• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Studium ab Oktober muss ich mich bewerben??

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Simba

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2009
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

Mein Sohn, knapp 19 Jahre lebt mit in meiner Bedarfsgemeinschaft. Er hat gleich nach seinem Abitur seinen Wehrdienst geleistet. Somit kann er sein Studium erst im Oktober beginnen.

Nun hat er eine Einladung bekommen. Er soll auch seine Bewerbungsunterlagen mitbringen. Was erwartet ihn bei diesem Termin. Für eine Ausbildung bewerben ist ja nicht gerade sinnvoll, da er ja studieren möchte und das auch klappt. Ich, seine Mutter, werde ihn begleiten. Auf was muß geachtet werden. Was könnten sie ihm jetzt vermitteln? Kann er das ablehnen? Was für konsequenzen hätte das für ihn und für die Bedarfsgemeinschaft.

Vielen lieben Dank für die Antworten
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#2
Bis zum Beginn des Studiums kann er in Arbeit vermittelt werden, sofern welche vorhanden ist. Darum sollte er sich auch vorrangig bemühen, um nicht in irgendwelchen unseeligen Ein-Euro-Jobs zu landen, da dein Sohn zu dem Kreis gehört, die vorrangig in Ausbildung, Arbeit oder Maßnahmen zu vermittlen sind. Dabei spielt es keine rolle, ob ein Studium bald beginnt. Es geht nur darum, dass die hilfebedürftigkeit verringert wird. Und ARGEN verringern die Hilfebedürftigkeit auch gerne, indem ätzende Maßnahmen angeboten werden, so dass man freiwillig lieber hungert.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#4
Sofern ihr von der Bildungseinrichtung ein Schreiben habt, dass er angenommen ist, legt das der ARGE vor. Wegen Absehbarkeit muss dann z. B. keine EGV abgeschlossen werden.

Mario Nette
 
Mitglied seit
29 Jun 2008
Beiträge
393
Gefällt mir
4
#5
Falls Dein Sohn im Rahmen seines Studiums ein Praktikum absolvieren muss, besteht u. U. die Möglichkeit, Teile davon bereits vor Studienbeginn zu machen. Auch dies könnte eine sinnvolle Überbrückungsmöglichkeit für die Zeit sein und sollte die Arge überzeugen, wenn es aus der Studienordnung hervorgeht.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten