Strom wird abgestellt, Weiterbewilligungsbescheid steht aus

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Anonymiss

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 März 2012
Beiträge
129
Bewertungen
9
Hallo Ihr Lieben :(

Ich hab mich schon mal an euch gewandt wegen meiner Stromkostennachzahlung für 2012.
Wir haben uns an den Stromanbieter gewandt bezüglich einer Ratenzahlung, diese wurde uns verwehrt und uns wurde mitgeteilt,
dass der Strom am 28.02.13 abgestellt wird, sofern die Gesamtforderung nicht beglichen wird.

Bereits Mitte Februar haben wir also ein Darlehensantrag bei unserem
ARGE Sachbearbeiter eingereicht, sowie alle nötigen Unterlagen dazu (Ratenablehnung, Abstellungsandrohung usw.) und uns wurde mitgeteilt, dass über den Antrag entschieden wird und wir dann
benachrichtigt werden.

Nachdem immernoch nichts passiert war sind wir heute dort gewesen (hab am Montag versucht anzurufen, aber es ging natürlich in dem ganzen Laden niemand ran -.-).
Dort sagte man uns:

- Der Bearbeiter ist krank gewesen und ist jetzt wieder krank
und deswegen wäre da noch nichts passiert.
- Die Papiere wurden aber wohl bereits dem Jobcenter-Leiter überreicht, der wäre aber auch nicht da und hätte noch nichts
entschieden
- Die Sache wurde jetzt an die Teamleiterin weitegegeben, die das
prüft und sich telefonisch bei mir meldet

Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass sich noch niemand bei
mir telefonisch gemeldet hat und mir der NoNo auf Grundeis geht,
da morgen bis 16 Uhr die Gesamtforderung überwiesen sein muss bzw. bis dahin dem Stromanbieter via Kopie der Überweisung glaubhaft gemacht werden muss, dass eine Zahlung erfolgt ist.

Dazu kommt noch, dass unsere Weiterbewilligung immernoch nicht
durch ist, obwohl wir am 24 Januar!!!!! alles nötige eingereicht haben. Ich frag mich wie unglaublich unfähig man sein muss über ein Monat für sowas zu brauchen. Aber das arme Kerlchen war ja krank -.-

Was kann ich noch tun?
Der Strom wird übermorgen abgestellt, ich kann weder Essen kaufen noch Miete überweisen.

:(
 
E

ExitUser

Gast
Hallo..
Dazu kommt noch, dass unsere Weiterbewilligung immernoch nicht
durch ist, obwohl wir am 24 Januar!!!!! alles nötige eingereicht haben. Ich frag mich wie unglaublich unfähig man sein muss über ein Monat für sowas zu brauchen. Aber das arme Kerlchen war ja krank -.-

Was kann ich noch tun?
Der Strom wird übermorgen abgestellt, ich kann weder Essen kaufen noch Miete überweisen.
Ich glaube man kann einen EA beim SG beantragen...Aber warte vllt haben noch andere Foren Mitglieder was dazu zusagen...
 

Anonymiss

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 März 2012
Beiträge
129
Bewertungen
9
Wir waren ja heute da und wurden nur abgespeist von wegen die würden sich allsbald telefonisch melden :( Und das unser Weiterbewilligungsantrag wohl mit dem Darlehen zusammenhinge?!

Was ist eine EA?
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.561
Bewertungen
1.549
Na ja, ich schätze, dass die Stromgeschichte schon etwas länger läuft, da hast Du es wohl nicht eilig gehabt.
Bereits Mitte Februar haben wir also ein Darlehensantrag bei unserem ARGE Sachbearbeiter eingereicht
Donnerwetter, so früh schon? Was er erwartest Du vom JC, wenn Du selbst nicht in die Hufe kommst?

Die Weiterbewilligung hängt sicher mit der Rückzahlungsvereinbarung des Kredites zusammen und verzögert sich deshalb ebenfalls.
Da hilft nur : hingehen und Geld direkt abholen.
 

Anonymiss

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 März 2012
Beiträge
129
Bewertungen
9
Na ja, ich schätze, dass die Stromgeschichte schon etwas länger läuft, da hast Du es wohl nicht eilig gehabt.

Donnerwetter, so früh schon? Was er erwartest Du vom JC, wenn Du selbst nicht in die Hufe kommst?

Die Weiterbewilligung hängt sicher mit der Rückzahlungsvereinbarung des Kredites zusammen und verzögert sich deshalb ebenfalls.
Da hilft nur : hingehen und Geld direkt abholen.

Was heißt hier bitte nicht in die Hufe kommen?!
Woher willst du das wissen?

Ich war zeitig beim Amt!
Mir wurde aber dort gesagt die können nix tun, bis der Stromanbieter mir eine Ratenzahlung verwehrt und die Stromunterbrechung ankündigt.
Beides erhielt ich vom Stromanbieter am 7. oder 8. Februar in der Post und am darauffolgenden Montag haben wir endlich alles bei der Arge erledigen können.
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
(...) Mir wurde aber dort gesagt (...)

Du bist doch schon eine Weile hier dabei und solltest wissen, das alles mündliche einen "Sch...dreck" wert ist. Also, auch ich rate an "in die Hufe" zu kommen und stimme "HajoDF" vollkommen zu.

Ferner empfehle ich umgehend über die gerichtliche Rechtsberatungshilfe eine anwaltliche Fachberatung in Anspruch zu nehmen. Es soll ja vorkommen, das ein Anruf vom Anwalt/Anwältin die Entscheidung in der Sache unbürokratisch beschleunigt.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Zum Anspruch auf Darlehen bei Stromschulden | Sozialberatung Kiel

Ferner ist eine Notlage erst gegeben, wenn eine Energiesperre bevorsteht oder schon vollzogen wurde.

Die Energiesperre steht bevor, wenn sie innerhalb der 4 Wochen Frist nach § 19 StromGVV/§ 19 GasGVV angedroht wird.

Die JC können die Darlehensvergabe davon abhängig machen, dass der Stromversorger eine Ratenzahlungsvereinbarung abgelhnt hat und auch Bemühungen um den Abschluss eines Stromversorgungsvertrages bei einem anderen Anbieter erfolglos geblieben sind.

(Zu o.a. : So sehen es diverse LSG....)

Mal ein Beispiel für ein ER Verfahren (Als Formulierhilfe verwendbar, wenn man ein wenig "pfiffig" ist):

Auf die Beschwerde des Antragsgegners wird der Beschluss des Sozialgerichts Berlin vom 5. Dezember 2008 geändert. Der Antragsgegner wird im Wege der einstweiligen Anordnung verpflichtet, bei der Berliner Gaswerke AG (GASAG) bestehende Schulden des Antragstellers in Höhe von 896,59 EUR vorläufig als Darlehen zu übernehmen und diesen Betrag unter Angabe der Vertragskontonummer direkt an die GASAG auf das bei der B Bank geführte Konto, Bankleitzahl , Kontonummer , zu zahlen, sobald der Antragsteller nachweist, dass er einen Betrag in Höhe von 360,26 EUR auf das vorgenannte Konto gezahlt hat. Die vorläufige Verpflichtung des Antragsgegners wird mit der vorläufigen Verpflichtung des Antragstellers verbunden, das ihm gewährte Darlehen in monatlichen Raten von 50,00 EUR, beginnend mit dem Monat, der auf die Zahlung des Antragsgegners folgt, zu tilgen.



..........



Darüber hinaus war die vorläufige Verpflichtung des Antragsgegners zur Darlehensgewährung nach § 86 b Abs. 2 Satz 4 SGG in Verbindung mit § 938 Abs. 1 der Zivilprozessordnung zu seinen Gunsten mit der Anordnung zu verbinden, dass die Darlehensgewährung erst dann zu erfolgen hat, wenn der Antragsteller nachweist, dass er die über den Darlehensbetrag in Höhe von 896,59 EUR hinaus bestehenden Schulden bei der GASAG einschließlich der Kosten für die Gaszählereröffnung in Höhe von 360,26 EUR an den Gaslieferer gezahlt hat. Denn ohne die Zahlung dieses Differenzbetrages, für den der Antragsteller bereits bei Antragstellung gemeint hat, im Wesentlichen selbst aufkommen zu können, ist eine Wiederaufnahme der Gaslieferung nach Lage der Akten nicht zu erreichen. Um diese Wiederaufnahme sicherzustellen und den Antragsgegner davor zu bewahren, dass die ihm abverlangten Mittel nicht zur Abwendung der hier bestehenden Gefahrenlage, sondern zur bloßen Übernahme von Schulden eingesetzt werden, für die in aller Regel der Erlass einer einstweiligen Anordnung nicht in Betracht kommt, musste der Antragsteller hier zur Vorleistung verpflichtet werden.

LSG Berlin-Brandbrg. - L 25 B 2369/08 AS ER -

Link:

https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=85482


P.S.

Komme zwar nicht aus BW.... aber kennst du Beratungsstellen wie diese?

Evang. Gesamtkirchengemeinde Bietigheim: Ökumenische Arbeitslosenberatung
 

Dirkus

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
174
Bewertungen
54
Hallo,

eigentlich wollte ich richtig loslegen weil bei EUch einiges nicht passt (was Rechnung/Kosten/Mahnung) angeht. Aber ich erspare mir das.

1. Seh zu, dass ihr morgen zum Jobcenter kommt und überhaupt nur EIN Schreiben bekommt, das ein Darlehen geprüft wird.

2. Morgen gibt es Geld vom Jobcenter (eigentlich heute - bin Nachtmensch)!

3. Der Mann, der Euch den Strom abstellen soll hat Handlungsspielraum. Biete ihm mindestens 10% der Forderung als Barzahlung an!!! (Auch wenn Ihr dann zwei Wochen nur Nudeln mit Ketchup essen könnt - die aber zumindest warm!)

4. siehe 2. das Schreiben gibt ihr ihm mit der Barzahlung!

LG
 

Anonymiss

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 März 2012
Beiträge
129
Bewertungen
9
Hallo!

Wir waren gestern dort.
Das Stromdarlehen wurde vorgestern bewilligt und vom Jobcenter direkt an den Stromanbieter überwiesen, nur "nett" dass versäumt wurde uns anzurufen (angeblich war ich nicht zu erreichen ;) )

Die Papiere lagen heute bei mir im Briefkasten, auch der Weiterbewilligungsbescheid :)

LG
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten