Suche nur Teilzeitstelle - Nachteile durch ARGE???

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wuppel

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Aug 2009
Beiträge
23
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe ein 2jähriges Kind und wollte die Elternzeit voll nehmen. Aber jetzt hat sich eine tolle Betreuungmöglichkeit für vormittags ergeben und ich könnte wieder arbeiten. :icon_daumen:

Ist es möglich mich jetzt arbeitssuchend zu melden? Und das auch nur für Teilzeit vormittags? Bekomme ich evtl. Maßnahmen dann auch nur für vormittags? Und ändert sich am Geld etwas (Teizeitarbeitsuche=nur Teil vom Geld?)?

Danke Euch, ich blicke gerade garnicht durch...:cool:

Viele Grüße,
Wuppel
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

ich habe ein 2jähriges Kind und wollte die Elternzeit voll nehmen. Aber jetzt hat sich eine tolle Betreuungmöglichkeit für vormittags ergeben und ich könnte wieder arbeiten. :icon_daumen:

Ist es möglich mich jetzt arbeitssuchend zu melden? Und das auch nur für Teilzeit vormittags? Bekomme ich evtl. Maßnahmen dann auch nur für vormittags? Und ändert sich am Geld etwas (Teizeitarbeitsuche=nur Teil vom Geld?)?

Danke Euch, ich blicke gerade garnicht durch...:cool:

Viele Grüße,
Wuppel

Auch bei Teilzeitarbeitsuche bekommst Du den "normalen" Regelsatz. Allerdings wird dann ein Teil des Einkommens angerechnet.
 

wuppel

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Aug 2009
Beiträge
23
Bewertungen
0
Danke für Deine Antwort!

Also kann ich das so verstehen, dass sich finanziell erstmal nichts ändert wenn ich mich arbeitssuchend melde und ich dann weiterhin den Regelsatz erhalte.

:confused: Wenn ich dann eine Teilzeitstelle gefunden habe bin ich doch (hoffentlich) raus aus dem ALG2, wenn mir der Verdienst aber nicht zum Leben reicht läuft es ähnlich wie bei einem 400Euro-Job. Also ich darf eine Summe behalten und der Rest wird verrechnet? :icon_kinn: Habe ich das so richtig verstanden?

Ich hoffe schon dass ich mit einer Teilzeitstelle aus dem ALG2 weg komme. :cool: Evtl. dann mit Wohngeld.

VG, wuppel
 

wuppel

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Aug 2009
Beiträge
23
Bewertungen
0
Das wäre dann der Fall wenn ich zwar einen Halbtagsjob hätte, ergänzend aber weiterhin ALG2 bräuchte weil der Verdienst mir nicht reicht, oder?

Wenn das Geld reicht bin ich ja raus aus dem ALG2.

Oder habe ich einen Denkfehler?

Und erstmal muss ich ja einen Job finden.... Ich meine einen richtigen Halbtagsjob der sozialversicherungspflichtig ist, keinen Minijob.

Was ändert sich denn jetzt aktuell? Momentan laufe ich unter nicht arbeitsfähig da ich ein Kind unter 3 betreue. Das würde ich dann ändern weil das Kind ab Januar halbtags fremdbetreut wird und ich somit wieder halbtags arbeiten will/kann.

Die Grundsicherung erhalte ich ja weiter, und zusätzlich dann Termine bei der ARGE und Vorstellungsgespräche, oder? Zusätzlich suche ich natürlich selbst auch. Läuft das ungefähr so? Oder übersehe ich etwas wichtiges?

VG, wuppel
 

Tinka

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.117
Bewertungen
148
Ich weiss ja nicht, ob ich wegen ca. 100€ mehr mein 2 Jähriges zu Fremden geben und obendrein nach wie vor der Arge wg . Zuschuss/Verrechnung/Fehlern/Rennereien/Ärger/Kontrolle usw., usw. ausgeliefert sein wollte.

:icon_kinn:
 
H

holly8

Gast
Ist es möglich mich jetzt arbeitssuchend zu melden? Und das auch nur für Teilzeit vormittags? Bekomme ich evtl. Maßnahmen dann auch nur für vormittags? Und ändert sich am Geld etwas (Teizeitarbeitsuche=nur Teil vom Geld?)?

Danke Euch, ich blicke gerade garnicht durch...:cool:

Viele Grüße,
Wuppel
Hallo Wuppel
Du könntest dich beim Arbeitsamt arbeitslos melden und bekämst dann einen Teil fiktives ALG1 , aber dann nur für Teilzeit. Ob du dann noch einen Teil ALG2 brauchst, musst du selbst schauen. Ich weiß ja nicht, wie dein Familienstand ist, ob du Unterhalt bekommst und was du gelernt hast. Das ist nämlich maßgeblich für die fiktive Höhe des ALG1 . Informiere dich doch mal beim Arbeitsamt.
Leider wirst du, wenn du noch einen Teil ALG2 brauchst, nur über die Arge vermittelt und dann kommt die ganze Palette von Bewerbungsmaßnahmen, Bewerbungen usw.
Du musst das selbst entscheiden, was dir lieber ist. Noch ein Jahr mit dem Kind oder gleich arbeiten. Die schöne Zeit mit dem Kind kommt nie wieder, so viel ist klar. Es sei denn, du bist der Meinung, sofort Arbeit zu bekommen. Das ist nämlich nicht einfach. Aber das ist deine Entscheidung.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten