzen sollen.
Nach ein langes hin und her, haben die mir gesagt, dass sie einen vorbei schicken wollen, weil ich ich zwei Zählergärte habe und eine nicht mit der Nr. von der SWB übereinstimmt.
Bin dann so verblieben und nach einem Monat kam eine Mahnung.
Habe dann wieder angerufen und die meinten das sie einen zu mir schicken. Habe dann paar Tage gewartet und dann hat auch mein Lebensgefährte angerufen und die meinten, dass sie sich melden werden.
Nach paar monaten habe ich jetzt ein schreiben erhalten, dass die alles einstellen, weil ein Zahlungsrückstand besteht.
Bin dann heute sofort zur SWB gegangen und die meinten zu mir, dass ich selber Schuld bin, weil ich mich nicht darum gekümmer habe.
War sehr aufgeregt, weil die SWB mir ja oft gesagt hat, dass die einen Vorbei schicken wollten.
Ich habe dann wütend den Raum verlassen und denen gesagt, dass ich mein Anwalt einschalten werde.

Ich weiß jetzt nicht, ob es die Richtige Frage ist für diesen Forum, aber mir wurder hier schon oft genug geholfen und da ich und mein Lebensgefährte beim Job Center sind, hoffe ich, dass ihr mir weiter helfen könnt.
Die wollen jetzt am 17.07.12 einen vorbei schicken, der mir den Hahn abdreht..

Bitte um Hilfe!!!
 

Regelsatzkämpfer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Warum wurde das per Telefon besprochen? Bitte unbedingt beachten, dass nur Schriftliches beweisbar ist. Ich würde in dem Fall mir einen Beratungsschein beim Amtsgericht holen und einen Anwalt hinzuziehen. Es ist für einen juristischen Laien hier kaum Sinnvolles noch selbst zu machen.

Wegen des Babys könnte und sollte eine einstweilige strafbewehrte Verfügung beim Gericht beantragt werden. Damit ließe sich die Sperre aufhalten und die weitere Klärung dann wesentlich ruhiger angehen. Üblicherweise ist die Strafe in derartigen Verfügungen mit 250.000 Euro pro Verstoß angesetzt. Da überlegt sich der Stromanbieter dann schon, ob er die Sperre wirklich vollziehen läßt.
 

Nasenbohrer

Elo-User*in
Mitglied seit
23 Januar 2012
Beiträge
541
Bewertungen
71
Bin seit ca. 5 monaten in der Wohnung und habe noch kein cent an die SWB gezahlt, warum?, weil die Abschlagsbeiträge zu Hoch angesetzt sind (190€) für Zwei Personen inkl. Baby.
Habe sofort am Anfang bei der SWB angerufen und denen gesagt, dass die mir zu hoch sind und die auf 50€ herabsetzen sollen.

:icon_kinn: :icon_kinn:

Mit 50 Euronen kommst du nicht weit ...........

Und überhaupt nichts bezahlen geht nun mal gar nicht.


Nun denn, da fehlen mir alle Worte, zumal ein Baby zu versorgen ist.
 
E

ExitUser

Gast
Bin seit ca. 5 monaten in der Wohnung und habe noch kein cent an die SWB gezahlt, warum?, weil die Abschlagsbeiträge zu Hoch angesetzt sind (190€) für Zwei Personen inkl. Baby.
....
mein Lebensgefährte
...
Also zwei Personen plus Baby, nicht incl.?

Und da glaubst du, 50 Euro seien angemessen? Für Strom und Wasser? Die dürften da wohl kaum reichen.

Vielleicht kann ja dein Anwalt noch irgend was rausreißen, mit Ratenzahlung... Aber einfach überhaupt nichts zu zahlen, nicht mal die für angemessen erachteten 50 Euro? Das ist etwas naiv.
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702
190 € x 5 = 950 € Forderung der SWB..

:confused:......und gar nichts gezahlt.......:icon_neutral:.............


-Hast Du die Zählerstände vor 5 Monaten aufgeschrieben ?

Wegen des Babys könnte und sollte eine einstweilige strafbewehrte Verfügung beim Gericht beantragt werden. Damit ließe sich die Sperre aufhalten und die weitere Klärung dann wesentlich ruhiger angehen. Üblicherweise ist die Strafe in derartigen Verfügungen mit 250.000 Euro pro Verstoß angesetzt. Da überlegt sich der Stromanbieter dann schon, ob er die Sperre wirklich vollziehen läßt
-Das ist die Theorie. Muß aber nicht unbedingt so funktionieren. Das muß beim Amtsgericht geklärt werden. Oft ist es leider so,das solche Verfügung nicht erlassen wird sondern man wird aufgefordert wiederzukommen wenn Sperrung vollzogen wurde. Dann muß man vorher unbedingt eine Schutzschrift beim Amtsgericht einreichen.
-Wenn der Rechtspfleger erfährt das gar nichts bezahlt wurde befürchte ich eh eine ablehnende Reaktion

-Wenn die Zählerstände aufgeschrieben wurden dann jetzt sofort Außenstände errechnen ,zur SWB und Kohle auf deren Tisch, sonst ziehen die das Ding durch...
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

als erstes:
Alles nur noch schriftlich.
Ich würde denen einen Brief schreiben mit der Schilderung, wie alles abgelaufen ist:
Anruf am ....
das-und-das-besprochen,
von Ihrer Seite aus nichts passiert.

Dann niedrigere Abschlagszahlungen anbieten
und eine sofortige Abschlagszahlung für die bereits vergangenen Monate.

Für zwei Personen sollte der Abschlag für Strom und Wasser monatlich mindestens 100 Euro betragen.
Aber auch bei 100 Euro müsstet Ihr sehr sparsam mit Wasser und Strom sein.

Das heißt also, es wäre sinnvoll, Folgendes anzubieten:
500 Euro für die letzten 5 Monate sofort
100 Euro monatlicher Abschlag ab dem aktuellen Monat.
Ggf. könntet Ihr probieren, vom Jobcenter ein Darlehen zu bekommen.

Heizt Ihr mit Strom? Dann muss das JC den Stromanteil, der auf die Heizkosten entfällt, übernehmen.

Ansonsten kannst Du Dich auf dieser Seite und dort im Forum noch informieren:
Hilfe für Verbraucher und Mitglieder, Presse, Bund der Energieverbraucher e.V.

Grüße
Arbeitssuchend
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,
ich beziehe zur Zeit mein Strom und Wasser bei der SWB.
Bin seit ca. 5 monaten in der Wohnung und habe noch kein cent an die SWB gezahlt, warum?, weil die Abschlagsbeiträge zu Hoch angesetzt sind (190€) für Zwei Personen inkl. Baby.
Habe sofort am Anfang bei der SWB angerufen und denen gesagt, dass die mir zu hoch sind und die auf 50€ herabsetzen sollen.
Nach ein langes hin und her, haben die mir gesagt, dass sie einen vorbei schicken wollen, weil ich ich zwei Zählergärte habe und eine nicht mit der Nr. von der SWB übereinstimmt.
Bin dann so verblieben und nach einem Monat kam eine Mahnung.
Habe dann wieder angerufen und die meinten das sie einen zu mir schicken. Habe dann paar Tage gewartet und dann hat auch mein Lebensgefährte angerufen und die meinten, dass sie sich melden werden.
Nach paar monaten habe ich jetzt ein schreiben erhalten, dass die alles einstellen, weil ein Zahlungsrückstand besteht.
Bin dann heute sofort zur SWB gegangen und die meinten zu mir, dass ich selber Schuld bin, weil ich mich nicht darum gekümmer habe.
War sehr aufgeregt, weil die SWB mir ja oft gesagt hat, dass die einen Vorbei schicken wollten.
Ich habe dann wütend den Raum verlassen und denen gesagt, dass ich mein Anwalt einschalten werde.

Ich weiß jetzt nicht, ob es die Richtige Frage ist für diesen Forum, aber mir wurder hier schon oft genug geholfen und da ich und mein Lebensgefährte beim Job Center sind, hoffe ich, dass ihr mir weiter helfen könnt.
Die wollen jetzt am 17.07.12 einen vorbei schicken, der mir den Hahn abdreht..

Bitte um Hilfe!!!

Dein armes Kind. :icon_sad:

Wasser und Strom ist dir also mit 190 Euro für 3 (!) Personen zu viel? Wo lebst du denn? 50 Euro für beides und alle 3 Personen ist echt ein Witz.

Du solltest schnellstens das Geld bezahlen und gut ist.
 

Saliha

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2012
Beiträge
89
Bewertungen
8
Also zwei Personen plus Baby, nicht incl.?

Und da glaubst du, 50 Euro seien angemessen? Für Strom und Wasser? Die dürften da wohl kaum reichen.

Vielleicht kann ja dein Anwalt noch irgend was rausreißen, mit Ratenzahlung... Aber einfach überhaupt nichts zu zahlen, nicht mal die für angemessen erachteten 50 Euro? Das ist etwas naiv.

Was hättest du denn an meiner Stelle gemacht?.
Ich habe kein TV etc. und verbrauche daher wenig Strom.
190€ kann ich aufkeinen fall überweisen und die haben mich doch hingehalten.
Habe ja die ganze Zeit darauf gewartet, dass die jemanden zu mir schicken und jetzt sowas :(
 

Saliha

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2012
Beiträge
89
Bewertungen
8
Also zwei Personen plus Baby, nicht incl.?

Und da glaubst du, 50 Euro seien angemessen? Für Strom und Wasser? Die dürften da wohl kaum reichen.

Vielleicht kann ja dein Anwalt noch irgend was rausreißen, mit Ratenzahlung... Aber einfach überhaupt nichts zu zahlen, nicht mal die für angemessen erachteten 50 Euro? Das ist etwas naiv.

Hallo,

als erstes:
Alles nur noch schriftlich.
Ich würde denen einen Brief schreiben mit der Schilderung, wie alles abgelaufen ist:
Anruf am ....
das-und-das-besprochen,
von Ihrer Seite aus nichts passiert.

Dann niedrigere Abschlagszahlungen anbieten
und eine sofortige Abschlagszahlung für die bereits vergangenen Monate.

Für zwei Personen sollte der Abschlag für Strom und Wasser monatlich mindestens 100 Euro betragen.
Aber auch bei 100 Euro müsstet Ihr sehr sparsam mit Wasser und Strom sein.

Das heißt also, es wäre sinnvoll, Folgendes anzubieten:
500 Euro für die letzten 5 Monate sofort
100 Euro monatlicher Abschlag ab dem aktuellen Monat.
Ggf. könntet Ihr probieren, vom Jobcenter ein Darlehen zu bekommen.

Heizt Ihr mit Strom?

Ja, wir heiten mit Strom.
 

Saliha

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2012
Beiträge
89
Bewertungen
8
Dein armes Kind. :icon_sad:

Wasser und Strom ist dir also mit 190 Euro für 3 (!) Personen zu viel? Ja, weil ich das Geld, welches ich von der Arge bekomme gerade zum Leben reicht, und da wir kein TV etc. benutzen, werden wir nicht viel Strom verbrauchen.

Wo lebst du denn?
Ich lebe in Deutschland und du !?

50 Euro für beides und alle 3 Personen ist echt ein Witz.

Du solltest schnellstens das Geld bezahlen und gut ist.

Von einen erfahren benutzer hätte ich echt eine andere Antwort erwartet
 

Saliha

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2012
Beiträge
89
Bewertungen
8
Dein armes Kind. :icon_sad:

Wasser und Strom ist dir also mit 190 Euro für 3 (!) Personen zu viel? Wo lebst du denn? 50 Euro für beides und alle 3 Personen ist echt ein Witz.

Du solltest schnellstens das Geld bezahlen und gut ist.

Soll ich das Geld klauen gehen oder was würdest du mir vorschlagen?
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Mit Strom heizen ist eine teure Angelegenheit :icon_kinn:

Ich an deiner Stelle würde hier mit dem Energieversorger Ratenzahlung vereinbaren - aber natürlich nicht mündlich, sondern schriftlich ! Auch noch einmal mit dem JC sprechen, ob hier für die Stromschulden ggf. ein Darlehen gewährt werden kann - besonders gute Karten hast du hier, weil ein Kind vorhanden ist !

Grüße - Emma
 
E

ExitUser

Gast
Was hättest du denn an meiner Stelle gemacht?.

Zumindest diese 50 Euro bezahlt. Und vielleicht mal die Nachbarn gefragt, was die denn so zahlen.
Denn dass dein Vormieter vier Mal so viel verbraucht hat wie ihr galubst du doch nicht wirklich? Am letzten Verbrauch wird die Vorauszahlung festgemacht.

die haben mich doch hingehalten.
Habe ja die ganze Zeit darauf gewartet, dass die jemanden zu mir schicken und jetzt sowas :(
Aber während dieser 5 Monate habt ihr fleißig verbraucht und nix bezahlt. Auch nach deiner Rechnung hättest du ja jetzt Schulden von 250,- Euro. Wie, dachtest du, wolltest du die eigentlich aufbringen?
Dass das JC den Heizkostenanteil übernehmen muss hat "arbeitssuchend" ja schon erwähnt.
 

Nevermind1

Elo-User*in
Mitglied seit
6 März 2012
Beiträge
115
Bewertungen
68
Du heizt mit Strom?.
Denke mal dann hat sich das ganze schon geklärt warum der Abschlag so hoch ist.
Mit Strom heizen ist in etwa so als ob man Geldscheine verbrennt (jene haben aber einen geringeneren Heizwert).
Warmwasser etwa auch?,..mit nem Boiler welcher ständig auf Stufe 2 oder so steht?
Schalte die Dinger immer aus und erst an wenn du auch warmes Wasser benötigst, die Teile heizen sonst immer automatisch 24 Stunden lang den Inhalt.

Du hast doch sicher den Zählerstand beim Einzug aufgeschrieben.
Nimm diesen und den jetzigen, dann kannste deinen Verbrauch berechnen und überweise auf jeden Fall nun nen grösseren Posten an den Versorger.
 
E

ExitUser

Gast
Was hättest du denn an meiner Stelle gemacht?

Den Abschlag bezahlt. 190 Euro für Strom UND Wasser ist bei einem 3 Personen Haushalt völlig in Ordnung.

Ich habe kein TV etc. und verbrauche daher wenig Strom.

Ihr kocht doch sicher, habt Lampen an, ein Telefon, PC... das verbraucht alles Strom und Wasserkosten habt ihr ja schließlich auch.

190€ kann ich aufkeinen fall überweisen und die haben mich doch hingehalten.

Falsch. Du hast einfach nicht bezahlt, die Vorankündigungen und Mahnungen ignoriert und jetzt haste den Salat.

Habe ja die ganze Zeit darauf gewartet, dass die jemanden zu mir schicken und jetzt sowas :(

Wieso sollten sie jemanden zu dir schicken? Du hast nichts bezahlt, also ist es ihr recht, den Strom abzustellen. Du hast ja nicht mal eine kleinere Rate überwiesen für WASSER UND STROM.

Von einen erfahren benutzer hätte ich echt eine andere Antwort erwartet

Von der Mutter eines Babys hätte ich erwartet, dass sie Strom und Wasser bezahlt! Abgesehen davon werden Wasserkosten vom Amt übernommen, gehört zu den Nebenkosten der Miete.

Soll ich das Geld klauen gehen oder was würdest du mir vorschlagen?

Was haste denn mit all dem Geld aus dem Regelsatz für dich und deine Familie getan? Gar nichts zurückgelegt für Strom und Wasser? Das Amt hat doch die Miete inkl. Wasserkosten an dich überwiesen.
 
E

ExitUser

Gast
Du hast nichts bezahlt, also ist es ihr recht, den Strom abzustellen.

Ich gebe dir in allem 100 % Recht aber nicht in dem Punkt. Wenn Sie ein Baby haben darf der Energielieferant
nicht so einfach abstellen.

Auch bei einer Stromsperre muss die Verhältnismäßigkeit gewahrt bleiben

Strom spielt eine wichtige Rolle im Alltag, ohne auszukommen ist fast unmöglich. Durch eine Stromsperre dürfen deshalb niemandem unverhältnismäßige Nachteile entstehen. Gemäß § 19 Abs. 2 StromGVV muss der Energieversorger für jeden Einzelfall prüfen, ob die Höhe der Zahlungsrückstände eine Sperrung des Stromanschlusses rechtfertigt. Dazu müssen auch die persönlichen Verhältnisse des Kunden und seiner Familie beachtet werden. Leben in einem Haushalt beispielsweise Babys oder Kleinkinder, benötigt ein Kunde Strom auch zum heizen oder für Warmwasserboiler, oder erwirtschaftet ein Betroffener sein Einkommen größtenteils im Homeoffice, wäre eine Stromsperre nur in besonderen Ausnahmefällen wie bei sehr hohen Zahlungsrückständen oder eindeutiger Zahlungsunwilligkeit zulässig.

Dies ist aber kein Freibrief sondern nur eine Chance auf Grund deines Babys jetzt mit Hochdruck eine Lösung zu finden !!!!
 
E

ExitUser

Gast
wäre eine Stromsperre nur in besonderen Ausnahmefällenwie bei sehr hohen Zahlungsrückständen oder eindeutiger Zahlungsunwilligkeit zulässig.
Das ist eben - aus Sicht des Lieferanten nachvollziehbar - das Problem. Wenn sie doch wenigstens regelmäßig einen Teil bezahlt hätte...

@Bethany:
Das Amt hat doch die Miete inkl. Wasserkosten an dich überwiesen.
Ich fürchte fast, das hat das Amt nicht getan weil es vermutlich nicht beantragt wurde. Genau so wenig wie der Heizungsanteil vom Strom.
Mein böser Verdacht: Nettokaltmiete = Kosten der Unterkunft, schon im Antrag. Denn die Wasser- und Heizkosten stehen ja in diesem Fall nicht im Mietvertrag, weil direkt mit den Stadtwerken abgerechnet wird.
 
E

ExitUser

Gast
Das ist eben - aus Sicht des Lieferanten nachvollziehbar - das Problem. Wenn sie doch wenigstens regelmäßig einen Teil bezahlt hätte...

Auch du hast Recht und ich sehe das genauso aber:

Leben in einem Haushalt beispielsweise Babys oder Kleinkinder
Wenn ein Anbierter Kenntnis davon hat das dort ein Baby lebt wird er es nicht auf eine Energiesperre ankommen lassen denn
dann läuft er Gefahr, im besten Fall, eine Anzeige auf Kindeswohlgefährdung zu erhalten. Im Extremfall sogar Körperverletzung
an Minderjährigen.

Ich denke hier zunächst nur an das Baby und die Mutter.

Was den TE selber betrifft so würde eine Stromsperre wohl nur hilfreich sein und Ihm aufzeigen das man wen man ein Baby hat
nicht so verantwortungslos handeln kann.
 

Fairina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 August 2007
Beiträge
4.726
Bewertungen
2.064
Nöh, er läßt es drauf ankommen und schaltet das Jugenamt ein. Die Dame macht alles falsch was falsch zu machen ist. Die Heizkosten gehören zu den Kosten der Unterkunft. Beratung durch das JC gab es nicht, aber hier war eine Dumme, bei der man Gelder einsparen konnte. Mind. 150 Euro wären angemessen gewesen für Strom und Wasser für 3 Personen. Wenn sie die Zähöerstände hat, kann sie noch was machen in dem sie eine Abrechnung fordert und dann zahlen. Ansonsten sieht es böse aus.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn ein Anbierter Kenntnis davon hat das dort ein Baby lebt wird er es nicht auf eine Energiesperre ankommen lassen
Hoffen wir es!

Ich denke hier zunächst nur an das Baby und die Mutter.
Glaubst du, ich dächte nichts ans Baby? Ohne Strom kann ich mir ein paar Tage vorstellen, wenn's hart auf hart kommt. Aber ohne Wasser?

Aber: Dein Zitat "Leben in einem Haushalt beispielsweise Babys oder Kleinkinder..." ist doch nur der erste Teil von dem Satz, von dem ich nur den letzten zitiert habe: "...wäre eine Stromsperre ... bei ..., ..., oder eindeutiger Zahlungsunwilligkeit zulässig.

Und 5 Monate nichts, niente, nada, könnte man durchaus als Zahlungsunwilligkeit sehen ohne dabei besonders böswillig denken zu müssen.
 
E

ExitUser

Gast
Hoffen wir es!


Glaubst du, ich dächte nichts ans Baby? Ohne Strom kann ich mir ein paar Tage vorstellen, wenn's hart auf hart kommt. Aber ohne Wasser?

Aber: Dein Zitat "Leben in einem Haushalt beispielsweise Babys oder Kleinkinder..." ist doch nur der erste Teil von dem Satz, von dem ich nur den letzten zitiert habe: "...wäre eine Stromsperre ... bei ..., ..., oder eindeutiger Zahlungsunwilligkeit zulässig.

Und 5 Monate nichts, niente, nada, könnte man durchaus als Zahlungsunwilligkeit sehen ohne dabei besonders böswillig denken zu müssen.

Glaube mir ich habe das Spielchen hier in meiner näheren Umgebung schon hinter mir. Wenn da ein Baby ist kriegen sogar große
Energieriesen kalte Füße.

Aber das ist erst einmal nur aktuelle Abwehr. Das eigentliche Problem ist der TE der keine Vorstellung hat von
was er redet !
Ich kann im Sinne des Babys nur hoffen das die Mama hier mitliest und dem Papa langsam aber sicher Feuer unterm Ars...h macht !!!
 
E

ExitUser

Gast
Ich gebe dir in allem 100 % Recht aber nicht in dem Punkt. Wenn Sie ein Baby haben darf der Energielieferant nicht so einfach abstellen.

Weiß der Energielieferant sicher nicht. Nur, dass der 3 Personen Haushalt keinerlei Zahlungen tätigt für verbrauchten Strom seit fast einem halben Jahr.

Dies ist aber kein Freibrief sondern nur eine Chance auf Grund deines Babys jetzt mit Hochdruck eine Lösung zu finden !!!!

Die Frau hätte SOFORT handeln müssen. Nicht erst warten, bis der Abschalt Termin steht. Hat sie nicht, somit hat sie es selbst zu verantworten und gefährdet ihr Baby damit, weil sie ja nicht eine einzige Zahlung getätigt hat und auch nichts getan hat, um die Abschläge irgendwie zu organisieren. Borgen bei Freunden, Familie oder was auch immer. Einfach abgewartet, bis es den Termin gab, wahrscheinlich auch Mahnungen nicht geöffnet etc.

Das ist eben - aus Sicht des Lieferanten nachvollziehbar - das Problem. Wenn sie doch wenigstens regelmäßig einen Teil bezahlt hätte...

Eben, hat sie ja nicht. Nicht einen Cent hat sie überwiesen - seit 5 Monaten!!!

@Bethany:

Ich fürchte fast, das hat das Amt nicht getan weil es vermutlich nicht beantragt wurde. Genau so wenig wie der Heizungsanteil vom Strom.
Mein böser Verdacht: Nettokaltmiete = Kosten der Unterkunft, schon im Antrag. Denn die Wasser- und Heizkosten stehen ja in diesem Fall nicht im Mietvertrag, weil direkt mit den Stadtwerken abgerechnet wird.

Tja, die Frau hat Internet und hätte sich vorher informieren müssen. Ich weiß ja nicht, wie alt sie ist, aber sie hat wirklich gar nichts getan, außer denen zu sagen, 190 sind ihr zu hoch, sie will für 3 Personen nur 50 Euro für Strom UND Wasser zahlen und dann einfach abgewartet hat, ob sich was tut.

Nöh, er läßt es drauf ankommen und schaltet das Jugenamt ein. Die Dame macht alles falsch was falsch zu machen ist. Die Heizkosten gehören zu den Kosten der Unterkunft. Beratung durch das JC gab es nicht, aber hier war eine Dumme, bei der man Gelder einsparen konnte. Mind. 150 Euro wären angemessen gewesen für Strom und Wasser für 3 Personen. Wenn sie die Zähöerstände hat, kann sie noch was machen in dem sie eine Abrechnung fordert und dann zahlen. Ansonsten sieht es böse aus.

Da sie bisher nichts getan hat, außer abzuwarten, wird sie auch weiterhin nichts tun.

Sie hat ja nicht mal eine Rate gezahlt oder versucht, das Geld zusammenzubekommen oder gar etwas gespart.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten