Suche Tipps zur Organisation Job-Kinder-Fahrt

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Irisanna

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
3 November 2005
Beiträge
252
Bewertungen
6
Hallo,

ich suche ein paar Tipps und hoffe, hier von euch ein paar Ideen zu erhalten.
Folgende Situation: Ich bewerbe mich, zum Abschluss meines Studiums Ende September (also momentan noch nicht arbeitslos, aber arbeitsuchend) derzeit auf diverse Jobs und habe nun die Chance, in einem knapp 30km entfernten Ort zu arbeiten. Ich habe zwei Kinder (11 und 16) und kein Auto. Mit dem Bus bzw. der Bahn wäre ich knapp 2 Stunden unterwegs. Meine Kinder müssten dann alleine aufstehen usw., das geht nicht, mein jüngster ist einfach zu jung dafür.
Rücklagen habe ich keine, ich beziehe für meine Kinder ergänzendes Sozialgeld. Ein Auto kann ich mir also nicht anschaffen.

Was kann ich tun?
 

Indiana

Elo-User*in
Mitglied seit
19 August 2008
Beiträge
168
Bewertungen
0
Meine Kinder müssten dann alleine aufstehen usw., das geht nicht, mein jüngster ist einfach zu jung dafür.
Wenn dein Jüngster schon 11 ist kann man ihm das allein aufstehen schon zutrauen, die sind doch so stolz, wenn man ihnen Verantwortung überträgt.

Mein Kind ist jünger und hat mich nachmittags vom Bus abgeholt (Maßnahme der Arge :frown:)

LG,

Indiana
 

Irisanna

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
3 November 2005
Beiträge
252
Bewertungen
6
Nein, das geht auf gar keinen Fall. Ich kann meine Kinder nicht an 5 Tagen die Woche von 6.00 bis 18.30h sich ganz allein überlassen- da ist Chaos, Wut und Enttäuschung vorprogrammiert.

:frown:
 
E

ExitUser

Gast
Würde ich auch nicht machen.
Wenn ein Kind allein, vielleicht. Was, wenn die beiden sich mal in die Wolle kriegen?

Tips, wie du das regeln könntest, kann ich dir auch nicht direkt geben.

Ich sage mir immer wieder:

Ich werde meine Kinder nicht dem Job anpassen, sondern umgedreht, der Job muss von den Arbeitszeiten her zu meinen Kindern passen.
Aussnahmen kann man machen, da findet sich dann auch immer eine Möglichkeit, dass die Kinder nicht allein sind, oder nicht lange.

Kommt halt auch auf die Kinder an. Du als Mutter weisst, ob du ihnen das zutrauen/ - muten kannst.
 

Maryland

Neu hier...
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
77
Bewertungen
0
Spricht etwas gegen einen Umzug?
Lohnt natürlich nur, wenn der Job unbefristet ist oder, falls befristet, für um die zwei Jahre angelegt ist.
 

Eka

Neu hier...
Mitglied seit
9 Dezember 2005
Beiträge
1.669
Bewertungen
20
Gibt es eine Möglichkeit etwas später mit der Arbeit anzufangen?
Bietet die Schule eine Ganztagsbetreuungsmöglichkeit an? In den Ferien müsste man mal nach Betreuungsmöglichkeiten gucken...

Ich würde meinen jüngsten auch nicht alleine, unbetreut aufstehen lassen (hat aber auch Gründe wie Frühstück, dass er vor der Medikamenteinnahme zu sich nehmen muß) und auch nicht den Großen zumuten auf ihn, ab den Uhrzeiten wo sie wieder zuhause wären, und auch frühmorgens aufzupassen. Ab und an wäre dieses ja möglich, aber nicht Dauerhaft.


LG
Eka
 

Indiana

Elo-User*in
Mitglied seit
19 August 2008
Beiträge
168
Bewertungen
0
In den Ferien müsste man mal nach Betreuungsmöglichkeiten gucken...
Genau das ist immer das Problem. Ferienbetreuung gibt´s ja nur in der Grundschule, z.B in den Sommerferien, dann aber auch nicht über den gesamten Zeitraum.
Dann auch nur von 8-16 Uhr. Kostenlos ist es natürlich auch nicht.

Die Kostenübernahme für OGS(Offene Ganztagsschule) kann beim Schulamt beantragt werden bei Bezug von ALG 2.

Für ältere Kinder gibt es diese verschiedene Jugendtreffpunkte, Diakonie, AWO ..., in den Ferien bieten die Ausflüge, Basteln, Fussball usw. an .

Nette Nachbarn erklären sich auch schon mal bereit, nach dem Rechten zu sehen, wenn die Kinder allein sind.
Schwierig ist´s auf jeden Fall,

LG;

Indiana
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 April 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
Meine Kinder sind von Anfang an alleine aufgestanden und in die Schule und Kinderarten gegangen. Ich habe sie tel. geweckt, damit sie nicht verschlafen und es gab keine Probleme. Sie haben es nicht anders gekannt. Mama mußte ja abeiten. Der Große hat sich schon immer um die Kleine gekümmert. Allerdings war ich zu Hause, wenn die Beiden heimgekommen sind. Ich muß dazu sagen, daß wir auf dem Lande leben und das Ganze war auch schon vor 20 Jahren. Die Kinder können viel mehr, als man ihnen gemeinhin zutraut.
Das ist natürlich kein Patentrezept und was für mich und meine Kinder in Ordnung war, muß für andere Familien nicht unbedingt gelten.

Viel Glück

catwoman
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2008
Beiträge
1.440
Bewertungen
125
Hast du einen Führerschein? Ein Darlehen für ein Auto kann man ggf. irgendwo bekommen, wenn ohne das Auto solche Probleme entstehen.

Oder - suche dir eine Fahrgemeinschaft - es gibt doch sicherlich noch andere Leute, die in diesen Ort zur Arbeit fahren.

Ferien waren bei uns nie ein Problem - Ab einem bestimmten Alter ziehen es Jugendliche ja sowieso vor, morgens viel länger zu schlafen. (bei meinem Sohn war das schon sehr früh angelegt - ohne Wecken war der auch als Kleinkind nie vor 9 Uhr wach)

Aber mein Sohn ist auch nur ganz selten alleine aufgestanden und dann auch nur mit Telefonbegleitung. Da war mir einfach das Risiko zu groß.
 

Irisanna

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
3 November 2005
Beiträge
252
Bewertungen
6
Hallo ihr Lieben,

zuerst einmal ganz lieben Dank für die vielen Denkanstöße! Ja, ein Auto muss mittelfristig wohl ran. Führerschein habe ich... nun hat sich alles ganz anders entwickelt: ich komme aus Münster, hätte in einem 30km entfernten Ort (Ahlen) arbeiten können. Dann war ich heute zum Gespräch da: ich kann in Münster arbeiten! Die Stelle, auf die ich mich beworben habe, ist es nicht, aber dafür eine andere (für mich viel bessere und besser bezahlte). Diese kann ich prima mit dem Bus erreichen und ich muss erst um 8.30h da sein, mache dann gut 20 Stunden die Woche. Dann kann ich mich etablieren und so nach und nach meine Stunden aufstocken. In der Zeit kann ich ein bisschen für ein Auto sparen.

Ich muss dann zusammen mit meinen Kindern morgens das Haus verlassen- all die Aufregung war nun umsonst- aber dennoch gab es gute Tipps und dafür danke ich euch allen sehr!!

Viele liebe Grüße!!
 

Eka

Neu hier...
Mitglied seit
9 Dezember 2005
Beiträge
1.669
Bewertungen
20
Klasse! Das freut mich für dich/euch. Wünsche dir in deinem neuen Job alles Gute und hoffe dir gefällt es dort. :)


LG
Eka
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten