SUCHE DRINGEND BEISTAND/BEGLEITUNG - IN ESSEN AM 17. April

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

vertumnus

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2013
Beiträge
6
Bewertungen
3
Hallo an alle Elo-Forum Teilnehmer,

SUCHE DRINGENDS UND VERZWEIFELT BEGLEITUNG/BEISTAND/RAT/HILFE

ZEIT/DATUM > 17. APRIL 2013 UM 9:00UHR
ORT > ESSEN MITTE
BITTE KONTAKTE HIER MIT PRIVATNACHRICHTEN

Herzlichst Danke im Voraus für Eure Hilfe.

P.S.: Ich habe es bitter nötig, begleitet zu werden.
Bis heute akzeptierte ich alle EGV/ABM vom JC,
aus Angst vor Sanktionen.
Schikanen bleiben jedoch bestehen.
Bin alleinstehend, depressionskrank.
Mein SB ist niederträchtig,
sperrt zynisch jegliche Gegenfrage und Vorsprach-Versuche.
Danke fürs Kontaktieren und Helfen.
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo vertumnus,

bis jetzt habe ich am 17.04.2013 noch nichts vor und das Geld langt bislang zum Glück auch noch bis dahin;).
Von Depressionen und dreisten Sachbearbeitern kenne ich auch so einiges, da ich selber so ein "freundliches" Exemplar auch schon "genossen" habe.:cool:
Bin auch über die Mod per PN erreichbar, da du zur Zeit noch weniger als 16 Beiträge hast, funzt deine PN- Funktion zur Zeit nur eingeschränkt, deshalb der Tipp mit der Mod.
Jobcenter Essen Mitte dürfte doch das am Berliner Platz in Essen sein oder irre ich mich da?:icon_kinn:

meint ladydi12
 

vertumnus

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2013
Beiträge
6
Bewertungen
3
Hallo liebe Lady12,

Danke Dir, zumal meldet sich jemand.

Dieses Termin ist einer von viele schon passierte,
auf meinen Kreuzweg zum Jobcenter.

Diese Fallmanagerin [oder Managerin meines Verfalls]
ist eine kaltblutige, zynische Meisterin der gewieftesten Nerven- und Fehler-/Fallen-Taktik.

Am besten - ich kenne sie besser als mich selbst - würde sie mich wieder ins Ausland schicken.

Aber wo ?
Wenn ich mal seit mehr als 2Jahrzehnte keine Familie und Standort mehr habe als diese eine Wahlheimat, sprich hier, das Ruhrgebiet habe ?

Tatsächlich,
nicht nur sie befragte mich ganz direkt und unbefangen - ZITAT:
"Ob ich jedoch nicht etwa mein Glück ins Ausland versuchen würde..wär doch besser für 'uns' alle..."

Dreist, nicht wahr?

Nicht nur Sie, auch in verschiedene [Zwangs]maßnahmen,
[sogenannte "Feststellungsmaßnahmen"}
würde ich so ausgeweidet,
so durchbohrt von Fragen,
wie im einen BKA-Verhör, wie ein Kriminell,
an der Grenze mit dem Gesetzlichen:

"Ob ich mit jemanden zusammenlebe"
"Ob ich private Geldleistungen von Dritten bekäme"
"Ob ich tätige Verwandte hier oder im Ausland hätte"
"Ob ich eine schwangere Partner habe"
"Ob ich eine Auto besitze, oder eine Immobilie,
ja eine werte Uhr oder Schmuck"
"Ob ich über Kapitalanlage verfüge"
"Ob ich Nachts oder Schwarz arbeite"
"Ob ich doch nicht ins Ausland lieber auswandern will [sagen Sie Bescheid, wir helfen Ihnen sofort mit alle Papiere, Sie bekommen eine einmalige Auswanderungshilfe]
ETC. ETC. USW...
Und weiteren Schwachsinn,
daß mich all dies jedes mal immer wieder und mehr kränkte.
Und: NICHT ward gefragt, um meine Wohlstand, meine berufliche "Situation", mein Befinden, meine Gesundheit. NICHTS dass mir helfen könnte.

Fazit:
Diese JC Leute,
nach all die Feststellungsmaßnahmen,
eigen bestellten psychologischer Dienstuntersuchungen,
usw. wissen alles von mir.
Aber iCH weiß um so weniger,
MIT WEM ich zu tun habe.
Oder doch: MIT gesetzlich authorisierte Sozial-Kriminellen, die vor keine verwerfliche bruutale Methoden scheuen.

Und weiß Du was Sie von mir wirklich erführen?
Das ich einen einfache, arme Wurst bin.
Mehr nicht.
MEINE FRAGE AN DIR/GOTT/ AN DER WELT:
Warum quälen sie mich weiter?
Warum lassen Sie mich nicht ein mal eine Atempause?
Warum bieten sie mich keine Qualifizierungs-/Orientierungsmaßnahme?

Ist das INTEGRATIONSPOLITIK?

So machen sie mich nur noch bald
Krankenhaus- oder Friedhoffertig.
WOLLEN SIE DIES VIELLEICHT?

Bei diesem Termin ist die Lage nicht besser.

Sehr warscheinlich wird weiter versucht,
mich weg vom Statistik zu parken,
am schlimmsten in eine Maßnahme,
wie ich zuletzt mal erlebt habe.

Ein und einhalben Jahr - 18 Monate -
in einem Unter-Verein eines "soziales Vereins",
wo ich wie ein Versuchskaninchen mit andere psychisch noch kranker Teilnehmer auf mich allein gestellt war,
wo ich den ganzen Tag vor dem PC hin glotzte,
und ins Internet herum schwirrte,
ohne eine Aufgabe. NULL NIX.
Trotz meines Anflehen um eine Aufgabe
[ZITAT, BAUSTEINSATZ:
"Nicht Fragen BITTE! Wir melden uns schon , falls was zu tun gibt]
würden wir nur genutzt um analysiert zu werden, zwecks Profilerstellung für das JC, oder,
im persönliches Gespräch, gezielt um uns alle mögliche ,
raffinierte Drucktaktiken wie Pillen einzujagen.
Auch hier kam es mir alles immer vor,
als ob wir beim BKA in der Zelle wären oder,
anders, im Stasi Gebäude zum Verhör wären.
Keine Hilfe nur Aufforderungen,
die kaum einer von uns verständlicherweise nachkommen könnte.

Die haben unseres Restbewußtsein, unsere Würde,
unseres soziale Wesen,
ja selbst als "Sozialpädagogen" unter den Füßen als Putzmatte gehabt.
Und nutzten uns wie der JC unsere Zwangsunterwerfung,
und Ratlosigkeit.

Auf die Endbescheinigung diese letzte "Maßnahme" im "Sozialpädagogischen Verein" steht ZITAT:
"Herrn XY war eingesetzt worden als Bürokraft,
Bürobote, Aktenverwalter, ferner als allgemeine Hilfskraft":
MÄRCHEN LÜGEN HEUCHELEIEN und nix als ANDERES.

GIBT ES KEINEN SCHAM, IST ES DENEN ALLES ERLAUBT?
ABER WENN WIR WAS FALSCHES TUN DANN..

HINZU KOMMT:
Die "zuständige pädagogische Leiterin/Betreuerin,
ENTPÜPPTE sich nicht minder:
Eine ZYNISCHE, psychologisch geschulte Fachkraft,
die uns JC-Kunden auf den Weg der schnellste Vermittlung oder auf den Weg der psychiatrische Einweisung "helfen sollte".

Mir sind bekannt Zeugnisse und Zeuge,
von mitleidende Mitgefährten in diese schwachsinnige Maßnahmezeit.

Es gab eine Gruppierung von uns, wo man zusammen solche Informationen teilte und auswertete,
meist aber mit der Erkenntnis,
das wir dem JC und solche Vereine hilflos ausgeliefert waren und sind, so weit wir was unterschrieben haben.
Die pädagogische Leitung hatte mal einer solche anmaßende, dreiste Haltung erreicht,
daß oft wie auch zu mir ZITAT
"streng empfahl SICH SELBST EINZUWEISEN",
währen sie selbst WUSSTEN,
das solcherlei Empfehlungen und Beurteilungen verboten sind.
Das sind Privatsachen, die man nicht behandeln darf.
Sie versuchten es doch, jeden Tag, 18 Monate lang,
auch mit mir.
Uns einzubläuen, das wir kranker wären als wir sind,
als ERSTE TAKTIK, oder, als ZWEITE,
daß wir doch weniger krank als was wir sind,
also in die nächste Maßnahme aufs Geratewohl vermittelbar, ohne WIDERSPRUCH-Chance.



Dieser Druck die diese "Soziologin"in jede Menge ausübte, war klar gezielt,
damit, speziell leute mit "Migrationshintergrund"
wie ich, schnellstens weg aus der Jobcenter,
sogar am besten weg von Deutschland wären.

Auch Sie, ganz affektiert/raffiniert,
fragte mich des Öfteres ZITAT:
"wozu ich noch mit fast 50 BEI UNS in Deutschland bliebe..
ob ich die Sonne und das schönes Leben am Mittelmeer etwa nicht vermisse..ich wäre gern geholfen.."

WAS, bitte zum Teufel war hier los?

Ich fand mich NICHT mehr in einen "sozialen Verein"?
Oder doch in eine Art Verteilungs-/Abschiebeknast?

Was mit dies "Sozialverein" e.V.?
Sind das perspektiven,
was einem angeboten werden,
um aus der Arbeitslosigkeit raus zu kommen?
Sind diese Instrumente der moderne Integration?

Oder ist das auch eine niedertrachtge Partnerschaft mit dem JC,
um Leute sprich, mehr: "Ewige Ausländer",
weg vom Statistik zu schaffen?

Was mit die Definition Ausländer ?
Was, wenn ich mich nun LÄNGST als Deutscher,
noch mehr:
Als ein Ruhrpotts-Kind KULTURELL UND SOZIAL identifiziere

WAS TUN MIT DEN VOM meine "betreuende(!)" "SOZIALPÄDAGOGIN PRIVAT MIR INS BÜRO,
DIREKT ZUGEHAUENE WORTEN [UNGLAUBLICH]
ZITAT
"Sie mögen sich mit UNSEREN LAND[!] auskennen,
mögen Sie sich gut artikulieren,
und frei bewegen dürfen Sie sich hier auch, wie essen und schlafen,
Sie haben aber UNTER ALLEM aber auch ein Bisschen Akzent,
und dies gekoppelkt ans Äusseres, und Ihrem Lebenslauf..naja..nun..
dies gibt Ihnen kaum eine Chance...hier BEI UNS"
MEINE GEGENFRAGE
"BEI UNS wo?"

VERMERK:
Wer liest solle wissen, daß ich der Schreibende,
nicht nur über eine klassische Abitur verfügt,
sondern auch um ein Diplom (Design),
und trotz alle meine Schicksalschläge,
sollte ALL DIES so bewertet werden,
zusammen mit meine
[WELTWEIT BETRACHTET]
BIS DATO TADELLOSE LEUMUND/FÜHRUNG,
sollte meine Präsenz in UNSERES LAND,
DEUTSCHLAND, als nicht nur willkommen,
sondern als BEREICHERUNG begrüßt werden.

Was hingegen?
Immer noch heute habe eine [wenn auch fristlose]
Aufentahlterlaubnis,
und die Ausländerbehörden sagen - ZITAT:
"Sie brauchen keine Deutsche Bürgerschaft...
wir sind alle im EG"

LÜGEN LÜGEN LÜGEN und nix als LÜGEN.

Die WAHRHEIT:
Die Behörden,
besser: Der Staat-Im-Staat will uns nicht.

Und bald bin ich ein wahren, kompletten Sozialfall,
noch paradoxaler:
Wie ein Rom oder Flüchtling,
HEIMATSLOS.
Warum?
Weil ich einfach un klippklar nur hier angemeldet bin,
die Konsulate meine zwei Ursprungsheimate
[Eltern aus 2 Nationen]
könnten demnächst ZITAT:
"nicht mehr Papiere renovieren,
weil ich in beiden Länder keiner Wohnsitz mehr habe"

Schöne Lage, nicht?

um Vergleich mit dem letzten Maßnahmen-Einsatz:
ALLES WÜRDE VERSUCHT
NICHT ZULETZT AUCH IN DIESEM ANGEBLICH SOZIALPÄDAGOGISCHEN VEREIN EINZUBLÄUEN,
DASS ICH,
NACH 22 JAHREN HIER IN MEINEM LAND,
DEUTSCHLAND,
IMMER NOCH EIN GAST,
JA MAYBE UNWERWÜNSCHTER WÄRE.

W I E S O ? Hab was verbrochen?
Warum integrieren Si mich nicht in eine KONKRETE ARBEITSSITUATION,
wie von mir in gesündere Zeiten mal schon erbeten?

Bestimmt ich bin immer ein Stehauf-Männchen: Gewesen.
Aber:
Mit nun 50, mit kaum Bekannte/Freunde
[die ziehen sich bekanntlich nach und nach zurück,
als bald Du arbeitslos bist]
und:
Gekränkt/ausgegrenzt von den aus
dem JC Ecken IMMER WIEDER KEHRENDE Klischees/Druckversuche/Maßnahmen/Androhungen
[ja nenne ich sie alle Sozialmobbing-Versuche]
dies alles macht auf lange Sicht echt KRANK.

Und noch kranker,
als meine Privatprobleme machten,
bin ich auch geworden.
Aber: OHNE behördliche VERSTAND/VERSTÄNDNIS.
Keine GNADE. Wir sind nur Zahlen.
Die BESETIGT werden MÜSSEN.



Was wenn, bitte,
als ich mich in die Maßnahme wehrte und sagte:
"All diese tendenziöse Aussagen zielen auf eine Eliminierung des Menschen, nicht nur als Erwerbslose,
sondern auch als sozialer Wesen, als Wesen überhaupt" ?
Ich wurde betadelt als Schimpfer, sogar ZITAT:
SOZIALSCHMAROTZER [wütend versuchte,
die "Sozialarbeiterin" zu ignorieren, schwer..]
und mir würde A U C H H I E R,
direkt vom Münde solcher Art
Sozialpedagogische-Leitung gesagt - ZITAT:

"DIESE SIND DIE REGELN: FRESSEN ODER STERBEN"

Das zweite, ja -zigste Mal gehört.
Ein derber DEJA-VU, das sich immer wieder ereignet.

DES WEITEREN:
Bis heute,
seit Jahre GESCHLÜCKTES ZUSAMMENLEBEN
mit diese eine SB im meinen JC,
DÜRFTE NIE AKTEN EINSEHEN.

AUSREDEN - wie ROBOT-BAUSTEINE- ZITAT:
KEINE ZEIT - NÄCHSTE KUNDE WARTE SCHON.
Oder:
sIE DÜRFEN NICHT IN UNSERE AKTEN SCHAUEN.
DIE SIND FÜR UNS UND "INTERN".
AUSSERDEM NICHT ERHEBLICH FÜR MEIN WERDEGANG:
ICH SOLLE MICH LIEBER IN MEINE ZUKUNFT SCHAUEN.

Dort in der Maßnahme bin ich zuletzt zu(oder EIN-)gewiesen,
NUR weil ich depressionskrank bin,
und dies grössenteils wegen deren zugeteilte Maßnahmen,
ohne daß sie mir mal meine rechtlich zustehende Stellungsnahme oder Gegenargumentation
zu ermöglichen.
Dazu erlaubten sie sich diese JC-Herrschaften
AUCH zu fragen, z.B. ZITAT:
"WELCHE SEI MEINEN PSYCHOLOGEN - NAME ADRESSE"
"WAS FÜR MEDIKAMENTE NÄHME"
" WAS ICH ZU HAUSE AUSSERHALB DER MASSNAHME TÄTE"
ALLE UNZULÄSSIGE DREISTIGKEITEN.
Zusätzlich würde in der Zwischenzeiten,
zwischen Maßnahmen und Feststellungsmaßnahme,
zwischen Warte und Verrecken zu Hause,
und Angst vor nächsten Post,
AUCH ANONYM, MORGENS MEISTENS,
VON MEINE SB ANGERUFEN!

ZITAT: " SIE WOLLE SICH VERGEWISSERN,
DAS ES MIR WOHL GINGE, UND DAS ICH ERREICHBAR WÄRE.."

LÜGEN LÜGEN LÜGEN und nix als LÜGEN.

Natürlich weigerte ich mich mit allerletzten Kraft,
alle die unverschämte, tendenziöse, oder unerlqubte Fragereien zu beantworten.

Ich versuchte auch beim letzten Termin,
diese SB deutlich und klar zu machen,
das Ihre stetes Telefonieren,
ZITAT: "Ohne ein KONKRETES VERMITTLUNGSVORSCHLAG,
IST NUR EINDRINGEN IN DER PRIVATSPHERE,
UND HAUSFRIEDENSTÖRUNG - ferner -
"ICH LIESSE MICH BALD DAZU GESETZLICH BERATEN"

Dies hat Wirkung, sofort, gezeigt.
Aber es kostete mir sehr viel Kraft,
und der letzten Burnout mit anschliessend schwere Depri-Phase.


Fazit:
Seit Jahre werde ich NIE mehr zu konkrete,
hilfreiche wahre Wiedereingliederungs-Maßnahme
eingeladen/gefordert.
Im Postkasten liegt nur die Einladung die jeder kennt,
mit Bausteinsätze - "man wolle über die berufliche Situation sprechen"
und dann:
Es geht NUR um Unterschreiben der immer nächste
Vereinbarung.
Fragen? Argumente? Keine Chance.
Ich werde immer begrüßt und verabschiedet mit:
"Unterschreiben Sie sonst sanktioniere ich Sie"
UND
"Halten Sie sich an die Vereinbarungen sonst
sanktioniere ich Sie"


FAZIT
Die haben mich durch diese eine JC-SB,
MUNDTOT, DEMUTIG, UNTERWÜRFIG gemacht.


Warscheinlich werde ich,
beim anstehenden Termin,
trotz meine immer einwandfreie Höflichkeit und
Überpünktlichkeit,
wieder zum langes Warten gelassen,
und innnerhalb eine Minute wird mir strengstens empfohlen,
die nächste Vereinbarung zu unterschreiben, vordatiert für einen Jahr Dauer (ungesetzlich - normal: 6 Monate).
Sonst STANDARDSATZ ZITAT:
"Werden mir Sanktionen erhängt"

Und irgendwann erhänge ich mir auch,
aber keine würde interessieren.
Geschweige denn diese gefühlskalte JC-Bestie.

Seit ein Paar Jahre haben Sie mich zu diese Dame zugewiesen.
Früher hatte ich eine Ansprechpartnerin gehabt,
daß zumindest sich auf Gespräch (Dialog)
einlassen könnte, gern beriet, Kurse anbot,
zumal war es schon was.

Bei diese SB handelt es sich um eine harte Socke,
die KEINE Argumentation akzeptiert,
sofort Schotten dicht macht,
bei jeglichen Versuch, bei ihr Vorsprache zu halten,
auch wenn es um ein Grundrecht auf Gegenfrage geht.

Ich bin jederzeit so ängstlich geworden,
daß, als ich eine Einladung im Briefkasten finde,
vom Angst und Panik tags, nachts von Albträume gefolgt bin.
Ich bin mittlerweile so verzweifelt und verunsichert,
daß ich mich einfach und willenlos,
resigniert auf mein Schicksal hingegeben habe,
und alle Vereinbarungen ganz unterwürfig unterschrieb.
Plus: 3 brutale Gemeinwohl-Jobs,
die ich dazu angehen mußte,
ohne Möglichkeiten eingeräumt,
gesetlich-rechtlich,
ein passenden Einsatz zu meine Person mit zu gestalten ztu dürfen.

Von den Jobs fast alle waren wie Zwangsarbeiten,
mit "Anleiter" die sogar ganz offene fremdfeindliche Scherzen auf mich übten.
Im 2. Gemeinwohlarbeit hatte ich angegeben, mit fast 50 nicht mehr gesund zu sein, auf Ehrenwort,
dann mit Attest, das bescheinigte,
ich dürfte weder fahren,
wg. schweres depressiver Zustand,
und keine Lasten heben, da ich Bandscheibenvorfälle an der Nackensäule habe.
Die Träger der Maßnahme verpflichteten mich auch durch Sanktionsandrohungen zur Arbeit in deren Möbelbörse [Bei der XY - Der grösste Arbeitgeber und Ganove Deutschland, Arbeitskosten=0 Steuern=0 Ertrag 100%]
Ich zog mir dafür ein Bauchnabelbruch.
Da wollte von meinen Anleitern keine davon mehr wissen.
Die schlaue Vermittlerin der XY
wandelte schnell - um Ärger zu vermeiden -
ohne meins Wissen der Vertrag,
nachdem ich zurück von meine Krankheitszeit kam,
auch wenn ich (bis heute) nicht heilte,
und wies mich zu dem Nächsten Träger,
ein Verein, daß eigentlich wie eine Sekte aufgebaut war,die Immobilien und Kommunen-ähnliche Stätten besaß, auch im Ausland.

Wir 1Euro-Jobber waren die Kulis von diese Kommune von Althippies, wir dürften für denen Wäsche waschen, enkaufen, putzen, Auf-/abbauen von deren Konzertstands und Meditationslager.
Und dann zügig nach Haus gehen.
Sogar Wasser oder Telefonieren waren bei denen für uns Jobber kostenpflichtig.
Als ich mich meldete, bei meine XY-Handlangerin,
sie sagte, ZITAT:
"Fressen oder Sterben - Sie haben die Wahl - Erscheinen Sie nicht mehr auf die Arbeit - leite ich die Sachlage sofort an Ihre SB in JC"

Ich ward die -zigste Mal krank,
nur mein Hausarzt hat mich bis heute geholfen und verstanden.

Nachdem ich zurück kam,
bat mich die XY-Vermittlerin zum End-Absprache. ZITAT:
"Ich sei ein Mensch, das resozialisierungsbedürftig wäre, und dasunter gewisse psychische Einschränkungen leide"
Damit war ich erledigt für die JC-Löwengrube filetiert, aufbereitet, verarscht.

Die XY-Dame hatte sich somit mit solche Absprache,
und dazugehörigen Bericht
[das mir NIE vorgelegt wurde]
ihrem Hintern und Arbeitsplatz gerettet,
und MEINE Bewschwerde,
erst NUR LEIDER direkt auf 4 Augen ZITAT:
"Ich sei an einer staatsfinanz-betrügerischen Hippy-Verein als kostenlose Lakai von ihr vermittelt worden" blieb zum trotz meine Ratlosigkeit und zum ihrem Wohl unerhört.
[An den Tag der Abschlußgespräch war ich leider,
wie immer, ohne Zeugen, und war nun begleitet, stets, von ihre STANDARD Äußerung: "das IST NICHT MEIN PROBLEM, ich halte mich draus.
Fressen Sie oder sterben Sie. Sie haben DIE WAHL]

ZULETZT:
Verschiedene private und berufliche Schicksalschläge,
haben dazu zu solche verrückte Einsätze beigetragen, mich in die soziale Isolation, in Armutslage,
(die viele von uns kennen - zur Zeit - noch schuldenfrei) gnadenlos rutschen lassen.

Ich bin sehr verzweifelt, ratlos, sehr resigniert,
aber zuletzt, immer zuletzt wie beim "kleinen Prinz",
gab mir jemand, eine Kraft, hierher Hilfe zu suchen.

Bitte entschuldige meine Flüchtigkeits(fehler),
auch wegen meine schwere besorgte Lage,
und wenn Du magst,
darfst Du an einen Fachmann oder einen unser Genossen hier weiter leiten.

Danke für Deine Hilfe.
Falls Du nicht helfen kannst, bitte um links zum Anwälte/Hilfsvereine(echte Hilfsvereine und keine JC-VERBÜNDETEN)/Hilfsleute(auch Private)
etc...alles was meinen Zustand und meine Rechte wieder grade und gerecht machen kann.

Liebste Grüße
 
Mitglied seit
21 Februar 2013
Beiträge
261
Bewertungen
88
Hallo Vertumnus@ Bin ein wenig sehr erschrocken, als ich eben dein Post gelesen habe. Würde dir dringend raten zum Arzt zu gehen. So was schlimmes habe ich noch nie gehört, muß mich selbst erst einmal sammeln. In deinem Zustand packst du das auf keinen Fall alleine diesen Termin wahr zu nehmen.
Für mich hört sich das nach reinem Psychoterror an. Kam auch teilweiße nicht so ganz mit, als ich dein 2tes Post gelesen habe.
Manno Mann, wenn ich hier so einiges lese, wird mir wirklich schlecht und ich frage mich allen Ernstes warum Menschen im Jahre 2013 sich so etwas gefallen lassen? :icon_motz:
Lg. azra
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
@Hallo Lady12, du kannst auch deinerseits Vertumus eine PN senden. Mit einer externen Kontaktmöglichkeit von dir (z.B. einer Wegwerf Email , falls dir anderes noch zu unsicher ist ). Über die könnte dich dann Vertumus kontaktieren .

Denn PNs lesen können Newbies sofort.

(Und ich vermute mal, dass V. grad nicht in der Verfassung ist, den Weg über die Mods verstanden zu haben und wie er das hier im Forum im Einzelnen anstellen müsste ;-))



@Vertumus: ...dass du dich erst einmal krankschreiben lassen solltest, wie Azra meint, halte ich ebenfalls für richtig .
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo vertummnus;

Hallo liebe Lady12,

Danke Dir, zumal meldet sich jemand.

Dieses Termin ist einer von viele schon passierte,
auf meinen Kreuzweg zum Jobcenter.Das geht nicht nur dir so.

Diese Fallmanagerin [oder Managerin meines Verfalls]
ist eine kaltblutige, zynische Meisterin der gewieftesten Nerven- und Fehler-/Fallen-Taktik.So ein "Prachtexemplar" hatte ich auch, nur hatte der allgemein gegen die weiblichen Arbeitslosen was. Es hagelte dann hinterher reichlist Beschwerden aus unserem Lager sowohl beim Beirat der ARGE meines Grauens als auch bei der Frauenbeauftragten.... und Personalakten können immer recht interessant werden, falls du verstehst;)

Am besten - ich kenne sie besser als mich selbst - würde sie mich wieder ins Ausland schicken.

Aber wo ?
Wenn ich mal seit mehr als 2Jahrzehnte keine Familie und Standort mehr habe als diese eine Wahlheimat, sprich hier, das Ruhrgebiet habe ?

Dazu vermag ich nichts zu sagen.

Tatsächlich,
nicht nur sie befragte mich ganz direkt und unbefangen - ZITAT:
"Ob ich jedoch nicht etwa mein Glück ins Ausland versuchen würde..wär doch besser für 'uns' alle..."

Dreist, nicht wahr?Klingt recht doppeldeutig und spitz...:icon_kinn:

Nicht nur Sie, auch in verschiedene [Zwangs]maßnahmen,
[sogenannte "Feststellungsmaßnahmen"}
würde ich so ausgeweidet,
so durchbohrt von Fragen,
wie im einen BKA-Verhör, wie ein Kriminell,
an der Grenze mit dem Gesetzlichen:
War das von einem Maßnahmeträger oder direkt von der SB? Ein Maßnahmeträger darf nämlich nicht alles fragen, beispielsweise nach deinen Finanzen.
"Ob ich mit jemanden zusammenlebe"
"Ob ich private Geldleistungen von Dritten bekäme"
"Ob ich tätige Verwandte hier oder im Ausland hätte"
"Ob ich eine schwangere Partner habe"
"Ob ich eine Auto besitze, oder eine Immobilie,
ja eine werte Uhr oder Schmuck"
"Ob ich über Kapitalanlage verfüge"
Diese Fragen sind durchaus sehr leistungs- und vermittlungsrelevant und stehen in ähnlicher Form auch in den Antragsvordrucken zur Bewilligung von ALG2, habs grade bei mir nachgesehen. Auch für die ARGE deines Grauens gilt schließlich die Regel:
Beim Geld scheiden sich die Geister.

"Ob ich Nachts oder Schwarz arbeite"
"Ob ich doch nicht ins Ausland lieber auswandern will [sagen Sie Bescheid, wir helfen Ihnen sofort mit alle Papiere, Sie bekommen eine einmalige Auswanderungshilfe]
ETC. ETC. USW...
Und weiteren Schwachsinn,
daß mich all dies jedes mal immer wieder und mehr kränkte.
Und: NICHT ward gefragt, um meine Wohlstand, meine berufliche "Situation", mein Befinden, meine Gesundheit. NICHTS dass mir helfen könnte.

Fazit:
Diese JC Leute,
nach all die Feststellungsmaßnahmen,
eigen bestellten psychologischer Dienstuntersuchungen,
usw. wissen alles von mir.
Aber iCH weiß um so weniger,
MIT WEM ich zu tun habe.
Oder doch: MIT gesetzlich authorisierte Sozial-Kriminellen, die vor keine verwerfliche bruutale Methoden scheuen.
Da hilft nur eines und das heißt sich hier im Forum schlau machen. Den ersten Schritt dazu hast du ja jetzt getan.
In einer Usersignatur hieß es vor längerer Zeit mal:
Hartz4 (=ALG2) aktiviert Abwehrkräfte!!


Und weiß Du was Sie von mir wirklich erführen?
Das ich einen einfache, arme Wurst bin.
Mehr nicht.Reicht ja im Prinzip auch.
MEINE FRAGE AN DIR/GOTT/ AN DER WELT:
Warum quälen sie mich weiter?Weiß ich nicht:confused:
Warum lassen Sie mich nicht ein mal eine Atempause?Keine Ahnung.
Warum bieten sie mich keine Qualifizierungs-/Orientierungsmaßnahme?wie vor. Hier hilft nur selber suchen. Obwohl, auch die meisten Maßnahmeträger sind nur reine Gelddruckmaschinen, lies mal hier im Forum quer, es wird so einiges geschildert.

Ist das INTEGRATIONSPOLITIK?

So machen sie mich nur noch bald
Krankenhaus- oder Friedhoffertig.
WOLLEN SIE DIES VIELLEICHT?
Scheint so
Bei diesem Termin ist die Lage nicht besser.

Sehr warscheinlich wird weiter versucht,
mich weg vom Statistik zu parken,
am schlimmsten in eine Maßnahme,
wie ich zuletzt mal erlebt habe.

Ein und einhalben Jahr - 18 Monate -
in einem Unter-Verein eines "soziales Vereins",
wo ich wie ein Versuchskaninchen mit andere psychisch noch kranker Teilnehmer auf mich allein gestellt war,
wo ich den ganzen Tag vor dem PC hin glotzte,
und ins Internet herum schwirrte,
ohne eine Aufgabe. NULL NIX.
Trotz meines Anflehen um eine Aufgabe
[ZITAT, BAUSTEINSATZ:
"Nicht Fragen BITTE! Wir melden uns schon , falls was zu tun gibt]
würden wir nur genutzt um analysiert zu werden, zwecks Profilerstellung für das JC, oder,
im persönliches Gespräch, gezielt um uns alle mögliche ,
raffinierte Drucktaktiken wie Pillen einzujagen.
Auch hier kam es mir alles immer vor,
als ob wir beim BKA in der Zelle wären oder,
anders, im Stasi Gebäude zum Verhör wären.
Keine Hilfe nur Aufforderungen,
die kaum einer von uns verständlicherweise nachkommen könnte.

Die haben unseres Restbewußtsein, unsere Würde,
unseres soziale Wesen,
ja selbst als "Sozialpädagogen" unter den Füßen als Putzmatte gehabt.
Und nutzten uns wie der JC unsere Zwangsunterwerfung,
und Ratlosigkeit.

Auf die Endbescheinigung diese letzte "Maßnahme" im "Sozialpädagogischen Verein" steht ZITAT:
"Herrn XY war eingesetzt worden als Bürokraft,
Bürobote, Aktenverwalter, ferner als allgemeine Hilfskraft":
MÄRCHEN LÜGEN HEUCHELEIEN und nix als ANDERES.

GIBT ES KEINEN SCHAM, IST ES DENEN ALLES ERLAUBT?
ABER WENN WIR WAS FALSCHES TUN DANN..Nein!! Jier hilft nur, wie gesagt, sich entsprechend mit der Rechtsmaterie und deren Dienstanweisungen schlau zu machen, das mußte selbst sogar ich lernen.

HINZU KOMMT:
Die "zuständige pädagogische Leiterin/Betreuerin,
ENTPÜPPTE sich nicht minder:
Eine ZYNISCHE, psychologisch geschulte Fachkraft,
die uns JC-Kunden auf den Weg der schnellste Vermittlung oder auf den Weg der psychiatrische Einweisung "helfen sollte".
Daß das ein frommer Wunsch ist, weißt du ja inzwischen, denke ich mal

Mir sind bekannt Zeugnisse und Zeuge,
von mitleidende Mitgefährten in diese schwachsinnige Maßnahmezeit.

Es gab eine Gruppierung von uns, wo man zusammen solche Informationen teilte und auswertete,
meist aber mit der Erkenntnis,
das wir dem JC und solche Vereine hilflos ausgeliefert waren und sind, so weit wir was unterschrieben haben.Hast mit denen noch Kontakt? Falls ja, dann wäre es eine Überlegung wert, solche Zustände zu veröffentlichen. veröffentlichung hier im Forum ist da auch ein guter Anfang, es gibt hier genung Beispiele.
Die pädagogische Leitung hatte mal einer solche anmaßende, dreiste Haltung erreicht,
daß oft wie auch zu mir ZITAT
"streng empfahl SICH SELBST EINZUWEISEN",
währen sie selbst WUSSTEN,
das solcherlei Empfehlungen und Beurteilungen verboten sind.
Das sind Privatsachen, die man nicht behandeln darf.
Sie versuchten es doch, jeden Tag, 18 Monate lang,
auch mit mir.
Uns einzubläuen, das wir kranker wären als wir sind,
als ERSTE TAKTIK, oder, als ZWEITE,
daß wir doch weniger krank als was wir sind,
also in die nächste Maßnahme aufs Geratewohl vermittelbar, ohne WIDERSPRUCH-Chance.Es gibt da durchaus Abwehrmöglichkeiten, die hier auch geschildert sind.



Dieser Druck die diese "Soziologin"in jede Menge ausübte, war klar gezielt,
damit, speziell leute mit "Migrationshintergrund"
wie ich, schnellstens weg aus der Jobcenter,
sogar am besten weg von Deutschland wären.Das kann man so oder so sehen......Hinweis ansonsten dazu das Antidiskriminierungsgesetz und Artikel 3 Grundgesetz allerdings auch Artikel 5 Grundgesetz.

Auch Sie, ganz affektiert/raffiniert,
fragte mich des Öfteres ZITAT:
"wozu ich noch mit fast 50 BEI UNS in Deutschland bliebe..
ob ich die Sonne und das schönes Leben am Mittelmeer etwa nicht vermisse..ich wäre gern geholfen.."

WAS, bitte zum Teufel war hier los?Weiß ich nicht:confused:

Ich fand mich NICHT mehr in einen "sozialen Verein"?
Oder doch in eine Art Verteilungs-/Abschiebeknast?

Was mit dies "Sozialverein" e.V.?
Sind das perspektiven,
was einem angeboten werden,
um aus der Arbeitslosigkeit raus zu kommen?
Sind diese Instrumente der moderne Integration?
da ich den Verein nicht kenne, kann ich dir die Fragen nicht beantworten.

Oder ist das auch eine niedertrachtge Partnerschaft mit dem JC,
um Leute sprich, mehr: "Ewige Ausländer",
weg vom Statistik zu schaffen?Das betrifft nicht nur Ausländer sondern auch die eigenen Leute.

Was mit die Definition Ausländer ?
Was, wenn ich mich nun LÄNGST als Deutscher,
noch mehr:
Als ein Ruhrpotts-Kind KULTURELL UND SOZIAL identifiziere

WAS TUN MIT DEN VOM meine "betreuende(!)" "SOZIALPÄDAGOGIN PRIVAT MIR INS BÜRO,
DIREKT ZUGEHAUENE WORTEN [UNGLAUBLICH]
ZITAT
"Sie mögen sich mit UNSEREN LAND[!] auskennen,
mögen Sie sich gut artikulieren,
und frei bewegen dürfen Sie sich hier auch, wie essen und schlafen,
Sie haben aber UNTER ALLEM aber auch ein Bisschen Akzent,
und dies gekoppelkt ans Äusseres, und Ihrem Lebenslauf..naja..nun..
dies gibt Ihnen kaum eine Chance...hier BEI UNS"
MEINE GEGENFRAGE
"BEI UNS wo?"

VERMERK:
Wer liest solle wissen, daß ich der Schreibende,
nicht nur über eine klassische Abitur verfügt,
sondern auch um ein Diplom (Design),
und trotz alle meine Schicksalschläge,
sollte ALL DIES so bewertet werden,
zusammen mit meine
[WELTWEIT BETRACHTET]
BIS DATO TADELLOSE LEUMUND/FÜHRUNG,
sollte meine Präsenz in UNSERES LAND,
DEUTSCHLAND, als nicht nur willkommen,
sondern als BEREICHERUNG begrüßt werden.

Was hingegen?
Immer noch heute habe eine [wenn auch fristlose]
Aufentahlterlaubnis,
und die Ausländerbehörden sagen - ZITAT:
"Sie brauchen keine Deutsche Bürgerschaft...
wir sind alle im EG"

LÜGEN LÜGEN LÜGEN und nix als LÜGEN.

Die WAHRHEIT:
Die Behörden,
besser: Der Staat-Im-Staat will uns nicht.

Und bald bin ich ein wahren, kompletten Sozialfall,
noch paradoxaler:
Wie ein Rom oder Flüchtling,
HEIMATSLOS.
Warum?
Weil ich einfach un klippklar nur hier angemeldet bin,
die Konsulate meine zwei Ursprungsheimate
[Eltern aus 2 Nationen]
könnten demnächst ZITAT:
"nicht mehr Papiere renovieren,
weil ich in beiden Länder keiner Wohnsitz mehr habe"

Schöne Lage, nicht?Kann man so sehen, da gebe ich dir recht.

um Vergleich mit dem letzten Maßnahmen-Einsatz:
ALLES WÜRDE VERSUCHT
NICHT ZULETZT AUCH IN DIESEM ANGEBLICH SOZIALPÄDAGOGISCHEN VEREIN EINZUBLÄUEN,
DASS ICH,
NACH 22 JAHREN HIER IN MEINEM LAND,
DEUTSCHLAND,
IMMER NOCH EIN GAST,
JA MAYBE UNWERWÜNSCHTER WÄRE.

W I E S O ? Hab was verbrochen?
Warum integrieren Si mich nicht in eine KONKRETE ARBEITSSITUATION,
wie von mir in gesündere Zeiten mal schon erbeten?

Bestimmt ich bin immer ein Stehauf-Männchen: Gewesen.
Aber:
Mit nun 50, mit kaum Bekannte/Freunde
[die ziehen sich bekanntlich nach und nach zurück,
als bald Du arbeitslos bist]
und:
Gekränkt/ausgegrenzt von den aus
dem JC Ecken IMMER WIEDER KEHRENDE Klischees/Druckversuche/Maßnahmen/Androhungen
[ja nenne ich sie alle Sozialmobbing-Versuche]
dies alles macht auf lange Sicht echt KRANK.

Und noch kranker,
als meine Privatprobleme machten,
bin ich auch geworden.
Aber: OHNE behördliche VERSTAND/VERSTÄNDNIS.
Keine GNADE. Wir sind nur Zahlen.
Die BESETIGT werden MÜSSEN.



Was wenn, bitte,
als ich mich in die Maßnahme wehrte und sagte:
"All diese tendenziöse Aussagen zielen auf eine Eliminierung des Menschen, nicht nur als Erwerbslose,
sondern auch als sozialer Wesen, als Wesen überhaupt" ?
Ich wurde betadelt als Schimpfer, sogar ZITAT:
SOZIALSCHMAROTZER [wütend versuchte,
die "Sozialarbeiterin" zu ignorieren, schwer..]
und mir würde A U C H H I E R,
direkt vom Münde solcher Art
Sozialpedagogische-Leitung gesagt - ZITAT:

"DIESE SIND DIE REGELN: FRESSEN ODER STERBEN"

Das zweite, ja -zigste Mal gehört.
Ein derber DEJA-VU, das sich immer wieder ereignet.

DES WEITEREN:
Bis heute,
seit Jahre GESCHLÜCKTES ZUSAMMENLEBEN
mit diese eine SB im meinen JC,
DÜRFTE NIE AKTEN EINSEHEN.Schriftlich Antrag auf Akteneinsichtnahme stellen. Sollten die dem nicht nachkommen, dann Untätigkeitsklage beim Sozialgericht.

AUSREDEN - wie ROBOT-BAUSTEINE- ZITAT:
KEINE ZEIT - NÄCHSTE KUNDE WARTE SCHON.
Oder:
sIE DÜRFEN NICHT IN UNSERE AKTEN SCHAUEN.
DIE SIND FÜR UNS UND "INTERN".
AUSSERDEM NICHT ERHEBLICH FÜR MEIN WERDEGANG:
ICH SOLLE MICH LIEBER IN MEINE ZUKUNFT SCHAUEN.

Dort in der Maßnahme bin ich zuletzt zu(oder EIN-)gewiesen,
NUR weil ich depressionskrank bin,
und dies grössenteils wegen deren zugeteilte Maßnahmen,
ohne daß sie mir mal meine rechtlich zustehende Stellungsnahme oder Gegenargumentation
zu ermöglichen.
Dazu erlaubten sie sich diese JC-Herrschaften
AUCH zu fragen, z.B. ZITAT:
"WELCHE SEI MEINEN PSYCHOLOGEN - NAME ADRESSE"
"WAS FÜR MEDIKAMENTE NÄHME"
" WAS ICH ZU HAUSE AUSSERHALB DER MASSNAHME TÄTE"
ALLE UNZULÄSSIGE DREISTIGKEITEN.
Zusätzlich würde in der Zwischenzeiten,
zwischen Maßnahmen und Feststellungsmaßnahme,
zwischen Warte und Verrecken zu Hause,
und Angst vor nächsten Post,
AUCH ANONYM, MORGENS MEISTENS,
VON MEINE SB ANGERUFEN!
schriftlicher Antrag auf Löschung der telefondaten hilft, denn postalische Erreichbarkeit reicht durchaus.:cool:

ZITAT: " SIE WOLLE SICH VERGEWISSERN,
DAS ES MIR WOHL GINGE, UND DAS ICH ERREICHBAR WÄRE.."

LÜGEN LÜGEN LÜGEN und nix als LÜGEN.

Natürlich weigerte ich mich mit allerletzten Kraft,
alle die unverschämte, tendenziöse, oder unerlqubte Fragereien zu beantworten.

Ich versuchte auch beim letzten Termin,
diese SB deutlich und klar zu machen,
das Ihre stetes Telefonieren,
ZITAT: "Ohne ein KONKRETES VERMITTLUNGSVORSCHLAG,
IST NUR EINDRINGEN IN DER PRIVATSPHERE,
UND HAUSFRIEDENSTÖRUNG - ferner -
"ICH LIESSE MICH BALD DAZU GESETZLICH BERATEN"

Dies hat Wirkung, sofort, gezeigt.
Aber es kostete mir sehr viel Kraft,
und der letzten Burnout mit anschliessend schwere Depri-Phase.


Fazit:
Seit Jahre werde ich NIE mehr zu konkrete,
hilfreiche wahre Wiedereingliederungs-Maßnahme
eingeladen/gefordert.Das geht nicht nur dir so.
Im Postkasten liegt nur die Einladung die jeder kennt,
mit Bausteinsätze - "man wolle über die berufliche Situation sprechen"
und dann:
Es geht NUR um Unterschreiben der immer nächste
Vereinbarung.
Fragen? Argumente? Keine Chance.
Ich werde immer begrüßt und verabschiedet mit:
"Unterschreiben Sie sonst sanktioniere ich Sie"
UND
"Halten Sie sich an die Vereinbarungen sonst
sanktioniere ich Sie"
Lies dich hierzu mal im Unterforum "EGV" (Abkürzung für eingliederungsvereinbarung) ein, denn hier gilt u.a. das Bürgerliche Gesetzbuch, Kapitel Allgemeines Vertragsrecht. Lies dazu auch mal meine Signatur.


FAZIT
Die haben mich durch diese eine JC-SB,
MUNDTOT, DEMUTIG, UNTERWÜRFIG gemacht.
Deshalb lernst du dich ja jetzt wehren.

Warscheinlich werde ich,
beim anstehenden Termin,
trotz meine immer einwandfreie Höflichkeit und
Überpünktlichkeit,
wieder zum langes Warten gelassen,
und innnerhalb eine Minute wird mir strengstens empfohlen,
die nächste Vereinbarung zu unterschreiben, vordatiert für einen Jahr Dauer (ungesetzlich - normal: 6 Monate).Sofort unterschreiben ist nicht sondern du nimmst sie mit und stellst sie hier anonym ins Forum, denn dann kann man weitersehen und dir weiterhelfen. Es gibt da nämlich einige mitunter ganz böse Pferdefallen darin.
Sonst STANDARDSATZ ZITAT:
"Werden mir Sanktionen erhängt"
das werden wir ja dann sehen. Gegen Sanktionen kann man sich notfalls gerichtlich wehren.
Und irgendwann erhänge ich mir auch,
aber keine würde interessieren.
Geschweige denn diese gefühlskalte JC-Bestie.Erhängen bringt dir rein gar nichts.

Seit ein Paar Jahre haben Sie mich zu diese Dame zugewiesen.
Früher hatte ich eine Ansprechpartnerin gehabt,
daß zumindest sich auf Gespräch (Dialog)
einlassen könnte, gern beriet, Kurse anbot,
zumal war es schon was.

Bei diese SB handelt es sich um eine harte Socke,
die KEINE Argumentation akzeptiert,
sofort Schotten dicht macht,
bei jeglichen Versuch, bei ihr Vorsprache zu halten,
auch wenn es um ein Grundrecht auf Gegenfrage geht.
Dann gehts notfalls zum Vorgesetzten und an die oberste Geschäftsstelle in Nürnberg, fertig,aus!!

Ich bin jederzeit so ängstlich geworden,
daß, als ich eine Einladung im Briefkasten finde,
vom Angst und Panik tags, nachts von Albträume gefolgt bin.
Ich bin mittlerweile so verzweifelt und verunsichert,
daß ich mich einfach und willenlos,
resigniert auf mein Schicksal hingegeben habe,
und alle Vereinbarungen ganz unterwürfig unterschrieb.
Plus: 3 brutale Gemeinwohl-Jobs,
die ich dazu angehen mußte,
ohne Möglichkeiten eingeräumt,
gesetlich-rechtlich,
ein passenden Einsatz zu meine Person mit zu gestalten ztu dürfen.

Von den Jobs fast alle waren wie Zwangsarbeiten,
mit "Anleiter" die sogar ganz offene fremdfeindliche Scherzen auf mich übten.
Im 2. Gemeinwohlarbeit hatte ich angegeben, mit fast 50 nicht mehr gesund zu sein, auf Ehrenwort,
dann mit Attest, das bescheinigte,
ich dürfte weder fahren,
wg. schweres depressiver Zustand,
und keine Lasten heben, da ich Bandscheibenvorfälle an der Nackensäule habe.
Die Träger der Maßnahme verpflichteten mich auch durch Sanktionsandrohungen zur Arbeit in deren Möbelbörse [Bei der XY - Der grösste Arbeitgeber und Ganove Deutschland, Arbeitskosten=0 Steuern=0 Ertrag 100%]
Ich zog mir dafür ein Bauchnabelbruch.
Da wollte von meinen Anleitern keine davon mehr wissen.
Die schlaue Vermittlerin der XY
wandelte schnell - um Ärger zu vermeiden -
ohne meins Wissen der Vertrag,
nachdem ich zurück von meine Krankheitszeit kam,
auch wenn ich (bis heute) nicht heilte,
und wies mich zu dem Nächsten Träger,
ein Verein, daß eigentlich wie eine Sekte aufgebaut war,die Immobilien und Kommunen-ähnliche Stätten besaß, auch im Ausland.

Wir 1Euro-Jobber waren die Kulis von diese Kommune von Althippies, wir dürften für denen Wäsche waschen, enkaufen, putzen, Auf-/abbauen von deren Konzertstands und Meditationslager.
Und dann zügig nach Haus gehen.
Sogar Wasser oder Telefonieren waren bei denen für uns Jobber kostenpflichtig.
Als ich mich meldete, bei meine XY-Handlangerin,
sie sagte, ZITAT:
"Fressen oder Sterben - Sie haben die Wahl - Erscheinen Sie nicht mehr auf die Arbeit - leite ich die Sachlage sofort an Ihre SB in JC"

Ich ward die -zigste Mal krank,
nur mein Hausarzt hat mich bis heute geholfen und verstanden.

Nachdem ich zurück kam,
bat mich die XY-Vermittlerin zum End-Absprache. ZITAT:
"Ich sei ein Mensch, das resozialisierungsbedürftig wäre, und dasunter gewisse psychische Einschränkungen leide"
Damit war ich erledigt für die JC-Löwengrube filetiert, aufbereitet, verarscht.

Die XY-Dame hatte sich somit mit solche Absprache,
und dazugehörigen Bericht
[das mir NIE vorgelegt wurde]
ihrem Hintern und Arbeitsplatz gerettet,
und MEINE Bewschwerde,
erst NUR LEIDER direkt auf 4 Augen ZITAT:
"Ich sei an einer staatsfinanz-betrügerischen Hippy-Verein als kostenlose Lakai von ihr vermittelt worden" blieb zum trotz meine Ratlosigkeit und zum ihrem Wohl unerhört.
[An den Tag der Abschlußgespräch war ich leider,
wie immer, ohne Zeugen, und war nun begleitet, stets, von ihre STANDARD Äußerung: "das IST NICHT MEIN PROBLEM, ich halte mich draus.
Fressen Sie oder sterben Sie. Sie haben DIE WAHL]

ZULETZT:
Verschiedene private und berufliche Schicksalschläge,
haben dazu zu solche verrückte Einsätze beigetragen, mich in die soziale Isolation, in Armutslage,
(die viele von uns kennen - zur Zeit - noch schuldenfrei) gnadenlos rutschen lassen.Wer hat die nicht?

Ich bin sehr verzweifelt, ratlos, sehr resigniert,
aber zuletzt, immer zuletzt wie beim "kleinen Prinz",
gab mir jemand, eine Kraft, hierher Hilfe zu suchen.
siehst du, den ersten Schritt hast du ja nun getan.
Bitte entschuldige meine Flüchtigkeits(fehler),Für manches ist man auch nur mensch;):icon_hug:
auch wegen meine schwere besorgte Lage,
und wenn Du magst,
darfst Du an einen Fachmann oder einen unser Genossen hier weiter leiten.
die lesen hier eh schon mit;)

Danke für Deine Hilfe.
Falls Du nicht helfen kannst, bitte um links zum Anwälte/Hilfsvereine(echte Hilfsvereine und keine JC-VERBÜNDETEN)/Hilfsleute(auch Private)
etc...alles was meinen Zustand und meine Rechte wieder grade und gerecht machen kann.Mit Anwälten habe ich es aus diversen Gründen zur zeit nicht so. In Essen ist mir allerdings die BG45 Selbsthilfegruppe vom Hörensagen geläufig.

Liebste Grüße

Übrigens noch nachträglich ein herzliches Willkommen :icon_hug:im Forum.

meint ladydi12
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
Davon mal abgesehen, dass ich oben beschriebene Erlebte vollumfänglich glaube (bei mir ging es früher fast identisch mal so ab), muss hier ein sehr fundierter Rechtskundiger ran, um der Bestie das Schweigen beizubringen. Schade das es nicht Berlin ist, sonst würd ich es übernehmen und der das Leben zur Hölle machen (mit rein juristischen Mitteln versteht sich). Ganz viel Glück und denke immer daran:

Die Freiheit können sie uns nehmen, die Ehre aber nicht ! :cool:
 

AEMR

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 April 2012
Beiträge
692
Bewertungen
348
Danke, vertumnus,für deinen Bericht,
ich schließe mich Makale an:

Davon mal abgesehen, dass ich oben beschriebene Erlebte vollumfänglich glaube (bei mir ging es früher fast identisch mal so ab)
Die blaue Schrift beweist es, ladydi12 hat aufmerksam gelesen und dann passend kommentiert.

vertumnus, du empfindest und denkst richtig - leider sind immer noch zu viele Menschen in Deutschland kriecherisch und schweigen dazu, ein Opfer der manchmal ziemlich grundrechtsfernen Struktur deutsches Jobcenter zu sein und mobben eher gemein weiter gegen andere, statt sich gegen die demokratiemissbrauchenden Mächtigen zu solidarisieren.

Prinzip Radfahrer:

Nach oben buckeln, nach unten treten",
ob er preußischer Untertan war bei Kaiser Wilhelm, ob als Info-Lieferant an den sadistischen Blockwart der NS-Zeit oder ob als kleines oder großes Rädchen im Stasi-System bzw. Stasi-Helfershelfer-System der DDR, heute kuscht der Deutsche-an-sich eben vor dem JC- und ARGE-Apparat.

That`s very German: Den Herrscher küssen, den Sklaven treten: This "kiss up, kick down" behavior pattern is a defining in authoritarian personality.

Autoritäre Persönlichkeit

Autoritärer Charakter

Sarkasmus ein : O Mit-Erniedrigter und Mitgedemütigter, ob unser Maßnahme-Dozent oder Jobcenter-Chef nicht der Führer (the "leader") ist, die große Macht (the great power), der, ja-jaa, der einen zwar schmerzlich quält alle paar Tage oder auch Stunden, aber der einen jederzeit auch entsühnen, erlösen und hinauf heben könnte, hinauf in die Sphäre der Macht und Herrschaft über die unwürdigen anderen Arbeitslosen?! Sarkasmus aus.

Erich Fromm meinte 1957:

Because of this, he is looking for the "leader", the great power, to feel safe and protected through participation an to overcome his own inferiority.
Warum haben die andern im Kurs / in der Maßnahme (vermutlich) nichts Kritisches gesagt, wahrscheinlich noch nicht einmal hinterher, bis heute? Vielleicht, weil sie Angst hatten und Vertuscher sind, Problem-Kleinredner, Beschwichtiger (appeaser)? Winston Churchill sagte:

An appeaser is one who feeds a crocodile - hoping it will eat him last. Ein Appeaser ist ein Mensch, der ein Krokodil füttert, in der Hoffnung, dass es ihn als letzten fressen wird.
Ätsch, du wirst jetzt mehr gequält als ich, und das wird schon seine Richtigkeit (just world) haben, ich aber schmeichle dem Herrn und Meister.

Genau so asozial und kriecherisch - und sehr, sehr deutsch:

Heiliger Sankt Florian / Verschon' mein Haus / Zünd' andre an!
Sankt-Florian-Prinzip

Sarkasmus: Mein oder dein Gequältwerden ist gerechte Weltordnung: just-world

Gerechte-Welt-Glaube

Nimby-Gruppenegoismus:

Nimby
 

vertumnus

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2013
Beiträge
6
Bewertungen
3
DiE FACKEL

Danke erst an Alle Leute und Genossen hier im Thread.
Entschuldigt, falls ich manch mal undeutlich/verwirrt gewesen bin.
Ich hatte es schon längst bitter nötig,
Frust aus meine Seele los zu werden..
Aber wie hier im Thread gelesen, seh ich, daß ich nicht allein bin,
sprich, nicht nur ich solche Amt-Erlebnisse erfahren habe.

Ich habe durch Eure moralische Beistände wie selten zuvor,
solche einer Art seelische Unterstützung erfahren.

Ihr habt mich unverhofft wieder Leben in mir eingehaucht.

Ich fühl mich bei Euch hier geborgen, ja wahrlich integriert,
mag ich nun vielleich im Wahnvorstellungen geraten sein, und spreche mit einem Bot-Programm. Oder ist es doch keinen Traum?

Denn, was man hir spürt, Verstand und Verständnis,
sind nur einige der Grundlagen eine gesunde, lebendige Gesellschaft,
die dann Akzeptanz, Respekt, Toleranz, Zusammenleben fördern, um endlich:
Frieden zwischen Menschen zu haben.

Dies alles, was ihr mir grade schenkst, werde ich gebührend,
nicht nur hier, weiter schenken müßen.
Die fakel der Solidarität, wie bei Olympia, soll nie erlöschen in diese Welt.

Meine Depression beschert mich u.a. gravierende Konfusion, Ängste,
Konzentartionslosigkeit, 1 Std. Schlaf höchstens pro Tag etc.. usw.

Rat mal, mit wem ich mich u.a. bedanken sollte..
aber das ist ein negativ Gedanke, auch dank meinen Depri.

Ich sage: PEACE, FRIEDEN, auch an alle SB diese Landes.

Ich werde in ruhigere, aufgeräumte Momente versuchen,
hier im Elo-Forum, und nicht nur hier,
als Danke für solche Unterstützung,
meine Erfahrungen als Beiträge,
die für andere Betroffenen hilfsreich, erhellend, erweckend sein sollten.

Beim meinen Alter/Erfahrung meine ich nun, es sei Ende mit lustig.
Hier - und nicht nur hier - sollen Leute erfahren,
von wem und WICHTIGER:
Wie, wann, inwiefern, wieso, weshalb sie sich an die Nase führen lassen.

Ich bin auf Eis gelegt, mundtot und angeblich zahm gemacht worden.
Verzweifelt und ja dazu auch nerven-/depressionskrank.

Aber ich fand es nie bequem, die Krankheits-Keule zu schwingen.
Es ist so, trotz meinen verzweifelten Zustand,
daß mich so eine Situation nach und nach ermuntert,
nie mehr zurück zu schauen, nicht an Alk/Drogen/Hilfsmittel etc. zurück zu greifen, oder schlimmer,
an Strick, Kugel, Gifte etcetra als Endlösung zu denken.

Ich hab erstaunlicherweise in einen sehr dunklen Moment,
zufällig, oder doch aus nicht resignierte Verzweiflung,
diese Seite,diesen Forum gefunden.

Jetzt, auch wenn tatsächlich ohne einen Stück eines Freundes,
fühle ich mich irgendwie wieder von jemand akzeptiert.

Und dieses Gefühl, möge nur auch mal ein simpler Gefühl sein,
ist eben aber stärker als jegliche Schikane von JC,
stärker als jede gesetzliche Tyrannei die man erfährt,
stärker als bare Beamtenakten oder -Worten,
stärker als die bieder, schein-mitleiderfüllten, glotzende Anblicke der "gutsituierte Bürger" in der Strasse.

Das diesm Forum das Gefühl von Ruhe während der Storm in mir ein Bisschen eingebracht hat, werde ich nie vergessen.

Deshalb, fühle ich bereits die Erbe, die Fackel entgegenkommen,
die ich gern weiter geben werde, um andere Leute helfen zu müssen.

Bitte gebt weiter, immer weiter diese Fackeln,
damit sie sich verbreiten, weltweit.
Ich werd mich bemühen, was ich mal tun kann,
um auch meinen Beitrag miteinzubrinegn, gern persönlich,
wenn es mir mal besser wird.

Dieser unseren Beitrag soll diese Fackel für die Dunkelheit unsere schwere Zeiten.
Dies gelte immer in unsrem Alltag.
Denn auch einen angeblich winzigen Tat ist wahrlich ein großen Tat.

Tragt bitte diese Fackel jeden Tag, nicht nur hier.


Die Fackel der Solidarität
 

AEMR

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 April 2012
Beiträge
692
Bewertungen
348
AW: DiE FACKEL

Grüß dich vertumnus,

danke für deinen Aufruf zur Solidarität.

Deine Worte treffen nicht nur die rechtsstaatlich ausfransende, demokratisch ausdünnende politische Gegenwart Deutschlands genau, sie sind daneben auch noch sprachstark, ein Beweis deiner genauen Beobachtungsgabe, feinen Empfindungsfähigkeit und poetisch-künstlerischen Begabung.

Dein besagtes Erleben von Ruhe im Sturm ist vielleicht auch für uns ein ganz wichtiger Hinweis, denn die mobbenden Mächtigen wollen uns derart viel Stress machen, dass wir, vielleicht, Schlafstörungen bekommen, aber auf jeden Fall den Überblick verlieren sollen: Wer nicht ruhig (konsequent, klar) denken kann, kann sich auch nicht solidarisieren und hat ein aufgezwungenes Lebensgefühl 1. momentaner, theatergleich inszenierter (SB-Gespräche, JC-Drohbriefe) Panik sowie 2. chronischer, grundsätzlicher Angst. Dafür jedoch, seine Bürger einzuschüchtern, ist eine Demokratie nicht da.

Darum geht es jedem undemokratischen System: zwei Klassen oder "Kasten" zu schaffen, die der mächtigen Täter und die der machtlosen Opfer. Die Kraft des freiheitlich demokratisch verstandenen Solidarischen, du verwendest das deutliche Bild der Fackel, macht den Weg frei aus der Opferrolle, ohne seinerseits, nämlich mit Rache, ungerecht zu werden und sich ins moralische Unrecht zu setzen.

So, wie die Jobcenter oder auch JC-seitig bezahlten Maßnahmeträger es uns Leistungsbeziehern leider immer wieder klar machen wollen, haben sich die Erfinder des deutschen Grundgesetzes (23. Mai 1949) bürgerliches Lebensgefühl und nachvollziehbares Verwaltungshandeln nämlich gar nicht vorgestellt.

Jeder Arbeiter hat ein Recht auf ein Arbeiten ohne Angst. Und jeder Arbeitslose hat ein Recht auf eine Arbeitslosigkeit ohne Angst.

Beiderlei Recht wird einem nicht geschenkt, den Arbeitern nicht und auch nicht den Arbeitslosen. Sie müssen und dürfen es sich den Mächtigen rauben.

AEMR
 

Piedro

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
12 März 2012
Beiträge
1.090
Bewertungen
342
vertumnus, alter vater, halt die ohren steif. wenn du mich lesen könntest... da wäre einiges zu sagen, was dich zumindest wieder aufrichtet...

an dir werden verbrechen begangen. :icon_motz:


admin2, mach mich wieder sichtbar! es steht nix dafür hier keine hilfe anbieten zu können!

redaktion! was soll der mist?
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
Danke dir Vertumus für deine offenherzige Dankbarkeit gegenüber dem Forum... :icon_redface: .
Wenn du länger hier liest, wirst du natürlich auch alle anderen - durchaus auch negativen - Gefühle,die es im Forum auch gibt kennenlernen. Es ist halt fast wie im richtigen Leben: es gibt von allem - genug. :icon_mrgreen:
Aber ich gebe dir aus ganzem Herzen recht: Die Fackel der Solidarität hat bisher in diesem Forum IMMER die Oberhand behalten! wink:

Nun zurück zum eigentlichen Thema hier in der Rubrik "Suche/Biete Begleitung"
Gehe ich richtig, dass deine Begleit-Suche erfolgreich war?

Das ist hier ja die Hauptaufgabe dieser Forumsrubrik.

Für Persönliches, wenn du magst, gibt es auch immer im Off-Topic-Bereich des Forums viele offene Ohren :).

LG :wink:
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo ethos07,

das mit der erfolgreichen Begleitung bei vertumnus`s Termin wird sich, denke ich, noch zeigen, also gilt das Motto: erstmal abwarten, wie es läuft.:cool:

meint ladydi12
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten