Studie: Früheren Gastarbeitern droht häufig Altersarmut:

Leser in diesem Thema...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.305
Bewertungen
832
Es ist an der Zeit endlich aufzuwachen!

Laut einer Studie der Düsseldorfer Hans-Böckler-Stiftung sind ehemalige Gastarbeiter dreimal häufiger von Altersarmut bedroht wie deutsche Senioren. 2011 hätten 41,5 Prozent der Ausländer über 65 Jahren ein Monatseinkommen von unter 848 Euro bezogen. Bei deutschen Rentnern seien es nur 13,3 Prozent gewesen, teilte die gewerkschaftsnahe Stiftung am Montag (08.07.2013) mit.

Wegen sehr niedriger Renten seien 12,7 Prozent der ausländischen Senioren auf staatliche Grundsicherung angewiesen. Bei deutschen Rentnern sind es nach Stiftungsangaben nur 2,1 Prozent. 848 Euro entsprechen 60 Prozent des mittleren Einkommens in Deutschland. Wer als Alleinstehender weniger zur Verfügung hat, gilt nach gängiger Definitions als armutsgefährdet.
wdr.de

 
Mitglied seit
14 September 2012
Beiträge
928
Bewertungen
2
Es ist an der Zeit endlich aufzuwachen!


Und? Was willste machen? Sonderbonus einführen? Mit welcher Begründung und auf welcher rechtlichen Grundlage? 'n Sonderbonus hätte ich dann gerne später auch!!!

Aus den Zahlen schliesse ich: 87 Prozent der ehemaligen Gastarbeiter brauchen keine Grundsicherung. 97 Prozent der deutschen Rentner auch nicht.

Wo ist jetzt das Problem?
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.201
Bewertungen
3.449
Studie

40 Prozent aller Migranten von Altersarmut bedroht

Die Armutsquote unter Migranten im Rentenalter ist einer Studie zufolge mehr als dreimal so hoch wie unter deutschen Staatsbürgern. Experten führen das vor allem auf zwei Gründe zurück.


Die Armutsquote unter älteren Ausländern ist demnach mehr als dreimal so hoch wie unter deutschen Staatsbürgern im Rentenalter, bei denen die Armutsquote zuletzt bei 12,1 Prozent lag.

Ein ausländischer männlicher Neurentner erhielt der Studie zufolge 2011 im Durchschnitt 623 Euro im Monat von der Rentenversicherung, 361 Euro weniger als Ruheständler mit deutschem Pass.
Studie : 40 Prozent aller Migranten von Altersarmut bedroht - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.447
Bewertungen
845
Und? Was willste machen? Sonderbonus einführen? Mit welcher Begründung und auf welcher rechtlichen Grundlage? 'n Sonderbonus hätte ich dann gerne später auch!!!

Aus den Zahlen schliesse ich: 87 Prozent der ehemaligen Gastarbeiter brauchen keine Grundsicherung. 97 Prozent der deutschen Rentner auch nicht.

Wo ist jetzt das Problem?
Soweit ich mich erinnere waren die damaligen "Gastarbeiter" überwiegend aus Anatolien und die Mehrzahl seinerzeit n ur bzw. überwiegend in Hilfstätigkeiten tätig. Das wenige Geld was sie verdienten sandten sie entweder noch nach Hause oder aber bauten sich dort Häuser.
Jedenfalls waren fast keine Facharbeiter dabei, - damals, also diejenigen welche heute Renten erhalten.

Wer allerdings Facharbeiter oder aber Akademiker als Ausländer gewesen war, der verdiente damals bereits sehr gut und hat heute seine gute Rente. Der Exmann einer Bekannten war leitender Ingenieur bei Daimler gewesen, - 34 Jahre lang. Seine Netto-rente beträgt samt Betriebsrente ect. 2473,- €.

Also nochmals, - wo genau liegt für diese Rentner von heute und Hilfskräfte von damals das Problem?
Das sie hier Arbeit hatten die es seinerzeit vor allem in der Türkei GAR NICHT gab, schon mal nicht für ganze bzw. halbe Analphabeten ?
Das sie hier in eine existierende Rentenversicherung zur Hälfte einzahlen KONNTEN die es damals in der Türkei auch nicht gab und die jetzt ihr Alter sichert ?

Was genau sollen denn dann diejenigen Fachkräfte der Deutschen sagen, welche jetzt um ihre Lebensleistung zusehens so richtig abgezockt werden ?
Und die Alten unter den Deutschen können sich nicht mal eben genüßlich ins preisgünstigere Herkunftsland absetzen, wo das Leben noch um ein Vielfaches billiger ist, so wie der Exmann meiner Bekannten.

Also nochmal, - WAS genau "vergleichen" wir denn hier nun wieder ?
 

Ollunddoll

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2012
Beiträge
396
Bewertungen
335
hier werden, wie meistens bei derlei Studien, Äpfel mit Bananen verglichen, also abhaken als Mumpitz
 
Oben Unten