Stromsperre droht (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Luna 17

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Januar 2006
Beiträge
426
Bewertungen
29
Hallo,
folgendes Szenario,Arge überweist schon längere Zeit Stromabschläge,in allen Bescheiden auch ausgewiesen,jedoch ohne Summe.
LE zieht in neue Wohnung und lässt aber alles beim alten,da durch Jahresendabrechnung noch 210,00 Euro offen,welche mit dem Abschlag von 70,00 Euro getilgt werden sollte.
LE zahlt in neuer Wohnung selber zwei Stromabschläge ,dann stellte bei Umzug des LE Arge ohne den LE zu informieren sämtliche Abschlagszahlungen ein.
LE denkt,mit drei monatlichen Abschlagzahlungen ist ja alles beglichen und auch bei mehreren Anrufen beim Versorger konnte keiner genau sagen wie und was nun ist,da alles immer im Datensatz nicht sichtbar war.
Nun soll bis 14.alles beglichen sein und die Sperre wurde schon angekündigt.
Arge hat im juli mitgeteilt,das ab August der Abschlag auf das neue Ku Konto überwiesen wird,LE ging immer noch davon aus,das keine Unterbrechung bei den Abschlagszahlungen eingetreten ist.
Heute Anruf beim Versorger wurde das ganze chaos erst einmal bekannt,Arge überweist seit Auszug aus alter Wohnung keine Abschläge mehr,ohne Info an LE.
Die haben sich das wieder einfach gemacht,da Rückzahlung kaution haben die ihre Ansprüche erst einmal befriedigt.Da nichts vom regelsatz mehr überbleibt,haben wir heute erst errechnet,mehrere Einkommen welche ja angerechnet werden und die Miete und Heizkosten auf Wunsch des LE direkt überwiesen werden,wurde der LE überzahlt.Ab August wurde dann der Fehler bei der Arge bemerkt und es gab kein Geld mehr überwiesen,ist ja wie wir nun wissen auch richtig so,aber die haben das mit dem Strom verbockt.
Was jetzt tun,es handelt sich um 135,00 Euro,mit angekündigten Sperrkosten um 184,00,morgen fahren wir dort hin,für mich ist das wieder Arglistige täuschung der Arge,was kann man noch machen?


LG
Luna 17
 

Konstabler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Hallo,

folgendes Szenario,

Arge überweist schon längere Zeit Stromabschläge,in allen Bescheiden auch ausgewiesen,jedoch ohne Summe.

LE zieht in neue Wohnung und lässt aber alles beim alten,da durch Jahresendabrechnung noch 210,00 Euro offen,welche mit dem Abschlag von 70,00 Euro getilgt werden sollte.

LE zahlt in neuer Wohnung selber zwei Stromabschläge ,dann stellte bei Umzug des LE Arge ohne den LE zu informieren sämtliche Abschlagszahlungen ein.

LE denkt,mit drei monatlichen Abschlagzahlungen ist ja alles beglichen und auch bei mehreren Anrufen beim Versorger konnte keiner genau sagen wie und was nun ist,da alles immer im Datensatz nicht sichtbar war.

Nun soll bis 14.alles beglichen sein und die Sperre wurde schon angekündigt.

Arge hat im juli mitgeteilt,das ab August der Abschlag auf das neue Ku Konto überwiesen wird,

LE ging immer noch davon aus,das keine Unterbrechung bei den Abschlagszahlungen eingetreten ist.

Heute Anruf beim Versorger wurde das ganze chaos erst einmal bekannt,

Arge überweist seit Auszug aus alter Wohnung keine Abschläge mehr,ohne Info an LE.

Die haben sich das wieder einfach gemacht,da Rückzahlung kaution haben die ihre Ansprüche erst einmal befriedigt.

Da nichts vom regelsatz mehr überbleibt,haben wir heute erst errechnet,mehrere Einkommen welche ja angerechnet werden und die Miete und Heizkosten auf Wunsch des LE direkt überwiesen werden,wurde der LE überzahlt.

Ab August wurde dann der Fehler bei der Arge bemerkt und es gab kein Geld mehr überwiesen,

ist ja wie wir nun wissen auch richtig so,aber die haben das mit dem Strom verbockt.

Was jetzt tun,es handelt sich um 135,00 Euro,mit angekündigten Sperrkosten um 184,00,

morgen fahren wir dort hin,für mich ist das wieder Arglistige täuschung der Arge,was kann man noch machen?


LG
Luna 17
 

Luna 17

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Januar 2006
Beiträge
426
Bewertungen
29
vielen Dank erst mal,
es sind 136,00 aber mit den aufgeführten Sperrkosten 184,00.
Also müssten wenigstens 85,oo Euro überweisen damit es unter 100,00 Euro sind?
Das kann LE Empfänger nicht,dann bleibt diesen Monat nichts mehr zum essen.
LG
Luna 17
 

neffets

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Juli 2012
Beiträge
111
Bewertungen
4
Sperrkosten fallen an nachdem gesperrt wurde, nicht im Voraus und schon gar nicht wenn gar nicht gesperrt wird/wurde.
 

turbodrive

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 März 2012
Beiträge
690
Bewertungen
223
vielen Dank erst mal,
es sind 136,00 aber mit den aufgeführten Sperrkosten 184,00.
Also müssten wenigstens 85,oo Euro überweisen damit es unter 100,00 Euro sind?
Das kann LE Empfänger nicht,dann bleibt diesen Monat nichts mehr zum essen.
LG
Luna 17
Mal so gefragt,was kann er denn zahlen? Da die meist die hälfte als minimum Anzahlung möchten,mach bei 136/2=68 Euro
 

Luna 17

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Januar 2006
Beiträge
426
Bewertungen
29
das ist ein verwirrtes durcheinander,es ist eben dem LE nicht aufgefallen bis August,da der Eingang der Zahlungen auf das Konto sich nicht geändert haben,also es wurde auch nicht der bis März einbehaltene Stromabschlag ab April zusätzlich überwiesen,sonst wäre es dem LE ja aufgefallen und er hätte was getan.
Die Arge hat sich schön ihr Darlehen für die kaution einbehalten und das finde ich so verwerflich,der LE dachte es kommt wegen dem Darlehen der kaution ein schreiben von der Ba-Zentralkasse.
Für die Kaution wurde nur ein darlehensantrag gestellt und es kam kein schreiben wie das zurück gezahlt werden soll.

Es ist zum kotzen.

LG
Luna 17
 

Luna 17

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Januar 2006
Beiträge
426
Bewertungen
29
Sperrkosten fallen an nachdem gesperrt wurde, nicht im Voraus und schon gar nicht wenn gar nicht gesperrt wird/wurde.

Es stehen zwei Summen drauf,einmal der offenstehende Betrag 136,00 Euro zuzüglich48,00 Euro Inkassokosten/ Widerrufskosten/Sperrkosten.50,00 Euro könnte der LE höchstens zahlen,mehr geht nicht.
Der Versorger hat das aber heute schon telefonisch abgelehnt und möchte den gesamten Betrag,sonst Sperre.

LG
Luna 17
 

Luna 17

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Januar 2006
Beiträge
426
Bewertungen
29
Stromkosten der neuen Wohnung werden regelmässig bezahlt,die der anderen Wohnung wurden das auch,bis zur Jahresendabrechnung und Auzug aus der Wohnung,weil eben die Arge einfach so die Überweisung der Abschlagszahlung eingestellt hat.


LG
Luna 17
 

turbodrive

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 März 2012
Beiträge
690
Bewertungen
223
Es stehen zwei Summen drauf,einmal der offenstehende Betrag 136,00 Euro zuzüglich48,00 Euro Inkassokosten/ Widerrufskosten/Sperrkosten.50,00 Euro könnte der LE höchstens zahlen,mehr geht nicht.
Der Versorger hat das aber heute schon telefonisch abgelehnt und möchte den gesamten Betrag,sonst Sperre.

LG
Luna 17
Deswegen kommen die Sperrkosten erst dazu wenn gesperrt wurde und nicht vorher.Die 50 Euro Sperrkosten sind als Hinweis gedacht das die zusätzlich dann dazu kommen.

Das Schreiben ist schon von der Inkasso? Was hat er denn mit den Mahnungen gemacht? Dann wusste er das doch zumindest sehe ich das so..

Hm man könnte eins versuchen,ab zum Stromanbieter wenn er in dem Wohnort ansässig ist und den die 50 Euro auf den Tisch packen und ausmachen mit denen den Rest in 2 Raten zusätzlich zu den normalen Abschlägen anbieten.Kann klappen muss aber nicht
 

neffets

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Juli 2012
Beiträge
111
Bewertungen
4
Was steht denn auf dem Schreiben? Steht da überhaupt Sperrandrohung drauf?

Steht da genau wann gesperrt wird?

Wie hoch ist der zu zahlene Betrag?

Kannst Du das Schreiben einscannen oder abfotografieren?
 

Luna 17

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Januar 2006
Beiträge
426
Bewertungen
29
turbodrive;1203975 Das Schreiben ist schon von der Inkasso? Was hat er denn mit den Mahnungen gemacht? Dann wusste er das doch zumindest sehe ich das so.. Hm man könnte eins versuchen meinte:
Angerufen hat LE beim Stromanbieter und es wurde immer etwas anderes erzählt,das wurde immer fleißig alles hin und her gebucht und keiner hat sich so richtig raus gefunden.
Nein das Schreiben ist nicht vom Inkasso sondern vom Stromanbieter selber.
Wir werden Morgen mal auf der Arge vorsprechen,die haben ja auch einen Fehler gemacht und zum Stromanbieter,alles in einem Ort.


LG
Luna17
Luna17
 

Luna 17

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Januar 2006
Beiträge
426
Bewertungen
29
Was steht denn auf dem Schreiben? Steht da überhaupt Sperrandrohung drauf?

Steht da genau wann gesperrt wird?

Wie hoch ist der zu zahlene Betrag?

Kannst Du das Schreiben einscannen oder abfotografieren?


Ja es steht Sperrankündigung drauf,wenn bis 14.08. nicht gezahlt wurde.Einscannen kann ich es nicht,der zettel ist klein und man könnte Namen und so lesen,es ist direkt vom Versorger in NRW.
 

turbodrive

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 März 2012
Beiträge
690
Bewertungen
223
Dann ab zum Stromanbieter und so machen wie von mir im Post 11 beschrieben..Aber persönlich hingehen und das dann klären nicht mehr anrufen da..
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo Luna,

Ja es steht Sperrankündigung drauf,wenn bis 14.08. nicht gezahlt wurde.Einscannen kann ich es nicht,der zettel ist klein und man könnte Namen und so lesen,es ist direkt vom Versorger in NRW.

Der zu zahlende Betrag ist ca.insgeamt 184,00 Euro.


LG
Luna17
man kann jeden Beleg, auch den kleinsten, mit einem Scanner einscannen, als jpeg speichern und die persönlichen Daten mittels Grafikprogramm entsprechend löschen. Ich habe das auch schon öfters gemacht.

meint ladydi12
 

neffets

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Juli 2012
Beiträge
111
Bewertungen
4

Luna 17

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Januar 2006
Beiträge
426
Bewertungen
29
Was steht denn auf dem Schreiben? Steht da überhaupt Sperrandrohung drauf?

Steht da genau wann gesperrt wird?

Wie hoch ist der zu zahlene Betrag?

Kannst Du das Schreiben einscannen oder abfotografieren?
Hallo Luna,



man kann jeden Beleg, auch den kleinsten, mit einem Scanner einscannen, als jpeg speichern und die persönlichen Daten mittels Grafikprogramm entsprechend löschen. Ich habe das auch schon öfters gemacht.

meint ladydi12

ladydi12,ich habe gehört das dies geht,aber ich kann es nicht,bin derzeit aber noch am probieren.

LG
Luna17
 

Luna 17

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Januar 2006
Beiträge
426
Bewertungen
29
Gescannt habe ich es jetzt und unter Bilder gespeichert,aber wie füge ich es ein?

Luna 17
 

Luna 17

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Januar 2006
Beiträge
426
Bewertungen
29
ele.png


Haaa ich glaube ich habe es geschafft,leider faksch rum,bitte um entschuldigung.

LG
Luna 17
 
Von: Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
F Anträge 29
E Anträge 5
Oben Unten