Studie Schlechte Beratung kostet Versicherte Milliarden

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831
Studie
Schlechte Beratung kostet Versicherte Milliarden

Wer einen Vertrag für eine private Altersvorsorge abschließt, verliert wegen schlechter Beratung oft viel Geld. Jedes Jahr seien es in Deutschland bis zu 17 Milliarden Euro, so das Fazit des Gutachten eines Finanzwissenschaftlers, das von den Grünen in Auftrag gegeben wurde. [tagesschau]

Garantierte Monatsrente von 150 Euro bei Bruttogehalt von 3400 Euro
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831
Betriebliche Altersversorgung lohnt sich nicht mehr


Gesetzliche Rentenversicherung, private Altersvorsorge, Sofort-Rente – diese Begriffe verfolgen: Bankinstitute werben für eine private Altersvorsorge und in einem Gewinnspiel winkt eine Sofort-Rente als Hauptpreis. Der Bamberger Rechtswissenschaftler Ulrich-Arthur Birk beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Altersvorsorge und sieht die arbeitnehmerfinanzierte betriebliche Altersversorgung als nicht mehr besonders attraktiv an. ausführlich
 

Seebarsch

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 April 2006
Beiträge
887
Bewertungen
178
Ist doch recht einfach, klar und deutlich zu erklären!
Wer als Politiker meint, mit der privaten Vorsorge den Menschen, die es sich leisten können, was Gutes zu tun, ist einfach strohdumm.

Die Verlagerung in den privaten Bereich bedeutet doch eindeutig, dass hier Marktteilnehmer beteiligt werden, die gewinnorientiert arbeiten.
Zur Gewinnmaximierung werden dann mit allen Mitteln die "privat Vorsorgenden" z.B. durch hohe Verwaltungskosten,abgekocht!
Diese privaten Marktteilnehmer sind doch keine Sozial- oder Fürsorgebehörden, sondern auf maximalen Gewinn orientierte Unternehmen.
Noch Fragen Herr Riester und Co?
:biggrin:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
die meisten trifft doch erst doppelt der schlag, wenn sie bei erreichen des renteneintrittsalters(67-69)erfahren, dass sie besser die letzten 40 jahre däumchendrehend zu hause geblieben wären.

wenn sie sich dann auf ihre rendite aus dem "riestern" freuen, werden ihnen die gesichtszüge entgleiten, wenn bei der GRUSI, die riesterente einfach weg ist.

kann ja auch nicht funktionieren, dass die abschlußprovisionen bei osteuropäischen huren durchgebracht werden oder am finanzmarkt verspekuliert werden und gleichzeitig soll der vn versorgt sein.

der kunde ist aber selber schuld. das "riestern" was für'n NoNo ist, war doch von vornherin klar :icon_party:

das gleiche gibt es jetzt auch als pflegeversicherung :icon_party: :icon_party:
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.859
Bewertungen
10
die meisten trifft doch erst doppelt der schlag, wenn sie bei erreichen des renteneintrittsalters(67-69)erfahren, dass sie besser die letzten 40 jahre däumchendrehend zu hause geblieben wären.

Sie werden aber die Schuld denen geben, die zu hause geblieben sind, um deine Worte zu verwenden!

Oder glaubst du es tritt dann eine Solidaritätswelle ein ?

Die Medien werden natürlich auch wieder ihre Arbeit machen.

Dann werden die auf die anderen hetzen, die 50 Moneten (Euro?:biggrin:)mehr oder weniger Rente haben.

Dieses Prinzip ist uralt und funktioniert immer!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten