STUDIVZ-BOSS RIECKE: Gott sei Dank dürfen wir bei Ermittlungsersuchen Daten jetzt her

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
Während andere keine Daten speichern und die Herausgabe an Ermittlungsbehörden kosnequent verweigern (so auch wir ganz aktuell https://www.elo-forum.org/news-disk...ittlungen-der-staatsanwaltschaft-konfron.html ) freut sich der Geschäftsführer von StduiVZ, dass er jetzt die Daten freiwillig herausgeben darf. :icon_neutral:

STUDIVZ-BOSS RIECKE

"Gott sei Dank dürfen wir bei Ermittlungsersuchen Daten jetzt herausgeben"

Dürfen Internet-Communitys Behörden die Klarnamen von Nutzern verraten, die Bilder von Kiff-Runden oder volksverhetzende Texte veröffentlichen? Ja, sagt StudiVZ-Geschäftsführer Marcus Riecke. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview spricht er über Ermittleranfragen, Pornofilter, Werbung und das neue StudiVZ-Netz für ältere Nutzer.
StudiVZ-Boss Riecke: "Gott sei Dank dürfen wir bei Ermittlungsersuchen Daten jetzt herausgeben" - Netzwelt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Nach neuesten Umfragen sind angeblich 46% der Deutschen dafür das diese Daten zur Verfolgung von Straftaten herausgegeben werden
 

Rinzwind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 April 2006
Beiträge
768
Bewertungen
0
Nach neuesten Umfragen sind angeblich 46% der Deutschen dafür das diese Daten zur Verfolgung von Straftaten herausgegeben werden
Nur so wenige? :icon_eek: Der Dummlemminganteil in D-Land beträgt doch weit über 90 %! :icon_neutral:

...und was ich mich auch frage ist, gelten Taten, die nach dem GG, Art. 20, Abs. 4 (dazu zähle ich Alles, was gegen die ReGierung, die Wirtschaft und deren Erfüllungsgehilfen unternommen wird!) abgedeckt sind als Straftaten und wer entscheidet überhaupt, was eine Straftat ist?

Solange Verbrecher bestimmen, was legal oder illegal ist, sind mir deren Gesetze Scheißegal! :wink:

Schönen Gruß, Andreas
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
Erstaunlich ist ja, dass offenbar - nach Aussagen dieses GF - über 90% der Nutzer ihre Nutzerdaten FREIWILLIG angegeben hätte.
 

Eka

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Dezember 2005
Beiträge
1.669
Bewertungen
20
Die hätten sich sonst nicht registrieren können, würd ich denken. Und ich habe das Gefühl, dass die meisten dies mit dem Datenschutz gar nicht erst richtig gelesen haben.



Gruß
Eka
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten