• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Strompreise steigen deutlich an

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Fast alle Anbieter erhöhen zum Jahreswechsel die Strompreise. Was, wenn sich die Pauschale für die KdU durchsetzt?

...Strompreis zum Jahreswechsel drastisch um 14 Prozent anheben. Ausschlaggebend dafür seien der Anstieg der Netzentgelte, die deutlich höheren Kosten...
Nachzulesen im Handelsblatt
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
Hab jetzt schon eine Nachzahlung für den Zeitraum Sept.'08 - Sept.'09. Ratenzahlung mit dem örtlichen, kommunalen Energieversorger vereinbart, da zuviel auf einmal. Zum Glück zeigen die sich (bisher) einigermaßen kulant.
 

tisinimo

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Feb 2009
Beiträge
182
Gefällt mir
2
#4
Ohje..nun ist alles gut und schön in Raten abzuzahlen aber auf die dauer geht das auch nicht :icon_evil:
 

Eierbecher

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
331
Gefällt mir
7
#6
Ich habe gerade einen Brief erhalten.

Die Stadtwerke Detmold senken die Strom- und Gaspreise zum 1.1.2010.

Es geht also auch andersrum.

MfG

Eierbecher
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#8
So ist es.
Wie weit können die Strompreise denn noch steigen?
Ich meine das geht doch jetzt schon an die Substanz,
was ist wenn der Strom im Monat 400 € kostet(alles dummes Beispiel)
muss man da verhungern?
Wo ist die Schmerzgrenze, es kann doch nicht sein das man vom Regelsatz immmer mehr begleichen muß???????? :icon_neutral:
Bis jetzt hab ich noch nicht den Anbieter gewechselt, weil der kommunale eben sein Büro hier hat u. man da notfalls eine Ratenzahlung durchkriegt. Zahle aber auch monatlich nicht viel, lebe zwangsläufig sparsam u. im Single-Haushalt.

Bei z.B. 400 € im Monat würde ich umgehend meinen A**** bewegen u. einen Anbieterwechsel ins Auge fassen.
 

tisinimo

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Feb 2009
Beiträge
182
Gefällt mir
2
#9
:icon_eek:ihr seit gut, kann auch nicht immer strom wechseln wo kommen wir da hin...schulden schulden...und noch mehr schulden:icon_kotz:. auserdem wenn man in der Privatiszolvenz ist..hä was dann...ich darf keine neuen schulden machen tol.. die ruinieren uns total...ab in die steinzeit..irgendwo sind grenzen erreicht und dann echt kein Wunder wenn es immer mehr selbstm...giebt kriminalität..man wird ja schon dazu gezwungen..verdamt nochmal es reicht...hoffe echt schon sehr das es einen richtig grooooßen knall giebt, es geht echt nicht mehr...
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#10
Bin auch in Inso!

Aber mit einem teuren Anbieter dürften die Schulden doch wohl eher mehr werden als nach einem Wechsel zu einem billigen. :icon_kinn:

...und mach bloß keine neuen Schulden! :icon_evil: :biggrin:
 

tisinimo

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Feb 2009
Beiträge
182
Gefällt mir
2
#11
Bin auch in Inso!

Aber mit einem teuren Anbieter dürften die Schulden doch wohl eher mehr werden als nach einem Wechsel zu einem billigen. :icon_kinn:

...und mach bloß keine neuen Schulden! :icon_evil: :biggrin:
Ist schon klar, habe aber schon nen billigeren..Habe aber bei meinen alten noch schulden die sind aber in der inso...Und ich glaube das ich keinen anderen mehr kriege..hm toll ne...will auch gar nicht...hm eine möglichkeit giebts noch: Fahrrad im keller und dadurch selber strom erzeugen grins...wahrscheinlich kommen die da dann auch noch und verlangen geld dafür:icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#14
Ich habe meine Ankündigung heute bekommen.

Naja, hält sich in Grenzen, ist aber trotzdem noch deutlich über den Satz in der RS.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#16
Hallo, was heisst "deutlich über dem Satz?gruss
Du hast doch in Deinem Regelsatz eine bestimmt Summe für Strom (die genaue Aufgliederung suche ich noch, vielleicht findet die aber jemand schneller). Alles, was darüber geht, zahlt man aus eigener Tasche.
 

tisinimo

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Feb 2009
Beiträge
182
Gefällt mir
2
#17
Du hast doch in Deinem Regelsatz eine bestimmt Summe für Strom (die genaue Aufgliederung suche ich noch, vielleicht findet die aber jemand schneller). Alles, was darüber geht, zahlt man aus eigener Tasche.
:icon_kinn: Wie? bekomme 359€ zahle davon 30€ strom selber. Bin alleine. gruss
 

Hopefull

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#18
Du hast doch in Deinem Regelsatz eine bestimmt Summe für Strom (die genaue Aufgliederung suche ich noch, vielleicht findet die aber jemand schneller). Alles, was darüber geht, zahlt man aus eigener Tasche.


Hier kommt der aktuell vorgesehende Satz für Strom:
8 % des Regelsatzes a Person sind dafür vorgesehen, entspricht 28,72 EURO

Also bitte demnächst in den Wald gegen, Holz sammeln und nicht mehr auf den E-Herd kochen sondern irgendwo eine Feuerstelle einrichten ( Dunstabzugshaube sollte dann schon besser vorhanden sein)
Warmwasserboiler, Untertischgerät auf Null stellen, wofür braucht man schon warmes Wasser.....zum warmen Duschen oder Baden in die öffentlichen Badeanstalten gehen....wenn es die noch gibt....ansonsten weiterstinken oder kalt abbrausen....ist gut für den Kreislauf
und den Staubsauger bei EBAY verticken.......Besen geht auch....bei Teppichboden kann man auch eine grobe Bürste nehmen
und sollte ich bei den Stromsparmaßnahmen was vergessen haben bitte weiter ausbauen
Es muß doch möglich sein, ganz darauf zu verzichten, denn dann wird er automatisch preiswerter und wir können uns dann auch wieder mal das 2.Brötchen leiste.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#20
@Hopefull
Kleine Korrektur: Nicht für Strom, sondern für Energie. Demzufolge geht der Warmwasseranteil, den man in vielen Fällen bezahlen muss, von dem von dir genannten Betrag noch ab. Bleiben 21,xx €. Bedenkt man jetzt, dass einige Leute mit Gas kochen, gehen von den 21,xx € auch noch die Kochgaskosten ab. Zu gering angesetzt: 5 € - bleiben 16 € für den Stromversorger.

Mario Nette
 

tisinimo

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Feb 2009
Beiträge
182
Gefällt mir
2
#21
:icon_smile:Oh ja...man kann auch neben Flaschensammeln noch kerzen Wachsstummeln sammeln:biggrin: und neue daraus machen..ahh..es werde Licht..:icon_idee:
 

Hopefull

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#23
Jawoll, hatte ich vergessen


Ebenso bitte den Fernseher, Rechner, Telefon ausstöpseln.....früher gab`s auch nur Buschtrommeln....zur Bildung reichen auch die kostenlosen Wochenblättchen

@ Mario Nette
stimmt, das wäre natürlich auch noch zu berücksichtigen....na ja irgendwo beim Roten Kreuz gibt es doch bestimmt noch die eine oder andere Decke, um auch das wieder auszugleichen.....wie uns einst schon mal ein Politiker vermitteln wollte.....die stromziehende Heizungsanlage gleich auch noch mit ausschalten und in dicke Pullover und Decken einpacken
Mahlzeit....
Hopefull
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#24
...und rasiert wird auch nicht mehr!

Bei JC/ARGE muß es aussehen wie bei einem Islamistentreffen oder auf dem Basar in Kundus.

Außerdem erhöht ein einziges Jahr Nichtrasieren die Vermittlungschancen ungemein. :biggrin:
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#25
:icon_kinn: das muss ich dann ja abbezahlen sind wieder Schulden nee..neee..
oder mit einem fahrraddynamo selber strom machen.
rad auf dem ständer aufbocken und treten.
und wenn man mal frensehen sehen will kann man sein besser hälft
auf dem rad setzen.

ich glaub mit der stromerhöhung kassiert der staat bei der steuer mit
40% sind steuren auf dem strompreis,warum hört man den nichts von diese politik blase gegen die strompreise.
 

Hopefull

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#26
oder mit einem fahrraddynamo selber strom machen.



Ja das ist auch noch eine Möglichkeit.....frag mich allerdings gerade, wieviel Strom so ein Fahraddynamo her gibt, damit ich außer Fernsehen auch noch warm sitzen kann

....oder bist du der Meinung, dass ich dann 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen habe.

....Fahrradfahren = Wärmeerzeugung = Fernsehgucken= Selber ins Schwitzen gekommen= Erkenntnis= wofür denn noch einen Sromlieferanten benötigen

Für mich heißt das mal wieder.....hilf dir selbst, dann hilft dir Gott und mit ca. 10 Kerzen pro Zimmer hast du es gerade wieder geschafft, die Raumtemperatur um ca.1 Grad zu erhöhen....wenn das nichts ist......Kerzen gibt es vllt. daher auch demnächst auf Antragstellung.....wir müssen halt nur einen Antrag gemäß ...Rainhard May....auf Antragstellung stellen.....umsonst gibt´s bekanntlich gar nichts.

Hopefull
 

KK aus C

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Sep 2009
Beiträge
232
Gefällt mir
60
#27
Meine Grossmutter (Jahrgang 1905) hatte noch eine Kochkiste. Das war eine Holzkiste mit Deckel, innen mit alter Bettwäsche und zerschlissenen Handtüchern ausgekleidet. Es passten zwei Kochtöpfe rein. Sie kochte z. B. Kartoffeln auf dem Herd an, bis das Wasser sprudelte, dann kamen die eine Stunde (oder so) in die Kochkiste und die Knollen waren auch ohne Gasverbrauch gar. Auch Eintöpfe und Schmorgerichte mussten in die Kochkiste.

Ironie ein: Wäre das nicht mal eine echte Sparmöglichkeit? Pasta kurz aufkochen und dann in die Kiste. Anschliessend hat man Pasta-Matsch und der Appetit ist auch dahin. So kann man sogar doppelt sparen : Ironie aus

Ich weiss nicht, wie es Euch geht, aber allein mein Kühlschrank braucht schon soviel Energiekosten, wie der Regelsatz überhaupt vorsieht.
Wenn die Preise noch weiter steigen, wird die Kompensation der tatsächlichen Stromkosten aus dem Regelsatz immer schwieriger.

LG von KK
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#28
Dynamos machen normalerweise 3 oder 6 Watt. Nabendynamos schaffen auch mal mehr. Aber für die angepeilten Sachen reicht das wohl nicht aus, sondern nur für Funzelbeleuchtung.

Mario Nette
 

Hopefull

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#29
Oh pardon. jetzt fällts mir grad wieder ein.....hatte ich ganz vergessen...Danke KK aus C----

Kühlschränke, Waschmaschinen evtl. noch Trockner.....alles unnötige neuzeitige Errungenschaften.....die nur Energiekosten verursachen und Strom ziehen

Also weg damit.....Waschbretter rausholen......

Wintersaison kommt derzeit gerade gelegen....gekühlt wird ab sofort auf den äußeren Fensterbrettern.....in Ausnahmefällen auf Balkonen, Terassen und sonstigen Außenbereichen

Trockner sind ohnehin Luxus und können ersatzweise gegen Sonnentrocknung ausgetauscht werden....wenn keine Sonne, dann Wind abwarten....hilft auch zum Trockenwerden

noch irgendwelche Srtrom-Sparmaßnahmen-Vorschläge?
Immer raus damit, kann bestimmt nicht schaden!
Hopefull
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#30
Oh pardon. jetzt fällts mir grad wieder ein.....hatte ich ganz vergessen...Danke KK aus C----

Kühlschränke, Waschmaschinen evtl. noch Trockner.....alles unnötige neuzeitige Errungenschaften.....die nur Energiekosten verursachen und Strom ziehen

Also weg damit.....Waschbretter rausholen......

Wintersaison kommt derzeit gerade gelegen....gekühlt wird ab sofort auf den äußeren Fensterbrettern.....in Ausnahmefällen auf Balkonen, Terassen und sonstigen Außenbereichen

Trockner sind ohnehin Luxus und können ersatzweise gegen Sonnentrocknung ausgetauscht werden....wenn keine Sonne, dann Wind abwarten....hilft auch zum Trockenwerden

noch irgendwelche Srtrom-Sparmaßnahmen-Vorschläge?
Immer raus damit, kann bestimmt nicht schaden!
Hopefull
"Winterzeit ist Kuschelzeit"

Also ne warme Decke nicht vergessen.

:icon_party: :biggrin:
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#31
Dynamos machen normalerweise 3 oder 6 Watt. Nabendynamos schaffen auch mal mehr. Aber für die angepeilten Sachen reicht das wohl nicht aus, sondern nur für Funzelbeleuchtung.

Mario Nette

nicht ganz diese dynamolampe schaft bei 60 sek. kurbeln 30 min beleuchtung und das ist kein funzel licht.

 

Hopefull

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#32
DAS scheint aber gerade nicht so nach Dynamofunktion auszuschauen....eher wohl batteriebetriebene Led-Zusatzbeleuchtung.....das gilt nicht....
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#34
Ein Wechsel des Strom- oder Gasanbieters kann das Haushaltsbudget massiv entlasten. Dennoch scheuen viele Bürger einen solchen Schritt. Welche Gefahren drohen wirklich?
Von FOCUS-Online-Autorin Melanie Rübartsch
ddp
Viele Verbraucher können Energiekosten einsparen

Eigentlich sind die Deutschen ein Volk von Sparfüchsen. Was das Thema Strom oder Gas angeht, scheint allerdings die ebenso sprichwörtliche deutsche Gemütlichkeit zu überwiegen. Warum den Anbieter wechseln, wenn der Strom doch problemlos ins Haus fließt?
Strom- und Gastarife: Warum die Deutschen Geld verschenken - Strom- und Gastarife - FOCUS Online
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#35
DAS scheint aber gerade nicht so nach Dynamofunktion auszuschauen....eher wohl batteriebetriebene Led-Zusatzbeleuchtung.....das gilt nicht....

und wie sieht nun die rückseite aus deine anhame es währe batteriebetrieben ist eben falsch.

mario nette ein funzel licht hat sie in original ja grade nicht sie ist sehr hell.



 

tisinimo

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Feb 2009
Beiträge
182
Gefällt mir
2
#36
und wie sieht nun die rückseite aus deine anhame es währe batteriebetrieben ist eben falsch.

mario nette ein funzel licht hat sie in original ja grade nicht sie ist sehr hell.



:icon_kinn: Hää....musst du da Kurbeln?:biggrin:
 

BSBA53

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Nov 2009
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#38
Bis jetzt hab ich noch nicht den Anbieter gewechselt, weil der kommunale eben sein Büro hier hat u. man da notfalls eine Ratenzahlung durchkriegt. Zahle aber auch monatlich nicht viel, lebe zwangsläufig sparsam u. im Single-Haushalt.

Bei z.B. 400 € im Monat würde ich umgehend meinen A**** bewegen u. einen Anbieterwechsel ins Auge fassen.
Leider denken viele so und somit entsteht kein Wettbewerb auf dem Strommarkt und die "Großen Anbieter" können uns ihre Preise diktieren wie es ihnen gefällt. Ich kann es mir nicht leisten zu warten bis die Preise auf 400,00 € raufgehen und dann erst meinen A**** bewegen. Seit ca. 5 Jahren wechsle ich meinen Stromanbieter regelmäßig und zwar immer dann wenn der Momentane seine Preise erhöht. Somit kann ich auch von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Ich habe mir ausgerechnet, dass ich in den 5 Jahren rund 1.600 € gespart habe (bezogen auf den örtlichen Stromanbieter).
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#39
Leider denken viele so und somit entsteht kein Wettbewerb auf dem Strommarkt und die "Großen Anbieter" können uns ihre Preise diktieren wie es ihnen gefällt. Ich kann es mir nicht leisten zu warten bis die Preise auf 400,00 € raufgehen und dann erst meinen A**** bewegen. Seit ca. 5 Jahren wechsle ich meinen Stromanbieter regelmäßig und zwar immer dann wenn der Momentane seine Preise erhöht. Somit kann ich auch von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Ich habe mir ausgerechnet, dass ich in den 5 Jahren rund 1.600 € gespart habe (bezogen auf den örtlichen Stromanbieter).
Sorry, aber bei meinen 20 € u. unter den von mir geschilderten Umständen (auch Privat-Inso spielt 'ne Rolle) kann ich momentan nicht wechseln.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#40
..Ironie ein: Wäre das nicht mal eine echte Sparmöglichkeit? Pasta kurz aufkochen und dann in die Kiste. Anschliessend hat man Pasta-Matsch und der Appetit ist auch dahin. So kann man sogar doppelt sparen : Ironie aus...
Sende Deinen Vorschlag an Herrn Dr. Franz Josef Jung, der macht 'ne AGH OMAE daraus.

:icon_lol:
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#41
Leider denken viele so und somit entsteht kein Wettbewerb auf dem Strommarkt und die "Großen Anbieter" können uns ihre Preise diktieren wie es ihnen gefällt. Ich kann es mir nicht leisten zu warten bis die Preise auf 400,00 € raufgehen und dann erst meinen A**** bewegen. Seit ca. 5 Jahren wechsle ich meinen Stromanbieter regelmäßig und zwar immer dann wenn der Momentane seine Preise erhöht. Somit kann ich auch von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Ich habe mir ausgerechnet, dass ich in den 5 Jahren rund 1.600 € gespart habe (bezogen auf den örtlichen Stromanbieter).
Das dumme an der Wechselei und was viele vergessen, den Stromriesen gehören auch die Leitungen auf denen transportiert wird. Ist wie mit den Telefon & nternetanbietern die bei der Telekom mieten. Die Stromriesen diktieren hier die Mietpreise die der Kunde auch beim Wechsel bezahlen muß. Und da viele Anbieter eigentlich keein Anbieter und bestenfalls Vermittler sind ist zwar eine Ersparnis da, abrer ein wirklicher Wettbewerb findet deswegen immer noch nicht statt.

@Energiesparmöglichkeiten
Musik aus dem Radio gibts auchnciht mehr .. das wird dann, egal wie schräg, nur ncoh in der Badewanne gemacht - einmal die Woche, und das Wasser anschließend abvgekocht und auf Vorrat gestellt für späteren Gebrauch.

Das mit dem rasieren wär eien Idee, sparrt auch Wasserkosten und Rasierschaum wenn man das weg läßt. Dann noch dem Islam beitreten udn man hat beste Vorraussetzungen seinen PAP unter Druck zu setzen (Ironie On) wen man ihm den Bombengürtel zeigt (Ironie Off) (Wir haben eh bald Silvester, das wäre dann der Anfang einer Bombenstimmung) :wink:
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#42
Wenn ich die Verivox tabelle mal durchgeh fällt mir vro allem eines auf:
Ganz oben stehen die mit 12 Monate Vorrauskasse :eek: die mögen günstig sein, aber 12 Monat auf den Schlag kann sich keiner von uns leisten.

Lustig find ich auch das bei einigen bis zu 200,- EUR Kaution ncoh oben drauf kommen - und dann hab ich eine Ersparnis? :icon_kinn:

Man sollte auch bedenken, das einige einen Paketpreis verkaufen. Wenn man mehr verbraucht wird man automatisch höher isn nächste PAket gestuft udn zahlt dann erst richtig drauf udn bei minderverbrauch bekommt man, da feste Paketpreise, nichts erstattet.

Dann kommen Bouszahlungen und Bonusstunden bei Onlienabschluß. Das kommt einmal bei Abschluß oft nur drauf ud Ersparnis ist das Jahr drauf dann nur noch zwischen 25 und 50 EUR Jahresersparrnis wenn man dabei bleibt. Dieser Posten ist das einzige wo man wirklich etwas sparrt.

Und jedes Jahr derselbe Zirkus. Groß Wettbewerb seh ich da keinen irgendwie. Aber eine Menge Zahlenspielereien um einen das Geld aus der Tasche zu leiern und man muß höllsich aufpassen.
 

Rote Socke

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Sep 2005
Beiträge
1.035
Gefällt mir
62
#43
Marie Antoinette hatte gesagt:
"Wenn ihr kein Brot habt, dann esst Kuchen"

In der heutigen Zeit:

"Wenn euch der Strom zu teuer ist, dann kauft Batterien"
 

tisinimo

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Feb 2009
Beiträge
182
Gefällt mir
2
#44
:icon_kinn: Noch besser gebt mir ein Kostenloses Grundstück und ich versorge mich komplett selber mit allem was ich zum Überleben brauche. Und dann schluß mit den ganzen Sorgen u. Ängsten :icon_neutral:
Beschäftigt bin ich dann auch den ganzen Tag vor allem FREI...
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#45
:icon_kinn: Noch besser gebt mir ein Kostenloses Grundstück und ich versorge mich komplett selber mit allem was ich zum Überleben brauche. Und dann schluß mit den ganzen Sorgen u. Ängsten :icon_neutral:
Beschäftigt bin ich dann auch den ganzen Tag vor allem FREI...




dein kostenlose grunstück wird dir dann von der behörde reglementiert
wie sie dir dann noch geld abknöpfen können.
:biggrin:
 

Hopefull

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#46
und wie sieht nun die rückseite aus deine anhame es währe batteriebetrieben ist eben falsch.

mario nette ein funzel licht hat sie in original ja grade nicht sie ist sehr hell.



Never seen, so ein Teil, sorry! Wird das handbetrieben ? durch zusammendrücken, oder wie hab ich mit das beim Fahrradfahren vorzustellen? Igendwie brauch ich doch beides dazu.....Hände und Füsse......Hab grad echt ein technisches Problem, wie ich mir das vorzustellen habe.
Bin ert später eingestiegen.Die Erklärung ist ja schon erfolgt.
Also im Klartext....1/2 Std Handarbeit in Form von Kurbeln, automatischer Schwitzfaktor gratis....aber dann bitte nicht sofort aus Rad schwingen......
ERKÄLTUNGSGEFAHR.....zwischenzeitig ist das Ding dann wieder entladen....und wann soll ich dann endlich losradeln?
hm, ne..... ich spar lieber an anderer Stelle, jedoch nicht durch Wechsel meines Anbieters. Das hab ich hinter mir und bin froh, dass mich mein alter wieder aufgenommen hat.
Hopefull
 

Falke

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Okt 2009
Beiträge
1.092
Gefällt mir
122
#48
...und rasiert wird auch nicht mehr!

Bei JC/ARGE muß es aussehen wie bei einem Islamistentreffen oder auf dem Basar in Kundus.

Außerdem erhöht ein einziges Jahr Nichtrasieren die Vermittlungschancen ungemein. :biggrin:
Dein Posting ist Balsam für meine Seele ....
immer noch lach ...

Gruss
Falke
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#49
@Hopefull
Da ist doch sogar eine erklärende Zeichnung auf dem Gerät, die dir deine Frage der Bedienung erläutern sollte.

Mario Nette
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#50
Never seen, so ein Teil, sorry!
Ich glaubs net, die gibts schon eine Weile mindestens in jedem popeligen Baumarkt für ca. 5 EUR hinterher geworfen. :eek: (und ab und an findest die auch bei ALDI, Norma etc. im Sortiment)

Bin ert später eingestiegen.Die Erklärung ist ja schon erfolgt.
Also im Klartext....1/2 Std Handarbeit in Form von Kurbeln, automatischer Schwitzfaktor gratis....aber dann bitte nicht sofort aus Rad schwingen......
ERKÄLTUNGSGEFAHR.....zwischenzeitig ist das Ding dann wieder entladen....und wann soll ich dann endlich losradeln?
:icon_klatsch::biggrin:
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#51
Wir leben eben in Verhältnissen, die es sonst nur in Bananenrepubliken gibt!
20.11.2009, 08:05:33



Eilmeldung



Deutsche Erzeugerpreise sinken auf Jahressicht weiter kräftig

WIESBADEN (Dow Jones)--Die deutschen Erzeugerpreise haben im Oktober wegen des Rückgangs der Energiepreise das Vorjahresniveau weiterhin deutlich unterschritten. Im Vergleich zum Vormonat stagnierten die Erzeugerpreise, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mitteilte. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten hingegen einen Anstieg um 0,2% erwartet. Binnen Jahresfrist ergab sich ein Rückgang um 7,6%. Hier hatte die Prognose auf ein geringeres Minus von 7,4% gelautet. Ohne Energie ist der Index der Erzeugerpreise im Oktober um 0,1% im Monats- und um 3,3% im Jahresvergleich gesunken.

Deutsche Erzeugerpreise sinken auf Jahressicht weiter kräftig - News - FOCUS Online
Habe diesen Monat bereits 1.200,-- und ein paar kaputte für Energie gelöhnt - das ist fast nicht mehr auszuhalten.
 

Hopefull

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2009
Beiträge
327
Gefällt mir
14
#53
@Hopefull
>>>>>>>>>>>Da ist doch sogar eine erklärende Zeichnung auf dem Gerät, die dir deine >>>>>>>>>>>Frage der Bedienung erläutern sollte.



@ Mario Nette
Na und wenn schon, ich kenn`s trotzdem nicht, hab mich ja schon für mein Unwissen entschuldigt.....heul
Auf mich hast du es aber abgesehen.......immer ich....heul......bist du von der Gegenpartei?

Wenn`s mehr nichts ist,.... komm ruhig,..... Boxkämpfe führen auch zu den bekannten Energiesparmaßnahmen,
es ist wie mit diesem verflixten Dynamo
man gerät dadurch ins Schwitzen und kann die Heizung auslassen, stimmt`s.
Wetten, dass du jetzt wieder einen draufsetzen wirst?
Hopefull
 
Mitglied seit
25 Aug 2007
Beiträge
293
Gefällt mir
11
#55
Laut Studie haben sich die Gewinne von E.on, RWE, EnBW und Vattenfall seit 2002 verdreifacht und den Energiekonzernen einen Gesamtgewinn von knapp 100 Milliarden Euro beschert. Bezahlt hätten das vor allem die privaten Haushalte. Seit 2000 habe sich für sie der Strompreis um rund 50 Prozent verteuert.

Energiepreise: Stromriesen gewinnen auf Kosten der Verbraucher - Nachrichten Finanzen - WELT ONLINE


Last euch schön weiter veraschen von denen, ich tue es nicht mehr.
Die Lüge von Beschaffungskosten für eine rechtfertigung von Strompreiserhöhungen und gleichzeitig 3 fachen Milliarden-Gewinn machen. Wir werden nur noch abgezockt, ausgebeutet und geplündert. Die schuldigen sind SPD/CDU/CSU!
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#56
Laut Studie haben sich die Gewinne von E.on, RWE, EnBW und Vattenfall seit 2002 verdreifacht und den Energiekonzernen einen Gesamtgewinn von knapp 100 Milliarden Euro beschert. Bezahlt hätten das vor allem die privaten Haushalte. Seit 2000 habe sich für sie der Strompreis um rund 50 Prozent verteuert.

Energiepreise: Stromriesen gewinnen auf Kosten der Verbraucher - Nachrichten Finanzen - WELT ONLINE


Last euch schön weiter veraschen von denen, ich tue es nicht mehr. ...und Du machst konkret was?
Die Lüge von Beschaffungskosten für eine rechtfertigung von Strompreiserhöhungen und gleichzeitig 3 fachen Milliarden-Gewinn machen. Wir werden nur noch abgezockt, ausgebeutet und geplündert. Die schuldigen sind SPD/CDU/CSU!
.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#57
Das der Artikel von 2008 ist, stört niemanden?

Dieses Jahr wurde ein CO2 Gesetz verabschiedet "Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)". Was das bedeuten soll, habe ich noch nicht herausgefunden.
 
Mitglied seit
25 Aug 2007
Beiträge
293
Gefällt mir
11
#60
Ich habe vor zwei Monaten zum zweiten Mal den Stromanbieter gewechselt und zahle trotzdem immer mehr, weil wir keinen richtigen Wettbewerb haben :icon_sad:

Und auch viele Waren werden durch die Erhöhung teurer werden...

Ja weil das wechseln eine Veraschung ist, nicht umsonst prangern die Medien das immer an. Denn die bekommen ja Kohle dafür wenn die sagen, das Ihr alle nach Yello und sonst wo wechseln sollt und trozdem alles teuer ist. Es hilft nur Widerspruch und Widerstand nichts anderes.
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#61
Es kann ab einem bestimmten Zeitpunkt auch nicht mehr funktionieren. Bei den ersten Wechsel im Leben ok, beim 2ten auch noch -aber irgendwann ist das sparen erschöpft. Auch Spartips wie Energiesparlampen etc. pp. bringen nur dann was, wenn man sie das erste mal umseztt. Danach merkt man aber das man trotz einsparungen und weniger Verbrauch dennnoch nicht weniger zahlt weil immer erhöht wird. Ich hatte in den Posts 43 & 44 auch schon beschrieben wos es bei der sogenannten sparerei hakt.

Ist auch dasselbe Spiel wie bei Sprittpreisen. Energiesparende Fahrweise wird neu geraten, Kurse dafür angeprangert und diverse andere Tips gegeben. Aber wer das schon Jahrelang sowieso macht der hat gar nichts davon. Nix von wegen Sparen. Die Multis/Monopolisten diktieren die Preise und alle anderen MÜSSEN mitziehen, ob sie wollen oder nicht.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#62
@ShankyTMW
Oder einfacher: 3 Wege des Sparens
1. Technische Änderungen
2. Verhaltens- und Umgebungsänderungen
3. Weglassen

Mario Nette
 

hergau

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.103
Gefällt mir
152
#63
Je weniger Strom die Masse verbraucht, desto teurer wird die Kilowattstunde.

Die Energiekonzerne können doch bei der nächsten Jahreshauptversammlung keinen Umsatzrückgang melden.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#64
Je weniger Strom die Masse verbraucht, desto teurer wird die Kilowattstunde.

Die Energiekonzerne können doch bei der nächsten Jahreshauptversammlung keinen Umsatzrückgang melden.
Die Politik hebt dann den Zeigefinger, sagt "na, na, na", schickt dann "Wirtschaftsprüfer" (natürlich von den Stromkonzernen bezahlt) in die Versorger, die dann "feststellen", das "es nicht anders geht" und alle sind wieder "beruhigt". Die Bundesnetzagentur "protestiert" dann in einem Zweizeiler gegen die Abzocke und das wars.

:icon_party:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten