stromnachzahlung nicht gezahlt. jetzt droht sperrung

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

woki2005

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
49
Bewertungen
0
huhu,
meine freundin kam heute ganz aufgeregt zu mir... sie hatte ein zettel vom stromversorger in der hand..
wenn die bis zum 11.10. nicht zahlt... wird ihr am 11.10 der strom gesperrt...

meine freundin bekommt alg2 und konnte ihre stromabrechnung nicht zahlen...
sie hatte dann da mal angerufen und gefragt ob sie in raten abzahlen könnte.. da sagte man ihr ja das würde gehen...nun konnte sie aber zum 1.10 dieses nicht. da sie für ihr kind neue schuhe und sportbekleidung kaufen musste..

ich konnte ihr leider nicht weiterhelfen, weil ich nicht weiß ob die arge nun ein darlehen gewährt...
der mann der heute mittag bei ihr war meinte. die arge müßte den betrag gegleichen da sie ein kind hat..

ich weiß aber nur das es früher mal so war das es nur übernommen wurde wenn das kind unter 3jahren iat..

meine freundin ist fix und alle.. sie kann die summe ( 400) nicht aufbringen.und wenn ihr der strom gesperrt wird, muss sie ihre arbeit aufgeben und ihr kind zum JA bringen weil sie ohne strom ja so gut wie nix machen muss.. und warmes wasser geht auch nur mit strom..

weiß jemand ob sie sich nun an die arge wenden kann bzw ob die sozusagen die schulen zu übernehmen??
 

ericohh

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
73
Bewertungen
0
Also bei 120€ Strom im Monat,da will Ich echt nichts gesagt haben.

Gibt es nicht die Möglichkeit auf einen billigen Anbieter zu wechseln ????

Hat Sie eine Nachtspeicherheizung ????

Ich bin echt noch geschockt über 120 €!

Frage an die anderen:

Mir ist zwar bekannt das die Stromzahlung aus dem Regelsatz erfolgen muss,oder soll,aber was ist wenn die Stromkosten 1/3 des Regelsatzes betragen ???

1/3 im Monat weniger Essen oder was ???
 

artep

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
43
Bewertungen
0
Silvia V meinte:
das ist ja alles schön und gut.

Danke, aber...

Silvia V meinte:
Sicher hast Du rational betrachtet auch irgendwo recht...

...ich habe hier meine persönlichen Erfahrungen mit eingebracht und deswegen hier darauf geantwortet.

Silvia V meinte:
aber Menschen handeln nun mal in den seltensten Fällen
rational.

Genau das weiss ich nur zu gut.
Habe immer gedacht die Kids gehen vor, alles andere kann warten...Miete, Strom usw. bis mir alles über den Kopf gewachsen ist, ich habe aber immer die Kurve bekommen und heute weiss ich, Miete und Strom ist das wichtigste und erst danach kommt alles.

Ich habe genau aus Deinen genannten seltenen Fällen sehr teures Lehrgeld bezahlen müssen und zahle es heute noch.

Ich habe noch heute meine Probleme damit, das alles zu verarbeiten....habe ich damals (als alter Ossi) alles gemacht in Bezug auf Erziehung und Versorgung meiner 4 kleinen (9, 8, 6, 5) Kids nach der Wende, alleine und verlassen von jeglicher Hilfe persönl. und finanzieller Art vom Vater)?
Ich habe mich damals entschieden für meine Kids zu arbeiten, unzählige Überstunden, WE-Arbeiten was finanziell den Kids zu Gute kam und schlussendlich auch meinen Job zu behalten.
Meine Frage ist heute, wenn ich nach der Wende anders entschieden hätte, wo wären meine Kids dann heute?
Wenn ich mir meine Kids heute ansehe, denke ich, ich habe alles richtig gemacht und damals für die viele Arbeit entschieden :) .
Meine Kids sehen das anders und halten mir das alles heute vor :( .
Das ist nun mal der Preis dafür und wie man es macht, ist es sowieso immer falsch.

Silvia V meinte:
Vorwürfe helfen der Betreffenden auch nicht weiter,die hat sie sich bestimmt schon selbst gemacht.

Oh, nein, Vorwürfe waren überhaupt nicht meine Absicht.
Wenn es aus meinem Beitrag dabei so rüber gekommen ist, entschuldige ich mich dafür vielmals.

Silvia V meinte:
Ein Darlehen von der Arge ist zwar nicht das Gelbe vom Ei,aber immer noch besser,als mit Kleinkind ohne Strom zu leben.

....dem stimme ich zu.
 

artep

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
43
Bewertungen
0
woki2005 meinte:
find ich ja nett das doch noch so viel darüber diskutiert wurde..

meine freundin hat nur " MAHNUNGEN bekommen... die erste als sie 3 wochen im krankenhaus lag..... intensivstadtion.... also nix mit psot lesen...

Mir liegt es wirklich fern Dir/Euch hier irgendwo zu rechtzuweisen oder Vorhaltungen zu machen, aber bei Deinen Zeilen kommt mir die Frage auf, wer hat denn das Kind in der Zeit versorgt, bei wem ist es in der Zeit untergekommen?

Wenn man vorher eine KH-Einweisung bekommt kann man alles vorher regeln und bekommt auch eine bestätigung in der Klinik für den Aufenthalt.

Für den Fall, das es eine akute Einweisung war/ist musste ja auch eine sofortige Entscheidung für den Verbleib des Kindes getroffen werden und wie es scheint ist es ja auch reibungslos verlaufen.
Falls ich jetzt dazu etwas überlesen haben sollte, berichtigt mich bitte.

Also kann auch gegeben sein, das eine Postfachentleerung erfolgen kann und bei Verhinderung des Empfängers bekommt man bei solchen Fällen jeder Zeit eine Bestätigung von der Klinik, das der Empfänger momentan nicht in der Lage ist Schreiben/Mahnungen nachzukommen.
 

artep

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
43
Bewertungen
0
ericohh meinte:
Also bei 120€ Strom im Monat,da will Ich echt nichts gesagt haben.

Gibt es nicht die Möglichkeit auf einen billigen Anbieter zu wechseln ????

An die Frage würde ich mich anschliessen....ich selber zahle dieses bei 2 Personen (und mein Sohn ist sehr verschwenderisch :dampf: ) als Abschlag für 2 Monate........
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.394
Bewertungen
194
Oh, nein, Vorwürfe waren überhaupt nicht meine Absicht.
Wenn es aus meinem Beitrag dabei so rüber gekommen ist, entschuldige ich mich dafür vielmals.

Hallo Sina,

Du musst Dich wirklich nicht entschuldigen.Aus Deiner Betrachtungsweise und
aus den von Dir gemachten Erfahrungen,verstehe ich Deine Ausführungen
nur zu gut.
Ich bin meist sehr nachsichtig..auch wenn jemand Mist baut,aber das hat eher etwas mit meinem Beruf zu tun.
In dem aktuellen Fall ist ein Kind mit betroffen und da muß schon geholfen werden.


Gruß

Silvia

Übrigens..ich bin auch ein "alter Ossi"(alleinerziehend),der im tiefsten Westen gelandet ist. :)
 
E

ExitUser

Gast
120 Euro monatlich ist extrem teuer.
Wir zahlen für 4 Personen mit Aquarium schon knapp 80 Euro und wurden schon dies Jahr raufgestuft.
Zudem ist der Wohnraum schlecht isoliert und zügig durch undichte Türen und Fenster.
Und wir wohnen in einer kalten "Klimazone" ander Küste.

Aber Achtung! Wenn über Strom geheizt wird , muss die ARGE diese Stromkosten DOCH übernehmen- als Heizkosten.
Wenn warmes Wasser über den Strom bereitet wird - muss man unbedingt darauf achten, dass einem die Warmwasserkosten nicht noch ein zweites mal abgerechnet werden von den Wohnkosten, da man diese über den Strom ja schon selbst zahlt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten