• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Stromnachzahlung von 550,- Euro in 1nem Jahr Was nun????

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Rachel1983

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Sep 2005
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

Ich habe eine Frage.
Wir sind verheiratet und haben 2 Kinder (das Dritte ist unterwegs 7. Monat jetzt).
Wir bekommen ALG II.
Wir waren eigentlich sehr sparsam mit dem Strom.
Aber Waschmaschine mußte ich halt alle 2 Tage waschen bei 2 kleinen Kindern war das
unvermeidlich und soviel Wechselklamotten für die Kinder hab ich auch nicht.
(Trockner hab ich nur im Winter benutzt.) Und ansonsten haben wir nur die normalen
Geräte, Herd, Kühlschrank, Gefrierschrank, Fernseher und 1 Computer.
Aber habe jetzt vor 3 Tagen eine Rechnung von der Stadtwerke bekommen
in dem steht das wir 550.- Euro bis zum 15.10.05 bezahlen sollen.
Und der Abschlag ist auch erhöht worden.
Vorher waren es 48 Euro monatlich jetzt sind es 98.- Euro monatlich :-(

Hat jemand einen Rat was ich jetzt machen soll?
Bekomme ich die Stromkosten evtl. von der ARGE erstattet?
Hatte da was gelesen das das Sozialgericht in Mannheim ein Gerichtsurteil erlassen hat
das die ARGE nun die tatsächlichen Wohnkosten zahlen muss.

Kann ich einen Antrag auf Übernahme stellen?

Ich hoffe das es jetzt bald aufwärts geht.
Mein Mann bekommt jetzt eine Arbeitstelle eine feste und wenn wir Glück haben hat er in einer Woche
seinen Arbeitsvertrag.
(Nach über 300 Bewerbungen in den letzen paar Monaten wurde das mal Zeit)

Danke euch schonmal!

Liebe Grüße

Rachel
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Die ARGE muß die Stromkosten übernehmen und zwar ganz, zumindest wurde das bei mir so gemacht, wenn die KDU angemessen war, das ist wohl die Vorraussetzung
 

evahb

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Sep 2005
Beiträge
242
Gefällt mir
0
#3
Stromkosten

:) Hallo bin neu hier,guten Abend.Hier in Bremen werden die Stromkosten nicht übernommen,alles mit im Regelsatz.Aber der Antrag ist interessant,werde natürlich beantragen.

Gruß evahb
 
E

ExitUser

Gast
#4
Arania sagte :
Die ARGE muß die Stromkosten übernehmen und zwar ganz, zumindest wurde das bei mir so gemacht, wenn die KDU angemessen war, das ist wohl die Vorraussetzung
Die Stromkosten sind im Regelsatz enthalten, Ausnahme, man heizt mit Strom (Nachtspeicherheizungen). Das erwähnte Urteil ist eine Einzelfallentscheidung und hat daher keine Allgemeingültigkeit. Trotzdem kann das Urteil richtungsweisend sein, eine Klage vorm Sotialgericht kann sich daher lohnen.
 
E

ExitUser

Gast
#5
Wenigstens müssen sie euch erstmal mit einen Darlehnen unter die Arme greifen, den 550 Euro kann ja keiner vom ALG2 eben mal so bezahlen, es sei denn ihr habt Schonvermögen.
Da ihr kleine Kinder habt, ist es euch nicht zuzumuten, dass ihr demnächst womöglich ohne Strom da steht. Das Darlehen zahlt ihr dann jeden Monat ab dergestalt, dass ihr dann um den Betrag weniger ALG2 bekommt im Monat um einen bestimmten Prozentsatz.

Aber ich würde trotzdem klagen um es voll erstattet zu bekommen, da sie nämlich im Falle, dass etwas zurückgezahlt wird, dies Geld auch einbehalten regelmässig ( Zufluss)- auch wenn man dies im letzten Jahr selbst bezahlt hat und dort NICHT bedürftig war, was ich eine Frechheit finde.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#6
Hallo Rachel,

stelle bitte einen Antrag auf Übernahme der Stromkosten nach dem Sozialgesetzbuch Zwölf § 34 oder hilfsweise nach dem Sozialgesetzbuch Zwei § 23. Begrndung ist, keine ausreichende Zeit der Ansparungen.

Mache dies bitte aber schnell, da die Stromkonzerne mit der Abschaltung sehr schnell sind. Gleichzeitig teile auch dem Energieversorger mit, dass Du einen Antrag gestellt hast.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten