Stuttgart: Stellenstreichungen und Werksverkäufe bei MAHLE

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
https://www.jungewelt.de/2016/06-06/038.php

"gebrochene Zusagen" lautet der Titel - anfangs sei man sich wohl noch mit der Gewerkschaft einig geworden und nach einigen Wochen würde es jetzt doch auf zwei Werksverkäufe rauslaufen, weitere Verkäufe nicht ausgeschossen und das zusätzlich zu den geplanten Stellenstreichungen . Weiter heißt es, dass Mahle niemand gegen seinen Willen entlassen wollen ....

https://www.jungewelt.de/2016/06-06/038.php

Erst Mitte April hatten die IG Metall und der Autozulieferer Mahle die »erfolgreiche Zukunftssicherung« der 30 deutschen Werke verkündet. Doch nur wenige Wochen später entpuppt sich das Versprechen des Managements als sehr kurzlebig. Am Freitag machten Gewerkschaft und Betriebsräte öffentlich, dass der Konzern zwei weitere Werke verkaufen will – zusätzlich zum bereits angekündigten Arbeitsplatzabbau.

Betriebsbedingte Kündigungen seien bis 2019 ausgeschlossen. Und die ggf. Bildung von Transfergesellschaften bis Ende 2020 ist angedacht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten