Süddeutschland BINS 50 plus Programm

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Mitglied seit
21 April 2013
Beiträge
240
Bewertungen
79
Klingt für mich wie der übliche exkrement.

"Die Bereitschaft Älterer, wieder in den Beruf zurückzukehren, ist in Deutschland enorm!"

Ach wirklich? Dachte, die machen sich alle einen faulen Lenz! :icon_kotz:

"Menschen über 50 wollen sich weiterhin beruflich engagieren und auf dem Arbeitsmarkt erneut behaupten."

Unfassbar. Die wollen sogar arbeiten. Dabei könnten sie es mit Hartz 4 so kuschelig haben. :icon_kotz:

"Das Einstellungsverhalten von Unternehmen richtet sich in erster Linie nach fachlicher Qualifikation sowie dem Auftreten und den Umgangsformen der Arbeitnehmer. Dies hat das Internationale Institut für Empirische Sozialökonomie im Agenturbezirk Augsburg herausgefunden."

Wie viele Millionen € hat das Institut bekommen, um das herauszufinden?

"Sie haben in uns einen persönlichen Ansprechpartner"

statt mit den Tauben im Park zu sprechen, wie die Mehrzahl der über 50-jährigen

"Ihre Bewerbungsunterlagen werden von Profis auf den neuesten Stand gebracht"

weil über 50-jährige dafür erfahrungsgemäß zu blöd sind

"Vermittlung von passgenauen Kontakten zu Arbeitgebern in der Region"

die auch einfach eine Stellenanzeige schalten könnten, damit man sich dort bewerben kann

"Sie gewinnen die Möglichkeit, sich mittels Probearbeitstagen oder Praktika (Dauer: durchschnittlich 1 Woche) an Ihrem neuen Arbeitsplatz einzuarbeiten"

genau... an meinem "neuen Arbeitsplatz" :icon_kotz: Die Betreuung im Betrieb erfolgt durch hochqualifizierte Lehrlinge im 2. Lehrjahr.

"Erfolge in der Planung und Organisation der Tagesaufgaben, Steigerung der eigenen Wertschätzung und Bewertung von Kompetenzen"

Endlich mal nicht den ganzen Tag depressiv Hartz 4 TV glotzen und Bier trinken. Mit uns, lernen Sie sich selbst wieder zu lieben :icon_kotz:

"Bedeutende Rückkehr der Vitalität"

Für alle, denen mitunter schon bei Frauentausch & Co. der Antrieb fehlt, sich ein Bier zu holen. Mit uns, gewinnen sie Ihre Vitalität wieder!

"In unseren Einzel- und Gruppen-Coachings lernen unsere Kunden wie Sie, den Wiedereinstieg in den Beruf zu meistern."

Is ja der Wahnsinn. Und ich dachte immer, man bewirbt sich wo, geht zum Vorstellungsgespräch und fängt da an zu arbeiten! Gott, wie blöd sind wir über 50-jährigen doch! Wie konnte ich mein Leben und meinen Beruf nur die letzten 50 Jahre ohne BINS 50 meistern. :icon_kotz:

Mal Spaß beiseite. Fachkräftemangel hier, Fachkräftemangel da. Einwanderung ist super! Wir arbeiten alle bis 70 und zahlen fleißig in private Rentenversicherungen und private Pflegeversicherungen ein! Wir drücken die Löhne und stocken dann mit Hartz die Renten auf... wenn diese exkrement Gesellschaft Menschen ab einem gewissen Alter nicht mehr will, soll sie doch zu Grunde gehen!!! (Sagt einer der von 50 noch weit entfernt ist.)

Und was diese Maßnahme angeht... das ist einfach nur eine Einrichtung zur Verwahrung von schwer Vermittelbaren.
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.121
Bewertungen
148
meine FM schägt mir u.A. auch
BINS 50 plus Programm vor

BINS 50plus Beschäftigungsinitiative Süd für Ältere

hat damit jemand Erfahrungen ?

lg
wolfmuc

Wir haben ja hier die nette 50+ Abteilung, @wolfmuc.

Da kannst du nachlesen, dass seit Anbeginn von H4 der 50+ Mist sich nicht geändert hat und die Erfahrungen, die quer durchs Land damit gemacht werden mußten, praktisch identisch sind.

WIE sich die einzelne Maßnahme nun nennt und wie gut oder schlecht sie angepriesen wird, ist dabei völlig wurscht.

Was hinten raus kommt ist immer eine Menge Nerv, Ärger & Frust für den längst erwachsenen & lebenserfahrenen Erwerbslosen, der mit seinen Nerven und seiner Energie einen ganzen Haufen Knete für den Träger generiert.

Ein wandelndes Scheckbuch sozusagen...und weiterhin ohne Job. Aber man lernt nette Leute kennen...:icon_rolleyes:


Ich werde nie die "Wünsche ans Universum" vergessen, die wir bei der 50+ Maßnahme in HH-Altona losschicken mußten, mittels kleinen, mit unseren Zukunftswünschen beschrifteten Zettelchen, die zu Schiffchen gefaltet und auf die Elbe gesetzt, damit sie zur Nordsee schwimmen und unsere Wünsche frei lassen.

Filmreif! :icon_stern:
 
N

noah

Gast
Unter Nachrichten "Erfolgreiches Jahr 2012 für BINS50plus" erscheint dieser Text:

Im Jahr 2012 nahmen 3265 ältere Langzeitarbeitslose im Aktionsgebiet Schwaben und Oberbayern an den zahlreichen Projekten von BINS 50plus teil.

Besonders freuen wir uns über die knapp 1300 Arbeitsaufnahmen die sich aus der Arbeit mit und für den Kunden ergeben haben: Über die Hälfte der Teilnehmer (52%) haben einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalten. 44% sind seit letztem Jahr in befristeter Anstellung und 4% haben mit unserer Unterstützung den Schritt in eine Selbständigkeit gewagt.

Das sind annähernd 40% der Teilnehmer! Da MUSS man einfach teilnehmem - das ist doch fast schon eine Jobgarantie :icon_pfeiff:
 
Mitglied seit
21 Februar 2013
Beiträge
261
Bewertungen
88
Hallo Wolfmuc@
Ich kann dir nur dringend und ich meine es wirklich nur gut abraten!
Ich spreche aus Erfahrung, habe es hier in mehreren Threads schon beschrieben, lass es gut sein. Wenn du es mit den Nerven hast, ist es pures Gift. Das einzige was es mir gebracht hat, war ein noch schwächeres Nervenkostüm, schlimme Esstörungen und ich bin sehr aggro geworden.
Die versuchen dich dort systematisch fertig zu machen!
Und noch mal, es gibt für uns, bin selbst 51 und 50 % schwerstbehindert, keine gut bezahlte Arbeit mehr.
Zu dieser Erkenntnis bin ich gekommen, das einzige wo rauf ich noch hoffe ist ein 6er im Lotto! Ich spiele zwar nicht, habe mir aber überlegt es zu tun... :icon_pfeiff:
Da hast du eher eine Chance den Jackpot zu knacken, als mit 50 plus noch einen einigermaßen guten Job an Land zu ziehen. Zu der Erkenntnis wirst auch du kommen.
Lg. azra
 
S

Steamhammer

Gast
So gesehen, ist der SBA doch ein Trumpf, auch wenn es zynisch klingt.

1.Erwähnt man seine Schwerbehinderung (wie gesetzlich geregelt) in der Bewerbung, wird man schon deswegen kaum angenommen und hat weiter seine Ruhe vor der deutschen Dienstleistungsbranche mit ihren elenden Bedingungen.

2.Wird man doch genommen, kann man da oft fehlen, mit Verweis auf die SBehinderung. Ich würde dem in diesem Falle ein Eigenleben geben, der Schwerbehinderung, würde es sich um einen Job handeln, in den man reingezwungen wurde.
 

wolfmuc

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
320
Bewertungen
86
Ich spiele zwar nicht, habe mir aber überlegt es zu tun...

nicht im Lotto spielen und doch gewinnen wollen .. ??

und ich dachte - meine bipolare Erkranken -
währ schlimm ... :):icon_lol::icon_lol:

ob ein angenommener Job gut oder eben beschixxen ist,
kann doch auch nur beurteilt werden wenn man ihn antritt, oder ?

-daß die Maßnahmen allesammt Quark sind ist mir auch bewusst,
-daß das JC kein Sanatorium ist - wurde mir gesagt O-Ton Fallmanagerin

nur nen halbwegs vernünftigen Job aus dem Hut zu zaubern gelingt wohl keinem, ich frage mich- je mehr ich mich mit der Materie beschäftigen

warum sehe ich keine Massen von Ü50 Leuten auf der Straße..

und demonstrieren für ihr Recht - auf Arbeit oder ALG (unsanktioniert)

was ist los in D ??
lg
wolfmuc
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten