• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Super gelaufen, die Richterin hat den Typ vom AA sogar gut angemotzt!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

truedevil

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
64
Gefällt mir
6
#1
Fall:

Eine Freundin von mir (18) (kein eheähnliches Verhältniss) ist zuhause raus, wegen unüberwindbarer Probleme mit der Mutter (Schrieb vom Jugendamt mit Empfehlung des Auszuges vorhanden). Sie ist nun zu mir und Meiner Mutter gezogen. Wird nicht mit in die BG eingerechnet. Plötzlich standen 2 Kontrolleure ohne voranmeldung vor der Tür. Meine Mutter sagte, sie können in 10. Min. gerne wiederkommen...was dann aber nicht passierte. Stattdessen kam paar Tage später die Ablehnung. Widerspruch, einstweilige Anordnung beim SG beantragt. Heute kam ein Brief vom SG, sie solle meine Anschrift mitteilen, damit eine Anhörung stattfinden kann...Anbei ein Schreiben der BA, "Die Antragsgegnerin hat den Widerspruch mit Widerspruchsbescheid vom 27.04.2007 zurückgewiesen. Was können wir tun, dass sie doch lLeistungen (die sie auch braucht) bekommt?



SG Anhörungstermin am 11.6.2007:

Die AA Schwetzingen wurde im einstweiligen Anordnungsverfahren zur sofortigen Zahlung ab 15.3. verurteilt. Weiter entschied die Richterin, dass es keine Klage geben wird, weil der Fall eindeutig sei und die AA zahlen muss!!! Wir freuen uns riesig!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten