• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Stromnachzahlung als Dahrlehn gewährt

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

oni71

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Feb 2009
Beiträge
180
Gefällt mir
0
#1
Hallo ,
ich hatte in diesem Jahr eine ziemlich hohe Stromnachzahlung ,die die Arge auch als Dahrlehn übernommen hat 800€:icon_neutral:
.Nun ziehen sie mir monatlich 100€ ab .

Habe nun gehört , das die Dahrlens (ist das die Mehrzahl??) gar nicht während des Leistungsbezugs zurück fordern dürfen?

Kann mir jemdan Auskunft geben??
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Ich denke schon, wie soll das sonst abbezahlt werden? Soviel ich weiss gilt das nur für unabwendbare Darlehen wie Kaution etc.
 

bernd02

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Apr 2008
Beiträge
311
Gefällt mir
56
#3
Zurückfordern dürfen sie das Darlehen schon während des Leistungsbezuges,aber die Rate von 100€/Monat scheint mir etwas hoch zu sein.
Wenn du "Single" bist,dann wären das ja ca. 28,5% deines Regelsatzes.
Aus meiner Verwandschaft hat jemand ein Darlehen für ein Elektroherd erhalten,dafür wird monatlich 15% ihres Regelsatzes als Darlehenstilgung vom Amt einbehalten.

Gruß Bernd
 
E

ExitUser

Gast
#4
....Nun ziehen sie mir monatlich 100€ ab .

Habe nun gehört , das die Dahrlens... gar nicht während des Leistungsbezugs zurück fordern dürfen?
Sie dürfen, für jedes einzelne Darlehen p. M. 10 %:

...und gewährt dem Hilfebedürftigen ein entsprechendes Darlehen. ... Das Darlehen wird durch monatliche Aufrechnung in Höhe von bis zu 10 vom Hundert der an den erwerbsfähigen Hilfebedürftigen und die mit ihm in Bedarfsgemeinschaft lebenden Angehörigen jeweils zu zahlenden Regelleistung getilgt.
Quelle:
§ 23 SGB II - Sozialgesetzbuch Zweites Buch - Grundsicherung für Arbeitsuchende
 

oni71

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Feb 2009
Beiträge
180
Gefällt mir
0
#5
Danke für die Antworten , Bin alleinerziehend mit drei Kindern , da kommt das schon hin mit den 100€ wenn man von der gesammten Leistung ausgeht ..also incl. Wohnung
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten