Suche Tipps zu einer Anti-Bewerbung als Landwirt

Maxirub

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Januar 2016
Beiträge
287
Bewertungen
61
Hallo,

heute kam ein VV mit RFB ins Haus geflattert. Eine EGV bzw. ein EGV-VA, liegt derzeit nicht vor.

In diesem besagten VV mit RFB wird mir eine Stelle zum Landwirt angeboten. Es geht um einen Ausbildungsplatz zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Dort steht geschrieben, dass es sich um einen Milchvieh- und Aufzuchtbetrieb handelt.

Dem Jobcenter hatte ich bei Antragsstellung mitgeteilt, dass ich aufgrund von Auslandsreisen Erfahrungen im Bereich Tierbetreuung gesammelt hatte. Allerdings nichts dergleichen.

Da ich nun mal verpflichtet bin mich zu bewerben, habe ich mir schon diesbezüglich auseinandergesetzt und einen ersten Entwurf vorbereitet:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Landwirt

Sehr geehrter Herr X,

aufgrund eines Vermittlungsvorschlages des Jobcenter Y
mit der Referenznummer: xxxxxxxxxxxxxxxx, bewerbe ich mich hiermit auf das ausgeschriebene Stellenangebot.

Zurzeit bin ich arbeitssuchend und orientiere mich in verschiedene Richtungen. Ihre Stelle sprich an, weil ich gerne mit Tieren zusammen arbeite.

Während eines Praktikums in Z im Jahre 2015, war ich für die Haustierbetreuung verantwortlich. Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten, das Füttern und Ausführen der Hunde und Katzen.

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen
Was haltet ihr davon? Wie kann ich diese Anti-Bewerbung, noch verbessern?

Meinen Lebenslauf werde ich entsprechend anpassen und kein Bild mitschicken.
 

Badener

Elo-User*in
Mitglied seit
29 September 2015
Beiträge
417
Bewertungen
187
Hallo,

hm ... Zitat: "Ihre Stelle sprich an" ... ist das so?

Wenn nicht (es muss ja nicht jeder der Hunde und Katzen mag auch gerne melken ;-) ) würde ich es auch nicht schreiben!

LG
 
D

Dinobot

Gast
In diesem besagten VV mit RFB wird mir eine Stelle zum Landwirt angeboten. Es geht um einen Ausbildungsplatz zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Dort steht geschrieben, dass es sich um einen Milchvieh- und Aufzuchtbetrieb handelt.Was haltet ihr davon? Wie kann ich diese Anti-Bewerbung, noch verbessern?
Mit solch einer Bewerbung handelst Du Dir -vielleicht -vorrangig nur eine Maßnahme ein, weil es sich bei Deinem Entwurf die Nicht-Motivation für ein geschultes Auge ganz klar erkennbar wird. Zudem ist dort die Sinnhaftigkeit höchst lustig - andererseits aber auch ein Ding der Unmöglichkeit, weil:

1. Ihre Stelle spricht mich an... wäre die korrekte Einleitung.

2. Welcher Landwirt sieht Tiere als seine Kollegen an. Netter Blödsinn -aber auch evtl. beleidigend und zweideutig, was Deine Kollegen dort betrifft.

Deshalb. Suche Dir lieber ein korrektes Muster im Internet als Vorlage zur Bewerbung um einen Ausbildungsplatz dort. Und schreibe die Bewerbung vollkommen korrekt und überwiegend ernsthaft.

Was ansonsten Deine Enwände dazu beträfe: Studiere vorab dazu die Vorgaben, die die Eignung zum Landwirt betrifft und gleiche die mit Deinen Fähigkeiten und Schwächen ab. Beispiel:

https://landwirt-werden.de/html/ausbildung_landwirt_in.html
https://www.agrar-jobportal.de/Gruene-Berufe/Landwirt-Ausbildung_si1381399166.html

Wenn Du einige der dort aufgeführten Schlüsselqualifikationen
NICHT vorweisen kannst -oder Dir aktuell NOCH nicht zutraust, dann schreibe EINE davon mit die Bewerbung heinein. Betone aber, dass du selbstverständlich diese Kenntnisse gerne zusätzlich erlernen möchtest. (Führerschein?) etc.

Alles andere, was nicht passen könnte -das erwähne dann erst im Vorstellungsgespräch - erwecke trotzdem nie den Eindruck des Desinteresses oder der offensiven Abwehr, denn der AG muss gleichzeitig Meldung an das Jobcenter machen, welchen Eindruck Deine Bewerbung bei ihm hinterlassen hat. Und alles schriftliche kann gegen dich verwendet werden -und schnell zum Eigentor werden, was so groß wie ein Scheunentor werden könnte, insbesondere wenn Du noch U25 bist.

Bewirb Dich am besten doch auch gleich separat bei Tierärzten um einen Ausbildungsplatz als TFA (Tiermedizinische/r Fachangerstellte/r) -schon mal daran gedacht??

Meinen Lebenslauf werde ich entsprechend anpassen und kein Bild mitschicken.
Macht nach meiner Meinung auch nur Sinn, wenn das Jobcenter nicht Deinen originalen Lebenslauf kennt...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nena

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
1.413
Bewertungen
1.006
Auch wenn es in diesem Fall nicht pessimistisch ist:
Außer Dir bewerben sich noch andere, manche davon sind sicherlich spätestens nach einem Gespräch geeigneter. Gerade in dieser Branche brauchte es Leute, die das machen wollen, mit Dienst nach Vorschrift ist es auf einem Bauernhof nicht getan.
(-> Ich würde mir keine Sorgen machen, diese Ausbildungsstelle zu bekommen.)
 
Oben Unten